Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.08.2019, 23:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1011 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 64, 65, 66, 67, 68  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.11.2010, 18:55
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin
Nr. 1 ist aber eine schöne Motivation, Fischchen, die mops' ich mir mal von Dir :)

Für mich persönlich ist es letztlich ein bißchen eine Identitätssache. Ich hätte gern intelligentere Gründe, aber ich habe bis 22 Jahre oder so immer lange Haare gehabt. Nun bin ich zwar froh, dann doch mal geschnitten und experimentiert zu haben, doch ich hatte dann immer Probleme, mich selbst im Spiegel zu erkennen. Auf Dauer hab ich es nicht ausgehalten, ich fühle mich nicht ich selbst mit kurzen Haaren. Obwohl sie mir wahrscheinlich auch besser stehen als lange. Sei's drum :ugly:

_________________
Bild ° 56cm SSS ° 7,7 ZU ° 2a/b M ii ° Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 03:09
Beiträge: 3661
Wohnort: Da, wo man im Fluss schwimmt
Lange Haare stehen mir besser. Ich hatte fast immer 'kurze' (Kinn-APL), und war nie glücklich, sie haben mir nie gefallen. Seit Ca Taille fühle ich mich richtig wohl, und da darf ruhig noch mehr dazu kommen.

_________________
Startlänge: freiwillige Glatze am 29.01.2015, aktuell 87cm/Taille+ (05/19)
2a C iii, ZU 13, NHF mittelrot.
Ziel: erst Mal 100 cm.
Mein PP & Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2018, 09:25
Beiträge: 263
Wohnort: schwäbische Toskana
:lol: Pure Bequemlichkeit!

Ich habe keine Lust mir ständig eine neue Frisur, Farbe etc. zu überlegen. Dann ständig zum Friseur zu rennen, dort unter endlosem Gequatsche meine Zeit zu vergeuden um schließlich festzustellen das der entweder meine Ideen oder ich zuhause trotz endlosem frisieren seine Ideen nicht umsetzen kann.

Gespartes an Zeit und Geld kann ich dann sinnlos mit Haarschmuck verprassen, der auch dann gut aussieht, wenn die Friese schlecht ist. :mrgreen:

Bad Hair day gibt's mit langen Haaren nicht. Die Haare sehen sch... aus? Wegflechten, wegstecken, hübschen Haarschmuck rein und der Tag ist dein Freund :lol:

_________________
2c M/F6 SSS 72 cm
optische Länge: APL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4938
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Ich bin einfach ich mit längeren Haaren :)

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB++, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 69 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 12:40 
Offline

Registriert: 29.03.2017, 10:09
Beiträge: 257
Bock drauf. Nicht mehr, nicht weniger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2016, 21:27
Beiträge: 258
Wohnort: OÖ / NÖ
Betreibe es als Hobby und Selbstversuch an mir .
( :? )
Lange Haare wirken auch etwas mystisch , zauberhaft , ( :wink: ) und anziehend ...
Eine Mischung aus Laissez-faire , verbunden mit intendierter Ziellänge , bei gleichzeitiger Kontrolle über die Schere und vieles anderes etc ( :lol: )
Ein Pflegekonzept ist notwendig ( #-o ) , das Ergebnis soll aber so mühelos wirken , als hätten die Haare einfach gemacht , was so in ihrer Natur ist und man / frau ist von den eigenen Haaren überrascht worden . ( =D> ) bin ziemlich fasziniert von dieser Idee ( :shock: )
Finde wirklich , dass beim vollen Haarpotenzial irgendwie eine Kraft rüber kommt , also im Sinne vom Indianischen etc .
Schnitte sind irgendwie auch Zäsuren . ( :| ) definierte Kulturhandlungen , Einordnen , Chaosreduzierend . Lange Haare sind eventuell wie ein Anachronismus , eine Erinnerung an eine "Wildheit" , eine andere Natürlichkeit dazu , sie (ver)stören möglicherweise und stellen mit ihrer Länge manches in Frage .

