Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.01.2019, 16:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.10.2015, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2015, 22:37
Beiträge: 11
"Heute wär ich fast erschrocken" von Emanuel Geibel:

Heute wär ich fast erschrocken
Dir zu Füßen hingestürzt,
Als du plötzlich deiner Locken
Wilden Reichtum losgeschürzt.

Glänzend um die schlanken Glieder
Wallt ihr fesselloser Schwall
Auf des Teppichs Purpur nieder
Wie ein schwarzer Wasserfall.

Ach, und als du nun die braunen
Rätselaugen aufwärts schlugst
Und in reizendem Erstaunen,
Was mich so verwirrte, frugst,

Als du dann zum Spiegel hüpftest
Und die Schnur von Perlen dir
Tändelnd um die Stirne knüpftest –
O wie schön erschienst du mir!

Lauschend, keines Wortes mächtig,
Stand ich, atemlos gebannt,
Wie verzaubert in ein prächtig
Märchen aus dem Morgenland.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.10.2015, 18:36 
Offline

Registriert: 09.08.2013, 08:54
Beiträge: 7273
Wohnort: Hennigsdorf /Brandenburg
WOW! =D>

_________________
SSS 93,95,88 .. 93-> zur Überlänge ZU 9cm. 2b NHF:silberfuchs
seit August 2014 färbefrei,schnittfrei seit 21.12.2017
Kante wird überbewertet!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2016, 19:09 
Offline

Registriert: 09.08.2013, 08:54
Beiträge: 7273
Wohnort: Hennigsdorf /Brandenburg
https://www.youtube.com/watch?v=M6i3jdcU0-8
Zitat:
Sieben mal flecht ich dein Haar
Um den alten Apfelbaum
Sieben mal und es wird wahr
Du hast keine Wahl
Denn die Sieben ist meine Zahl

_________________
SSS 93,95,88 .. 93-> zur Überlänge ZU 9cm. 2b NHF:silberfuchs
seit August 2014 färbefrei,schnittfrei seit 21.12.2017
Kante wird überbewertet!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2016, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2013, 14:09
Beiträge: 7176
Stimmt, Subway to Sally.
Da hab ich auch eins:
"Dein Scheitel ist von Kupfer,
ein Kastanienbaum der brennt.
Blüht so heiß nicht wie Dein Atem,
Feuer heißt Dein Element.
Und auf Deinen weißen Schultern
Schmilzt das Kupfer in der Glut."
https://youtu.be/e8bXWOmLiHI

In Seemannsgrab von Schandmaul ist auch die Rede von "Engelsgleichem golden Haar" :mrgreen:

_________________
SSS 115 cm, ZU 8cm, f, 2a-c mit einzelnen 3a, Otterhaar
NHF: Lichtblond
Ziel: Langgezogen Klassiker (115cm bei 1,80m)
Goldhaars unerwartete Reise zum Klassiker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2016, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.08.2015, 15:07
Beiträge: 118
Wohnort: In der Stadt ohne Meer
Katjenka "Heute wär ich fast erschrocken" ist wirklich wunder-, wunderschön.

Hier mal was zum Thema des Alterns

Das gaue Haar

Ein welkes Sommerblatt fiel mir zu Füßen.
- Dein erstes graues Haar. Es sprach zu mir:
Mai ist vorbei. Der erste Schnee läßt grüßen.
Es dunkelt schon. Die Nacht steht vor der Tür.

Bald wird der Sturmwind an die Scheiben klopfen.
Im Lindenbaum, der so voll Singen war,
Hockt stumm und düster eine Krähenschar.
Hörst Du den Regen von den Dächern tropfen ?

So sprach zu mir das erste graue Haar.
Da aber ward ich deinen Blick gewahr,
Da sah ich, Liebster, lächelnd dich im Spiegel.
Du nicktest wissend: Ja so wird es sein.

Und deine Augen fragten mich, im Spiegel,
läßt mich die Nachtigall im Herbst allein ?
Und meine Augen sagten dir im Spiegel:
Kommt, Wind und Regen, kommt ! Wir sind zu zwein.

Das graue Haar, ich suche es, im Spiegel.
Der erste Kuss darauf, dass war mein Siegel.

