Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 12:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 19:07 
Offline

Registriert: 21.08.2013, 14:06
Beiträge: 166
Hoffentlich bin ich hier richtig. Denke, in der Notfallecke wäre dieser Thread falsch.

Meine Frage vorab an alle, die schon mal beim Hautarzt waren. Wie sind eure Erfahrungen? Nimmt er die Probleme Ernst oder verschreibt er lieber was mit Cortison oder empfiehlt Head & Shoulders?

Momentan verwende ich das Eucerin 5% Urea Shampoo. Da ist noch ein guter Rest drin. Hat meine Mutter auch schon mal benutzt.

Wer weiterlesen will:
Letztes Jahr im März hab ich meine Haarpflege umgestellt. Meine Haare waren einfach furchtbar nach all dem Styling. Meiner Kopfhaut ging es gut. Benutzt hab ich Pantene. Seitdem ohne Silikon und nur gute INCIs. Haare sehen super aus, Kopfhaut mag es gar nicht.
In den letzten Monaten hatte ich die Angewohnheit, einmal im Monat mein Shampoo zu wechseln, weil keines ein gutes Ergebnis auf Dauer geliefert hatte. Jucken und seit August auch viele Schuppen.

Nächste Woche habe ich endlich einen Termin beim Hautarzt und hoffe, er kann mir weiterhelfen. Zuerst dachte ich, ich würde nur auf bestimmte Inhaltsstoffe allergisch reagieren. Mittlerweile glaube ich, dass meine Kopfhaut extrem trocken ist. Kann auch ein Ekzem sein oder ein Pilz. Daher lieber diesen Termin genommen. Mit den mildesten Shampoos hab ich die schlechtesten Erfahrungen gemacht.

War schon irgendwie peinlich beim Friseur, als sie nur leicht gekämmt hat und Schnee fiel. Sie hat mir lieber ein eigenes Shampoo empfohlen. Ok, sie macht ihren Job und ich muss es ja nicht kaufen. (Filmbildner, Parabene :roll: )

Falls jemand wissen will, wie ich auf bisherige Shampoos reagiert hab. Alles nach meiner Sili-Zeit nach Reihenfolge mit Pantene und Fructis. Wie schon oben geschrieben. Alles mindestens einen Monat am Stück benutzt:

Versteckt:Spoiler anzeigen
Nivea Feuchtigkeitsshampoo - Haare waren ok. Kopfhaut hat gejuckt. Keine Schuppen.
Klier Sensitiv Shampoo - Haare gut. Starkes Jucken und Schuppen.
Alverde Anti-Schuppen Shampoo - Haare gut. Kaum Schuppen. Kopf hat gejuckt.
Alverde Ultra Sensitiv - Haare gut. Keine Schuppen. Starker Juckreiz.
Sante Feuchtigkeitsshamppo - Haare seltsam, luftig. Kaum Schuppen, aber sehr stärker Juckreiz.
Golden Heart Aloe Vera Shampoo - Haare top. Kopfhaut hat leicht gejuckt. Etwas Schuppen.
SebaMed EveryDay Shampoo - Haare luftig. Starker Juckreiz. Viele Schuppen.
Dado Sens - Haare ok. Starker Juckreiz, viele Schuppen.
Physiogel Shampoo - Haare gut. Starker Juckreiz. Viel Schuppen.
Eucerin 5% Urea Shampoo - Haare fühlen sich klebrig an. Weniger Schuppen, mittlerer Juckreiz


Das ist hoffentlich nicht zu viel :oops:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.08.2014, 20:01
Beiträge: 6463
Wohnort: in Baden-Württemberg
Also vorab würde ich sagen: Das kannst du nicht pauschalisieren und jeden Hautarzt über einen Kamm scheren. Das ist von Arzt zu Arzt unterschiedlich und es kann sein, dass du ewig suchen musst, bis du einen geeigneten gefunden hast.
Geh hin und bilde dir deine Meinung über ihn. Wenn er kompetent erscheint und dich ernst nimmt, dann hast du einen Glücksgriff gemacht, wenn nicht, suche weiter. Ich war bei drei Ärzten, und erst der vierte hat auf mich einen kompetenten Eindruck gemacht.