_________________
2a-2b , F-M ii , SSS 71 cm bei 1,82 m = über BSL , Ziel Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2018, 08:48
Beiträge: 505
Wohnort: Schweiz
Lange Haare sehen meiner Meinung nach einfach wunderschön aus! Und: Kurze Haare stehen mir absolut gar nicht :toedlich: :shock:

_________________
85 cm nach SSS • 2b • ZU 9cm
Ziel: Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 22:21 
Offline

Registriert: 22.05.2016, 21:32
Beiträge: 100
Wie kann ich das jetzt erklären? Mit kürzeren Haaren fühle ich mich irgendwie unvollständig. Da fehlt irgendwie ein Teil von mir. Das fühlt sich einfach nicht richtig an. Versteht das jemand?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 22:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2017, 00:22
Beiträge: 146
Wohnort: NRW
Ach, Eichhörnchenbraun, ich verstehe dich. Unvollständig, wenn die Haare zu kurz oder gar nicht da sind.
Durch eine Chemo mit 11 Jahren hab ich sie für eine Zeit komplett verloren und es war schrecklich. Vollständig fühlte ich mich erst wieder, als sie nach dem Ausfalll etwa bei APL waren. Seit dieser Erfahrung sind mir Haare wichtiger als zuvor.

Zudem kann ich Besina nur beipflichten: (sehr) lange Haare haben etwas mystisches, geheimnisvolles, natürliches, zartes und wildes. Aber auch etwas rebellisches, auf eine stille Art und Weise. Dem Mainstream- und Frisurendiktat entgegen. :lol:

_________________
1c F ii | ZU 7,0 | SSS 104
Ziele: Haarbruch und HA begrenzen, mehr Länge

Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 07.04.2019, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2015, 21:59
Beiträge: 130
Ich finde das Gefühl von langen Haaren einfach wunderbar, irgendwie wie ein Schutzschild, unter dem ich mich behütet und geborgen fühle.
Klar, es gibt auch viele schicke Kurzhaarfrisuren, die vor allem souverän wirken, aber Attraktivität und Weiblichkeit strahlen für mich eher Langhaarfrisuren aus.
Ganz zu schweigen wie praktisch sie sind, wenn man sie mal wegstecken möchte und es trotzdem nach etwas aussieht.

In den letzten Jahren habe ich mir die Haare immer wieder kurz schneiden lassen, weil ich das Gefühl hatte, dass ich mit den Trends mithalten muss und eine Veränderung wollte. Was ich daraus gelernt habe: Ich habe mich für andere verstellt, mein eigentliches Ich aus den Augen verloren und die Veränderung hat mich nur für 2 Wochen befriedigt. Danach war ich unglücklicher als davor.

_________________
1c-2a M iii
NHF dunkelbraun (3/0), gefärbt dunkelrot
Neustart: 11.07.2018 von APL auf Kinnlänge
Aktuell: Oberer Rücken
Ziel: Taille/Ellbogenlänge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 07.04.2019, 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2019, 20:50
Beiträge: 33
Wohnort: Rotkäppchenland
Zöpfe :yippee:

_________________
1aFii ZU=8cm , 84cm SSS houdini-haare
****unser aller körper sind aus sternenstaub gemacht... staub und gase, die durchs all ziehen****


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 07.04.2019, 23:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2016, 09:50
Beiträge: 2929
Wohnort: hier
kurze haare stehen mir nicht :'D

_________________
Klassik 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 GS2 bei "riesigen" 182
novize, relax yeti bei YF 56%, mother of snails, ehemaliges Projekt, neues Projekt, Instagram, Satria silat
haters gonna hate, potatoes gonna potate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 08.04.2019, 07:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2017, 23:38
Beiträge: 906
Wohnort: Leipzig
Ich habe ein ziemlich kantiges Gesicht und sehe mit kurzen Haaren einfach männlich aus. Es sei denn ich schminke mich recht stark, was ich an mir gar nicht mag. Ich bin immer komplett ungeschminkt.
Außerdem habe ich einen flachen Hinterkopf, den ich in der Phase mit kurzen Haaren nur mit ganz exaktem Schnitt, viel in Form föhnen und massig Haarspray kaschieren konnte. Jetzt kommt an die flache Stelle der Dutt und alles sieht gut aus....
Zudem mag ich das Gefühl der Haare auf dem Rücken :oops:

_________________
2c, Mii, ZU 7-8cm, Yeti engagée (Yf: 44,19)
Mausbraun mit einzelnen Silbersträhnen - welcome NHF. mein PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 08.04.2019, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 2903
Wohnort: Thüringen
Jessel hat geschrieben:
In den letzten Jahren habe ich mir die Haare immer wieder kurz schneiden lassen, weil ich das Gefühl hatte, dass ich mit den Trends mithalten muss und eine Veränderung wollte. Was ich daraus gelernt habe: Ich habe mich für andere verstellt, mein eigentliches Ich aus den Augen verloren und die Veränderung hat mich nur für 2 Wochen befriedigt. Danach war ich unglücklicher als davor.


