Langhaarnetzwerk
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/

Zopfquerschnitt
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=11&t=31894
Seite 3 von 4

Autor:  siorez [ 04.08.2019, 13:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Uff, so viele Antworten hatte ich gar nicht erwartet, aber schön, dass ich euch begeistern konnte :P Ja, ich bin bei sowas definitiv eher nerdig.

Den Zylinderwert hatte ich mir in Anlehnung an den Taper Management Thread vorgestellt, also z. B. messen in festgesetzten Abständen, dann kann man sich annähern- das ist aber wirklich dann so umständlich, dass es nur in bestimmten relevanten Fällen Sinn macht, z.B. wenn man versucht Taper rauszuzüchten oder sich mit der Haarschmuckgröße wirklich total unsicher ist, nicht unbedingt im Alltag....Das ist dann halt näherungsweise die Haarmasse.

Schnappstasse, man könnte einfach die jeweilige Flächenzahl zur Verdeutlichung in den Threadtitel aufnehmen, einfach, damit man sich was drunter vorstellen kann ^^ Für einige Größen landet das glaub ich auch recht nah an runden Zahlen, mit ein bisschen Rundungswillen käme man auf 1,3 cm^2 für die Minifeen, 3 cm^2 für die 6 cm Gruppe und 8 cm^2 für die iii-Gruppe, das bewegt sich im Bereich, in dem man eh Messfehler einberechnen muss.

Bernstein, tut mir Leid wenn es dir deine Haarmenge noch mal 'unter die Nase reibt'. Das war so nicht das Ziel des Vorschlags. Und natürlich darfst du das schade finden... ich finde aber auch, dass man durch das Deutlicherwerden auch besser darstellen kann, wie groß das Problem tatsächlich ist, das hat alles zwei Seiten und welche davon jetzt überwiegt ist eine sehr individuelle Sache.

Autor:  Silberfischchen [ 05.08.2019, 13:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Ich denk, dass der Wert primär zum Vergleich mit sich selbst geeignet ist, genauso wie der ZU. Die Vergleichbarkeit zwischen Personen kann man mit beiden Maßen so ziemlich vergessen, weil eben Taper und Struktur so viel an der tatsächlichen bzw optischen Haarmenge ausmachen.

Man kann also Vergleiche von vor/während/nach einem HA machen (was ich zu meiner schlimmen HA-Zeit tunlichst vermieden habe, es macht ja nix besser an der Sache, wenn man ne blöde Zahl vor der Nase hat. Von ZU hatte ich damals keine Ahnung, damals zählte man Haare, wenn man sich stressen und zusätzlich runterziehen lassen wollte. Mich hat zu HA-Zeiten das schwarze Kopfkissen am Morgen, der Blick in den Spiegel und die Kälte am Kopf runtergezogen. Da kann man sich die Zahl getrost sparen.).

Der Mensch mag Zahlen, Vergleiche, Wettstreit... ich nicht so. :ugly:

Aber rein von der Aussage "zur Sache" (Haarmenge im Nacken), ist der ZQ anschaulicher als der ZU. :gut:

Gnihihi... und dann verschiedene Tapermaße nehmen und man kann die "Haarmasse" berechnen.
Man könnt auch den Zopf wiegen :kicher:

Ich schau allerdings eher in den Spiegel...... außer die Haare sehen Scheiße aus. Dann lass ich es lieber.

Autor:  rabenschwinge [ 05.08.2019, 15:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Hmpf, und das bei meiner Mathephobie. Ihr macht mich fertisch :lol:

Autor:  Silberfischchen [ 05.08.2019, 16:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Drum hamse Dir ja die schöne Tabelle gebastelt :mrgreen:

Jetzt muss nur noch jemand erklären, wie man den ZU millimetergenau misst........... Vielleicht mit Lasertechnik oder so? 8)

Autor:  niq [ 05.08.2019, 19:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

wäre doch eine Marktlücke...
Pulsar könnte einen Laser- ZU-ZQ-Tapermessroboter bauen und die über einen Etsy -Shop verkaufen :)

Autor:  Silberfischchen [ 05.08.2019, 19:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Hmmmmmm..... stellt sich nur die Frage: was hat man davon :ugly:

