Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 04.10.2022, 13:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.05.2022, 13:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2020, 20:57
Beiträge: 494
SSS in cm: 67
Haartyp: 4a/4b ii
ZU: 8
Ich war genau so verwirrt wie EOVYN und habe mich mal darüber informiert.
Zuerst nennt sich das ganze wohl cultural appropriation, wenn man eine Kultur nachahmt zu der man nicht gehört.

Es gibt gute Argumente warum sich einige darüber aufregen. Z.B. werde viele Schwarze (und ich meine da keine helleren PoC) diskriminiert, wenn sie Dreadlocks tragen, bei Weißen die das machen ist es nicht so schlimm (soll wohl in Amerika so sein). Ich persönlich habe auch noch nie gehört, dass sich Dreadlocks auf natürliche weise bei typisch kaukasischem Haar ergeben, lasse mich aber belehren.

Was ich auch noch gelesen habe ist, dass nur die Unterdrückende Kultur cultural appropriation machen kann und nicht die Unterdrückte. Deshalb soll es also einen Unterschied machen, ob ein Weißer sich eine Afroperücke aufsetzt oder ein Schwarzer eine Perücke mit glatten Haaren. Dunkelhäutige wurden Jahrzehnte dazu gezwungen ihre Haare und Kleidung dem vorherrschenden Schönheitsideal anzupassen um sozial aufzusteigen oder einfach nur nicht weiter ab zu rutschen. Das ist teilweise heute auch noch so und hat sehr viel von Ihnen abverlangt.

Ich persönlich habe fast nichts mit der Afrikanischen Kultur zu tun und verstehe nicht so ganz warum es einige aufregt. Oft habe ich das Argument gehört, dass Weiße einfach die Schwarzen Qualitäten ablegen können wenn es die Gesellschaft verlangt und tun das auch, sie selber können das nicht. Z.B. kann sich Kim Kardashian ihren Brasilian Butt Lift einfach raus operieren lassen, die schwarzen Qualitäten die sie sich angeeignet hat einfach ablegen. Die dunkelhäutigen Frauen, von denen diese Figur abgekupfert war können das nicht. Einige Argumentieren auch so mit Lipfillern, wenn die wieder out sind könnten sie einfach aufhören sie sich dick zu spritzen.
Ich stimme dem zu verstehe aber nicht so ganz warum das schlimm ist. Ein paar von Schwarzen abgekupferte Qualitäten waren halt In und werden langsam wieder Out, na und?

Das Argument, was ich aber verstehen kann ist, dass man sich Qualitäten abkupfert, aber Schwarzen keine Repräsentation in den Medien haben, die über die üblichen Stereotypen hinausgehen. Und ich spreche hier nicht von gemischten Menschen wie mir oder von Schwarzen die was heller geraten sind. Ganz Schwarzen werden nur für bestimmte Rollen gekastet. Die Frauen sind dann die unverwundbaren Kriegerinnen oder Übergewichtig oder Laut also immer am Schimpfen oder halt der Hypeman/Hypefrau die gute Simmung macht oder einfach unglücklich und oder arm. Darüber hinaus gibt es nur wesentlich weniger Repräsentation für ganz schwarze Frauen und das kann ich verstehen. Es gibt besonders wenig positive Repräsentation. Also wenn sich dann einige darüber aufregen, dass Schwarz sein mit aufgespritzten Lippen, einem operierten Hintern und extremem Tan nachgeahmt wird, man aber selber ausgeschlossen wird, kann ich verstehen.
Das letzte Argument räsoniert mit mir also am meisten, aber das hat nichts direkt mit dem Akt zu tun Dreadlocks zu tragen. Sonder eher damit, dass einem selbst Repräsentation/ Respekt verwehrt wird, aber man sich "gute Qualitäten" aussucht nachahmt und dann das "Original" teilweise für genau diese Qualitäten runter macht, und Karikiert.

Zum Schluss will ich nochmal erwähnen, dass es mich selbst Null interessiert, ob jemand Dreadlocks trägt, oder sich den Hinter bzw. die Lippen auf spritzen lässt oder sich braun anmalt "tannen lässt". Mich selber hat es nur interessiert, warum es einige so aufregt, und das habe ich dabei gefunden. Hauptsächlich auch von Dunkelhäutigen.

Edit: Das dunkelhäutige sich nicht "Weiß operieren" können nehme ich zurück. Michael Jackson beweist es. Sich die Haut weiß zu färben und sich die Haare zu glätten ist teilweise aber mit schwereren Gesundheitsrisiken verbunden. Jetzt wo auch dieses "halbschwarze" aussehen in ist um akzeptiert zu werden ist es auch wesentlich erreichbarer geworden für die Medien "akzeptabel" auszusehen. Viele dunklere Rapperinnen werden weißer, wenn sie berühmter werden. Ich denke nicht, dass das ein Zufall ist.

