Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 12.11.2019, 23:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6634 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 438, 439, 440, 441, 442, 443  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.11.2019, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2015, 23:11
Beiträge: 1172
Ich hab zwar noch einige Jährchen bis zur 40, würde 40-Jährige aber ehrlich gesagt auch nicht als "alt" ansehen. Große Unterschiede hat man sicherlich im Teenageralter im Vergleich zu Erwachsenen. Das ist aber meiner Meinung nach eher den Lebensabschnitten geschuldet: Ein Schüler kennt halt erstmal nur Schule, dann ist man irgendwann im Ausbildungs-, bzw. Studiumsalter. Da kommt dann mehr (bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger) Selbstständigkeit dazu durch evtl. ausziehen, Nebenjob, Rechnungen selber zahlen. Aber spätestens danach wenn es dann in den Beruf geht, man vielleicht eigene Kinder bekommt, etc. gibt es ja über Jahrzehnte keine so zeitlich abgegrenzten großen, kollektiven Veränderungen mehr. Man ist halt quasi irgendwann für seinen Kram selbst verantwortlich und im Job und in diesem Abschnitt von irgendwie so Mitte 20/30 bis zur Rente hängen dann ja alle gemeinsam drin. Kinder, Jobwechsel, Lebensmodell sind dann ja nur individuell verschieden, aber es gibt doch kein "ab 40 so und so" und "ab 50 muss ich dann das machen". Daher finde ich diese Alterskategorisierung generell irgendwie unsinnig, man altert ja auch nicht "plötzlich" mit seinem nächsten Geburtstag, zumindest nicht im Normalfall...

Außerdem: Auch 70+ kann man doch immer noch schöne weiße lange Haare tragen, oder pink oder regenbogenfarben :mrgreen:

_________________
2a/b M 9cm plus Pony; 80 cm SSS
Farbe: rauswachsende NHF in Blond, Rest noch Rot
...77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 89 90...
TB: Mogi: Kompromisse ausloten auf dem Weg vom Bob zur Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.11.2019, 15:55 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 19:49
Beiträge: 344
Mogi, das hast Du sehr schön gesagt/geschrieben :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.11.2019, 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2019, 11:06
Beiträge: 183
Naja mir war schon wichtig bis 40 beruflich nochmal was zu verändern.
Ich finde das für mich schon nochmal so eine magische Grenze, muss aber nicht zwangsläufig mit einem Haarschnitt einhergehen

_________________
Liebste Grüße von Mohnblüte

APL—> —> Taille


Aschbraun oder Dunkelaschblond, 2bmii


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.11.2019, 20:10 
Offline

Registriert: 09.09.2018, 12:41
Beiträge: 1698
Donna Luna hat geschrieben:
50 gilt nach wie vor als Vorraum zum Altenheim. Hätte es nie gedacht, aber DAS schmiert einem wirklich jeder gern unter die Nase, wenn er/sie es weiß ,



Echt? Ich hab keinen einzigen Kommentar in der Richtung gehört. Eher auch, dass 50 das neue 30 sei (was natürlich auch stimmt :blumen: )


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2019, 09:47 
Offline

Registriert: 13.07.2018, 11:34
Beiträge: 82
40, 50 ... waren für mich alles keine Grenzen. Wenn ich das hier so höre, in welchem Vorraum bin ich dann mit 60+ ?

_________________
1b/c F i ZU gewachsen, jetzt fast 5 cm!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 19:11
Beiträge: 4822
Wohnort: Im Land der Wasserburgen
Versteh mich bitte nicht falsch, ich sehe das auch nicht so.

.. aber das Umfeld fühlt sich irgendwie bemüßigt, das herauszustellen. Und am meisten scheint die Leute es herauszufordern, wenn man sich nicht ‚altersgerecht‘ verhält oder so aussieht.

_________________
2a-b Fii, 6-7 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2015, 23:11
Beiträge: 1172
Danke Pingu :knuddel:
Mohnblüte, deshalb hatte ich ja geschrieben, dass "Kinder, Jobwechsel, Lebensmodell sind dann ja nur individuell verschieden", aber es gibt eben keine Kollektivgrenzen mehr. Dein eigener Plan bis 40 nochmal beruflich was zu verändern ist ja nicht allgemeingültig für andere nach dem Motto "eine berufliche Veränderung muss unbedingt bis 40 vonstatten gehen, danach ist es für *alle* zu spät". Eben, dass quasi nach Absolvierung der "Pflichtveranstaltungen" wie Schule etc. keine kollektiven Pflichtabschnitte mehr kommen und jeder plant "sein Ding" indivduell. Individuelle "magische Grenzen" hat ja wahrscheinlich jeder für verschiedene Dinge, aber die Schule haben ja (fast) alle in einem ähnlichen Alter absolviert. Daher kann man sich mit 30 teilweise mit manchen Ü50 besser unterhalten als mit manch anderen 30-Jährigen, weil man individuell mit der Person Ü50 eher auf einer Wellenlänge ist und man ähnliche Prioritäten hat. Ich finde man merkt halt irgendwann eher die Persönlichkeitsunterschiede als einen Altersunterschied von 10, 20 oder auch 30 Jahren, wobei das vorher mit z.B. 15 noch was anderes war. Da war eine Person von 25 in einem komplett anderen Lebensabschnitt und das hat man auch gemerkt.

Deshalb mag ich auch solche "Vorschriften" wie ab 30/40 keine kurzen Röcke mehr oder eben "keine langen Haare mehr" nicht. Man sieht ja auch sowieso nicht unbedingt jedem sein Alter an. Sicherlich gibt es da so Exemplare bei denen es vielleicht schon im gesamten sehr "auf jung gemacht" aussieht, aber warum auch nicht? Wenn man sich so wohl fühlt? Ebenso wie "Szenekleidung" (Gothic, Steampunk etc.), warum sollte man unbedingt ab einem gewissen Alter auf "normal" umstellen?

