Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.08.2018, 04:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6424 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 424, 425, 426, 427, 428, 429  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 08:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2018, 09:35
Beiträge: 186
Wohnort: Österreich
@Amelie: ich hatte als Kind schnürlgrade Haare, nach dem 1. Kind die erste größere gewellte Strähne am Hinterkopf. Jetzt nach 4 Kindern hab ich am ganzen Kopf Wellen. Ich schiebs auf die Hormone.

On Topic: mit 30 dachte ich, ich wär zu alt für lange Haare und hab sie mir zum Bob abschneiden lassen (der Frisör hat mich ausgelacht und gemeint, das wär doch Blödsinn, aber ihr wisst, wie das ist, wenn man sich fix was einbildet.)
heute -mit fast 46 *hüstel- will ich sie lang und mir ist egal, was ich früher gedacht habe. ich bin auch nicht mehr so abhängig von der Meinung meiner Umwelt. Was aber nicht ausschließt, dass ich wunderschön und cool aussehen will. ;)

_________________
2a M ii
SSL 60
Letzte Färbung: 13.10.2017


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 3077
Wohnort: Berlin
Es gibt sowohl Kurz- als auch Langhaar-Frisuren, die einen älter oder jünger machen.

_________________
2b M iii, SSS: 140 (Ziel Knie erreicht) ZU 10 NHF
Altes PP Neues PP
❤ Fornarina. Nur echt mit Seitenklemmen ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 09:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27324
Wohnort: im Biosphärengebiet
Amelie: und wo ist die Frage?

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
:ei: up is the only way to go when you're down


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 15654
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
"Kann so ein Wechsel auch nochmal im späteren Leben stattfinden?"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27324
Wohnort: im Biosphärengebiet
Ach so... naja, scheint so, nicht? Siehe das Paar aus dem YouTube-Kanal.

Hatte diese Frage als rhetorisch interpretiert, weil sie ja bereits beantwortet ist und auf ne weitere Frage gewartet.
Sowas wie "ist Euch das schon passiert" oder so.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
:ei: up is the only way to go when you're down


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2016, 12:54
Beiträge: 1511
Wohnort: 100 Tage Kunst im 5 Jahres Rhythmus
Ich hab schon öfter erwähnt, dass meine Haare sich erst ab Mitte zwanzig anfingen zu locken/stärker zu wellen. Das wurde dann immer mehr, bis vor ca. fünfzehn Jahren scheinbar der Zenit erreicht war. Von der Struktur verändert sich nichts mehr, allerdings an der Dichte (vor allem an den Seiten). Das ist wohl den Hormonen geschuldet... :|

_________________
viewtopic.php?f=21&t=29190
Locken mitteldick mittellang


Zuletzt geändert von Silva Snow am 05.02.2018, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2013, 18:51
Beiträge: 747
Ich hab von Locken als Kleinkind über aalglatte Haare im Kindes- und Jugendalter, jetzt wieder eine sehr wellige Struktur. Es kann sich also definitiv im Laufe eines Lebens die Struktur ändern.

_________________
Haartyp: 2a, M, ii, ZU~8
Länge: nach Rückschnitt fast wieder MO
Ziel: SSS 130 cm (MO+) und dabei Kante trimmen
Zielentfernung: noch 10 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 14:35 
Offline

Registriert: 25.07.2011, 09:57
Beiträge: 969
Ich (50) habe jetzt deutliche Wellen, bis zum Alter von Mitte 40 habe ich sie schulterlang getragen und glatt geföhnt, da weiß ich es nicht mehr genau, glatt waren sie nie, aber daß die Wellen so ausgeprägt waren, kann ich mich nie erinnern - meine Mutter hat auch welliges Haar und meine Oma auch. Meine Freundin hat in der Pubertät richtige Korkenzieherlocken in fast flatte Haar bekommen, die dann später wieder weggingen. Meine Schwester hat seit ich sie denken kann, die gleiche eher glatte Struktur und die gleiche Farbe. In der Pubertät haben sich meine Haare von hellbond zu mittelblond verändert; noch später (ca. 20) wurden sie aschblond und jetzt sind sie dunkelaschblond, an manchen Tagen könnte ich meinen hellbraun. ich denke, die Dicke ist ungefähr gleich geblieben seit der Pubertät


