Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 24.07.2017, 10:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vintage Haarprodukte
BeitragVerfasst: 27.05.2017, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 03:09
Beiträge: 2304
Wohnort: Da, wo man im Fluss schwimmt
Sammelthread Vintage Haarprodukte

Ich interessiere mich persönlich sehr für Vintage Kosmetik. Dazu gehören natürlich auch Haarprodukte. Zur Zeit besitze ich nur zwei Produkte, die ich hier gerne vorstellen möchte. Vllt hat ja jemand auch noch etwas zuhause, das hier gepostet werden könnte. :)

Ab wann ist ein Haarprodukt Vintage?
Der Begriff Vintage beschriebt ja eigentlich ein Produkt, dass entweder aus einer ganz bestimmten Epoche stammt, oder auf eine bestimmte Epoche zurecht gemacht wurde. Das kann quasi jede vergangene Stilepoche sein, vom Jugendstil über die 50er bis in die 80er. Aber ich denke, Hier dürfen auch Haarprodukte neueres datums rein, die so nicht mehr im wie im original erhältlich sind oder die einen ganz besodnere Satus haben.

Erlemann Diploma Haaröl

Produktname: Diploma Haaröl oder Doppel-Diploma Haar-Nähr-Öl
Hersteller: Walter Erlemann&Cie AG Obergünzburg im Allgäu und Berlin
Herstellungsjahr: vermutlich vor 1949*
Originalpreis: 20ct (Originalpreisschild vorhanden)
Produktversprechen: "Macht das Haar schmiegsam und unterstützt die Frisur. Doppelt stark. Enthält haaraufbaufördernde Wirkstoffe. Tausendfach bewährt!"
Inhalttsoffe: Nicht angegeben
Duft u. Konsistenz: Farbloses Öl mit sehr intensivem, durchdringendem Duft
Verpackung: Braune Glasflasche mit circa 100ml Inhalt in einer Kartonschachtel
Bild: Bild

Hintergrund:
Das Haaröl habe ich auf einem Flohmarkt zu einem anderen Artikel dazubekommen.
Laut meiner Recherche bestand die Firma Erlemann von 1929 bis 1961 wo sie als Ostberliner Unternehmen verstaatlicht wurde. Das bekannteste Produkte der Firma war offenbar ihr Fichtennadelbadezusatz, zumindest finde ich zu diesem am meisten im Internet.
*Ich nehmen an, dass das Haaröl vor 1949 produziert wurde, da auf der Packung noch vermerkt ist "Obergünzburg im Allgäu und Berlin". Ich kann mir nicht vorstellen, das die Firma nach Beginn der DDR den Standort in Westdeutschland erhalten hat und und ihr produkte mit dieser Bezeichnung weiterverkauft hat.
Wie schon erwähnt ist das Öl farblos und riecht auch nach (vermutlich) über 70 Jahren sehr intensiv. Den Geruch würde ich für heutiges empfinden eher als maskulin beschreiben, aber ich vermute das Öl war war für Damen sowie für Herren gedacht. Es ist nicht mal ansatzweise ranzig, daher vermute ich, dass es aus Paraffinum liquidum besteht, also Paraffinöl mit Parfum versetzt.
Die Packuung erkärt uns:

"Einige Tropfen Diploma Haar-Nähr-Öl je nach Haarfülle ins Kopfhaar einbringen und gut durchkämmen. Für trockenes, strohiges Haar unerlässlich! Schenkt und erhält dem haar seine natürliche schmiegsamkeit und wohlige Fülle. Die verschiednen Diploma-Haarprodukte sind in ihrer Wirkung aufeinandern abgestimmt. Bitte ziehen sie in Betracht zusätzlich das Diploma-Kopfwaschmittel gegen brüchiges Haar für die schäumende Kopfwäsche zu verwenden."

Wirkung:
Ich habe einige Tropfen davon auf eine Haarsträhne aufgebracht. Vom Geruch fühlte ich mich fast erschlagen, auf dem Haar bestätigte sich meine Vermutung, dass es Paraffinöl ist. Es gar das typische, schmierige Anfassgefühl von Mineralöl auf meinen Haaren.

Mein Fazit:
Mich würde vor allem interessieren, wie das Produkt seinen Weg auf einen Flohmarkt hier unten gefunden hat. Vllt im Gepäck von jemandem, der hier runtergezogen ist? Das werden wir wohl nie wissen...
Würde ich in den 1940ern leben, wäre das aber vermutlich kein produkt gewesen, das ich verwendet hätte. Der Geruch wäre mir zu intensiv.
Aber die Produktbeschreibung zu lesen ist echt unterhaltsam. :lol:
---------------------------------

So, morgen hole ich bei meinen Eltern die Bubikopfmaschine und stelle sie vor.