(Maschka Kaléko)

_________________
1aMii | ZU ca. 8-9cm| dunkelbraun | Midback ca. 73cm SSS| Struktur: ultra glatt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2016, 20:31 
Offline

Registriert: 09.08.2013, 08:54
Beiträge: 7273
Wohnort: Hennigsdorf /Brandenburg
wunderschön! <3

_________________
SSS 93,95,88 .. 93-> zur Überlänge ZU 9cm. 2b NHF:silberfuchs
seit August 2014 färbefrei,schnittfrei seit 21.12.2017
Kante wird überbewertet!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2016, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.09.2015, 09:38
Beiträge: 290
Die Ballade 'The Highwayman' (Der Wegelagerer) von Alfred Noyes hat eine Heldin mit offenbar sehr langen schwarzen Haaren, die mehrfach erwähnt werden (ich hab farbig markiert, wo).

Die Ballade ist lang, schaurig, traurig und dramatisch. Loreena McKennitt hat sie sehr schön vertont (auch wenn sie ein bisschen von dem Text weggelassen hat), hier ist das Lied, falls es sich jemand anhören möchte:

https://www.youtube.com/watch?v=UvKBPr71dhA

The Highwayman
BY ALFRED NOYES

PART ONE

The wind was a torrent of darkness among the gusty trees.
The moon was a ghostly galleon tossed upon cloudy seas.
The road was a ribbon of moonlight over the purple moor,
And the highwayman came riding—
Riding—riding—
The highwayman came riding, up to the old inn-door.

He’d a French cocked-hat on his forehead, a bunch of lace at his chin,
A coat of the claret velvet, and breeches of brown doe-skin.
They fitted with never a wrinkle. His boots were up to the thigh.
And he rode with a jewelled twinkle,
His pistol butts a-twinkle,
His rapier hilt a-twinkle, under the jewelled sky.

Over the cobbles he clattered and clashed in the dark inn-yard.
He tapped with his whip on the shutters, but all was locked and barred.
He whistled a tune to the window, and who should be waiting there
But the landlord’s black-eyed daughter,
Bess, the landlord’s daughter,
Plaiting a dark red love-knot into her long black hair.


And dark in the dark old inn-yard a stable-wicket creaked
Where Tim the ostler listened. His face was white and peaked.
His eyes were hollows of madness, his hair like mouldy hay,
But he loved the landlord’s daughter,
The landlord’s red-lipped daughter.
Dumb as a dog he listened, and he heard the robber say—

“One kiss, my bonny sweetheart, I’m after a prize to-night,
But I shall be back with the yellow gold before the morning light;
Yet, if they press me sharply, and harry me through the day,
Then look for me by moonlight,
Watch for me by moonlight,
I’ll come to thee by moonlight, though hell should bar the way.”

He rose upright in the stirrups. He scarce could reach her hand,
But she loosened her hair in the casement. His face burnt like a brand
As the black cascade of perfume came tumbling over his breast;
And he kissed its waves in the moonlight,
(O, sweet black waves in the moonlight!)
Then he tugged at his rein in the moonlight, and galloped away to the west.


PART TWO

He did not come in the dawning. He did not come at noon;
And out of the tawny sunset, before the rise of the moon,
When the road was a gypsy’s ribbon, looping the purple moor,
A red-coat troop came marching—
Marching—marching—
King George’s men came marching, up to the old inn-door.

They said no word to the landlord. They drank his ale instead.
But they gagged his daughter, and bound her, to the foot of her narrow bed.
Two of them knelt at her casement, with muskets at their side!
There was death at every window;
And hell at one dark window;
For Bess could see, through her casement, the road that he would ride.

They had tied her up to attention, with many a sniggering jest.
They had bound a musket beside her, with the muzzle beneath her breast!
“Now, keep good watch!” and they kissed her. She heard the doomed man say—
Look for me by moonlight;
Watch for me by moonlight;
I’ll come to thee by moonlight, though hell should bar the way!

She twisted her hands behind her; but all the knots held good!
She writhed her hands till her fingers were wet with sweat or blood!
They stretched and strained in the darkness, and the hours crawled by like years
Till, now, on the stroke of midnight,
Cold, on the stroke of midnight,
The tip of one finger touched it! The trigger at least was hers!

The tip of one finger touched it. She strove no more for the rest.
Up, she stood up to attention, with the muzzle beneath her breast.
She would not risk their hearing; she would not strive again;
For the road lay bare in the moonlight;
Blank and bare in the moonlight;
And the blood of her veins, in the moonlight, throbbed to her love’s refrain.

Tlot-tlot; tlot-tlot! Had they heard it? The horsehoofs ringing clear;
Tlot-tlot; tlot-tlot, in the distance? Were they deaf that they did not hear?
Down the ribbon of moonlight, over the brow of the hill,
The highwayman came riding—
Riding—riding—
The red coats looked to their priming! She stood up, straight and still.