_________________
BSL 2a C ~10cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 19:52 
Sind in den Shampoos Sulfate bzw. Kokosbestandteile drin? Manche Kopfhäute vertragen sie nicht. Ist bei mir auch so, meine Kopfhaut ist erst friedlich, seit ich fast nur noch mit Seife wasche.
Mit Hautärzten habe ich nicht so dolle Erfahrungen gemacht, aber du kannst auf alle Fälle abchecken lassen, ob du keinen Pilz etc. hast oder ob es "nur" eine Unverträglichkeit ist (die unangenehm genug sein kann).


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.07.2013, 11:52
Beiträge: 1614
Richtig, wie immer bei Menschen - es gibt jene und solche.
Mein jetziger ist gut, er brachte mich auf Seife und MSM, der letzte davor war mit meiner trockenen Haut schon überfordert.

_________________
2a-b/Fi - Midback (63cm SSS) - ZU 5,0cm - Mein HTB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 20:34 
Offline

Registriert: 21.08.2013, 14:06
Beiträge: 166
Ich vertrage kein Sodium Coco Sulfate, aber mein jetziges hat Sodium Myreth Sulfate. Damit komm ich etwas besser klar. Sulfatfreies Shampoo ist nicht besser für meinen Kopf.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2011, 10:43
Beiträge: 19089
Wohnort: im Süden der Republik
Hast du mal versucht, komplett von Shampoo wegzugehen?

_________________
2a/b F/M ~7cm, 104cm nach SSS, Relax Yeti (YF: 54.2)
Blond mit Grau und Silbersträhnen (NHF)
Natronwäsche seit Sommer 2011
Ziel: Terminallänge finden
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 21:07 
Offline

Registriert: 21.08.2013, 14:06
Beiträge: 166
Seife ist denke ich nichts für mich. Zumindest nicht so lange ich weiß, woran es liegt. Meinst du nur Wasser?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.08.2014, 20:01
Beiträge: 6463
Wohnort: in Baden-Württemberg
Oder HES. Kann ich wirklich empfehlen, hilft bei meiner zickigen KH wahre Wunder.

_________________
BSL 2a C ~10cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.02.2013, 15:01
Beiträge: 2928
Bei mir macht Alkohol im Shampoo trockene, juckende Kopfhaut und zum Teil auch Schuppen. Wenn ich keinen Alkohol an meine Kopfhaut lasse, ist alles gut.

_________________
SSS bröselt um die 90 cm, 2aMii
braun mit Rotstich und zunehmend silberweiß
Relax-Yeti Ziele: Steiß mit volleren Spitzen, Glanz
Mein Tagebuch /Joey's Spitzenbalsam


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.12.2014, 11:46 
Offline

Registriert: 21.08.2013, 14:06
Beiträge: 166
Hatte gerade meinen lang erwarteten Termin. Arzt mache einen Kompetenzen Eindruck. Hab mir trotzdem mehr erwartet.

- Meine Kopfhaut würde nicht auffällig aussehen
- Könnte von meinen Wirbelsäulen-Problem kommen
- Könnte aber auch ein leichtes Ekzem sein

Hat mir 2 Shampoos und 1 Spray verschrieben, die ich bei der Apotheke abholen kann. Also nochmal 40€. INCIs könnten auch besser sein, aber hab schon schlimmes gesehen und wenns hilft ist alles ok.

DUCRAY Kelual DS Shampoo - Seborrhoisches Ekzem (Intensivpflege für die Kopfhaut)

Versteckt:Spoiler anzeigen
AQUA, SODIUM LAURETH SULFATE, PEG-7 GLYCERYL COCOATE, DISTEARYL PHTHALIC ACID AMIDE, POLYSORBATE 20, COCO-GLUCOSIDE, CICLOPIROX OLAMINE, LAURYL BETAINE, ACETAMIDE MEA, ZINC PYRITHIONE, CETEARETH-60 MYRISTYL GLYCOL, PARFUM, MAGNESIUM ALUMINUM SILICATE, METHYLISOTHIAZOLINONE, POLYQUATERNIUM-7.


