Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.09.2019, 21:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 485 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 25.02.2014, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 16:07
Beiträge: 1421
Heyho, ich hoffe ich bin hier richtig :)
Ich wollte mir neulich mal so schöne Acrylstäbe aus dem Etsyshop bestellen und stellte erstaunt fest, wie teuer die sind
(und vor allem der Versand!). Da ich gerne etwas selbst mache habe ich mal ein Experiment mit Gießharz gestartet, in dem
ich versuchen möchte selbst Stäbe und Schmuck zu gießen. Verwendet habe ich Resinpal Gießharz und gegossen habe ich es
in eine Form aus einer Art Ton (misslungenes milchiges Etwas am rechten Bildrand) und zwei mal in Reagenzgläser.
Bild Bild

Ist aber noch eher suboptimal, da das ganze ziemlich kurz und vorne zu rund geworden ist (bekommt man kaum durch)
Am liebsten würde ich die Form komplett selbst bestimmen können und Dinge einbetten können (an Ideen mangelt es nicht).
Hier meine Frage: kennt sich jemand mit ähnlichem aus? Also Kunstharze oder generell dem Gießerei-Handwerk?
Ich wüsste nämlich gerne , was man als Formen nehmen könnte.
Also, raus mit den Ideen ;)


Soo ich ergänze hier mal aus Gründen der Übersichtlichkeit immer mal wieder ein paar Dinge die wir bisher herausgefunden haben

Was gut zum Eingießen funktioniert:

- getrocknete Pflanzenteile (z.B. Moos), aber nur wenn klein genug
- Federn
- Wollfäden
- Alufolie
- Draht

Was hier bisher noch nicht so gut geklappt hat:
- Noch frische, zu große Pflanzen (verlieren die Farbe, am Rand können Löcher entstehen)
- Kaffeebohnen (haben zu viel Auftrieb, müsste man irgendwie "bändigen")

Getestete Gussformen:
- Modelliermasse (wurde total milchig, müsste man umständlich schleifen und polieren)
- Reagenzgläser (an sich gut, aber ein wenig kurz und haben das ganze nicht "überlebt")
- Mitteldicke Strohhalme (Schönes Ergebnis, aber nicht sehr stabil. Einfüllen ist umständlich und langwierig)
- Bubbletea Strohhalme (ziemlich fett, aber robust und leicht zu händeln)

Sonstige (vielleicht selbstverständliche) Tipps:
- Für empfindliche Näschen empfiehlt es sich umbedingt draußen zu gießen (da die Dämpfe auch nicht besonders gesund sind)
- Handschuhe! Klebegefahr (kann man nämlich nicht so gut wieder wegwaschen. Harz halt ;) )
- Wenns noch klebt einfach kurz an einem warmen Ort liegen lassen, das geht meistens bald weg
- genug anrühren (besser zu viel als zu wenig)
- langsam eingießen
- Vor Gebrauch, Stäbe lieber noch ein paar Tage nachhärten lassen, das sie sich ansonsten gern mal verbiegen

Meine bisherige Vorgehensweise in Bildern

Zunächst braucht man eine ganze Menge Zeugs (hier noch ein bisschen unvollständig, musste noch 10 mal durchs ganze Haus rennen um alles bereit zu haben)
Bild

Die Enden der Strohhalme klebe ich meistens mit Frischhaltefolie oder irgendetwas ähnlichem zu (ist eig egal mit was, hauptsache es hält)
Bild

Die so präparierten Strohhalme werden ebenfalls mit Tesa an einen alten Eimer geklebt in dem sie auch aushärten. Ist praktisch, falls mal was daneben geht
Bild

Dann fülle ich das Harz in einen Plastikbecher, bei dem ich zuvor mal 100 ml Wasser reingekippt habe und mir markiert habe bis wohin die 100ml gehen (wenn man nur normale Becher hat). Den Becher dann gut trocken machen. Mittlerweile weiß ich auswendig, bis wohin 100ml gehen, deshalb zeige ich das hier nicht ;) Dann tröpfele ich den Härter in eine unten zugehaltene Einwegspritze.
Bild

Das wird dann sehr gut vermischt
Bild

Dann wird ein wenig gegossen und wenn ich mehrere verschiedene Sachen mit hinein mischen will, fülle ich etwas Harz in einen zweiten Becher und rühre die Deko einfach unter. Größere Dinge stopfe ich einfach vorher in den Strohhalm und gieße langsam das Harz dazu.
Bild

