Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.10.2018, 21:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.05.2016, 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.11.2013, 16:51
Beiträge: 1025
Hey,

wie ein paar von euch bestimmt mitgekriegt haben, wurden vor ein paar Tagen Künstler/innen inhaftiert, weil sie ihre offenen Haaren präsentiert haben.
Hier einige der Bilder:
http://izismile.com/2016/05/17/iranian_ ... _pics.html
Und eine weitere Quelle: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... -festnahme

Da die Polizei dort aber Bilder mit offenen Haaren als Pornografie bewerten und dies illegal im Iran ist, wurden die Frauen mit den Mitwirkenden festgenommen.

Habs mal in "Kulturelles" gepackt, da die Gesetze ja ihren Ursprung in der konservativen muslimischen Kultur haben.

Liebe Grüße,

Laurie

_________________
Lügen mögen den Sprint gewinnen, aber die Wahrheit gewinnt den Marathon


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.05.2016, 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.11.2013, 16:51
Beiträge: 1025
Die Sache geht nun weiter. Junge Frauen in der iranischen Hauptstadt haben sich aus Protest die Haare kurz geschnitten und tragen Männerklamotten.

Dazu eine Aktivistin:
“I am an Iranian girl. In order to avoid the morality police, I decided to cut my hair short and wear men's clothes so that I can freely walk in the streets in Iran.”

http://www.independent.co.uk/news/peopl ... 41236.html

_________________
Lügen mögen den Sprint gewinnen, aber die Wahrheit gewinnt den Marathon


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.05.2016, 10:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2016, 21:27
Beiträge: 220
Wohnort: OÖ / NÖ
Danke für die berührenden Infos aus dem Iran , wo die Frauen auch gerne sich entfalten möchten !
Nicht nur , daß bei uns " Haare " , zwar ein harmloses - aber dennoch -, Dauer - Thema sind :
die Vorstellung , in staatlich - religiös definiertem Zusammenhang so sehr als moralisch - festgelegte Frau eingeschränkt zu werden , sodaß sogar die befreiende " Verkleidung als Mann " ( Kurzhaarschnitt & Kappe & Männeroutfit ) eine wirkliche Antwort - Option darstellt ...?
Obwohl die Frau im Film sehr vorsichtig agiert .
Wobei , ob diese optische Verwandlung ins andere Geschlecht bestimmt auch als " vulgär " ( siehe iran. Religionsurteil ) , oder mit Gefängnis bestraft werden könnte ...
Haare sind wirklich ein Spaltthema , man kann sie wunderbar als Anlaß zum Aufbegehren , Protestieren hernehmen . Mich selbst fasziniert ja anarchisches - ungehindertes Wachstum , dort sind langes Haar Weiblicheit pur & das Kurzscheren desselben eine wirkliche Demonstration , daß etwas nicht mehr stimmt ...

_________________
2a-2b , F-M ii , SSS 70 cm=BSL , Ziel midback , schnittfrei 2018 Projekt ,


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.05.2016, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.11.2013, 16:51
Beiträge: 1025
Im Iran sind die Frauen teilweise emanzipiert. Natürlich sah die Lage in den 60ern viel besser, aber Frauen haben für ein islamisches Land noch relativ viele Rechte dort.
Sonst würden die sich das wahrscheinlich auch nicht trauen. In Saudi-Arabien hätte man sie wahrscheinlich umgebracht.

Ich hoffe auf jeden Fall für die mutigen, iranischen Frauen, dass sie Erfolg mit ihrer Aktion haben und andere Menschen für freiheitliche Werte begeistern können.


Für mich ist offenes(, langes) Haar auch ein Symbol für Freiheit :)

_________________
Lügen mögen den Sprint gewinnen, aber die Wahrheit gewinnt den Marathon


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.06.2016, 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.05.2010, 01:29
Beiträge: 6475
Wohnort: Hannover
Absolut spannendes Thema.
Schließlich laufen wir alle Gefahr, als Frauen bestimmten Kleidervorschriften zu unterliegen, sollten die religiösen Hardliner jeder Religion irgendwann die Machtverhältnisse zu ihren Gunsten ändern.
Früher trugen auch die Frauen in Europa grundsätzlich Kopfbedeckungen. Ich habe auch nichts dagegen, sein Haar zu bedecken, um es vor äußeren Einflüssen wie Schmutz und Sonnenstrahlen zu schützen. Aber ich möchte selbst entscheiden, wann und wie stark ich mich dabei "verhülle". Ich finde viele bunten Tücher sogar sehr hübsch. Viele schmeicheln auch der Trägerin. Aber diese schwarzen "Lumpen", die die meisten Frauen tragen müssen, die im nahen und fernen Osten leben, sind ja nicht dazu da, das Aussehen der Trägerin zu verschönern, sondern soll sie ihrer Individualität berauben und ihr Selbstbewusstsein reduzieren.
Das dürfen wir Frauen nicht zulassen!
Was würdet ihr machen, wenn ihr als Touristin in den Iran reisen würdet? Würdet ihr euch verhüllen, um den Vorschriften der männlichen Herrscherschicht nicht unangenehm ins Auge zu fallen? Oder würdet ihr auf die Aktivistinnen hören, und euch ihnen anschließen, immer in der Gefahr verhaftet und wieder nach Hause geschickt zu werden?