DUCRAY SENSINOL Shampoo irritierte gereizte Kopfhaut

Versteckt:Spoiler anzeigen
Water (Aqua), Sodium Laureth Sulfate, Zinc Coceth Sulfate, Ceteareth-60 Myristyl Glycol, Laureth-9, Coco-Glucoside, 1,2-Hexanediol, Caprylyl Glycol, Citric Acid, Disodium EDTA, Hydroxypropyl Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Sodium Chloride, Sodium Hydroxide.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.12.2014, 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2014, 20:35
Beiträge: 5859
Wohnort: (zu) dicht an der Grenze ;D
Also, ich hab immer nur schlechte Erfahrungen mit dem Hautarzt gemacht. zuerst wegen der Akne und dann wegen meiner blutigen Kopfhaut :(

Für die Akne gab's 3 Jahre lang (!!! am Stück !!!) Antibiotika, danach Azelainsäure, wovon ich unglaublich viele Narben und Pickelmale gekriegt hab, und dann noch zwei Cremes mit Retinoiden und Adapalen (austrocknend, schälend). Meine Haut ist jetzt am Ar..., VIELEN DANK! Deswegen hab ich mir dann nochmal nen Termin geholt. meine Haut war trocken, rot und hat sogar auf Wasser reagiert (Juckreiz und teilweise sogar Schmerzen). Mein Hautarzt:" Ja, machen Sie sich keine Sorgen, dass wird wieder. aber ich könnte ihnen wegen der Akne noch diese Serie hier empfehlen..." :motz: Hätte alles zusammen über 70€ gekostet! Und vertragen hätt ich's sowieso nicht. das weiß ich, weil ich mich jetzt lange mit meiner Haut beschäftigt hab. und siehe da: nur Wasser, ein bisschen Olivenöl und Apelessig können Wunder wirken. Von Akne kann mittlerweile kaum noch die Rede sein. Der Witz an der Sache ist, dass ich meinen Hautarzt sogar noch wegen diesen "Hausmittelchen" gefragt hab und er meinte, das würde eh nicht funktionieren und wär nicht gut für meine Haut. ABER DEINE SYMPTOMBEHANDLUNG IST GUT FÜR MICH, ALLES KLAR!

Für die blutige Kopfhaut hab ich ein Shampoo gekriegt. da warn hauptsächlich Parabene, Betäubungsmittel und SLS drin. Das SLS der Auslöser meiner jahrelangen Probleme war, weiß ich leider erst seit ein paar Wochen... Ich hätt trotzdem üble Lust, den Kerl zu verklagen :motz: hatte eh immer das Gefühl, dass der mir gar nicht richtig zuhört und einfach nur an mir verdienen will (Jetzt gibt's noch ne austrocknende Creme, damit sie ein paar Naben kriegt, die wir dann in 2 Jahren für ca. 1000€ mit dem Laser wieder entfernen können. Das zahlt die Krankenkasse natürlich nicht :roll:)

Mittlerweile behandel ich meine Hautprobleme selbst. ich weiß jetzt, was meine Haut mag und was nicht und merke heute schneller als früher, wenn was nicht stimmt. In irgendeiner Weise schädliche Kosmetikprodukte verwende ich heute gar nicht mehr. Abgesehen von meiner Aleppo-Seife und einem NK-Abdeckstift ist meine Hautpflege komplett essbar und steht in der Küche... Mir ging's nie besser :wink:.

Sorry für den langen Post und für meinen kleinen Wutanfall, aber irgendwie kam mir grade wieder alles hoch. Ich bin einfach so unglaublich sauer, einmal auf meinen Arzt und auch auf mich selbst, weil ich so lange so unglaublich naiv war und geglaubt habe, dass mir das Zeug wirklich hilft...