Wenn alle Stäbe befüllt sind, stelle ich sie in eine geschützte Ecke des Balkons und warte. Da es jedoch momentan sehr windig ist, beschwere ich den Eimer vorsichtshalber mit einer Wasserflasche (falls ihr euch fragt, was die da drinne macht)
Bild

So, nach ca einem Tag (ich warte lieber ein bisschen länger, so viel Gedult muss sein) hole ich die Stäbe raus.
Da leider das Harz bei mir immer noch viel klebt, kann ich sie nicht rausschieben, weshalb ich sie mit einem Skalpell befreie (Cutter oder ein gutes Messer geht bestimmt auch, aber das ist sicherer)
Bild
Bild Bild
Alle Stäbe (wenn sie sehr kleben) noch mal kurz auf die Lauwarme Heizung. Am besten ist es sie gleich an dem Tag
noch zu schleifen, weil sie da noch ein bisschen weicher sind (oder es kommt mir leichter vor)
Bild
Zunächst nehme ich dazu eine große Feile oder grobes Schleifpapier (ist eig egal)
Bild

Dann feineres Schleifpapier und dann ganz feiner (ich hab 1200er, aber ich glaube 1600 wäre noch viel besser, aber das gab es nicht mehr)
Bild

Beim Polieren ist es auch noch etwas provisorisch. Unser super ausgestatteter Baumarkt hatte auch keine Politurpaste also muss der Kratzerentferner für Autos herhalten :roll: geht aber auch. Auf nen alten Lappen und damit noch mal gründlich drüber gehen
Bild

Fertig!
Bild

Am besten noch ein paar Tage nachhärten lassen vor dem ersten Tragen.
Viel Spaß beim Ausprobieren !! :D


Und natürlich noch eine Einkaufsliste! (wird ggf noch ergänzt)


- Harz oder was auch immer ihr nehmen wollt. Ich habe das hier http://www.fiberglas-discount.de/1-Kg-R ... -Giessharz
der Härter ist schon dabei. 1kg wirkt extrem viel, aber es sind schon 2/3 bei mir weg. Wer also viel probieren will, sollte sich auch ein bisschen mehr holen. Kann man ja auch für Schmuck o.ä. noch verwenden ;)
- Was zum umrühren
- Plastikbecher o.ä.
- Was zum abmessen des Härters (ich verwende Einwegspritzen aber ist eig egal)
- Einweghandschuhe!
- Mundschutz (weiß nicht ob das viel bringt, aber ich fühle mich damit wohler)
- Was zum unterlegen
- Strohhalme/Gussform
- Etwas mit dem ihr das Ende verdichtet (Frischhaltefolie,Knete o.ä.)
- Papiertücher zum Saubermachen sind immer gut
- Was ihr reinpacken wollt (was gut geht habe ich ja oben schon aufgelistet, der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt)

_________________
+- 96 cm SSS Mitte Po
2a-c mii 8-8,5cm


Haarstäbe selbst gießen


Zuletzt geändert von Colourphoenix am 16.04.2014, 20:30, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 00:47 
Offline

Registriert: 27.10.2013, 15:30
Beiträge: 583
Wohnort: Hamburg
Uhhh das finde ich ein tolles Experiment!!! Leider habe ich keine Ahnung davon, finde es aber total spannend. Wie hast du die Stäbe wieder aus der Form bekommen?
Könnte man vlt von der Tonform einen Silikonabdruck machen und den als Form nehmen? Was mir gerade noch als Form einfällt...wie wäre es mit einer Bratenspritze? Die sind lang und werden an einem Ende schmaler. Müsste man nur das Loch verschließen.

_________________
Lg, vom Feenhaar (ZU 5.5, 1b ii)
7.12.2014: 55cm
Hitgirl testet (Seifen), Öl und Zusätze & bastelt an Selbstrührrezepten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 01:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 19:44
Beiträge: 108
Wohnort: VGN
Coole Idee :-) ich hoffe hier finden sich noch mehr Leute ein

Und haben die Reagenzgläßer überlebt oder musstest du die zerbrechen?

