Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.09.2019, 04:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 07.11.2015, 00:32 
Hier kommt es irgendwie wieder auf, dass ältere Damen die Haare länger tragen. Konkret fallen mir hier gerade drei ein:

Dame 1: Braunes (gefärbtes) Haar immer mit Kämmen hochgesteckt.
Dame 2: Grauen Haar stets mit einem riesigen Scrunchie hochgesteckt. (das Acrunchie ist fast grösser als der Kopf)
Dame 3: Trägt immer offen Ca Midback und färbt grellorange.

Alle drei sind wohl so gegen 80. :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 07.11.2015, 00:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2010, 01:07
Beiträge: 781
Wohnort: Nordlicht im Ländle
Die Meinung, dass Kurzhaarfrisuren "praktisch" wären. zieht sich durch alle Altersstufen - das kennt wohl jede/r von uns zur Genüge aus ihrem/seinem Umfeld.
Dazu kommt, dass auch bei vielen Frauen im Alter die Haare dünner und weniger werden. Bei schütterem Haar zaubert die Standard-Dauerwelle wenigstens noch etwas Volumen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 07.11.2015, 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2013, 17:02
Beiträge: 1238
Wohnort: hinterm Deich
Im hiesigen Altersheim ist ein Friseursalon, der einmal die Woche besetzt ist. Und die produzieren Einheitsfrisuren... Natürlich steht es jedem Bewohner frei, einen Friseur seiner Wahl auszusuchen, aber da muß man ja auch erst mal hinkommen. So einfach ist das nicht, wenn man selber nicht mehr mobil ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 04.12.2015, 00:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009, 16:41
Beiträge: 289
Wohnort: NRW
Sanna hat geschrieben:
Ich finde das Thema sehr interesannt und finde es hat seinen eigenen Fred verdient :)

Ich selbst habe meine Ausbildung im Altenheim gemacht und ich bin auch schon zu Besuch bei Angehörigen in Heimen oder Krankenhäusern gewesen.
Ich musste mich oft über den Umgang mit den Bewohnern wundern.
Ich weiss nicht ob ich wenn ich die 70 mal passiert habe, interesse daran habe wie ein Kleinkind behandelt zu werden.
Wahrscheinlich wäre mir Zuwendung in Form von Körperhygiene wichtiger, die mit alle 21 Tage waschen sicher nicht gegeben ist, als kitschige Sing und Bewegungsspiele, oder dieses tätscheln der Bewohner seitens der Pfleger mit dem Komentar "Eiiiiii wer ist denn daaa" ?.

Wenn ich bedenke was ein Heimplatz kostet, sollte die individuelle Betreuung eine Selbstverständlichkeit sein und keine Massenabfertigung, wie es heute der Fall ist


Ich bin da absolut deiner Meinung Sanna! Vor allem deine Meinung zu der individuellen Betreuung bei den Kosten eines Heimplatzes hast du meine volle Zustimmung. Ich arbeite bei einer Krankenversicherung und weiß, was Pflegeplätze heutzutage kosten (4000 Euro im Monat sind nicht selten :x ). Und dafür kann ich auch eine Haarwäsche verlangen, wann ich meine, dass sie notwendig ist.

Zur Frage allgemein kann ich sagen, dass ich auf keinen Fall aus Altersgründen meine Haare abschneiden lassen würde. Und soooo lang ist es bei mir nicht mehr bis dahin (Jahrgang 1958). Da ist mir mein Dutt allemal lieber, als die einheitsdauerwelllilagefärbten Pudelfrisuren, die ich hier tagtäglich in der unserer Innenstadt sehe (ich arbeite in der Fußgängerzone einer größeren Stadt und verbringe meine Mittagspause immer draußen, da begegnen mir ständig solche Pudelfrisuren). Ich finde es einfach nicht schön [-X

_________________
2a Fii
Zopfumfang 7 cm
90 cm SSS
honigblond
Auf dem Weg zum Steiß :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 10:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2007, 11:32
Beiträge: 10590
Wohnort: Eurode, vorher Schnabeltierland in RLP
Kann man das auch in die Partientenverfügung reinschreiben, dass die Haare dran bleiben sollen?

_________________
MUSS VERSORGUNGSAMT PLATTMACHEN :boxen:
So, Versorgungsamt, der Gutachter ist auf meiner Seite.

Jeder Tag ist ein Geschenk, nur manchmal ist er blöd verpackt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 10:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 29709
Wohnort: im Biosphärengebiet
Klar. Man sollte aber vielleicht einschränken auf "außerhalb lebensbedrohlicher Situationen".
Wenn man Dir die Rübe aufsägen muss, müssen sie halt ab. Wobei natürlich die Frage ist, ob man die Rübe aufgesägt haben will.
Ich hab in meine z.B. reingeschrieben, dass ich keine Entlastungskraniektomie will, sondern lieber hirntot sein und dann Organe spenden. Die Ergebnisse nach Entlastungskraniektomie sind mir zu schlecht, als dass ich das wollen würde. Aber z.B. Hirnblutungen kann man ja ausräumen ohne dass die Ergebnisse beschissen sind, und da müssen auch ein paar Haare ab.
Bei einer Patientenverfügung ist es ja immer sinnvoll, die Situation möglichst genau zu beschreiben. Also z.B. "im Fall einer Pflegebedürftigkeit möchte ich die Haare nicht abgeschnitten haben, im Fall einer Not-OP mit der Chance auf Wiederherstellung meiner Gesundheit würde ich das aber zulassen.... "

