Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.09.2019, 20:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haartänze (Khaleegy, Iraqi, ...)
BeitragVerfasst: 05.07.2019, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 10:40
Beiträge: 854
Wohnort: WW
Da meine Bemühungen der Suche nur sehr vereinzelte und schon einige Jahre alte Erwähnungen ergeben haben, dachte ich, ich eröffne mal einen Thread zu Haartänzen wie Khaleegy (Khaliji) und Iraqi / Kawleeya.
Meiner Erfahrung nach wird das Wissen über solche Tänze im orientalischen Tanz idR eher mündlich über Workshops/Unterricht von den Lehrer*innen an die Schüler*innen weitergegeben und es gibt nur wenige (mir bekannte) wissenschaftliche Quellen dazu, wie es bei so vielen folkloristischen Themen der Fall ist.
Ein bisschen was habe ich aber dazu gefunden, wie es heute auf der Bühne getanzt wird und werde Augen und Ohren offen halten, um den Thread weiter zu ergänzen – falls noch jemand Ergänzungen hat oder andere Haartänze kennt, gerne her damit! :D


Khaleegy / Khaliji / Saudi

Nach Khaled Seif Abou Zeid („Musik. Rhythmus & Tanz im Orient“, Winterthur 1999) werden die Golfstaaten „Khalig“ genannt; der hauptsächlich in Saudi-Arabien gespielte Rhythmus nennt sich „Bayo“.

Der Kahleegy wird von Frauen mit langem Haar getanzt, wozu sie eine Abaya (durchsichtiges, weitgeschnittenes und besticktes Kleid) über einer Galabeya tragen.
Die Tänzerinnen schwingen ihr langes Haar wie Fahnen hin und her, spielen mit ihren Kleidern und in der Bewegung liegt viel Koketterie.


Ein Artikel der englischen Wikipedia erwähnt außerdem, dass diese Tänze sich um Meer, Wasser und die regionale Schönheit und Reichhaltigkeit des Landes drehen.

Nach bellydanceu.net wurde/wird Khaleegy traditionell häufig auf Festivitäten von den Frauen unter sich getanzt; in den Beispielvideos zu den ursprünglicheren Tänzen auf der Seite sind die Haare auch weniger involviert in die Tanzbewegungen. Auf der Bühne findet man den Tanz meiner Erfahrung nach aber deutlich modernisiert:



Eigene Ergänzungen und Beobachtungen: Die Haare fliegen hier häufig durch die Bewegung einer liegenden 8 des Kopfes von rechts nach links oder durch „rollende“ Bewegungen des Kopfes während das Kinn zur Brust geneigt ist. Typische Bewegungen sind kleine Nachstellschritte, Schultershimmies, Handshimmies (die nach Khaled Seif die Bedeutung "Mein Herz steht in Flammen" haben) und die aktive Nutzung der Abaya in den Händen.


Iraqi / Kawleeya

Dazu habe ich leider keine wissenschaftlichen Quellen und kann selbst nur sehr wenig aus meinen Beobachtungen dazu schreiben bzw. was ich mir über bellydanceu.net angeeignet habe; also bitte gerne Ergänzungen oder Korrekturen anfügen, falls jemand etwas dazu weiß.
Der Tanz kommt meines Wissens (wer hätte das gedacht) aus dem Irak und unterscheidet sich vom Khaleegy einerseits in der Kleidung die dazu getragen wird (enganliegendes Kleid), im Rhythmus, in den typischen Schritten (es wird viel mehr gehüpft und gesprungen, der Tanz hat deutlich mehr „Drive“) und in der Art, wie die Haare geworfen werden. Häufig wird das Haar hier auf direktem Weg tief in den Nacken oder von links nach rechts geworfen, oder „schüttelnd“ im Kreis.
Er wird jedoch im Irak ursprünglich anders getanzt als er inzwischen in (Ost-)Europa bekannt ist.
Da es hier ja primär um die Haare geht und weniger um die Tanzschritte oder Feinheiten des Tanzes, würde ich es bei diesem kurzen Exkurs belassen und verweise für tänzerische Details auf den Link oben.

Traditionellerer Tanz:



modernere, osteuropäisierte Version:



Wie und ob diese Tänze in den Herkunftsländern öffentlich von den Frauen getanzt werden dürfen, weiß ich leider nicht, wäre aber interessant zu wissen.

*edit: Fehler in der Überschrift korrigiert.