_________________
2b/c M ii 7cm
Hüfte FTE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.06.2011, 16:47
Beiträge: 4900
Tim DLuxe hatte im OT eine super Erklärung geschrieben, die finde ich nur leider gerade nicht mehr - auf jeden Fall war's irgendwo im Expertenthread... :gruebel: Ich wollte es auch mal probieren und habe zumindest noch auf dem Zettel, dass man die Formen aus Silikon und Knete machen kann, aber Tim hatte halt auch genau erklärt, wie man das am besten anstellt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2014, 15:39
Beiträge: 42
Ich bin ja auch leidenschaftliche Strickerin und hab in dem Hobby-Bereich schon eeeeeewig folgendes auf der to-do-list:

http://www.craftster.org/forum/index.php?topic=285832.0#axzz2uRMQsdpt

...is vielleicht ein bisschen dünn für nen Haarstab, ich weiß ja nicht, wie stabil das ganze dann am ende ist, aber es gibt ja auch diese etwas dickeren Cocktail-Strohalme...aber die idee fand ich schon immer gut, sie scheiterte nur bisher immer daran, das ich nur WG-Zimmer und Küche zur verfügung hab für Bastelein und bei gießharz überall warnungen dabeistehen, deswegen frag ich mal zusätzlich zu dem Tipp mit der Strohalm-form an die erfahrene zurück : stinkt es wirklich so verdammt böse, lange und doll wie die Hersteller warnen?

Außerdem fällt mir noch ein, das große schwedische Möbelhaus hatte da eine eiswürfelworm aus silikon für eiswürfel die man in Flaschen stecken kann um deren Inhalt zu kühlen, da müsst man dann bestimmt einiges an kanten schleifen, aber es wär schonmal ne fertige silikon-stäbchen-form.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2011, 22:29
Beiträge: 1614
Wohnort: Potsdam/Wildau
Ich denke auch, dass man dickere Strohhalme nehmen kann.

Das "Problem" bei den IKEA Silikoneiswürfelformen ist denke ich die Länge. Also so wie ich sie in Erinnerung habe wäre sie denke ich zu kurz aber ich kann mich täuschen.

_________________
1 Meter Haar für das Drachenkind
1c-2aCii 100cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2011, 22:29
Beiträge: 1614
Wohnort: Potsdam/Wildau
Verzeiht den Doppelpost :oops: . Ich habe schnell mal auf der Internetseite geschaut. Und die EIswürfelformen sind 18cm lang, das sollte ja wohl reichen

_________________
1 Meter Haar für das Drachenkind
1c-2aCii 100cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 19:02 
Offline

Registriert: 27.10.2013, 15:30
Beiträge: 583
Wohnort: Hamburg
Uhhh das mit den Strohhalmen ist total cool. Ich begebe mich übernächste Woche mal auf die Suche. Jetzt bin ich endgültig angefixt. Ich wollte mir schon vor Ewigkeiten mal Schmuck machen, als ich einen Artikel im CUT-Magazin gelesen habe. Misst misst ... Leider habe ich diese Woche kaum mehr Zeit.

_________________
Lg, vom Feenhaar (ZU 5.5, 1b ii)
7.12.2014: 55cm
Hitgirl testet (Seifen), Öl und Zusätze & bastelt an Selbstrührrezepten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 16:07
Beiträge: 1421
Ui, so viele Antworten :shock:
Bratenspritze ist auf jeden Fall interessant, ich werde mal recherchieren. Bei Silikonabdrücken könnte man zwar die Form gut selbst bestimmen, aber ich stelle mir das recht aufwändig vor. Ich habe leider nicht viel handwerkliche Erfahrung, deshalb werde ich mir das erst mal für später merken.

Das mit den Strohhalmen probiere ich auf jeden Fall mal, auch wenn ich es mir schwer vorstelle das dickflüssige Zeugs da reinzubekommen. Die Anleitung ist aber total klasse und diese Stricknadeln würden sich auch super als Haarstäbe machen. Danke für den super Tipp! :D Beim Testlauf ergab sich, dass das ganze echt stabil ist. Meine Holzstäbe sind viel empfindlicher, also müsste das eigentlich halten.

