Langhaarnetzwerk
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/

Missionsdrang
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=11&t=789
Seite 11 von 75

Autor:  AnSo [ 15.04.2009, 15:33 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich habs aufgegeben - meine beste Freundin hat dauergefärbte Haare mit Silikon misshandelt. Beschwert sich aber darüber, dass die Friseurin ständig sagt, die Haare seinen kaputt, dass die Farbe nicht mehr hält und vermehrt Haare ausfallen. Selbst mein Mann, der sich mit dem Thema Haare gar nicht befasst, sagte mal dröge zu mir: "Dann soll sie als erstes halt mal das Färben lassen"... Aber ich kann mich auch mit ner Wand unterhalten. Denk mir immer, dass doch jeder tun soll, was ihm gefällt.
Meist wird ein Missionieren - und sei es auch nur ein gut gemeinter Rat - als ungewolltes Einmischen gesehen. Da kann die Freundschaft noch so eng sein. Denn wer sieht schon gerne seine Fehler ein und steht dazu? Von daher spar ich mir das gleich ganz... Es sei denn, natürlich, man fragt mich explizit um Hilfe...
LG

Autor:  catch-22 [ 15.04.2009, 15:38 ]
Betreff des Beitrags: 

Einen Missionierungsdrang habe ich nciht wirklich. Wenn gefragt wird gibt es natürlich Tipps. Um zu missionieren fahren sie in meinem Umfeld alle eine viel zu andere Schiene als ich, da treffen quasi 2 verschiedene Welten auf einander. Bin schon froh wenn sie nicht versuchen mich zu missionieren, leben und leben lassen gilt inzwischen.
Hab nur die Mutter von meinem Partner dazu bringen können keine Silikonshampoos zu nutzen, jetzt will sie sogar auf NK umsteigen :)

Autor:  Kathinka [ 20.04.2009, 06:14 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich hab nen ganz starken Missionsdrang, wenn meine Mutter meiner Schwester einreden will, sie soll bloß nicht die Stufen (und ich rede hier von extremen Stufen) rauswachsen lassen, weil ihre Haare ohne viel dünner wären. Ich versuche ihr dann immer zu erklären, dass sich das nur auf die oberen Haarpartien beschränkt, und dass die Spitzen mal so gar nicht füllig davon werden (meine Schwester hat leider recht wenige Haare und meckert immer an ihren Spitzen rum). Aber leider glaubt mir niemand, außer meine Schwester selbst und die rennt demnächst trotzdem wieder zum Friseur zum nachschneiden. :roll:

Der Missionsdrang ist auch sehr stark, wenn ich mit meiner anderen Schwester (taillenlanges, dunkelbraun gefärbtes, aalglattes ii-Haar) über Haare rede. Das kommt zwar ziemlich selten vor und ich kann ihm auch immer widerstehen, aber er ist da. Es kommt auch stark auf die Person an, ob ich der etwas von einer sauren Rinse erzähle, oder Ölkuren oder sonst was. Naja, in meiner Familie bin ich eh schon als "öko" abgestempelt. ^^

Autor:  Mondkind [ 20.04.2009, 09:43 ]
Betreff des Beitrags: 

Auch wenn ich mich jetzt hier unbeliebt mache stelle ich mal die Frage:
Warum wollt ihr unbedingt andere missionieren? Jeder sollte doch nach seinem Geschmack leben?

Ich selbst empfinde ungebetene Ratschläge nicht als angenehm, sondern eher als Einmischung. Sowas mag ich gar nicht. Andererseits bitte ich oft genug um Rat oder Hilfe, wenn ich bei etwas nicht weiter weiss. Wenn mir allerdings jemand Fremdes im Drogeriemarkt einen Vortrag über Haarpflege halten würde, würde ich die Person ganz schnell darauf hinweisen, dass sie das nix angeht.

Vielleicht empfinden andere Leute ihre "Chemiepflege" nicht als verbesserungswürdig und sind froh mit ihre Produkten. Und es muss auch nicht jeder Nk benutzten. Vielleicht sollte man da einfach toleranter sein und "leben und leben lassen".

Ratschläge erteile ich prinzipiell nur, wenn ich gefragt werde. Wenn ich auf meine Haare angesprochen werde, schwärme ich allerding schon von meinen NK Produkten. Ansonsten lasse ich die Leute in Ruhe.

