Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.03.2019, 03:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 999 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 63, 64, 65, 66, 67  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 23.04.2016, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2016, 18:10
Beiträge: 2021
Wohnort: Wien
Hallo!

Meine Motivation ist, dass ich meine Naturwellen mit längeren Haaren viel leichter bändigen kann (und bei längeren Haaren hängen sie sich aus und sind wesentlich weniger stark).
Außerdem machen die Fotos von schönen, langen Haaren hier im Forum Lust auf mehr *will auch haben wollen* :verliebt:

lg
Monika

_________________
Länge: 77.5 cm SSS 02/2019, | 1c/2a ii (ZU 7,5cm) | NHF darf seit 05/2016 nachwachsen
bin Baujahr 1983 :) (158 cm Körpergröße)
erster ernsthafter Versuch, Haare länger als BSL zu haben startet mit 02/2016
nächstes Ziel: Classic
mein TB


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 24.04.2016, 23:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2014, 02:10
Beiträge: 464
Ich erhoffe mir zum einen, dass ich mit meiner Haardichte in lang besser klar komme. Zum anderen stehen mir längere Haare (leider) einfach besser. Wobei sich der eine Punkt nochmal unterteilt in a) in lang sehen meine Haare besser aus und b) längere Haare sehen zu meinem Gesicht und meiner Statur besser aus.

Ich bin eigentlich ein sehr großer Fan von schönen Bobs etc., aber irgendwie funktionieren kürzere Haare einfach nicht so gut bei mir (sowohl von der Gesamtoptik als auch vom Styling her). Ich hab das wirklich hinreichend ausprobiert (praktisch meine ganze Teeniezeit lang), nur um dann festzustellen, dass lange Haare doch geeigneter für mich sind.

_________________
(so ungefähr) 2a/b M iii, artifiziell bleichblond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 03:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2016, 18:51
Beiträge: 79
Es ist einfach ein schönes Gefühl, lange Haare zu haben

_________________
Derzeitige Länge: Rücken
Ziel: erstmal abwarten


Zuletzt geändert von Beckett am 26.01.2017, 18:44, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 06:43 
Ich find immer noch das man als richtiges Langhaar, also wenn man sehr lange Haare von Natur aus hat, was Besonderes ist. Das ist so gar nicht mainstream. Das fängt aber erst ab ca. Hüfte abwärts an hab ich das Gefühl!
Ich bin sehr gern was Besonderes ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2015, 09:55
Beiträge: 126
Wohnort: südliches Deutschland
Meine Motivation ist, dass meine Haare zu mir und meinem Leben passen. Ich war bis zum Alter von ca. 25 Jahren total neutral meinen Haaren gegenüber - habe alles mitgemacht, was mir in den Sinn kam (90er auftoupierter Bob, Pony, rote Strähnen, blau-schwarz tönen, einfach abschneiden wenn mir danach war und zum Frisör gesagt: och, einfach mal was machen. Mir ist fad).
Inzwischen kenne ich mich einfach besser - ich weiß wer ich bin und möchte das auch zeigen. Dazu passen einfach naturbelassene, lange und gepflegte Haare (habe ich beschlossen).
Außerdem:
- Pony steht mir zwar ausgezeichnet, ist aber bei schnell fettenden Haaren unpraktisch
- Kurze Haare stehen mir auch ausgezeichnet, sind aber unpraktisch und mit meiner Struktur hält einfach keine Frisur
- Ich mag nicht auf Helme und Mützen verzichten, nur damit die Friese heile bleibt. Wie doof ist das denn.

Ich bin momentan noch total "durchschnitt" aber ich freue mich darauf, wohin die Reise geht :-)

_________________
1bFii (ohne Pony), ZU 6,5cm, 67cm nach SSS in kastanienbraunschwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 24.01.2017, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2015, 17:41
Beiträge: 112
Ich lasse mir die Haare nun seit eineinhalb Jahren von Pixielänge ausgehend wachsen. Mittlerweile sind sie zwischen Ohrläppchen und Schulterlänge, da ich die Stufen einfach weiterwachsen lasse. Bißchen nervig zur Zeit, weil sie hinten schon lang genug für einen kurzen Zopf oder zum Aufstecken wären, aber oben auf dem Kopf und seitlich nicht, so dass immer irgendwo Haare im Weg sind. Motivation zum Wachsenlassen war und ist, dass ich nicht mehr soviel mit den Haaren machen muss. :lol: Ich habe Naturlocken, sehr trocken und oft mehr kraus als lockig. Ganz kurz geht (mag ich aber nicht so gern), normal kurz geht nicht, weil sich da bald schon wieder alles kringelt - natürlich nicht schön gleichmäßig, sondern manchmal kann man das Gekringel auch einfach Strupp nennen. Bob oder sowas ist unmöglich, wegen dem Gekringel und Gestruppe. Glattföhnen hält eine Stunde oder auch nicht mal so lange. Und damit die kurzen oder mittelkurzen Haare überhaupt nach was ausschauen, musste ich alle vier, fünf Wochen zum Friseur zum Nachschneiden. Geht ins Geld, kostet Zeit, brachte der Kopfhaut fast immer eine Entzündung wegen der für mich uinverträglichen Shampoos, und hat mich total genervt. Also ich kann überhaupt nicht bestätigen, dass kurze oder kürzere Haare pflegeleichter sein sollen, ganz im Gegenteil bei meiner Haarstruktur.