Die Ikea-behälter sehen voll gut aus, aber ich frage mich ob die zu dick sind, weil da stand auch 2,5 cm Höhe. Und auf einem Bild wirken die sehr breit. Ich werde mal einen Besuch beim Ikea planen, idealerweise nach dem schriftlichen Abi (hab also gerade leider recht viel um die Ohren :/ )

Zu den Fragen: Die Reagenzgläser haben das Ganze übrigens nicht überlebt, die mussten zerstört werden. Vllt hätte man das ganze vorher mal mit Vaseline oder ähnlichem bearbeiten sollen.
Und ja, es STINKT! und wie! Wir haben das ganze bei meinem Freund gemacht und eigentlich war das ganze für draußen geplant.
Hatte leider geregnet und trotz komplett geöffneter Fenster und ewig langem Lüften hat man es noch sehr lang gerochen.
Er fand es nicht so schlimm, ich fand es ziemlich eklig (bin aber auch sehr geruchsempfindlich)
Habe das Zeug sogar jetzt in einem anderen Zimmer geparkt, weil es noch seinen speziellen Duft verströmt.
Bei den Stäben riecht man es auch noch leicht, aber ich denke das wird mit der Zeit verfliegen.

Na super, jetzt habe ich gerade total Bock das alles auszutesten, aber draußen ist es dunkel, nass und kalt :( Mal sehen ob ich das irgendwie machen kann. Jetzt habt ihr mich wiederum angefixt :D

_________________
+- 96 cm SSS Mitte Po
2a-c mii 8-8,5cm


Haarstäbe selbst gießen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 20:08 
Offline

Registriert: 27.10.2013, 15:30
Beiträge: 583
Wohnort: Hamburg
:mrgreen: Dieses böse Forum :mrgreen:
Aber ich überlege auch schon fieberhaft wie ich morgen noch an die Zutaten komme. Und vor allem was ich schönes mit rein mache. Ich bin zwar nicht so eine Glitzerfrau...aber zur Hölle...türkieser Glitzer!!!! :D
(Dabei sind meine Haare noch etwas zu kurz für Stäbe)

_________________
Lg, vom Feenhaar (ZU 5.5, 1b ii)
7.12.2014: 55cm
Hitgirl testet (Seifen), Öl und Zusätze & bastelt an Selbstrührrezepten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 16:07
Beiträge: 1421
Ja ich habe immerhin schon Vorbereitungen getroffen und schon gaaanz viele Ideen was ich da alles reinpanschen könnte :)
Falls es jemand bestellen (und mir nachmachen ;) ) will, ich hab meins hier gekauft
http://www.fiberglas-discount.de/1-Kg-R ... -Giessharz
Kam recht zügig bei mir an (nach 2 Tagen)

_________________
+- 96 cm SSS Mitte Po
2a-c mii 8-8,5cm


Haarstäbe selbst gießen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 21:16 
Offline

Registriert: 27.10.2013, 15:30
Beiträge: 583
Wohnort: Hamburg
Magst du verraten was du alles in die Stäbe machen willst? Ich habe auf jeden Fall schon mal Glitter gefunden. An dünne Silberdraht und Holz habe ich auch schon gedacht. Oder sowas wie Moos...
Danke für den Link. Wenn ich morgen nichts bekomme bestellte ich dort.

_________________
Lg, vom Feenhaar (ZU 5.5, 1b ii)
7.12.2014: 55cm
Hitgirl testet (Seifen), Öl und Zusätze & bastelt an Selbstrührrezepten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 16:07
Beiträge: 1421
Eigentlich meine Geheimideen , aber ich kann ja mal ein paar preis geben ;)
Moos war meine erste Idee, weil ich mal so einen Stab gesehen hab, toll finde ich auch Wollfäden
und kleine Steinchen (evtl). Mal sehen was sich umsetzen lässt

_________________
+- 96 cm SSS Mitte Po
2a-c mii 8-8,5cm


Haarstäbe selbst gießen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 21:24 
Offline

Registriert: 27.10.2013, 15:30
Beiträge: 583
Wohnort: Hamburg
Haha 2 doofe ein Gedanke :mrgreen: ich hoffe es findet sich noch tolles Moos.

_________________
Lg, vom Feenhaar (ZU 5.5, 1b ii)
7.12.2014: 55cm
Hitgirl testet (Seifen), Öl und Zusätze & bastelt an Selbstrührrezepten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarstäbe selbst gießen ?
BeitragVerfasst: 26.02.2014, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 16:07
Beiträge: 1421
Meine Mom meinte sie hat getrocknetes Deko-Moos, aber zur Not haben wir gaaaaaaanz viel im Garten. (die armen Mikroorganismen die da drin leben)

_________________
+- 96 cm SSS Mitte Po
2a-c mii 8-8,5cm


Haarstäbe selbst gießen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 485 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de