_________________
Start: 42 cm (31.03.20)
42-43-44-45-46-47-48-49-50-51-52-53-54-55-56-57-58-59-60-61-62-63-64-65-66-67-68-69-70-71-72-73-74-75-76-77-78-79-80-81-82-83-84
85-86-87-88-89-90-91-92-93-94-95-96-97-98
PP: Vom Hals bis zur Hüfte mit 4a Afrohaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.07.2022, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2010, 18:13
Beiträge: 7507
Wohnort: Bei den Weißwürsten
Haartyp: 1c/2a,
ZU: 4-5cm
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Für mich sind speziell Dreadlocks erst mal Ausdruck einer gewissen Anzahl religiöser Strömungen und Religionen, nicht von PoC. Andere traditionelle Black-Hair-Frisuren sind nochmal was anderes.
Somit könnte man da genauso von Aneignung in der Vergangenheit reden. Obwohl dieser religiöse Glaube nicht da war, wurde es angeeignet. Für einen Rastafari sind die ja Ausdruck des Glaubens.

Meine Haaroberfläche ist zu glatt, aber bei lockigen Haaren oder eher rauhen Oberflächen kann das flott gehen.

Michael Jackson hatte diese Hautkrankheit, bei der weiße Flecken auftreten. Gibt es bei allen Hauttypen, die Haut ist dann komplett ohne Pigment. Vermutlich hat er den Rest dann angleichen lassen, weil das wohl schon unschön für ihn aussah.

Ich bin mir auch nicht sicher, inwiefern irgendwas Aneignung ist. Ich trage auch mal ein Oberteil, was ich in Griechenland oder der Türkei gekauft habe. Und was ist eigentlich mit den zwei Perserteppichen in der Wohnung? Eigne ich mir damit den iranischen Wohnstil an? Man kommt da vom 100. ins 1000.

_________________
SLD APL BSL Taille Hüfte und Schluss
1c/2a F i 4,5cm
feendunkelgold (Tagebuch)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.07.2022, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2020, 20:57
Beiträge: 494
SSS in cm: 67
Haartyp: 4a/4b ii
ZU: 8
Es geht eher darum Menschen auf der einen Seite auszugrenzen aber sie dann nachzumachen.
Bei dem Perser in deiner Wohnung hat der persische Hersteller Geld dran verdient und ihn dir verkauft. Bei Rastas, obwohl man sie sich "aneignet" werden Schwarze Menschen weiterhin ausgegrenzt, teilweise eben genau weil sie Rastas tragen.
Michael Jacksons dünne Nase sowie Lippen und die glatten Haare lassen sich nicht mit der Hautkrankheit erklären, falls er sie überhaupt hatte.

_________________
Start: 42 cm (31.03.20)
42-43-44-45-46-47-48-49-50-51-52-53-54-55-56-57-58-59-60-61-62-63-64-65-66-67-68-69-70-71-72-73-74-75-76-77-78-79-80-81-82-83-84
85-86-87-88-89-90-91-92-93-94-95-96-97-98
PP: Vom Hals bis zur Hüfte mit 4a Afrohaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.07.2022, 00:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2010, 18:13
Beiträge: 7507
Wohnort: Bei den Weißwürsten
Haartyp: 1c/2a,
ZU: 4-5cm
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Dunkle Haut gegen helle Haut: na ja, hier legen ja auch viele Wert auf Bräune. So ab dem späten Frühjahr gibt es wieder diverse Selbstbräuner. Ist es da wirklich der Wunsch, heller zu sein? Oder ist das einfach umgedreht?
Hinter beidem steckt der Wunsch, zu zeigen, dass man wer ist. Hier hat man Zeit für Freizeit und dass man nicht im Büro hocken muss, in Indien und China arbeiten die Landarbeiter draußen und werden braun. Ich war schon in Peking und braun gebrannt ist da unterste Sozialschicht, so in etwa.
Wenn ich Rapper bin, arbeite ich ja auch nicht draußen.
Finde ich als Thema fast noch diffuser als Haare.
Ich habe auch mal gelesen, dass Männer hellere Frauen bevorzugen, also gemessen an der jeweiligen Ethnie. Könnte vielleicht bei Rapperinnen oder gebleichten indischen Schauspielerinnen auch ein Grund sein. Bei uns sind es angeblich blonde.
Also bei dem Hautfarbenthema sehe ich andere Gründe als Aneignung. Das scheint mehr universal zu sein.