Nun will ich die Haare einfach mal vor sich hinwachsen lassen. Ohne Friseur, ohne zu begradigen. Ich pflege meine Haare gut, binde sie soweit es geht hinten zusammen und stecke sie an den Seiten mit Haarklammern (Bobby Pins?, keine Ahnung) weg, und that's it. Traumlänge wäre für mich BSL und alle gleich lang, mit gerade Kante. Lang genug, um einige Frisuren machen zu können und einen Zopf (mein Leben lang wollte ich einen Zopf haben, hab's nie geschafft!), aber nicht über BSL hinaus, weil mich allzu viel Pflege und Aufwand bloß wieder nerven würden. Am liebsten wäre mir ein Schopf, der schön aussieht, wenn er schön aussehen soll, und den man ansonsten wegdutten/wegstecken kann. :lol: Aber kurz will ich es definitiv nicht mehr haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 24.01.2017, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2009, 16:41
Beiträge: 289
Wohnort: NRW
Na dann wünsche ich dir viel Spaß beim Züchten Mirielle :)

_________________
2a Fii
Zopfumfang 7 cm
90 cm SSS
honigblond
Auf dem Weg zum Steiß :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 25.01.2017, 07:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2017, 12:50
Beiträge: 285
Wohnort: übach-palenberg
Meine Motivation?
1. Klasse Judith quianno schwarz Braune glatte glänzende Haare tailien lang

Hatte aber eine Mutter die meinte pagen schnitt sieht so süß aus :(

Teene Zeit wollte ich die von allen verspottete Haarfarbe los werden und alle Frisöre sagten mir das mein haar zu dünn ist um lang zu werden naja so war ich immer kurzhaarig und gefärbt und unzufrieden

Aber der Wunsch ist seit der 1 klasse da einmal so eine lange glanz Mähne zu haben wie Judith quianno

_________________
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=29268 TB

Nhf: von Natur aus bunt / 1c- 2a f-m ii
zu 5,6 (vorher7,5)schulterlang mit stufen SSS 50-51cm
Ziel wieder Wachstum alten ZU erreichen Kopfhaut glücklich machen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 25.01.2017, 09:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.09.2016, 17:01
Beiträge: 647
Wohnort: in Saggsn
Meine Motivation, mein Haar wieder wachsen zu lassen ist, dass langes Haar einfach viel edler aussieht und es ein tolles Gefühl gibt, eine lange Mähne zu haben. Wobei lang bei mir ja schon BSL wäre ^^

Ich liebe es einfach, Langhaars zu sehen, auch bei Männern. Irgendwie hat das immer was ganz besonderes für mich, wenn jemand langes, schönes Haar hat.

Man sagt ja in manchen Regionen auch, dass die Haare alles speichern, was man lebt und erlebt hat. Die Haare sind also unmittelbar das, was am meisten von uns an emotionalen Erfahrungen erzählen kann. Und es gibt auch psychologische Theorien darüber, wie man sein Haar trägt. Ob lang, kurz, linker Scheitel, rechter Scheitel, Mittelscheitel usw....
Und bei Kriegern damals war es ja auch so, dass die Haare geschnitten wurden, wenn man einen Kampf verlor. Lange Haare hatten da also einen ganz besonderen Stellenwert. Haare sind schon ein tolles Thema :)

_________________
1c F i / ZU: 3,5 - Minifee
seit Okt. 2016 blondiermittelfrei, September 2017: Neustart auf Kinnlänge
Schulter [x]; CBL [x]; APL [ ]; BSL [ ]...
Eat like you want to live another year to grow the healthiest hair as possible.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 25.01.2017, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 10:16
Beiträge: 1520
Wohnort: Ruhrgebiet
Kürzer als schulterlang steht mir bei meiner Figur absolut gar nicht, finde ich.

Und jetzt... ist es für mich eben etwas, worauf ich stolz sein möchte. Wenn es mir nicht gut geht und mein Selbstbewusstsein mal leidet, sehe ich an den Haaren, dass ich immerhin etwas erreicht habe :-)

Und ein bisschen Eitelkeit ist auch dabei. Ein Kompliment ab und zu oder zumindest etwas Aufmerksamkeit sind einfach so heilsam für mich, da ich beides nicht So wirklich oft kriege :)

_________________
Yetifaktor 65 bei SSS 120 cm (März '19)
* Rafunzels Haartagebuch *
Bild 2a C (ZU 8,5) Seifenwäscher - noch ohne Heiligen Gral


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 28.01.2017, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.03.2015, 12:59
Beiträge: 333
Wohnort: im wunderschönen Norden
Ich habe mit der Haarzucht eine Möglichkeit gefunden mir etwas Gutes zu tun, was mir auch Spaß macht. Außerdem liebe ich das Gefühl der nassen Haare auf dem nackten Rücken. Und seit ich klein bin wollte ich immer schon lange Haare haben, habe es aber nie länger als BSL+ geschafft.