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2017, 22:17
Beiträge: 122
Meine Haare sind jetzt - vermutlich altersbedingt - deutlich dünner geworden. Das Locken oder nicht Locken hab ich nur einmal bei meiner Trauzeugin erlebt, die eigentlich Stangenlocken hatte, dann aber, als sie ein bestimmtes Mittel gegen ihre Epilepsie nehmen musste, plötzlich bei den Haaren die nachwuchsen, die ultimativen Locken bekam. Jeder Zweifel, ob der Lockenkopf dem Medikament zu verdanken war, verschwand, als sie einige Jahre später das Medikament gegen ein anderes austauschen musste und die nachwachsenden Haare wieder glatt waren wie früher :D

_________________
I am not fragile like a flower - I am fragile like a bomb!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 3077
Wohnort: Berlin
@Satia,
das finde ich wirklich krass! Wenn man den Wirkstoff isolieren und damit ein epilepsieunabhängiges Medikament herstellen würde, könnte man fraglos eine Menge Geld verdienen.

_________________
2b M iii, SSS: 140 (Ziel Knie erreicht) ZU 10 NHF
Altes PP Neues PP
❤ Fornarina. Nur echt mit Seitenklemmen ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27324
Wohnort: im Biosphärengebiet
Das ist der Wirkstoff (Valproat).

Das nimmt niemand freiwillig.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
:ei: up is the only way to go when you're down


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 9367
Meine ehemalige Austauschschülerin hatte als Kind aalglattes Haar, ihre Mam hat mir Bilder gezeit. Mit 12 hatte sie auf einmal richtige "Traumlocken". Sie war nicht krank oder hatte Medikamente nehmen müssen.

Wer Wuscheline noch kennt so in der Art waren die. So hab ich sie dann auch kennen gelernt.

_________________
Bild (Quelle: http://www.smilies.4-user.de/ )
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 65 cm, färbefrei seit August 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 11:40
Beiträge: 1709
Mmmh wenn ich alte Bilder von mir betrachte, dann hatte ich vor 20/30Jahren auch viel glattere Haare.
Gehe jetzt auf die 50 zu, bin also ungefähr im Alter wie die Youtuber.
Ok Schnittlauchglatt waren sie nie, aber geföhnt, nass gekämmt und ohne großartige Pflege, all das hat die vorhandene Struktur nicht gerade rausgekitzelt. Gerade bei 2b/c er Haaren ist da ja viel Spielraum.
Ich weiss noch wie mir eine Frisörin mal, nach einem Rückschnitt auf Kinnlänge, wilde Locken ins Haar geknetet hat, zwar mit irgendeinem Schaumzeug, aber ich war wirklich überrascht wie lockig das bei mir ging.

_________________
Grüsse von Ela

dunkelblond, ca. 100cm lang, 2a-c


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.02.2018, 09:23 
Offline

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 1507
@Amelie:
Unsere Tierärztin hatte mir mal von ihrer Schwester erzählt, daß diese erst in der Pubertät so eine richtige lockige Löwenmähne bekommen hatte, nach dem ersten Kind waren die Haare schlagartig aalglatt, nach dem zweiten waren die Locken wieder da, also hormonell bedingt, eine Erklärung dafür, warum sie diese Wirkung haben, gibt es aber anscheinend nicht, O-Ton:"Das weiß kein Mensch..." Sie selbst hat selbst sehr voluminöse, nahezu schwarze Haare mit Wellen, die weißen unterscheiden sich aber deutlich ind er Struktur, weil sie nochmal welliger sind.
Bei wurden sie auch erst über dreißig wellig, als Kleinkind hatte ich Locken, danach wurden sie schnell ganz glatt.

Hinsichtlich der kurzen Haare bei Frauen über 40 und vor allem noch etwas darüber frage ich mich manchmal, ob es nicht auch eine Art unbewußte Assimilation an den (männlichen) Lebenspartner ist: Man sieht ja oft diese etwas älteren Paare, beide kurze Haare, mehr oder weniger gleich gestylt, beide in der Jack Wolfskin-Jacke, dazu robustes Schuhwerk, und das Brillengestell ist auch (fast) identisch....

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.02.2018, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 27324
Wohnort: im Biosphärengebiet
WTF :ugly:

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
:ei: up is the only way to go when you're down


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6424 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 424, 425, 426, 427, 428, 429  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de