_________________
Startlänge: freiwillige Glatze am 29.01.2015, APL im November 2016.
2a-b C iii, ZU 12,5, NHF mittelrot.
Ziel: erst Mal 100 cm.
Mein neues PP & Vintage Haarprodukte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vintage Haarprodukte
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 14:04 
Offline

Registriert: 01.11.2016, 12:37
Beiträge: 8
Wohnort: München
wie interessant, danke für die Zusammenstellung! und nein, ich habe leider gar nix... bin aber auch kein Jäger und Sammler :-)

_________________
2b Mii (8cm Umfang)
72cm, ist Midback, Ziel Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vintage Haarprodukte
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 03:09
Beiträge: 2304
Wohnort: Da, wo man im Fluss schwimmt
Freut mich, dass es dir gefällt, Tanguera. :)

Die kleine Alco Bubikopfmaschine

Produktname: Die kleine Alco Bubikopfmaschine
Hersteller: Alco*
Herstellungsjahr: Unbekannt, möglicherweise die 1930er
Originalpreis: Unbekannt
Produktversprechen: Einfaches schneiden der Haare
Inhalttsoffe: Besteht aus rostfreiem Stahl
Duft u. Konsistenz: -
Verpackung: Orange Kartonschachtel
Bild: Bild

Hintergrund
Diese Niedlichkeit habe ich schon vor längerer Zeit zu einem Kleid auf einem Flohmarkt erhalten. Die Verkäuferin meinte, sie hätte die Schere ausprobiert und es hätte nicht funktioniert. Bei mir ging die Schere auch nicht undso wanderte sie jetzt gut für ein Jahr in der Schrank. Neulich habe ich sie jedoch Mal wieder hervorgekramt und mal auseinander geschraubt, wobei ich festegestellt habe, dass die Klinge verkehrt war. Logischerweise schneidet diese so nicht. Ich habe dann die Kling umgedreht und seither schneidet die Schere wieder.
Ich nehme an die Schere wurde zwischen 1920 und 1940 produziert. Das war die zeit, in der der Bubikopf mit ausrasiertem Nacken in Mode war, nachher wurde dieser von den weicheren, dauergewellten Frisuren der 50er abgelöst, bei welchen der Nacken nicht ausrasiert wurde.
*Meine Recherche über eine Firma namens Alco verlief im Sand, es gibt einen Hersteller für Bürobedarf, die Firma gibt es jedoch noch nicht so lange. Andere Alcos produzieren Fertighäuser, Spiritousen oder Wohnmobile und sind nicht in Deutschland ansässig. Und im Stahl der Bubikopfmaschine ist der Vermerk "Solingen" eingraviert, also wurde die Schere ganz klar in Deutschland gefertigt.
Ich wurde jedoch fündig bei der Firma Dovo, wleche in Solingen ansässig sind und heute noch produzieren. Diese verkauften in den 1930ern (?) ein Produkt als "Herren Bartschere", welches genau gleich aussieht wie unsere Bubikopfmaschine und in einer identischen Verpackung ist. Meine Theroie ist jetzt, dass "Alco" nicht die Firma ist sondern leidiglich eine Produktlinie von Dovo war. Ich habe jetzt Mal eine Mail an Dovo geschrieben mit Fotos der Schere und der Verpackung, ich hoffe dass diese mir weiterhelfen können. (Ich habe übrigens lustigerweise einen Rasierer von Dovo für die Beine und Achseln, ich hab mir Mal einen Stahl-Herrenrasierer zugelegt, da ich weniger Plastik verwenden möchte. Der soll laut Produktbeschreibung mindestens 30 Jahre halten. Falls diese Schere auch von Dovo ist kann ich ihnen bestätigen, dass ire Produkte mehr als das versprochene halten^^)

Anwendung:
Die Maschine funktioniert eigentlich wie eine Rasierschere und ist somit eine manuelle Tondeuse und wurde vermutlich vor allem zum ausrasiere des Nackans verwendet. Man kann dait auch gerade Kanten schneiden, vermutlich haben die Anwender*innen sich damit auch die Kanten des Bubikopfes akurat geschnitten.

Mein Fazit:
Ich finde es toll, dass diese Schere auch nach so langer Zeit noch funktioniert und bin gespannt, ob sich das Rästel um ihre Herkunft löst. :)

_________________
Startlänge: freiwillige Glatze am 29.01.2015, APL im November 2016.
2a-b C iii, ZU 12,5, NHF mittelrot.
Ziel: erst Mal 100 cm.
Mein neues PP & Vintage Haarprodukte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vintage Haarprodukte
BeitragVerfasst: 29.05.2017, 03:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2012, 22:15
Beiträge: 1418
Toller Thread, finde ich sehr interessant! :)

Die Bubikopfmaschine.. klingt sehr putzig, erinnert mich aber mit leichtem Gruseln an den Film "Die unbarmherzigen Schwestern"...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vintage Haarprodukte
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 09:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2014, 19:31
Beiträge: 108
Noch ein bisschen zur "kleinen Alco"

Zu dieser Bubikopfschermaschine findet sich in der Europeana (http://www.europeana.eu/portal/de) ein Datensatz vom Energiemuseum in Bjerringbro/Dänemark https://www.kulturarv.dk/mussam/VisGenstand.action?genstandId=6293786 mit einer ähnlichen Beschreibung wie das von Amélie geschriebene.