Jackson wurde wohl obduziert und das sichergestellt, aber ansonsten hat er sich wirklich weiß operieren lassen. Da hast du völlig recht.

_________________
SLD APL BSL Taille Hüfte und Schluss
1c/2a F i 4,5cm
feendunkelgold (Tagebuch)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.07.2022, 15:03 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 8336
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo,

das ist ein Thema, welches sehr weit gefächert ist - nicht nur auf Haare bezogen. Zum ersten Mal bin ich auf das Thema Cultural Appropriation gestoßen, als ich im Internet zufällig etwas über die Schauspielerin Ellen Pompeo las, die in einem ihrer Twitterbeiträge ein Emoticon mit braunen Händen verwendet hatte - als Unterstützung für die Black Community. Daraufhin entbrannte ein Shitstorm, das wäre kulturelle Aneignung und sie hätte ihre weißen Hände von den braunen Emoticons zu lassen; die wären nur für POC (People of Color) reserviert. Dann noch die Sache mit dem Tragen eines Badeanzugs in den Farben Jamaikas, welche der Sängerin Adele böse auf die Füße fiel. Mir selbst ist so etwas auch schon passiert. Ich hatte mir in Ägypten seinerzeit einen Kettenanhänger aus Gold mit einer Koransure gekauft - toll gearbeitet, in Roségold und gar nicht so ein gestanztes Kartuschenblech mit altägyptischen Motiven, wie es normalerweise den Touristen verkauft wird. In Ägypten war es kein Problem, den Anhänger zu tragen. In Deutschland sprach mich auf der Straße ein Muslim an, ich solle diesen Anhänger nicht tragen, da ich keine Muslima sei. Sicherlich gibt es auch konvertierte deutsche Muslimas, die so etwas tragen - wahrscheinlich fehlte das Kopftuch dazu, auch wenn nicht alle Muslimas eins tragen ... nunja ...

... hier soll es ja um Haare gehen. Mir fällt an dieser Stelle das Video ein, das Twenty-three vor einem Jahr hier im Filme- und TV-Thread verlinkt hatte.
Ich habe es mir angeschaut und es geht darin um die Diskriminierung, die Leute mit Afrohaaren auf Arbeit oder anderswo erfahren mussten. Ganz am Schluss - ab 22:22 im Video - wird thematisiert, dass Weiße Afrostämmige häufig nach der Haarpflege fragen und auf diese Frage haben die verschiedenen Sprecher afroamerikanischer Herkunft eine gepfefferte Antwort parat, die den Eindruck vermittelt, dass solche Fragen unerwünscht und lästig sind. Aber warum nun dieser fulminante Abschluss eines Videos, das doch für Verständnis und Sensibilität sorgen soll? Ist es bereits Cultural Appropriation, nach Afrohaarpflege zu fragen?

Die Frage ist, warum man sich "angetastet" oder eben "cultural appropriated" fühlt, wenn ein Weißer eine Frisur hat, die den Afrostämmigen zugeschrieben wird. Erinnert mich ein bisschen an das Mädchen, das ein anderes in der Schule nachahmt, um dazuzugehören und das nachgeahmte Mädchen sagt dann: "Mimimi, die soll mir aber bitte nicht alles nachmachen!" Auch hier ist es nicht unbedingt die Kopie an sich, die das nachgeahmte Mädchen verstört, sondern die Tatsache, dass sie das Mädchen, dass sie nachahmt, nicht leiden kann, also auch im Äußeren gerne von sich fernhalten möchte, während die andere ihr mit dem gespiegelten Äußeren auf die Pelle rückt, weil sie vielleicht dazugehören will? Bei Freundinnen hingegen hätte sie womöglich gar nichts dagegen, von ihnen nachgeahmt zu werden. Man sieht ja häufig Gruppen von Mädchen auf der Straße, die ähnlich gestylt sind.

Warum nun will das eine Mädchen dem anderen näher sein und ahmt sie nach? Mir ist in dem Zusammenhang auch ein Experiment eingefallen, wo es um das Verhältnis zwischen Schwarz und Weiß geht, nämlich "Black. White", eine Reality-TV-Show, produziert von Rapper Ice Cube und Regisseur R.J. Cutler 2006. Darin tauschen eine schwarze und eine weiße Familie die Rollen, werden von Stylisten in Schwarze und Weiße umgeschminkt und leben dann auch in dem jeweils anderen Umfeld. Bei der Befragung danach ergab sich, dass sich die Weißen als Schwarze verkleidet wesentlich besser gefühlt hatten als umgekehrt. Ich glaube, dass es viele Weiße gibt, die schwarze Kultur als sehr positiv bewerten, vielleicht auch etwas romantisieren, aber sich eben dazu hingezogen fühlen, weil sie sie als sozialer, als menschlicher empfinden - als Ausgleich zum kalten, rationalen Westen. Ja, auch das sind Klischees, aber häufig stimmen sie eben auch.