Tlot-tlot, in the frosty silence! Tlot-tlot, in the echoing night!
Nearer he came and nearer. Her face was like a light.
Her eyes grew wide for a moment; she drew one last deep breath,
Then her finger moved in the moonlight,
Her musket shattered the moonlight,
Shattered her breast in the moonlight and warned him—with her death.

He turned. He spurred to the west; he did not know who stood
Bowed, with her head o’er the musket, drenched with her own blood!
Not till the dawn he heard it, and his face grew grey to hear
How Bess, the landlord’s daughter,
The landlord’s black-eyed daughter,
Had watched for her love in the moonlight, and died in the darkness there.

Back, he spurred like a madman, shrieking a curse to the sky,
With the white road smoking behind him and his rapier brandished high.
Blood red were his spurs in the golden noon; wine-red was his velvet coat;
When they shot him down on the highway,
Down like a dog on the highway,
And he lay in his blood on the highway, with a bunch of lace at his throat.

. . .

And still of a winter’s night, they say, when the wind is in the trees,
When the moon is a ghostly galleon tossed upon cloudy seas,
When the road is a ribbon of moonlight over the purple moor,
A highwayman comes riding—
Riding—riding—
A highwayman comes riding, up to the old inn-door.

Over the cobbles he clatters and clangs in the dark inn-yard.
He taps with his whip on the shutters, but all is locked and barred.
He whistles a tune to the window, and who should be waiting there
But the landlord’s black-eyed daughter,
Bess, the landlord’s daughter,
Plaiting a dark red love-knot into her long black hair.

_________________
1c C (~0,11mm) ii-iii | 80cm SSS (Taille+) | NHF (bronze)
TB: Von BSL Richtung Hüfte

Farbtyp: Soft Autumn
BSL [x] ~ MB [x] ~ Taille [x] ~ Beckenkamm [ ] ~ Hüfte [ ] ~


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2016, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2013, 14:09
Beiträge: 7176
Traurig und tragisch, aber wunderschön.

_________________
SSS 115 cm, ZU 8cm, f, 2a-c mit einzelnen 3a, Otterhaar
NHF: Lichtblond
Ziel: Langgezogen Klassiker (115cm bei 1,80m)
Goldhaars unerwartete Reise zum Klassiker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.02.2016, 08:37 
Offline

Registriert: 09.08.2013, 08:54
Beiträge: 7273
Wohnort: Hennigsdorf /Brandenburg
I made love to her hair
Like weaving tapestry on a loom
Untangling her threads
Her knots and stitches

I remember there was
A spider over our heads
Interweaving his strings
Few and far between
The outskirts of his frizzes

I made love to her hair
With a comb, water and shampoo
Also with my fingers
To relieve the tension
Of her split ends without
A pair of scissors

I made love to her hair
With conditioner to keep it smooth
Rinsed it off with cooler water
To close her cuticles, lock in the
Moisture and make it shine

For that easy-breezy look
She so famously puts on
Effortlessly; fair to say she
Was proud of Toni, yet also
She was proudest of her Guy

'Hairloom'

- Andrei Nico

_________________
SSS 93,95,88 .. 93-> zur Überlänge ZU 9cm. 2b NHF:silberfuchs
seit August 2014 färbefrei,schnittfrei seit 21.12.2017
Kante wird überbewertet!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2016, 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2014, 19:31
Beiträge: 127
Das Haar

O Vlies des Wellen auf die Schultern fluten!
O Locken, schwer von müdem Wohlgeruch,
Erinnerungen, die da träumend ruhten,
Verzückung fühl' ich durch den Abend gluten,
Breit' ich die Locken wie ein wehend Tuch.

Asiens Schmachten, Afrikas Erglühen,
Die Ferne fühl' ich, längst verwehte Luft,
Duftenden Wald aus deinen Tiefen sprühen.
Mag Andrer Geist auf Tönen schwellend blühen,
Der meine, Liebe, schwimmt auf deinem Duft.

Dorthin, wo Baum und Mensch voll Saft und Leben
In Sonnenglut sich dehnt zu langer Rast,
Seid Flechten, Wellen mir und lasst mich schweben,
Meer, schwarz wie Ebenholz, du sollst mir weben
Den Traum von Segel, Flamme, Ruder, Mast.

