Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.03.2019, 16:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4867 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 321, 322, 323, 324, 325  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2015, 14:45
Beiträge: 3618
Ich kann das auch so gut verstehen. Momentan hab ich auch ganz furchtbar unter dem Haarausfall zu leiden :-( Der HA kam so schnell und heftig dass ich es kaum realisiert hatte, hielt wenige Wochen an und hat trotzdem in so kurzer Zeit so massiv viel Haar gekostet. Jetzt fühle ich mich nur noch unwohl mit meinen Haaren - so sehr dass ich sogar schon überlegte die Haare deutlich zu kürzen damit es nicht mehr so dünn und hässlich aussieht.
Nun gucke ich jeden Tag regelrecht zwanghaft nach dem Pelz in meiner Bürste um abzuchecken dass es nur die ''normalen haarmengen'' sind die ich ausbürste und nicht wieder solche riesen Wattewolken..

Darüber zu jammern trau ich mich hier aber auch irgendwie nicht, weil es dann sicher von allen Seiten heißt ''Ach, 6cm ZU sind doch vollkomen okay, so schlimm ist das nicht'' oder sowas wie ''Ich hab immer nur 6cm ZU, das ist überhaupt nicht wenig Haar''.
.... Ich fühl mich aber als hätte ich nun ne regelreche halbglatze :?

Ich hoffe also sehr du kommst über diese Angst hinweg denn immer sowas im Hinterkopf zu haben raubt einem echt die Leichtigkeit :-(

_________________
2c/3a Mii
SSS nass 103cm
Zopfumfang 9cm (Haarausfallbedingt derzeit so um die 6cm)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 17:20 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2017, 12:08
Beiträge: 1119
Ohje Aurea... :? Das kann man doch gar nicht miteinander vergleichen. Ich meine 3 cm Haarumfang zu verlieren, das ist heftig und natürlich kommt dir das Resthaar nun furchtbar dünn vor. Das hat doch nichts damit zu tun, das andere noch nie mehr ZU hatten und 6 cm, ganz objektiv gesehen, nicht wenig sind. Wenn ich mir vorstelle 3 cm Umfang zu verlieren.. ich wäre am Boden zerstört. Und das wäre wohl jeder, egal wieviel Umfang übrig bleibt. Der Verlust ist es doch der so schmerzt!
Ich drücke dir die Daumen dass es wirklich vorbei ist mit dem HA.

Ich fühle sehr mit dir und es macht mich traurig das du dich, aus Angst vor eventuellen Reaktionen, hier nicht traust darüber zu schreiben. Ich meine, wenn nicht in einem Langhaarforum, wo denn dann? Es haben sicher viele im Forum Verständnis und Mitgefühl für deine Situation. :(

Ich wünsche dir aufjedenfall alles Liebe und ganz viel Kraft.

_________________
1bFii (7 cm ZU), 64 cm SSS
Wunschtraum: NHF auf Steißlänge
Färbefrei seit 02.09.17, Schnittfrei seit 07.09.17


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 19:11
Beiträge: 4788
Wohnort: Im Land der Wasserburgen
Aurea, Haarausfall kann einen total mitnehmen....ich hab’s selbst erlebt (und kämpfe derzeit immer noch gegen die massiven Schäden an) und ganz, ganz schlimm darunter gelitten. Und wenn man von 9cm kommt, dann sind 6 cm gefühlt sicher dünn! Ich drück dir die Daumen, dass du a) den HA schnell überwindest und b) schnell wieder bei deiner alten Haarfülle bist. Kann deine Trauer um die verlorenen Haare echt nachfühlen.......

TiPi, deine Haare sind wunderwunderschön, aber HA wirkt echt im Kopf nach.....

Da ich ja auch Ende Dezember hier gejammert habe: Sie sind tatsächlich gewachsen und ich hab die Schere konsequent verbannt erstmal!

_________________
2a-b Fii, 6-7 cm, endlich ganz und gar NHF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 1495
Wohnort: Thüringen
Ich kann das so gut nachfühlen, und der ZU ist da auch nicht aussagekräftig. Selbst wenn man 6 cm ZU hat, können die Längen trotzdem dünn und fusselig sein oder man hat kahle Stellen auf dem Kopf. Und das ist halt nunmal total frustrierend. Fühl' dich mal ganz doll gedrückt, Aurea!

_________________
[size=85]♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf Steißlänge mit SSS 103 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Februar 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 917
Wohnort: RBK
Auch von mir noch ein riesen Drücker! :knuddel:
Manchmal erwische ich mich auch dabei, wie mich der vergangene HA runterzieht.
Da kann ich nur hoffen, dass solche Momente mit der Zeit weniger werden und zu begreifen, dass diese Phase hinter einem liegt.
Zu immer wieder kehrenden HA kann ich nicht viel sagen. Dass er mich belasten würde, wäre schon mal völlig untertrieben :oops:

_________________
Bild 2aCii | NHF | APL
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2012, 23:21
Beiträge: 2673
Ich finde, man darf auch von einem Rückgang von 9 auf 6cm jammern. Erstens hat man ja einfach den Horror von ausfallendem Haar und zweitens geht ein Haarausfall ja auch total auf den Taper und wenn dann auch noch mehr oder minder kahle Stellen entstehen... Ich hab meinen ZU naturbedingt und denke, dass das einfach noch Mal was anderes ist.