Aber wieso reagieren einige Afrostämmige (und deren weiße Unterstützer) nun so negativ auf derartige kulturelle Aneignung? Mir kommt es vor, als sei das Äußerliche an Menschen afrikanischer Abstammung, inklusive von Kleidung oder eben Haargestaltung, für einige Leute eine Art Heiliger Gral, ein Refugium, das nur ihnen gehört und bitteschön von niemandem außerhalb behelligt und gestohlen werden darf. Ich kann das sogar verstehen als eine Art Reaktion auf die Dominanz der Weißen in weiten Gebieten dieses Planeten, der man auf diese Art und Weise zumindest in bestimmten Bereichen entgehen will. Gleichzeitig ist dies eine Art der Abgrenzung, die Weißen fernzuhalten, um einen Rückzugsort zu haben, der in einer Welt, wo Wissenschaft, Politik und Wirtschaft von Weißen dominiert werden, unantastbar ist und auf dem man die Oberhand und alleinige Deutungshoheit hat.

Für mich ist dieses Zurückweisen der Weißen aus dem Gebiet der als afrikanisch empfundenen Kultur eine Art Abwehrreaktion, um sich in einem geschützten Raum ungestört zu emanzipieren - möglicherweise, um später, wenn eine Gleichheit erreicht ist, den Weißen als gleichberechtigt gegenüberzutreten - eine Phase also, die hoffentlich dann enden wird, wenn die schwarze Mittel- und Oberklasse weiter gewachsen ist. Es gab mal einen Film, wo eine Fluggesellschaft Flüge vor allem an afroamerikanische Bedürfnisse angepasst anbot - ich weiß leider nicht mehr, wie er heißt. Ich sehe darin die Sehnsucht nach Gleichheit, danach, als Mensch in einer Gesellschaft zu leben, die mich vorbehaltlos akzeptiert - als Mitglied einer Mehrheit. Und da die Unterschiede im Fühlen und Denken aber noch so groß sind, wird diese Mehrheit eben dadurch geschaffen, indem man sich abschottet und unter Gleichen bestimmte Rituale zelebriert und Bräuche lebt.

Irgendwann wird es hoffentlich so weit sein, dass es nicht mehr thematisiert wird. ob eine Sängerin namens Ronja Maltzahn Dreadlocks trägt oder nicht - genausowenig, wie es je ein Thema war, dass Beyoncé sich die Haare glätten und blond färben lässt oder eben rot wie Rihanna.

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.07.2022, 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2020, 20:57
Beiträge: 494
SSS in cm: 67
Haartyp: 4a/4b ii
ZU: 8
Bei den Mädchen fände ich folgendes Beispiel passender:
Das ausgegrenzte Mädchen hat ein Muttermal an der Lippe und die anderen Mädchen machen sich darüber lustig und grenzen sie weiterhin aus. Ein paar Wochen später kommt das beliebteste Mädchen in die Schule mit einem aufgemalten Muttermal auf der Lippe und alle feiern es dafür, weil es ihr so gut steht. Später kommen alle beliebten mit einem falschen Muttermal in die Schule. Währenddessen wird das andere Mädchen weiterhin ausgegrenzt, nun weil ihre ihr Muttermal nicht ganz so dunkel ist wie das des beliebten Mädchens. Das unbeliebte Mädchen beschwert sich nun und alle sagen ihr, dass es nur ein Trend sei und sie solle sich nicht so anstellen.

Das die Frage nach Afrohaarpflege cultural appropriation ist habe ich noch nicht gehört, aber ich glaube sofort, dass das jemand behauptet hat. Am Anfang hatte ich auch geschrieben, dass ich einiges für übertrieben halte und vielem nicht zustimme/es mir egal ist. Ich will hier aber noch einmal sagen, dass ich nicht viel mit der afrikanischen Kultur zu tun habe und mich einfach nur rein gelesen habe und versuche das aufzuschreiben, was ich bis jetzt so verstanden habe.

Wie eine Art Abwehrreaktion kommt es mir allerdings auch vor, so von außen betrachtet.