Träumend will ich des Hafens Lärm durchschreiten,
Tief atmen will ich Duft und Ton und Licht,
Wo Wellen schwer wie Gold und Atlas gleiten,
Die mächtigen Schiffe ihre Arme breiten
Zur ewigen Glut, die brausend niederbricht.

Tief tauche ich mein Haupt von Liebe trunken,
Ins dunkle Meer, drin jenes andre ruht,
Mein Sinn, umschmeichelt und ins Spiel versunken,
Erkennt dich wieder, Trägheit, Lebensfunken,
Ewiges Wiegen lässig müder Flut.

Du bläulich Haar, Tempel voll Finsternissen,
Um mich gebreitet webst azurnen Raum,
Ich trink' auf weicher Locken flaumgem Kissen
Berauscht den Duft den süssen, Ungewissen
Von Bisam, Teer und Öl vom Kokosbaum.

Lang, immer werd' ich auf die schweren Strähnen
Rubinen streuen, Perlen, Saphirstein,
Dass nie du taub wirst meinem Wunsch und Sehnen,
Oase meiner Träume, meiner Tränen
Kelch, draus ich schlürfe der Erinnrung Wein.

von Charles Baudelaire aus den Blumen des Bösen

_________________
Haarlänge: 52 cm (SSS) ZU: ca. 8.0cm
Haartyp: 2b/cMii Haarfarbe: dunkelblond mit silber


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2016, 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2013, 14:09
Beiträge: 7176
Wunderschön, wenn auch an der ein oder andren Stelle etwas schwerfällig.

_________________
SSS 115 cm, ZU 8cm, f, 2a-c mit einzelnen 3a, Otterhaar
NHF: Lichtblond
Ziel: Langgezogen Klassiker (115cm bei 1,80m)
Goldhaars unerwartete Reise zum Klassiker


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.06.2016, 15:32 
Offline

Registriert: 09.08.2013, 08:54
Beiträge: 7273
Wohnort: Hennigsdorf /Brandenburg
Das Haar
Es fasziniert das Haar der Frau
ob blond, ob braun, schwarz oder grau,
ein Künstler ist doch jedermann,
der jedes Haar gestalten kann.
Sowohl Frisuren und Perücken
können Mann und Frau entzücken,
doch ein Geflecht aus Haaren zeigt,
wie stark die Frau Dir ist geneigt!
Aus den Haaren seiner Braut
ward ihm ein zart Geflecht gebaut;
eine Kette, fein gewunden,
zeigt, dass sie ihm treu Verbunden.
Wie das Geschmeide aus feinem Gold
ist sie ihm stets treu und hold.
An die stete Liebe denkt,
wer sein Haar dem Liebsten schenkt.
R. Lieb

_________________
SSS 93,95,88 .. 93-> zur Überlänge ZU 9cm. 2b NHF:silberfuchs
seit August 2014 färbefrei,schnittfrei seit 21.12.2017
Kante wird überbewertet!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.08.2016, 11:15 
Offline

Registriert: 09.08.2013, 08:54
Beiträge: 7273
Wohnort: Hennigsdorf /Brandenburg
Zitat:
Rapunzel!
- Geliebter Prinz, was soll ich tun?
- So lass dein Haar hernieder!
- Es ist zu kurz, was machst du nun?
- Tja, im Frühjahr komm ich wieder!

- Geliebter Prinz, was soll ich tun?
- So lass dein Haar hernieder!
- Es ist zu kurz, was machst du nun?
- Mir reicht's, ich reit' zur Frida!

Jahr für Jahr im Flug verging,
es wartete Rapunzel,
doch als ihr Haar zu Boden hing,
war sie eine alte Runzel.


Quelle:
viewtopic.php?f=11&t=122&start=23460
Video: https://www.youtube.com/watch?v=Hipc0uItXfU

_________________
SSS 93,95,88 .. 93-> zur Überlänge ZU 9cm. 2b NHF:silberfuchs
seit August 2014 färbefrei,schnittfrei seit 21.12.2017
Kante wird überbewertet!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.08.2016, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.02.2013, 15:01
Beiträge: 2932
:rofl:

_________________
SSS bröselt um die 90 cm, 2aMii
braun mit Rotstich und zunehmend silberweiß
Relax-Yeti Ziele: Steiß mit volleren Spitzen, Glanz
Mein Tagebuch /Joey's Spitzenbalsam


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.08.2016, 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2016, 13:15
Beiträge: 1676
EAV-Texte sind einfach immer wieder göttlich! :lol:

_________________
dunkelbraun 3a Cii
60 61 62 63 optisch
66 67 68 69 langgezogen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de