Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 11:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 149 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 18.05.2015, 20:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2014, 11:18
Beiträge: 184
Wohnort: Berlin
Hallo Leutz,

Also ich hab extreme paranoia um ehrlich zu sein... Es gibt so kranke und eifersüchtige Menschen das glaubt man nicht.
Mir ist auch schonmal im Bus passiert das eine alte Dame, aber höchstwahrscheinlich krank im Kopf sonst würde man sowas nicht machen, sich an meinen Haaren festhielt und mit ihrem ganzen Gewicht hat sie sich einfach fallen lassen... Ich hab Sie um ehrlich zu sein sofort verhauen und angegriffen :cry: :roll: .

Die Busfahrerin meinte noch sie ruft die Polizei und warum ich eine alte Dame angreife und meint sie ist wohl gestolpert.
Ich habe das aber gemerkt das sie nicht gestolpert ist und das hat dann ein Mann der da saß und alles mitbekommen hat auch im nachhinein bestätigt.
Sie hat es mit Absicht gemacht :shock: ... Finde es echt schockierend.

Wer sagt mir also dass nicht irgendein oder eine kranke irgendwann mal auf die Idee kommt mir was abzuschneiden.... :shock:
Ich würde den jenigen glaube ich umbringen....

_________________
1bMiii - SSS 111 cm // Ziel erreicht ! Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 18.05.2015, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2014, 20:35
Beiträge: 5859
Wohnort: (zu) dicht an der Grenze ;D
Direkt Angst vor irgendetwas hatte ich bis jetzt nicht :shock: Aber ich trage zurzeit eh nur noch geduttet. Irgendwie hab ich mich so daran gewöhnt.

_________________
2a F ii, ZU 8cm, 93cm SSS (Steiß)
♣ Yeti engagée: 47,87% ♣


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 09:31 
Oh mann,......ich würde auch durchdrehen. Meine Kinder, mein Mann, mein Hund und meine HAARE!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2014, 21:35
Beiträge: 1284
Wohnort: Wer etwas will sucht Wege,wer etwas nicht will sucht Gründe☺
Ich habe vor Feuerzeugen Angst,hatte mal ein einschlagendes Erlebnis,der Wind wehte so doof in meine Richtung und tja,dann fingen meine Haare feuer b.z.w. die unteren 3 cm und nur ganz kurz aber das war schlimm für mich.Man hat es kaum gesehen Feuer war nichtmal eine Sekunde an,aber ich habe echt Angst das so etwas noch einmal passiert und diesmal schlimmer.
Habe Angst vor Kaugummi in den Haaren,ich lege sie wenn sie offen sind über die Schulter,da habe ich sie im Blick

_________________
1cMii 7cm 83cm laut SSS Bild
Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom
Bild
schnittfrei 2016

(¯`v'¯)Yeti engagée


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 14:29 
Ja ich mach das auch gerne wenn Leute herum stehen, das ist sicherer. Glückwunsch zu den 1000 Beträgen ;)

Ps: Deckel meint die Haare scheiteln und nach vorne nehmen sieht doof aus. Banause


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 14:53 
Vielleicht ist das ja etwas, was mich erst betrifft, wenn meine Haare mal wirklich eine nennenswerte Länge haben, aber bisher habe ich keine wirklichen Ängste bezüglich meiner Haare und da bin ich auch ganz dankbar für.
Natürlich pass ich gut auf sie auf, sollen ja unbeschadet länger werden und ich wäre auch alles andere als begeistert, würde irgendwas blödes mit ihnen passieren, aber wenn ich irgendwann an den Punkt kommen sollte, dass mir Offen tragen grundsätzlich großes Unbehagen bereitet, weil ich fürchte an jeder Ecke könnte irgendein Psycho lauern, der mir an die Haare will (was ja nun auch keine häufig auftretende Alltagssituation ist) oder Wind könnte Haarbruch verursachen (WTF? Wind? Was für'n Wind soll das sein? Orkanstärke? Windkanal?) etc., dann wäre abschneiden aus meiner Sicht sicher die beste Lösung (für mich).
Ich mag meine Haare genießen und das bedeutet (für mich) auch sie mit Freuden offen tragen zu können und mich nicht andauernd ängstigen zu müssen. Wenn das nicht mehr geht, kommen sie ab.
Klingt radikal, aber ich hab schon einige teils wenig nachvollziehbare bis völlig irrationale Ängste/Phobien in anderen Lebensbereichen, das reicht mir vollkommen.
Und ich bin absolut nicht der Typ, der sich vorstellen kann dauerhaft mit hochgesteckten Haaren rumzulaufen. Dann lieber wieder kurz/kürzer.
Ich glaube mit dieser Haar-Philosophie stehe ich hier relativ alleine da.

Aber wer weiß, wie ich zu dem Thema stehe, wenn meine Haare länger sind und länger werden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 14:55 
Ich hab übrigens immer irgendwie die Haare nach vorne gelegt. Ich mag das so.
Ich wüsste jetzt nicht, was daran doof aussehen sollte. Ist ja jetzt keine Frisur oder sowas.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 08.07.2015, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 28056
Wohnort: im Biosphärengebiet
Wind verursacht selber natürlich keinen Haarbruch. Aber das vertüddeln durch den Wind und das anschließende Entwirren kann Haarbruch verursachen. Wind selber macht nur Haarbruch, wenn die Haare z.B. im Flechtzopf auf den Rücken peitschen im Wind. Das muss kein Orkan sein, da reichen 40 km/h. Ich hab das bei mir z.B. beim Fahrtwind auf dem Rennrad beobachtet. Kommt natürlich auch auf die Robustheit der Haare an, meine sind da keine Helden. Ich steck sie aufm Rennrad aber hauptsächlich deshalb hoch, weil mich das gepeitsche selber nervt und weil ich keinen Bock hab, Sonnencreme aus den Haaren zu waschen.