_________________
2a F ii, ZU 8cm, 93cm SSS (Steiß)
♣ Yeti engagée: 47,87% ♣


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2014, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2011, 11:34
Beiträge: 2377
Wohnort: Die Burg
Als Neurodermitikerin war ich in meinem Leben schon bei viele Hautärzten.
Ich habe durchwachsene Erfahrungen gemacht... viele Pfeifen, aber durchaus auch sehr freundliche und kompetente Ärzte.
Das ist wie überall.

Sinnvoll ist es, nicht zum erstbesten aus dem Telefonbuch zu gehen, sondern sich bei Kollegen/Freunden umzuhören.
Ich habe die besten Erfahrungen mit Ärzten gemacht, die mir von Freunden empfohlen wurden.
Wichtig ist, nicht sofort alles zu kaufen was sie einem aufschreiben, sondern sich erst im netz ein bisschen schlau zu machen.
Grade Pflegeprodukte übernimmt die Kasse ja idR nicht.

Ich komme am besten mit Seife und Sulfatfreiem Babyshampoo zurecht.

_________________
Ziel: Klassisch; 2a M ii; 90 cm SSS. ZU 7,7cm
Mit Pfanne und Frosch!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2015, 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2012, 09:59
Beiträge: 96
Wohnort: Franken
Auf verschiedene Tenside sind viele Leute allergisch. Ich bekomme auch Schuppen von manchen.

Pandora: Dass man nicht auch aufs Tensid gekommen ist, ist schon schwach.

Bei NEURODERMITIS: Auf Amazon hab ich in den Rezis gelesen, dass einige Neurodermitiker mit reiner Sheabutter gute Erfahrungen gemacht haben.

~Pandora herself~ hat geschrieben:
Also, ich hab immer nur schlechte Erfahrungen mit dem Hautarzt gemacht. zuerst wegen der Akne und dann wegen meiner blutigen Kopfhaut :(

Für die Akne gab's 3 Jahre lang (!!! am Stück !!!) Antibiotika, danach Azelainsäure, wovon ich unglaublich viele Narben und Pickelmale gekriegt hab, und dann noch zwei Cremes mit Retinoiden und Adapalen (austrocknend, schälend). Meine Haut ist jetzt am Ar..., VIELEN DANK! Deswegen hab ich mir dann nochmal nen Termin geholt. meine Haut war trocken, rot und hat sogar auf Wasser reagiert (Juckreiz und teilweise sogar Schmerzen). Mein Hautarzt:" Ja, machen Sie sich keine Sorgen, dass wird wieder.


Ja, das kommt mir bekannt vor. Mir wollten sie auch Antibiotika draufdrücken, UV-Licht-Bestrahlung mehrmals wöchentlich, Benzoylperoxid-Salben, von denen die Haut total schuppig wurde, aber die Pickel weiterhin gesprossen sind. Bis auf die Salbe hab ich das alles abgelehnt. Zum Glück. Die Salbe allein hatte die Haut schon genug geschrottet ...
Alles Symptombehandlung. Erst der siebte Hautarzt hat die Akne wegbekommen mit Roaccutan. Mit so einigen Hausmittelchen hab ich es auch versucht, hatte ja nix zu verlieren, war aber erfolglos.

Ein anderer Hautarzt ließ mich über ein viertel Jahr mit einem eiternden Fußnagel rumlaufen, das wäre normal und würde nix machen. Zu dem ist mein Bruder hingegangen wegen seinem kreisrunden HA. Cortison hier, Cortison dort. Dann wäre noch diese Behandlung möglich mit irgendso einem Zeug (der Name fällt mir nicht ein), das einem garantiert eine Allergie beschert, aber die Wirkung sei ungewiss ... Hat er dann nicht gemacht, was ich verstehen kann, sondern sich Kopftücher gekauft. :( Wobei der kreisrunde HA öfters mit Weizen in Verbindung steht. Aber versuch mal, ihn zu einem weizenfreien Monat zu überreden.

Fazit: Man sollte Ärzten nicht seine Gesundheit in die Hand geben, sondern dem eigenen gesunden Menschenverstand vertrauen und sich selbst kundig machen.

_________________
1bFii 80,5 (endlich Taille)
Ziele: Steiß & nach Eisenmangel-HA nachdicken lassen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de