Mondkind

Autor:  Mondkind [ 20.04.2009, 09:49 ]
Betreff des Beitrags: 

[Momentan hab ich meine haarige Missionsarbeit aufgegeben. Die Leute gucken immer recht doof, schütteln den Kopf und erklären mir
wie toll das ihre Silikonbombe doch sei und blablabla...
Ganz im Gegenteil, die Leute versuchen mir ihre Produkte aufzuschwatzen quote]

Umgekehrt versuchen hier aber wohl einige, anderen die NK aufzuschwatzen... Und beschweren sich über fehlende Toleranz der KK User.

Eure guten Absichten in Ehren .. Mir wäre sowas 1. zu anstrengend und 2. ist es mir Wurscht, was andere mit ihren Haaren machen.

Ausser es frägt mich jemand ausdrücklich danach...

Mondkind

Autor:  yertle [ 20.04.2009, 10:02 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich bin grade erst durch das Forum auf Ideen gekommen, und in meiner Aufregung werd ich mich wohl nicht bremsen können. So war's auch mit dem Fasten, der Rohkosternährung, dem Rauchenaufhören, dem Liegerad. . .

Vorgestern abend ist Mrs. Yertle auch gleich mit Wildsau-behandelt worden. Das hat ihr ja noch gefallen, aber sonst hat sie wohl harte Zeiten vor sich. . . :twisted:
Wenn ich neue, tolle Antworten auf die großen Fragen des Lebens entdecke, hab ich die unangenehme Neigung zum Predigen. Ich glaube die Gelassenheit die später einkehrt ist ein Anzeichen dafür, daß man sich nicht mehr selber überzeugen muß.

Autor:  Mondkind [ 20.04.2009, 10:32 ]
Betreff des Beitrags: 

Dann ist das ja bei mir ein gutes Zeichen :wink:

Mondkind

Autor:  yertle [ 20.04.2009, 11:18 ]
Betreff des Beitrags: 

Mondkind hat geschrieben:
Dann ist das ja bei mir ein gutes Zeichen :wink:

Das ist der Schritt von 'I Want To Believe' zu sich sicher sein. :gut:
Peinlich ist es wenn man zwei Monate lang wild durch die Gegend predigt (am besten auch noch über den allgemeinen Verfall der Sitten), und dann seine neugefundene Religion doch irgendwie nicht so toll findet...

Autor:  Stefan [ 20.04.2009, 18:08 ]
Betreff des Beitrags: 

Die einzige Person die ich mit Haarpflegethemen nerve ist meine kleine Schwester. Wenn ich ihr erzähle, dass Silikon schlecht ist, sagt sie, dass ihre Haare auch nicht gesund sein müssen, sondern nur so aussehen sollen. Außerdem wäscht, glättet und föhnt sie jeden Tag. Und wenn ich sage, dass ich meine Haare seit 5 Tagen nicht gewaschen habe, findet sie es wiederlich. Aber eigentlich ist es mir egal, ob sie ihre Haare kaputt macht, sie will sie jetzt auch nicht besonders lang wachsen lassen.

Die einzige Person, bei der mich die Haare wirklich interessieren, ist meine beste Freundin. Sie hat kurze Haare, sagt aber immer wieder, dass sie ihre Haare eigentlich lang wachsen lassen will. Vor kurzem konnte sie ihre Haare fast alle zusammenbinden, und dann kommt sie plötzlich wieder mit viel kürzeem Haar, weil es sie zu sehr gestört hat. Ich hätte echt am liebsten laut losgeheult :cry: Bevor ich sie kannte, hatte sie auch mal lange Haare (ich glaube mindestens Rückenmitte). Hätte ich sie damals schon gekannt, hätte ich ihr den Blödsinn mit kurz schneiden definitiv ausgeredet ;-) (Obwohl, sie kündigt sowas ja vorher nicht an, das ist ja das Gemeine)

Autor:  Cassandra [ 20.04.2009, 19:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Bei Fremden kann ich mich beherrschen, aber wenn ich mich mit jemandem unterhalte und das Thema kommt auf Haare, bringe ich meine Weisheiten dann doch an den Mann bzw. die Frau. :D

Aber kürzlich mit Erfolg: eine Bekannte hat blonde Strähnchen, aber so viele, dass fast alle Haare blond sind und musste sie immer kürzer schneiden lassen, sie sind jetzt nur noch kinnlang.

Da sie sich keine teuren Sachen leisten kann und will, fand sie die Idee mit selber machen sehr gut und hat einfach mal Olivenöl und Sahne gemischt. Scheint ihren Haaren sehr gut getan zu haben, man kann wirklich sehen, dass sie nicht mehr so trocken sind.