Im Deutschen Historischen Museum gibt es eine andere Bubikopf-Maschine zu sehen von einer anderen Solinger Firma: https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/G6XRWLLNXTEYMCKKOJC3RIWERQG367JK, und über die Europeana findet sich noch eine weitere für Männer und Frauen beworbene Maschinen (quasi "unisex") der Fa. Alaska/Solingen http://www.museen-nord.de/Objekt/DE-MUS-789911/lido/Hs129.

Was den vermuteten Hersteller angeht, so glaube ich nicht, dass die Fa. Dovo was damit zu tun hat im Sinne einer Produktlinie "Alco". Auf ihrer Website gibt es weder einen Hinweis auf "Alco" noch auf Haarschneidemaschinen (http://www.dovo.com/historie.html).

Wenn man ein wenig weiter sucht (mir Alco und Solingen), dann finden sich ziemlich schnell der Hinweis auf eine Firma namens Alcoso und optisch ähnlich verpackte Haarschneidergeräte dieser Firma. Zum Beispiel die "Alco-Radical", eine Bartschneidemaschine aus den 1950ern (https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/ONVBMW72KQC25HCJWOB2OQVZHZ4PCBXA), deren Hersteller "Alcoso" heißt. Im deutschen Friseurmuseum in Neu-Ulm wird sie näher beschrieben: http://www.museen-nord.de/Objekt/DE-MUS-789911/lido/Hs67.

"Alcoso" steht Alexander Coppel, Solingen, ein seinerzeit bekanntes Solinger Unternehmen (gegr. 1821), zu deren Gründerfamilie einige Artikel in der Wikipedia zu finden sind, unter anderem zu
*Gustav Coppel, dem Sohn des Firmengründers Alexander Coppel (1795-1878) https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Coppel und dessen Sohn
*Alexander Coppel https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Coppel, wo sich auch der Hinweis findet, dass die Firma "Alcoso" 1938 von den Nazi "arisiert", mit anderen Worten gestohlen wurde. Die Marke blieb weiterhin erhalten, hat aber heute einen etwas anderen Schwerpunkt mit Trimmscheren- und -Geräten hat (vgl: https://www.alcoso.com/ueber-uns/; dort findet sich auch etwas zur Firmengeschichte.

Vielen Dank auf jeden Fall für diesen anregenden Ausgangspunkt zu meiner Kurzrecherche an Amélie :)


Nachtrag:

Der Apparat ist tatsächlich ein Produkt der Firma Alexander Coppel aus Solingen. In den Buch von Wilhelm Bramann: "Coppel. Geschichte einer jüdischen Familie in Solingen 1770 - 1942." Neuauflage. Solingen 2012. (Erscheinen als Band 13 der Reihe "Anker und Schwert", herausgegeben vom Stadtarchiv Solingen) findet sich als Abb. 67 eine Werbeanzeige von 1928 aus dem "Führer durch Solingen und seine Umgebung", in der sich als Teil der Produktpalette des Werkes in Solingen: "...Haar, Bart- und Bubikopfmaschienen, Marken: "Alco", "Alcoso" und "Alco-Radikal"." finden. (vg. Bramann 1912, S. 268)

_________________
Haarlänge: 52 cm (SSS) ZU: ca. 8.0cm
Haartyp: 2b/cMii Haarfarbe: dunkelblond mit silber


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vintage Haarprodukte
BeitragVerfasst: 25.06.2017, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2016, 12:54
Beiträge: 236
Wohnort: 100 Tage Kunst im 5 Jahres Rhythmus
Super Idee dieser Thread!
"Schmiegsamkeit" finde ich ja ein schönes Wort. Bisher kannte ich nur "Anschmiegsam(keit)"

_________________
viewtopic.php?f=21&t=29190


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vintage Haarprodukte
BeitragVerfasst: 19.07.2017, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.06.2016, 22:47
Beiträge: 579
Wohnort: Frankfurt
Oh, hier lese ich auch mit, cooler Thread!

_________________
Chamäleonstruktur, Midback bei ~ 69cm SSS, ~ 8,5 cm ZU, rauswachsendes Henna, NHF (mittel?-)blond, vegan
Anxiety Queens welliger Weg zur sidecutlosen NHF-Taille


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de