Bei der Fluggesellschaft frage ich mich gerade was " afroamerikanische Bedürfnisse" sind :lol:

_________________
Start: 42 cm (31.03.20)
42-43-44-45-46-47-48-49-50-51-52-53-54-55-56-57-58-59-60-61-62-63-64-65-66-67-68-69-70-71-72-73-74-75-76-77-78-79-80-81-82-83-84
85-86-87-88-89-90-91-92-93-94-95-96-97-98
PP: Vom Hals bis zur Hüfte mit 4a Afrohaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.07.2022, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 20:34
Beiträge: 2953
Wohnort: Akko - עכו
Haartyp: 1c-2a C
ZU: ii
Darüber kann ich nur mutmaßen. Beim Lesen fiel mir ein, dass ich in den USA in einem ganz normalen Klamottenladen eine Seite speziell für Afroamerikaner gesehen habe. Ich habe mich dort umgeschaut, es war die gleiche Kleidung wie im restlichen Laden, nur etwas anders geschnitten. Vielleicht ist im Flugzeug dann auch irgendetwas anders.

Generell habe ich keine Hemmungen, Produkte aus anderen Kulturkreisen, wenn sie mir gefallen bzw. ich sie nützlich finde, zu kaufen. In den USA war ich in verschiedenen Afroshops und habe Haarzeug gekauft. Keine Ahnung, ob man hinter meinem Rücken getuschelt hat, aber wenn ich eine Haarkur mit bestimmten Inhaltsstoffen kaufen möchte, ist es mir egal wo, außerdem schaue ich mich gerne um.
Mit meinem Sohn, der zu der Zeit lange 3c Haare hatte, war ich dort auch bei einem Afrofriseur, er wurde auch freundlich bedient und er war mit dem Ergebnis zufrieden.

_________________
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna
Letzter Trimm: August 2019
Ziel: terminal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.07.2022, 13:54 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 8336
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo nochmal,

@Essie,
danke für dein zweites Beispiel. :) Und da es auch andere zu interessieren scheint: Habe jetzt mal gegoogelt und der Film über die afroamerikanische Bedürfnisse bedienende Airline, den ich oben erwähnt habe, heißt Soul Plane (2004) von Jessy Terrero.

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.07.2022, 13:21 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 8336
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Und jetzt auch in der Schweiz beim Konzert der Band Lauwarm.

Ich muss gestehen, dass ich zusammengezuckt bin, als ich neulich mit meinem Sohn Eiskönigin 2 geschaut hatte und die Anführerin der Northuldra Anna so misstrauisch gefragt hatte, woher sie denn dieses Schultertuch hat, denn das sei eigentlich von ihrem Volk. Geradeso, als hätte Anna das von den Northuldra geklaut. :mrgreen:

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.07.2022, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2020, 20:57
Beiträge: 494
SSS in cm: 67
Haartyp: 4a/4b ii
ZU: 8
Ich persönlich finde es auch übertrieben jeden Weißen mit Dreadlocks anzugreifen. Obwohl ich mich informiert habe verstehe ich die extreme Reaktion nicht wirklich.

_________________
Start: 42 cm (31.03.20)
42-43-44-45-46-47-48-49-50-51-52-53-54-55-56-57-58-59-60-61-62-63-64-65-66-67-68-69-70-71-72-73-74-75-76-77-78-79-80-81-82-83-84
85-86-87-88-89-90-91-92-93-94-95-96-97-98
PP: Vom Hals bis zur Hüfte mit 4a Afrohaar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.07.2022, 15:41 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 8336
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo Essie,

vor allem verstehe ich nicht, wieso die Band das Konzert abbrechen musste, weil es einige Besucher störte, dass die Band Reggae spielte. Also man weiß doch vorher, welche Musik gespielt wird und wenn einem das nicht gefällt, dann geht man eben nicht hin, oder? Wieso hat man diese Leute eigentlich nicht gebeten zu gehen, anstatt dass die Band das Konzert abbrechen musste? Das hört sich irgendwie an wie von langer Hand geplant, dass sie extra dorthin gegangen sind, um zu stören und auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen. Hätten sie einfach nur laut gegrölt oder sonstigen Unfug getrieben, dann hätte man sie einfach des Saales verwiesen, aber kaum kommen sie mit so einer Attitüde an, bekommen sie plötzlich Medieninteresse und andere müssen sich wegducken, damit bestimmte Empfindlichkeiten nicht gestört werden, deren Relevanz so doch ziemlich umstritten ist. Es müssten sich viel mehr Leute gegen diese Anmaßung wehren, zu bestimmen, wer welche Musik spielen oder welche Frisur tragen darf und wer nicht. Und das im Zeitalter der Globalisierung. :x

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 112 Klassik + nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de