Autor:  Ulrike [ 21.04.2009, 07:47 ]
Betreff des Beitrags: 

Mondkind hat geschrieben:
Ich selbst empfinde ungebetene Ratschläge nicht als angenehm, sondern eher als Einmischung...


Geht mir genauso, und genau aus dem Grund (und weils meist keinen Sinn hat) misch ich mich da auch nicht mehr rein

Der Missionierungsdrang verschwindet nach ner Zeit meist ganz von alleine - wer grad anfängt, sich mit seinen Haaren zu beschäftigen ist - wie alle Neubekehrten einer Glaubensrichtung - der stärkste Verfechter seiner Ãœberzeugung :wink:

Autor:  Barbara [ 21.04.2009, 14:08 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich verspüre manchmal den Drang, zu missionieren, aber ich ringe ihn vehement nieder.

Manchmal erzähle ich etwas - aber meistens dezenter als ich denke ;-)

Ich will selber ja auch nicht missioniert werden dazu, Silikone o.ä. zu benutzen. Ausserdem ist es meine fixe Ãœberzeugung, dass Mission grundsätzlich nie sehr gut ist und dass die meisten Leute sich eher angp... fühlen, wenn ich sage "Ach, Deine Haare sind so kaputt, mach mal so und so ..."

Fragen tut mich kaum mal jemand und wenn, dann sage ich meine Meinung, aber immer vorsichtig.

Mit meinem Freund rede ich halt so normal darüber, sonst mit kaum jemandem, meiner Mum und zwei Schulkolleginnen habe ich ein bisschen was erzählt.

Ich habe eine ähnliche Neigung wie yertle (gegenüber mir selber und anderen), unterdrücke sie aber gegenüber anderen.

Autor:  yertle [ 21.04.2009, 14:33 ]
Betreff des Beitrags: 

Barbara hat geschrieben:
Ich habe eine ähnliche Neigung wie yertle (gegenüber mir selber und anderen), unterdrücke sie aber gegenüber anderen.

Gar nicht so einfach! :gut:
Yerteline hat sich heute vom Frisör die Haare föhnen lassen. Das haben ihre Haare das letzte mal in den 80ern mitmachen müssen. Dazu nichts zu sagen . . .

Autor:  Ischtar [ 23.04.2009, 14:44 ]
Betreff des Beitrags: 

Bei fremden Menschen habe ich nur selten einen Missionsdrang, da kann man auch mit einer Raufasertapete reden. Man merkt ja relativ schnell, wer für solche Ratschläge empfänglich ist, das beschränkt sich im Allgemeinen auf meinen Freund und meine Mutter (Vater und Bruder haben sowieso kurze Haare). Zumal MEINE Haare ja nicht unter dem Silikon- Föhn- etc. wahn anderer Leute leiden müssen, und da bei mir zum Teil der pure Egoismus durchkommt. Schließlich wachsen die Haare bei allen anderen trotzdem schneller als bei mir.

So richtig extrem trifft das eigentlich immer nur meine Mutter. Die war geringfügig genervt, als ich ihr vor ein paar Tagen zum gefühlten 128. Mal erklärt habe, dass ihre tolle, neue Haarkur ihren Haaren und möglicherweise ihren Hirnzellen schadet. Dafür rief sie vorgestern an und hat mir ganz stolz erzählt, was sie sich alles für NK-Produkte gekauft hat. Beim Shampoo war ich bereits vor ein paar Monaten erfolgreich, sie benutzt nur noch welches von Weleda.

Bei meinem Freund ist sowas im Allgemeinen einfach, man stellt ihm irgendwas mit den Worten "probier das mal" hin und er benutzt es. Gestern habe ich ihm eine saure Rosmarin-Rinse in die Hand gedrückt, die er anstandslos benutzt hat. Aber wir benutzen seit geraumer Zeit sowieso in allen Bereichen fast nur noch NK und für die Haare sowieso.

edit sagt: Wenn mich jemand nach Haarpflege fragen würde, würde ich natürlich auch Tips geben, aber das ist noch nie vorgekommen. Ich habe allerdings auch hauptsächlich mit männlichen Langhaarigen zu tun.

Autor:  Sagi [ 23.04.2009, 14:47 ]
Betreff des Beitrags: 

Na, wildfremde sind etwas anderes - ich versuche (mit mäßigem Erfolg), Familie und Bekannte, an deren Wohlergehen mir liegt, zu missionieren.

Seite 11 von 75 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/