_________________
2c-3aM/Ciii SSS112-116cm
Projektneustart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.07.2019, 02:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2724
Hallo, Drea!

Zumindest der erste ist "öffentlich", d.h. er wird bei Festen usw. aufgeführt, mittlerweile übrigens auch von Männern, habe darüber mal irgendwo ein Filmchen gesehen, "Weltspiegel" oder so.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.07.2019, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 10:40
Beiträge: 854
Wohnort: WW
Danke Silberelfe, ich begebe mich mal auf die Suche nach dem Film - fände ich sehr interessant zu sehen :D :gut: .

_________________
2c-3aM/Ciii SSS112-116cm
Projektneustart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.07.2019, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 15:06
Beiträge: 649
Wohnort: Schweiz
Lustig, dass du Khaled erwähnst :)

Das Video seiner Gruppe dürfte gute 15 Jahre alt sein
https://m.youtube.com/watch?v=KLpvlTnhsAo
Damals waren die Haare noch kürzer und gefärbt :)

Typisch und speziell ist auch die Fussarbeit, der vordere Fuss ist flach und unter dem Körper, der hintere Fuss wird praktisch nur auf dem Ballen getanzt. Dadurch entsteht auch diese durchgängige Auf-Ab-Bewegung.

Die Bewegung des Haarewerfens wird aus dem Brustbein ausgelöst, geführt wird sie von den Schläfen.
Bei zu kurzem Haar entwickelt sich kein Gefühl für die Bewegung (gelernt habe ich sie mit Pixie), dann empfiehlt es sich, ein Tuch mit langen Enden um den Kopf zu binden. Geschätzt ab etwa BSL sind die Haare lange genug, ab Steissbein waren sie mir jeweils zu lang um aufs richtige Tempo zu kommen und ich brauche deutlich mehr Kraft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.07.2019, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2724
Drea, danke übrigens, daß Du das Thema aufgegriffen hast! Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt, es aber mangels Materialfülle usw. gelassen.

Denke nicht, daß sich das Filmchen heute noch finden läßt, leider! ist zig Jahre her und schlummert höchstwahrscheinlich in einem Archiv…. Ich meine, es ging um Klischees zur unterdrückten Frau im Orient und man wollte u.a. anhand dieses Tanzes das Gegenteil zeigen, zu verorten meine ich in Kuwait oder in den VAE.
Ich kann mich leider nicht mehr an die Details erinnern, weshalb das Folgende auch ohne Gewähr ist: Ich erinnere eine Schar junger Frauen und Mädchen allesamt mit Haaren bestimmt bis zur Beckenschale, die Bewegungen waren getragen, hatten etwas Meditatives, die Haare bildeten eine Art Säule, die entweder um die Körper herumwog bzw. um die sich die Körper bewegten. Das Beispiel mit der irakischen Folkloregruppe kommt mir schneller, hüpfiger vor, die Haarbewegungen eher wie ein Schmeißen, Werfen, also war es eher mit dem Beispiel aus dem „Arabischen“ Golf vergleichbar. Am nächsten kommt ihm denke ich noch das Filmchen zum Khaleegy Workshop.

Zwischenzeitlich kam noch ein Beitrag, ich lasse meinen, wie er ist.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.07.2019, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 10:40
Beiträge: 854
Wohnort: WW
Ich hatte vor meinem Bandscheibenvorfall zwei Khaleegys getanzt, da waren meine Haare aber schon eindeutig zu lang dafür :lol: . Hassan Afifi hat’s trotzdem gefallen, so blöd kann ich mich zum
Glück nicht abgestellt haben. Ich denke aber auch, dass es so zwischen BSL und Hüfte am effektvollsten und gleichzeitig angenehmsten zu tanzen ist.

_________________
2c-3aM/Ciii SSS112-116cm
Projektneustart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.07.2019, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 10:16
Beiträge: 2028
Wohnort: Ruhrgebiet
Ach, das ist ja echt interessant! Bisher kannte ich nur das Metaler-Headbangen als Kombination von Haaren und Musik und manche Bewegungen sehen schon sehr danach aus... dann gibt es bestimmt noch mehr Kulturen, die Haare in ihre Tänze einbinden, würde mich mal interessieren.

_________________
Yetifaktor 68 bei SSS 124 cm (Sept. '19)
*Rafunzels Haartagebuch*
Bild 2a Cii (ZU 8,5) Seifenwäscher - noch ohne Heiligen Gral


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de