Ich weiß, mein Dutt wird soundso groß............. :gruebel: Da tut's ein Blick in den Spiegel auch :selbst_erschreck:

Autor:  niq [ 05.08.2019, 19:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Der Roboter könnte ja dann den Dutt vor dem Vermessen auch wickeln und den passenden Haarschmuck aussuchen.
:mrgreen:

Autor:  Hellcat [ 05.08.2019, 19:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Silberfischchen, du wirst lachen, aber ich habe schon meinen Zopf gewogen :rofl: waren glaub ich so um die 300g. Hat sicher überhaupt nicht gaga ausgesehen den Kopf über der Waage zu verrenken :ugly:

Autor:  Silberfischchen [ 05.08.2019, 19:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

niq: Aua..... weißt schon, dass das Kampfroboter sind? 8-[

In Sachen Duttroboter könnte Pulsar aber wirklich ne Marktlücke schließen.... nie wieder Angst vor Arm im Gips.... :gut:

Hellcat, oh so schwer ist meiner sicher nicht... :lol:

Autor:  rabenschwinge [ 05.08.2019, 19:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Alexa oder Siri in modifizierter Form für Haarschmucksüchtige ?

Autor:  Hellcat [ 05.08.2019, 20:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Silberfischchen, unterschätz das mal lieber nicht, deine Haare sind ja :soo_gross: (ich frag mich ja gerade ob schon jemand gewogen hat :ugly: )

Interessant fände ich ja auch wer bei welchem ZU/ZQ, welcher Haardicke und Länge welches Gewicht hat :waigel:

Autor:  Pulsar [ 05.08.2019, 20:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

niq hat geschrieben:
wäre doch eine Marktlücke...
Pulsar könnte einen Laser- ZU-ZQ-Tapermessroboter bauen und die über einen Etsy -Shop verkaufen :)


Bin dabei! Auch bei den Duttwickelrobotern... aber jap, Fischi hat recht, die Teile drehen sich mit teilweise 400km/h 8-[
Also für einen Duttwickelroboter ... weniger Umdrehungen, am besten keine scharfen Kanten, am besten wohl aus glattgeschmirgeltem Plastik... könnte eine Weile dauern :gruebel:

Meiner momentan dreht 1000/Minute bei den Motoren / Rädern, hat eine Axt die seehr schnell zuschlägt und wiegt einiges. Nicht geeignet für das Langhaar mit Arm im Gips :lol:

Autor:  Zhunami [ 05.08.2019, 21:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Bei der Drehzahl ist der Dutt ziemlich schnell gewickelt, möchte man meinen.

Autor:  Pulsar [ 05.08.2019, 21:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Und mit der Axt kann man den Haarstab auch schön tief versenken.
Bisher hat es nur sehr wehgetan, sich die Haare darum zu wickeln :ugly:

Autor:  Silberfischchen [ 06.08.2019, 04:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zopfquerschnitt

Och... wenn Du statt ner Axt ein Hair-Tana nimmst... oder n Tomahawk oder ein Hackebeilchen mit hübschem Heft... dann könnte man das bestimmt kombinieren.

Dann braucht der Wickeldutt nicht mehr 10 Sekunden, sondern nur noch 10 Millisekunden und der Schmuck steckt auch gleich.

Hellcat: Nee, eben nicht :idee:
Meine Haare wirken nur offen und frisch gewaschen so :soo_gross: wegen der Wellen und Unterwoll-Locken und weil sie so fein sind, dass sie praktisch kaum Eigengewicht haben, was sie platt zieht.

Ich bin glaub Queen of natural taper, die 8cm hab ich nur direkt am Kopf*, danach wird's per Naturstufen und Natur-V rapide weniger. Die ganze Partie, die stark versilbert ist, ist ja nur auf APL etwa. Von den langen Haaren sind ja nur ganz wenige Silber, so dass ich ja schon seit vielen Jahren immer so aussehe, als würde ich "rauswachsen" lassen.

*wobei ich die schon ewig nicht nachgemessen hab, evtl. sind's durch die Medis auch wieder paar mm weniger.

Aber ich werd sie mal wiegen :mrgreen:
Vom Gefühl her würde ich sagen unter 100g.
Ich meld mich wieder, wenn ich mich erfolgreich verrenkt hab.

Seite 3 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/