Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 25.05.2019, 03:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.02.2019, 15:18 
Offline

Registriert: 28.02.2014, 14:16
Beiträge: 15
Gutemine, bei der Unterwolle sprichst du mir aus der Seele. Die war bei mir genauso, wie du es beschreibst. Da ich sehr viel Sport mache und dabei ordentlich schwitze, waren die Nackenhaare zusätzlich auch noch abgebrochen, rastaartig und stark ausgeblichen. Ich habe mir letzten Sommer dann einen Undercut im Nacken schneiden lassen. Seither ist das Problem Geschichte :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.02.2019, 20:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2008, 16:42
Beiträge: 3555
Wohnort: NRW
Ich hatte in jungen Jahren tolle lockige Haare und bis Ende 40 eine schöne dichte Mähne mit Locken und Wellen.
Dann bekam ich mehrere Male Haarausfall. Nach den Wechseljahren hatte ich akuten starken Eisenmangel und konnte mir während der Wäsche ganze Haarsträhnen rausziehen. Ein weiterer Haarverlust kam hinzu. als ich mich monatelang nicht nur vegetarisch, sondern vegan ernährte, allerdings ohne Soja, weil ich darauf allergisch reagiere.
Jetzt bin ich Ende 50, habe inzwischen viele Silbersträhnen, die sehr störrisch sind, kaum noch Wellen, wo sonst definierte Locken waren. Obwohl ich mein Haar weiterhin mit NK hege und pflege, sind sie meist spröde und verheddern sich in den Spitzen und vor allem im Nacken, in der Unterwolle. Da dies nicht nur mein subjektiver Eindruck ist, sondern ich bereits dezent auf die Veränderung angesprochen wurde, habe ich das Gefühl, was ändern zu müssen, denn eigentlich fühle ich mich noch recht jung und will nicht nur fahl aussehen.

_________________
2cMii NHF mit vielen Silbersträhnen
Die ersten Spitzen reichen bis Anfang Oberschenkel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 10:28 
Offline

Registriert: 13.07.2018, 11:34
Beiträge: 46
Da ich das Lhn erst vor kurzem mit 60+ entdeckt habe, habe ich keine Vergleichsmessungen zu früher. Aber gefühlt waren meine Haare schon immer dünn und fein und sind es jetzt immer noch; seit ich mich erinnere war ich immer nur bemüht irgendwie Volumen reinzukriegen. Spezielle Änderungen in den letzten 20 Jahren sind mir nicht aufgefallen (allerdings habe ich zeitweise Dauerwellen gehabt so dass ich es vielleicht dadurch nicht merken konnte). Eure Berichte machen mir Angst, hoffentlich werden die jetzt nicht noch dünner - 3,9 cm ZU sind doch echt wenig genug.



(geändert: ein "sind" ergänzt)

_________________
1b/c F i ZU 3,9 cm


Zuletzt geändert von jatira am 14.02.2019, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 14:15 
Offline

Registriert: 28.02.2014, 14:16
Beiträge: 15
Jatira, das alles sind ja nur Tendenzen und selbst die müssen nicht bei jeder Frau eintreten. Nur Mut :kissycuddle:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 15:51 
Offline

Registriert: 13.07.2018, 11:34
Beiträge: 46
Danke fürs Mut machen :)

_________________
1b/c F i ZU 3,9 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 23:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2388
Es gibt genauso den umgekehrten Fall, bei dem die Haare dicker werden (also das einzelne im Durchmesser), und hin und wieder kommt es sogar vor, daß die Haare schneller wachsen.......

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 05:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 28782
Wohnort: im Biosphärengebiet
Vor allem die am Kinn :lol:

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 06:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2388
... und mit Pech noch ganz woanders....

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2013, 15:48
Beiträge: 1364
Wohnort: blau und nass
jatira, manchmal kommen die positiven Tendenzen erst spät..... mit über 50 nimmt mein ZU sogar zu, langsam, aber messbar. Die Struktur ändert sich wohl auch, die Silberlinge sind welliger als die blonden Schnittlauchlocken. Die krumpelige Strähne versteckt sich normalerweise unter dem Deckhaar.