Das finde ich gerade sowas von schön :verliebt:

_________________
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf BCL mit SSS 106 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Mai 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen
♥ Zhunamis Ungekämmt-Tagecounter!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 08.04.2019, 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2017, 14:28
Beiträge: 181
Ich schreib hier sowas ähnliches wie in meinem TB, ich hoffe das ist ok :D

In den letzten paar Jahren ist in mir ein starkes Verlangen nach einer Ur-Weiblichkeit, nach etwas Archaischem, nach etwas Echtem und ein starkes Bedürfnis nach Natürlichkeit erwacht, und so formte sich auch das Bedürfnis nach langen Haaren. Bei mir spielten meine Haare im Laufe meiner persönlichen Entwicklung und auf der Suche nach mir Selbst eine wichtige Rolle und ich verwendete sie immer als Ausdrucksmittel, jedoch waren die Methoden oft recht ziellos, mit 12, zum Ärgernis der Klosterschule, bevor es ein Trend war ein Side Cut, dann Courtney Love Blondierleichen mit allen möglichen Directions um möglichst irgendwas auffalendes am Kopf zu haben, dann eine Marla Singer artige Frisur und das Eigenartigste war wohl der Haarschnitt den ich mir mit einer Nagelschere und geschlossenen Augen zu Smells like Teenspirit verpasst habe. Sah wirklich komisch aus, aber ich war stolz drauf weil irgendetwas in mir gegen den Mainstream ankämpfen wollte, da viele von denen, die mit dem Strom schwammen was gegen mein Aussehen und meine Ansichten hatten, weswegen ich mich auch optisch abheben wollte.

Irgendwann erreichte ich auch das Ende meiner Teenager Zeit und ich bekam das Bedürfnis, nach jahrelangem Außenseiter da sein mich weiblich und schön zu fühlen, ich fing an mich "normal" zu schminken, hatte sogar Lust einige Sachen aus dem Mainstream auszuprobieren, einfach weil ich konnte und ruinierte mir eines Tages die Mähne mit dem Trend von Silberhaaren. Nach dem ich mir die rot gefärbten Midback Haare derart zerstört hatte dass Strähnen weise Haare bis auf 5cm Stummeln abbrachen fühlte ich mich so schlecht und unansehnlich dass ich einen großen Teil abschnitt und danach nur mehr wachsen ließ. Seitdem züchte ich, färbe mit Henna rot, hatte in den letzten Jahren zwei Ausrutscher zur Chemieroten Farbe, die unerwartete Ergebnisse gebracht haben dass ich dann mit Farbziehern drüber bin und daher immer noch mit brüchigen Längen und Spitzen kämpfe. Aber jetzt hab ich Chemie Farbe wirklich abgeschworen ;D also nur mehr Henna, pflegen und wachsen lassen.

Für mich sind lange Haare mehr als nur ästhetisch, für mich sind sie etwas sehr Naturnahes, man lässt wachsen und gedeihen. In meinen Augen sind Lange Haare unter Anderem ein Symbol der Weiblichkeit und Stärke, (was nicht bedeutet das lange Haare Männer unmännlich machen würden, ganz im Gegenteil, auf mich wirken Männer mit langen Haaren und am besten noch Bart hrhr viel anziehender.) Lange Haare sind für mich auch ein Symbol des Wiederstands gegen den Stilbestimmten Mainstream und ein großes „Ja!“ zu diesem uralten Gefühl von Weiblichkeit, die sich nach und nach in mir entfaltet.
Lange Haare sind für mich etwas beeindruckend Wildes.

_________________
Aktuell: 80 cm nach SSS ZU: 7cm
Ziel: Hosenbund ca. 86 cm
[x] 70 cm [x] 75cm [ ] Hosenbund
Tagebuch
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1011 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 64, 65, 66, 67, 68  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de