_________________
2b-c F ii
Gesunde Taille erreicht. Und nun?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 03.02.2017, 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2016, 19:22
Beiträge: 2414
Ich habe meine langen Haare damals leid gehabt und abschnitten. Dann hab ich es bereut und wollte mir wenigstens wieder einen Dutt machen können. Seitdem das klappt, will ich einfach nur noch wissen, wie lang das Wachsen lassen gut geht

_________________
1c/2a Mii|ZU 8cm| 50,5cm SSS
Der Avatar ist ein altes Foto ...und Zukunftsmusik ;)
Ziel: BSL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2011, 18:50
Beiträge: 2200
Wohnort: Hessen
*Staub wegpust*

Liebe Langhaars,
ich beschäftige mich grade damit, was lange Haare für mich ganz persönlich bedeuten, und möchte herausfinden, warum es mir so wichtig ist, lange Haare zu haben. Wofür stehen lange Haare in meinem Leben? Warum trage ich keinen Wuschel-Bob, obwohl der mir so viel besser steht? Was motiviert mich, diesen Pflegeaufwand zu betreiben?
Hier in diesem Thread würde ich gern ganz ehrlich und ungeschönt erfahren, was lange Haare für Dich ganz persönlich so bedeuten.
Die Antwort von Rafunzel geht in die Richtung, die ich meine und ist herrlich ungeschönt und mutig. Es muß nicht immer eine tiefere Bedeutung haben, warum uns lange Haare wichtig sind. Könnte es aber. Einige von Euch wissen das schon, andere - wie ich - ahnen, dass es einen tiefliegenden Grund gibt, suchen aber noch.

Ist es wirklich einfach nur die Optik? Praktikabilität? Eine Phase des Ausprobierens? Oder stehen lange Haare für DICH vielleicht für Weiblichkeit, Sinnlichkeit, Selbstverwirklichung, Trotz gegen die Mama, die Dir als Kind immer die Haare kurzgeschnitten hat, was-auch-immer ....?

Oder was ganz anderes?

Ich denke, "Optik" wird letztlich bei uns allen schon eine Rolle spielen, aber ist sie der innere Treiber, oder steht da nicht viel mehr dahinter?
Bei vielen ist es vielleicht auch eine Phase des Ausprobierens. Mal was anderes tragen.

Jetzt, wo ich den Thread wieder aus der Versenkung hole, möchte ich uns anregen, von der Oberfläche ein wenig wegzugehen.
Ich bin gespannt auf Beiträge von deniejenigen unter Euch, für die Haare eine besondere Bedeutung haben, und die sich darüber auch bewusst sind (oder jetzt anfangen, darüber nachzudenken) und das hier teilen möchten.

_________________
2bMii , ZU 9 8 cm und Haarausfall - 75 cm SSS.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 1458
Wohnort: Thüringen
Ich finde lange, gepflegte Haare einfach wahnsinnig ästhetisch, sowohl bei anderen als auch bei mir selbst. Je länger, umso schöner.

Und außergewöhnlich lange Haare finde ich auch außergewöhnlich schön.

_________________
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf Steißlänge mit SSS 103 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Februar 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen
♥ Zhunami bei Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Motivation für lange Haare
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 28543
Wohnort: im Biosphärengebiet
Lange Haare sind für mich:

1. eine Achtsamkeitsübung. Wenn man sie schön und lang erhalten will, muss man sorgfältig mit ihnen umgehen. Sie sind also quasi der sichtbare Erfolg von Achtsamkeit und sie zeigen mir deutlich, wenn ich da was schleifen lasse.
2. Motivation, dauerhaft auf meine Gesundheit zu achten. Um nicht, wie früher zuweilen, meinen Weltschmerz und die Wut/Enttäuschung über "die Welt an sich" und "das blindwütige Schicksal" an mir selber auslassen. :arrow: Schießt man sich nur ins eigene Knie damit.... der armen Welt ist nicht dadurch geholfen, dass ich es mir ordentlich schlecht gehen lasse :!: (Disclaimer: es gibt natürlich auch genug Gründe, warum gesundheitliche Dinge, auf die man keinen Einfluss hat, einem HA etc. bescheren können, also bitte nicht so fehlinterpretieren, dass ich postulieren würde ein jeder sei "selber Schuld", wenn seine Haare suboptimal sind. Mitnichten.)
3. Markenzeichen :mrgreen: "das bin ich"
4. praktisch. Brauche keinen Friseur, bad-hair-days werden weggeduttet, keine teuren Produkte, die eh nicht halten, was sie versprechen
5. und außerdem möchte ich wissen, ob nach Durchwechseln meiner Chlorleichen noch mal was geht an Länge. Auch wenn ich mein optisches MO sehr harmonisch finde. Reine Neugier.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
I'm pining for the moon, and what if there were two, side by side in orbit, around the fairest sun?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 999 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 63, 64, 65, 66, 67  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de