Bild

_________________
1b F ii(7,5) SSS ca.110 MO u.2.GS
dunkelaschblond+silberlinge
cool summer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2019, 11:52 
Offline

Registriert: 09.09.2018, 12:41
Beiträge: 793
wow Bleutje, was für eine tolle Mähne


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2019, 13:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2008, 16:42
Beiträge: 3555
Wohnort: NRW
Dieser Bewunderung schließe ich mich neidlos an.

_________________
2cMii NHF mit vielen Silbersträhnen
Die ersten Spitzen reichen bis Anfang Oberschenkel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2019, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2008, 16:42
Beiträge: 3555
Wohnort: NRW
jatira hat geschrieben:
Da ich das Lhn erst vor kurzem mit 60+ entdeckt habe, habe ich keine Vergleichsmessungen zu früher. Aber gefühlt waren meine Haare schon immer dünn und fein und sind es jetzt immer noch; seit ich mich erinnere war ich immer nur bemüht irgendwie Volumen reinzukriegen. Spezielle Änderungen in den letzten 20 Jahren sind mir nicht aufgefallen (allerdings habe ich zeitweise Dauerwellen gehabt so dass ich es vielleicht dadurch nicht merken konnte). Eure Berichte machen mir Angst, hoffentlich werden die jetzt nicht noch dünner - 3,9 cm ZU sind doch echt wenig genug.



(geändert: ein "sind" ergänzt)


Du solltest Dir wirklich nicht allzu große Sorgen machen, ich wollte Dich nicht in Angst und Schrecken versetzen.
Ich sollte anmerken, dass sich bei mir vor einigen Jahren organische Erkrankungen ergeben haben, die sicher auch zu
einem Haarverlust beitragen können.

_________________
2cMii NHF mit vielen Silbersträhnen
Die ersten Spitzen reichen bis Anfang Oberschenkel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2019, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2010, 21:36
Beiträge: 2238
Wohnort: am Feldweg in Niederbayern
@Bleutje: Toll, dass dein ZU zunimmt. Meiner nimmt seit einiger Zeit langsam aber stetig ab. Aber wenn ich das lese, dann hab ich doch noch ein bisschen Hoffnung. Deine Haare sehen wunderschön aus.

_________________
2b M-Cii - ZU: 6,5 cm
84 cm SSS
Farbe: Salz und Pfeffer - seit 6.3.16 färbefrei // WO seit 6.9.18


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2019, 23:15 
Offline

Registriert: 11.02.2017, 23:43
Beiträge: 78
Meine Haare haben sich ehr zum positiven verändert über 40, saisonaler Haarausfall ist seit Mitte 40 Geschichte, warum auch immer.
Gut, im Moment hab ich Probleme mit den Haaren, krankheitsbedingt oder besser gesagt behandlungsbedingt aber dafür kann das Alter ja nix.

_________________
1bMii 100cm auf dem Weg zur NHF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.02.2019, 10:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2013, 15:48
Beiträge: 1364
Wohnort: blau und nass
Danke Euch! :D Fairerweise muss ich gestehen, dass ich Euch die durch HA ausgdünnten unteren Längen erspart habe. Das ist jetzt knapp 3 Jahre her, der Neuwuchs braucht aber noch lange, bis er ganz unten angekommen ist. Mir ging es bei dem Bild darum, die Strukturänderung zu zeigen. Ich find es ja witzig, dass sich die Silberlinge so wellen, auch wenn es mich beim Kämmen nervt. Vielleicht sind sie die Ursache dafür, dass ich mehr ZU als jemals zuvor bekommen habe.

Wenn der ZU abnimmt, bitte klopft alle "Verdächtigen", besonders Ferritin, ab. Das kann ich sehr empfehlen. Erst wenn etwaige Baustellen abgearbeitet sind, kommt "altersbedingt" ins Spiel. Ach so, die Wechseljahre sind bei mir lange vorbei, die müssen auch nicht unbedingt schuld sein.

_________________
1b F ii(7,5) SSS ca.110 MO u.2.GS
dunkelaschblond+silberlinge
cool summer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de