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2007, 11:32
Beiträge: 10590
Wohnort: Eurode, vorher Schnabeltierland in RLP
Ah, danke :)

_________________
MUSS VERSORGUNGSAMT PLATTMACHEN :boxen:
So, Versorgungsamt, der Gutachter ist auf meiner Seite.

Jeder Tag ist ein Geschenk, nur manchmal ist er blöd verpackt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 29709
Wohnort: im Biosphärengebiet
Und grad als junger Mensch nicht vergessen: das Vorhandensein der Pat-Verfügung im Geldbeutel notieren und dazu schreiben, wo das Ding zu finden ist. Idealerweise dem Hausarzt eine Kopie für die Akte geben. Die beste Pat-Verfügung nützt nix, wenn man sie nicht findet.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2007, 11:32
Beiträge: 10590
Wohnort: Eurode, vorher Schnabeltierland in RLP
-ich hab momentan ein (Älteres) Exemplar mir Verweis darauf im Geldbeutel.
Testament ist auch nicht sooo verkehrt...

_________________
MUSS VERSORGUNGSAMT PLATTMACHEN :boxen:
So, Versorgungsamt, der Gutachter ist auf meiner Seite.

Jeder Tag ist ein Geschenk, nur manchmal ist er blöd verpackt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2011, 06:58
Beiträge: 2146
Ich habe den Eindruck, wenn man auf (bezahlte) Hilfe angewiesen ist, sind lange Haare meistens eine Frage des Geldes.

Im einem Altersheim wo ich mal gearbeitet hab, war es mit den Persönlichkeitsrechten/Intimsphäre bei nicht Mobilität nicht so weit her. Entweder du hattest das Geld, den Frisör kommen zu lassen, oder kurze Haare. Denn zu langen waschen/Trocknen sei keine Zeit. Fertig.

Wo wiederum das Geld bei den Bewohnern vorhanden war, sah es schon ganz anders aus.
Ein anderes Haus, diesmal eine Seniorenressidenz.

Bei dem höflichen Umgang, Persönlichkeitsrechten herrschten Welten zwischen diesen beiden Einrichtungen.

Und ja, das spiegelte sich auch auf dem Kopf in der Frisur wieder.

_________________
Mit freundlichen Grüßen

Hauself
Haar: 3a,M,ii, ZU: 5,0 cm / Länge: 90 cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 29709
Wohnort: im Biosphärengebiet
Einspruch, Euer Ehren. Also früher.... (90er) als ich in Altenheimen gearbeitet hat, war es eine Frage der Einstellung. Des Personals, der Bewohner und der Angehörigen.
Ich war in einem christlichen Haus und da wurden KEINE Haare geschnitten, außer auf expliziten Wunsch des Bewohners. Der Waschrhythmus war zwar für Bewohner mit fettiger KH indiskutabel, aber es wurde jeden morgen gekämmt, geflochten und ggfs. hochgesteckt.

Edit: und die Bewohner waren zumeist bettelarm. Stuttgarter Westen und die alten Diakonissen, die eh nur "Taschengeld" vom Mutterhaus bekamen.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 17035
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Meine Oma hat inzwischen fast ne Glatze, aber die verbliebenen Haare sind sehr lang und ultrafein. Die schneidet in dem Heim auch keiner, wenn wir nicht explizit einen Friseur ordern.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2011, 06:58
Beiträge: 2146
Ich kann mir vorstellen, das in christlich geführten Häuser häufiger auch Mitarbeiter/Mitschwestern arbeiten, die diesen Beruf als Berufung auffassen Dienst am Menschen/Nächstenliebe u.s.w. .

Das ist leider nicht in allen Einrichtungen der Fall...
Wenn du als Bewohner Niemanden hattest, der wenigstens eins, zwei Mal im Monat nach dem Rechten schaute, hatte Derjenige nicht so gute Karten. Manches was ich sah, beschäftigt mich auch heute noch. Auch nach über 15 Jahren. Aber das ist jetzt hier nicht das Thema.

_________________
Mit freundlichen Grüßen

Hauself
Haar: 3a,M,ii, ZU: 5,0 cm / Länge: 90 cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 13:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 29709
Wohnort: im Biosphärengebiet
Erstens das und 2. ist bei den Pietisten das ungeschnittene Haar halt ein Zeichen des Glaubens. Es wird also keine gläubige Schwester einem gläubigen Bewohner die Haare abschneiden. Das wäre so, als würde man das Gesangbuch oder die Bibel des Patienten wegschmeißen. Das macht man einfach nicht. Und ich hab's in der Ausbildung auch so gelernt, dass Haare abschneiden ohne expliziten Auftrag (oder in der Notsituation mit "mutmaßlichem Einverständnis") als Körperverletzung geahndet werden kann.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Haare im Alter
BeitragVerfasst: 17.12.2015, 16:17 
Hauself hat geschrieben:
Ich kann mir vorstellen, das in christlich geführten Häuser häufiger auch Mitarbeiter/Mitschwestern arbeiten, die diesen Beruf als Berufung auffassen Dienst am Menschen/Nächstenliebe u.s.w.

Das halte ich für ein Gerücht.
Man braucht keine Religion um einen Pflegeberuf mit Liebe und Hingabe auszuüben.
Das widerspricht auch komplett meiner Erfahrung mit christlich geführten Einrichtungen (die hier bei uns bei Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen deutlich in der Überzahl sind), im speziellen da wo auch Nonnen und Pater mitarbeiten. *kotz*


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de