Hat aber weniger mit Angst als mit dem schieren Unwillen zu tun, stundenlang an klettigen Haaren rumzufummeln. Ist bei mir hauptsächlich so. Ich genieße es so, dass meine Haare nicht mehr so mörderisch verkletten wie früher, drum achte ich drauf, dass sie keinen Anlass dazu haben. Wenn es aber einen schönen Anlass gibt, bei dem die Haare nunmal verkletten, dann weiß ich ja, wie man sie schonend entwirrt (auch wenn's ne halbe Stunde dauert).

Wegen hypothetischer Gefahren (so wie mit den Irren) schränk ich mich gar nicht ein, denn rein hypothetisch kann mir auch jemand den Dutt mit Benzin übergießen und anzünden, weil er in ihm den Leibhaftigen wohnhaft sieht.... Dem Irrsinn sind ja keine Grenzen gesetzt, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er ausgerechnet mich ereilt ist genauso groß, wie dass er irgendjemand anderes ereilt. Oder ich steck immer hoch... der Irre geht an mir vorbei, aber dafür schlägt der Blitz in meinen SL-Haarschmuck ein :ugly: und rafft mich dahin.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
I'm pining for the moon, and what if there were two, side by side in orbit, around the fairest sun?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 09.07.2015, 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2014, 12:12
Beiträge: 266
Wohnort: Frankfurt
@ Cookieee das hört sich richtig schlimm an was du da erlebt hast! :bussi:


Ich habe heute meine Haare offen getragen, da wir Seminar hatten und ich das ausnutzen wollte. Allerdings war es eher weniger schön wegen meiner Paranoia, ich hab ständig meine Haare festgehalten wenn viele fremde Menschen in der Nähe waren und an mir vorbei sind. Am liebsten hätte ich mir direkt wieder einen Dutt gemacht.. Deswegen bin ich gerade total am zweifeln ob da kurze Haare nicht besser für mich wären. ):

_________________
2b/cMii (?)| Naturblond | Mitte Po: 94,5 cm nach SSS (14.06.15) Bild
Ziel: gesund zum Klassiker
Hier geht's zum PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 09.07.2015, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.02.2012, 19:06
Beiträge: 4140
Wohnort: Bei Stuttgart
Also ich muss sagen im Bus oder in der U-Bahn nehme ich meine Haare schon immer nach vorn, vor allem wenn ich einen Zopf habe.
Erstens muss man die Leute hinter sich ja nicht (unbeabsichtigt) mit den Haaren belästigen wenn die da überall an der Lehne eventuell drüberfall und zweitens will ich weder, dass mir jemand da reinpackt, sie (unabsichtlich) einquetscht, beim Aufstehen mit seiner Tasche oder Knöpfen mit sich reißt oder eben auch auf blöde Ideen wie Kaugummi, abschneiden oder sonstiges kommt.

_________________
Mein PP ~ Kräuterwäsche FAQ
2a F-Mii, nach erneutem Rückschnitt ca. 5cm bis BCL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 09.07.2015, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2014, 21:24
Beiträge: 411
Wohnort: Ostsachsen
Ich dachte immer ich wäre gegen Paranoia immun, aber da hab ich mich wohl geirrt. Ich hab meine Haare außerhalb der Wohnung fast immer im Dutt, da gibts keinen Grund Angst zu haben. Jetzt hatte ich aber auch öffters mal nen Flechtzopf und siehe da: ständig muss ich den nach vorne nehmen und in Sichtweite haben. Sogar wenn mein Freund den Zopf anfasst erschrecke ich. Im Haus ist das kein Ding, aber draußen :shock:
Ich hab auch Angst, dass ich irgendwo hängen bleibe.

_________________
1a Mii ZU 8cm/95cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 10.07.2015, 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 28056
Wohnort: im Biosphärengebiet
Ich hab vor Knöpfen, Reißverschlüssen und Schusseln auch mehr Angst als vor Irren mit der Schere...

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
I'm pining for the moon, and what if there were two, side by side in orbit, around the fairest sun?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 03.01.2016, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2015, 09:51
Beiträge: 1299
Wohnort: ♫ Unter dem Meer ♫
Ich habe Angst davor

- dass ich aufgrund von Krankheit meine Haare zum Teil oder auch komplett verliere
- dass mein Sohn, der sowieso meine Haare total anziehend findet, irgendwann beim Älterwerden auf blöde Ideen kommt
- die Haare in einer Menschenmenge in irgendeiner Form nach hinten zu tragen

Förmlich paranoid reagiere ich bei sämtlichen offenen Feuern (ich halte da immer extrem Abstand), wenn ein Raucher hinter mir steht oder läuft (ich hatte schonmal weggewehte Glut in einem geflochtenen Zopf) oder wenn ich im absoluten Notfall zum Föhn greifen muss (bei meiner Schwester kam aus einem Föhn mal eine Stichflamme und seitdem habe ich wirklich Respekt vor den Dingern)

_________________
·.·´¯`·.· Eldarwen·.·´¯`·.·
1c/F/ii /Entspannt zurück zum langen Haar (PP)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vs. Paranoia
BeitragVerfasst: 03.01.2016, 16:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.11.2014, 08:02
Beiträge: 3956
Also Hochstecken hat mich vor Taschengurten im Bus noch nie verschont.
Schon mehrfach Leute hängengeblieben, umgedreht, geguckt, am Gurt gerissen und weitergegangen.
Das interessiert die bisher garnicht, das da noch ein Kopf dranhing

_________________
2bMii


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 149 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Swanhild


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de