_________________
Bild
]| Henna | 2c/3a| 6 ZU | BSL |
»Bitte… Zeichne mir ein Schaf.«


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 28.01.2019, 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2015, 14:45
Beiträge: 3618
Danke euch :)

Es bleibt einem ja eh nichts übrig als sich damit abzufinden, vom herumjammern oder schimpfen werden es ja auch nicht wieder mehr Haare auf dem Kopf. Es knabbert aber schon ziemlich am Ego wenn man statt ner langen Wallemähne nur noch fünf vereinzelte Haare hat die da rumhängen. Es sieht löchrig aus, stumpf und total undefiniert.. davon war ich einige Wochen davor noch weit entfernt.

Gott sei dank hat der Ausfall auch wieder nachgelassen aber die entstandenen Schäden darf ich nun die nächsten Jahre ausbügeln.. und nicht ''mal eben so ein paar Jahre'' sondern halt mindestens 8 Jahre - in Worten ACHT JAHRE - das ist schon sehr demotivierend und macht auch ziemlich traurig. Zumal ich natürlich auch noch nicht weiß ob nun wieder die alte Haarmenge oben aus dem Kopf rauswächst. Haarausfall vorbei heißt ja noch lange nicht dass auch alles wieder wird wie es war. Bleibt abzuwarten ob ich in einigen Wochen etliches an Neuwuchs entdecken kann.

Haare sind natürlich nicht alles auf der Welt aber wenn man sich so sehr damit auseinandersetzt wie wir alle das hier nun mal tun und die ollen Zotteln als ''Hobby'' betrachtet, dann ist dass schon ein ziemlicher Schlag unter die Gürtellinie und wenn ich dann lese dass es ehemaligen Haarausfallgeplagten auch nach Jahren so in den Knochen sitzt - puh :(

_________________
2c/3a Mii
SSS nass 103cm
Zopfumfang 9cm (Haarausfallbedingt derzeit so um die 6cm)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 28.01.2019, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2012, 23:21
Beiträge: 2673
Zeig doch Mal ein Foto, vielleicht können wir dich dann wieder aufmuntern? :)

_________________
Bild
]| Henna | 2c/3a| 6 ZU | BSL |
»Bitte… Zeichne mir ein Schaf.«


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 29.01.2019, 01:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2010, 19:45
Beiträge: 4511
Wohnort: NRW
Ich weiß ja leider auch, wie schlimm das ist, auch wenn es bei mir vor dem HA keine 9 cm Umfang waren, und kann mir gut vorstellen, wie sehr es dich bedrückt. :( Problematisch ist glaube ich nicht, wenn sich jemand über den Verlust beklagt und mit dem aktuellen ZU von 6 cm unglücklich ist, sondern wenn man den Umfang an sich dann als mickrig, schäbig, hässlich, "nur noch fünf vereinzelte Haare" ... bezeichnet.* Das ist für diejenigen, die dauerhaft nicht mehr oder sogar noch weniger Haare haben als die Betreffende aktuell (und voraussichtlich nur temporär) kränkend, weil es ihre Haare unbeabsichtigt mit abwertet.

*Ja, ich habe hier deine Formulierung übernommen, aber ich hatte meinen Post schon in quasi gleichem Wortlaut im Kopf, bevor ich bei deinem letzten Post ankam, und es war wirklich Zufall, dass du dann ziemlich genau das geschrieben hast.

_________________
2b-c F 5 cm
_________________
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 29.01.2019, 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2015, 14:45
Beiträge: 3618
Hmm.. ich stelle damit ja aber nicht auf andere ab.. im gegenteil.. ich könnte ruckartig einige Feen hier im Forum benennen deren Haare ich total schön finde, in deren Tagebüchern ich heimlich mitlese oder oder oder.
Dass es sich für mich nun jetzt so anfühlt als hätte ich nur noch vier Fusseln auf dem Kopf ist halt leider Gottes nun mal meine Realität. Ich habe gut die Hälfte meiner Haare gelassen und sehe aus wie ein gerupftes Huhn - natürlich kann ich das dann nur als dünn und gänzlich hässlich wahrnehmen weil das nun mal nicht ''ich'' bin. Wenn ich mir ins Haar fasse dann ist ''da was'' - oder eher war ''da was''.

Ich wollte ganz sicherlich niemanden kränken der von Natur aus einen solchen ZU hat.. genau deswegen wollte ich auch h überhaupt nichts sagen weil klar war dass sich wieder irgendwer auf den Schlips getreten fühlt. Man sollte halt eben doch aufs Bauchgefühl hören.

