Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.06.2019, 00:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2012, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2007, 22:10
Beiträge: 594
Ich habe ie Umfrage erst gerade entdeckt.

so sehr ich lange Haare mag und da auch historische Darstellungen in Bild und Wort bewundere, noch immer ist mir auch bei Männern lieber was im Kopf ist als was da drauf alles wachsen kann.

:wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 25.05.2013, 07:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.12.2009, 00:09
Beiträge: 1297
Wohnort: Berlin
Criosdan hat geschrieben:
Dooferweise habe ich da bisher wirklich nur Kram in meinem Büchern, so richtig im Netz findet man da nichts. Ich suche aber weiter. :)
Wikiauszug (leider ohne Bild)
British soldiers and sailors during the 18th century wore their hair in a style known as the queue. While not braided, the hair was similarly pulled back very tight into a single tail, but was wrapped around a piece of leather and tied down with a ribbon. The hair was also often greased and powdered in a fashion similar to powdered wigs, or tarred in the case of sailors.

Edit: Der Kunstdruck ist ganz ok: http://eu.art.com/products/p4166997247- ... 88A3F42C8C


Das gefällt mir auch sehr gut! Könnt ich glatt meinem Mann vorschlagen, der sich weigert flechten zu lernen, aber andererseits mit dem offenen Pferdeschwanz kaum noch klar kommt, dank Powerlocken und gediegener Länge (derzeitige Lösung: Haare unters T-shirt O,o)

_________________
1cmii7,8 Länge:18(85cm SSS)
Mein Projekt:Bodenlänge in NHF
Alte PPs (Steiß bis Knie):100-120cm & abgebrochen: Wadenlänge


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2013, 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2012, 13:08
Beiträge: 2198
Wohnort: Giessen
Zu den Gesichtern auf Portraits: Da wurde viel idealisiert, auch bei realen Personen, weshalb das dargestellte nicht immer auch das echte Gesicht ist. :wink: 8)

_________________
09.01.2016: SSS 71cm
ZU ~8cm (Mit einem Dread)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 15.10.2013, 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011, 21:22
Beiträge: 645
Violetta hat geschrieben:
LaCaninchen hat geschrieben:
Wobei ich persönlcih immer längere Haare einer Glatze bevorzugen würde..


Im Prinzip stimme ich dir zu, aber da gibt es diese EINE Ausnahme:

Bild

Bild :oops: :twisted:


Gut, das kann ich nachvollziehen. Kojak finde ich auch nicht schlecht. ;) Aber sonst lieber Männer mit Haaren auf dem Kopf!! :lol: Bei mir in der Gegend tragen fast 80-90% der Männer raspelkurz. Es ist so schrecklich!!! :shock:

Kula, Du hast leider recht - denn auf einigen der Portraits fand ich die Gesichter sehr schön. Aber ist ja heute nicht anders, nur gibt es dafür Photoshop. ;)

_________________
2cMii
Ich liebe mein Langhaarnetzwerk!!! Bild
Gesunde Darmflora = kein Haarausfall
Silikone? Nein, danke!!!!


Was ganz Unhaariges: Suche Eppendorf Kuli in Weiß. Danke.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.01.2014, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2014, 15:50
Beiträge: 95
Frisuren bei Männern im Barock:
also die Männer trugen im " frühen " Barock die Haare noch offen. Alle Gemälde aus der zeit bis etwa 1680 oder so zeigen die Leute mit natürlicher Haarpracht. ich geh allerdings davon aus, dass es ähnlich wie heut war: wer lange Haare sich leisten konnte, hat es getan.
Dann kam der sogenannte Spitzkragen, oder der Mühlensteinkragen in Mode, die Männer verfingen sich dann oft mit den Haaren, und diese wurden dann kürzer.
Dann wurden Locken Mode. Die französische Mode, nach denen man sich orientierte, gab es so vor. Wer konnte, trug natürliche lange Locken. Ansonsten kam die Perücke ins Spiel.
Die Perücken wuchsen mit der Zeit. immer höher bei Frauen (wo man auch ganze Schiffe oder sowas in die Perücke einbaute) und immer länger bei Männern. Das geschah um die Zeit des Sonnenkönig von Versailles. Prunk und sowas. Allerdings liess dann die natürliche Kopfbedeckung nach, jeder weiss man bekommt Haarausfall von Perücken.
Die Kleidung war ja zu der Zeit und zur Rokoko Zeit sehr ausschweifend, extremst verziert usw.

Ich muss aber dazu sagen: wir reden hier vom Adel, und wohlhabende Menschen. Im normalen Volk konnte sich keiner solch Perücken leisten. Wie da die Haare getragen wurden, weiss ich nicht. Sicherlich nicht viel anders, als vorher in der Renaissance auch.

Dann kam der Biedermeier, wie der Name sagt, eher bieder. Perücken waren total out. Man trug sein Haar wieder offen. und auch oftmal etwas länger bis zum Kinn oder so. Auch die Kleidung wurde sehr viel schlichter.

_________________
Haartyp: 1b M ii
silikonfrei :-)

Ziel: zurück zur NHF
Schulter [X] APL [ ] BSL [ ] Midback [ ] Taille [ ] Hüfte [ ]
45 46 48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 ...?

mein PP


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de