_________________
2a/b M 9cm plus Pony; 80 cm SSS
Farbe: rauswachsende NHF in Blond, Rest noch Rot
...77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 89 90...
TB: Mogi: Kompromisse ausloten auf dem Weg vom Bob zur Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2017, 19:23
Beiträge: 641
Wohnort: Hamburg
Donna Luna hat geschrieben:
Versteh mich bitte nicht falsch, ich sehe das auch nicht so.

.. aber das Umfeld fühlt sich irgendwie bemüßigt, das herauszustellen. Und am meisten scheint die Leute es herauszufordern, wenn man sich nicht ‚altersgerecht‘ verhält oder so aussieht.


Wie ist denn bitte in der Altersklasse das altersgerechte Verhalten? Und wie das altersgerechte Aussehen?

Krücken brauch ich jetzt grad nicht und für den uniformliken flotten und vorallem ach so verjüngenden Kurzhaarschnitt fühl ich mich noch nicht reif und alt genug.

_________________
hat ein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2019, 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 29894
Wohnort: im Biosphärengebiet
Schwinge, das ist doch GANZ EINFACH..... jeweils das, was das Gegenüber als solches definiert hat.

Stehste Laberfeld gegenüber, darfste ab 30 die Haare nicht mehr lang tragen, stehste Omma Schulze von gegenüber gegenüber.... darfste ab 42einhalb nur noch beige tragen. Biste Pietistin, darfste die Haare überhaupt nicht schneiden, aber natürlich auch nicht offen tragen. Und der Rock muss über's Knie gehen. Ad libitum.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2019, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2014, 18:24
Beiträge: 1167
Wohnort: Niederösterreich
ackerwinde hat geschrieben:
Schließe mich oben einer Vorschreiberin aber an, dass das für schöne gepflegte Haare gilt, dünne Flusen, womöglich noch ungepflegt, finde ich allerdings in keinem Alter schön.

Das sagt sich so leicht. Wenn man dünne Flusen hat, hat man abseits von künstlichen Haarteilen allerdings im wesentlichen nur die Wahl zwischen kurzen dünnen Flusen und langen dünnen Flusen. Dann sind lange dünne Flusen nicht unbedingt die schlechtere Wahl.
Und dünne Flusen können nun mal viel leichter "ungepflegt" (komisches Wort, das Ergebnis hat in Wahrheit fast nichts mit dem Pflegeaufwand zu tun) ausschauen als dicke Flusen.

_________________
Haarminimalistin 2b/c, ZU 5,x cm
von Klassik+ auf Taille zurückgeschnitten, jetzt wieder ca. BCL
"Links sehen Sie einen meiner Versuche, den Vollmond zu fotografieren..."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2019, 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 29894
Wohnort: im Biosphärengebiet
Und wenn man dann noch berücksichtigt, wie unterschiedlich "gepflegt" interpretiert wird... :lol:
- einer findet alles ungepflegt, was keine Kante hat
- ein anderer findet, ungefärbt sei ungepflegt
- der nächste findet ohne Glätteisen geht gar nix
..... und noch wieder einer findet dass man "sich gehen lässt", wenn man sich das Gesicht nicht mit Spachtelmasse zukleistert..... dass Rock ohne Strumpfhose gar nicht geht...... die Nägel gefälligst lackiert sein müssen.....

:nixweiss:

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2019, 15:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2015, 23:11
Beiträge: 1172
Und wer Jogginghosen trägt hat sowieso die Kontrolle über sein Leben verloren. Da Zuhause sowieso die Katzen regieren ist mein Kontrollverlust ja dann auch egal :lol:

_________________
2a/b M 9cm plus Pony; 80 cm SSS
Farbe: rauswachsende NHF in Blond, Rest noch Rot
...77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 89 90...
TB: Mogi: Kompromisse ausloten auf dem Weg vom Bob zur Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2019, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 29894
Wohnort: im Biosphärengebiet
Eben! Nur wer im Ballkleid joggen geht, hat sein Leben wirklich im Griff!

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2019, 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2017, 19:23
Beiträge: 641
Wohnort: Hamburg
Herrlich, jetzt habe ich Bilder im Kopf.

Eben, Fischle, es ist subjektiv und dann noch nicht mal deine eigene Subjektivität. Können die nölenden Herrschaften gern behalten. In erster Linie muss ich nämlich nur einer gefallen und das ist mir selbst. Danach meinem Partner und meinen Kindern evtl. und der Rest kann mich mal da, wo die Sonne nie scheint!

_________________
hat ein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.11.2019, 07:47 
Offline

Registriert: 09.09.2018, 12:41
Beiträge: 1698
Silberfischchen hat geschrieben:
Nur wer im Ballkleid joggen geht, hat sein Leben wirklich im Griff!



Hauptsache man fühlt sich wohl. Ist doch wohl egal, was die anderen Jogger denken :mrgreen:


Ich hatte mal länger mit einer Dame ...äh im weitesten Sinne ....zu tun, die als erwachsenen Frau exklusiv in einer Art selbstgenähter Strampler herumlief. Das führte durchaus zum ein oder anderen befremdeten Blick beim erstaunten Betrachter. :lol:

(Edit, um nicht vollends OT zu werden : die Dame trug tagein tagaus einen sehr dicken, bis zum Steiß reichenden Engländer zum Strampler)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6634 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 438, 439, 440, 441, 442, 443  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de