Also gerne an der Stelle noch mal eine dicke Entschuldigung. Ich wollte wirklich niemandem mit meinem gejammer zu nahe treten oder irgendwen mit meinen formulierungen abwerten. Echt nicht.

_________________
2c/3a Mii
SSS nass 103cm
Zopfumfang 9cm (Haarausfallbedingt derzeit so um die 6cm)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 29.01.2019, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 1495
Wohnort: Thüringen
Ich denke auch, dass es ein großer Unterschied ist, ob du von Natur aus 6cm ZU hast oder durch einen Haarausfall. Der ist nämlich gnadenlos und lässt dich mit kahlen Stellen, zerrupften Seiten und ausgefusselten Spitzen zurück, während ein gleichmä0ig gewachsener 4er ZU traumhaft schön und gepflegt ist.

_________________
[size=85]♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf Steißlänge mit SSS 103 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Februar 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 29.01.2019, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2017, 11:29
Beiträge: 712
Ich hatte diesen Thread eigentlich so verstanden, dass hier jede*r einfach mal jammern kann. Oft mit einem Augenzwinkern und einem Schuss Selbstironie. Da es aber schlicht und einfach um ein Gefühl geht, hat imo jede*r hier auch das Recht ihren/seinen eigenen Haarzustand - ob nun zu kurz, zu dünn zu fusselig, zu trocken, zu krisselig, zu klettig, mit zu dünnen Seiten, Geheimsratsecken oder whatever - bescheiden zu finden und darüber mal zu jammern.

Und ja, es wird immer jemanden geben, der noch viiiiiiiel schlimmer dran ist. (Wobei das ganze Haartralala ja wohl sowieso zu den first world problems zählen dürfte.) Das ist hier aber imo egal. Es geht darum, wie sich jemand fühlt. Und wenn Aurea sich mit 6 cm ZU total unwohl fühlt und unter dem ZU leidet, weil sie weiss, wie ihre Haare aussehen können, dann ist das so und muss ihr nicht ausgeredet werden.
Aurea :knuddel:

Btw. Ich schaffe es auch, mich mit 100 cm SSS kurzhaarig zu fühlen, obwohl ich weiss, das ich das nicht bin. :mrgreen:

_________________
1b - 2a, Fii, ZU 7 cm, SSS 100 cm
dunkelaschirgendwieblond, stark versilbert
FTEs gonna be
************
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

(Heinrich Heine)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 29.01.2019, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2015, 12:16
Beiträge: 2153
Wohnort: Bayern
Ich schaffe es auch immernoch mich kurzhaarig zu fühlen. Kahle Stellen habe ich vor allem an den Schläfen sehr gerne..."früher"mit mehr ZU hatte ich das nicht. Mir wächst im Nacken einfach mehr Haar als im Kopfnorden. Mich ärgern gerade die Herrenwinker. Die hängen überall raus, lassen sich seit der Wäsche mit dem neuen Shampoo nichtbändigen und es ist echt viel Haar...hoffentlich wächst das runter...

_________________
(2a) Fii 6,8cm dunkelblond Mitte Po mit rauswachsendem Pony _Relax-Yeti 106 cm SSS
--> auf zum realen Meter(115 cm SSS)/Klassiker
Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilja.
Bilder bitte nicht zitieren/verlinken!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 02.02.2019, 02:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2014, 17:04
Beiträge: 3729
Wohnort: Berlin
Haarausfall ist unabhängig vom ZU ne blöde Sache.
Habe selbst erst vor einigen Monaten um die 1,5cm ZU verloren und fühlte mich bald kahl auf dem Kopf, weil ich sowieso schon weniger Haare auf den Oberkopf habe und durch Dutt und Haarausfall die KH nur noch schneller durchscheint.
HA ist zwar vorbei, aber jetzt meldet sich wieder Klett durch Spliss und Haarbruch...ich dutte, wasche No-Poo, habe komplett NHF, benutze eine Holzbürste...was zum Teufel mache ich denn noch falsch?

_________________
1c-2c Mii (ZU ca. 8 6,7cm) SSS 86,5cm (März 2019) No-Poo!
<____________>PP<____________>Instagram<____________>

BSL-63cm[x]midback-67cm[x]Taille-71cm[x]Hüfte-79cm[x]Steiß-87cm[ ]Classic-100cm[ ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haaranorexie-Selbsthilfegruppe
BeitragVerfasst: 02.02.2019, 08:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2015, 13:23
Beiträge: 3311
Wohnort: Siegen
Manchmal denke ich mir, es ist genau DAS. Das "Haarleben" war irgendwie viel einfacher, als ich meiner Frisörin geglaubt, gefönt, "gerundbürstet" und Silis genutzt habe. :mrgreen: Und heute? Heute trauere ich wieder jeden Haar hinter her, das im Abfluss verschwindet... :roll:

_________________
Grüße von Lemon
............
Do more of what makes you happy!
1c Fi ZU: ~ 4,8 cm, SSS 75 76 77 Taille 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91
Mein TB: Auf zur gesunden Wohlfühllänge


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4867 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 321, 322, 323, 324, 325  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de