Edit findet, ich könnte noch auf mein aktuelles Profilbild hinweisen. Wie "passend"... :)

_________________
2b F/M ii (8,5 cm)?!
... mit Haaren ist gut Zeit verbracht ...
Ich bin klein, mein Herz ist rein. Willst du meine Schwester sein?
Seifenblasen für alle !!!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2016, 14:38 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2009, 18:43
Beiträge: 32409
Erstmal würde ich nicht als Touristin in den Iran reisen :ugly: Wenn ich aber doch da wäre und Gefahr liefe, verhaftet zu werden, wenn ich kein Kopftuch trage, würde ich das wohl tun. Ich denke da immer an Antonia Rados, die auch oft mit einem (leichten, nicht komplett "angeschmiegtem", wenn ihr versteht wie ich das meine) Kopftuch zu sehen ist, wenn sie irgendwo in der Ecke als Reporterin unterwegs ist.

_________________
► Regeln für unser Forum ◄/1b M iii, SSS 91 cm (17.02.2017)
You know I'm over two thousand years old? I'm old enough to be your Messiah.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2016, 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2016, 17:17
Beiträge: 3559
Wohnort: Schweiz
Ich werde ganz einfach nicht in solche Länder reisen, solange dort so eine mittelalterliche Politik vorherrscht, was Frauenrechte anbelangt.
Ich wünsche den iranischen Frauen viel Kraft und Stärke sich gegen diese schlimme Patriachat zu wehren!
(solche Sachen machen mich einfach nur wütend).

_________________
1aF-M ii, ZU 7,4cm (ohne Pony), goldblond
SSS Start:67cm, 84cm , färbefrei seit Ende Okt. 2017
Ziel: 1. Taille: 78cm, dann Hosenbund - ca. 90cm

Eillets TB (Haarmonie - ein Forum für alle!)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2016, 15:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.05.2010, 01:29
Beiträge: 6475
Wohnort: Hannover
Gestern gab es total interessante Sendungen auf Arte zum Thema Islam und Frauen, die in Deutschland leben oder sogar aufgewachsen sind.

_________________
2b F/M ii (8,5 cm)?!
... mit Haaren ist gut Zeit verbracht ...
Ich bin klein, mein Herz ist rein. Willst du meine Schwester sein?
Seifenblasen für alle !!!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.06.2016, 12:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008, 14:23
Beiträge: 2872
Wohnort: Feenhaarenhausen
Mich zieht nicht viel in den Iran, aber wenn doch, würde ich dort wohl meine Haare mit einem Tuch bedecken, so wie ich auch die Markuskirche in Venedig oder den Petersdom in Rom nicht im Minirock betreten würde. Ich halte das für ein Gebot der Höflichkeit, gleichgültig, was ich persönlich von Tüchern auf dem Kopf oder Miniröcken halte.

Was nun die Models auf den Bildern angeht, so ist es selbstverständlich absolut indiskutabel, welchem Druck und welcher Gefahr sie ausgesetzt sind. Dennoch bedienen sie ein Frauenbild, das ich ebensowenig mag wie die Vollverschleierung.
Es ist ganz bestimmt mutig, sich in einer Gesellschaft wie dem Iran so zu präsentieren. Schön ist es deshalb noch lange nicht. Für meinen Geschmack ein bißchen zuviel Make-Up, Haarspray und Chichi. Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung und selbstverständlich sollte jede Frau überall auf der Welt das Recht haben, sich so zu kleiden und zu schminken wie sie es schön findet.

_________________
Tobe, Welt, und springe,
ich steh hier und singe
(BWV 227)
Ich mach's öfter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.06.2016, 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2016, 21:10
Beiträge: 1956
Wohnort: Köln
Ich habe vor kurzem eine schöne Doku zu religiösen Kopfbedeckungen (hauptsächlich von Frauen) gesehen.

https://www.youtube.com/watch?v=sd4-i1yGlww

Das Thema ist so unglaublich präsent in den Religionen dieser Welt und fast ohne Ausnahme. Es haut mich immer wieder regelrecht um welchen Regeln und Zwängen man sich auf der Welt unterwirft für den Glauben an etwas. Wenn ich mir die 10 Gebote so anschaue sind das für mich im Grunde Regeln, die zum Leben in einer Gemeinschaft notwendig sind. Aber wenn man tiefer gräbt gibt es da interpretierte Regeln, die durchweg von Männern gemacht sind und Einschränkungen beinhalten, die nichts mit Glauben zu tun haben.
Mir ist das alles zu hoch. Dafür bin ich zu frei erzogen worden. Natürlich akzeptiere ich es trotzdem.

Deshalb würde ich wie oben schon erwähnt nicht in ein Land reisen, das noch am Mittelalter festhalten möchte.

_________________
1b M ii / ZU 8,0 - Dunkelblond -> Mein TB
Auf dem Weg zum Meter (aktuell 91,0cm)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.06.2016, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008, 14:23
Beiträge: 2872
Wohnort: Feenhaarenhausen
Eliana hat geschrieben:
Mir ist das alles zu hoch. Dafür bin ich zu frei erzogen worden. Natürlich akzeptiere ich es trotzdem.

Ich nicht.
Es gibt Regeln, die ich definitiv nicht akzeptiere. Wie Frauen sich zu kleiden und zu frisieren haben und daß eine Frau in bestimmten Phasen des Zyklus als unrein gilt und kein Essen zubereiten darf gehört dazu.
Daß ein Nicht-Katholik einen Behälter mit geweihten Hostien nicht von A nach B transportieren darf weil die Hostien danach entweiht sind gehört auch dazu. Letzteres hat sich mein Mann einmal anhören dürfen als er im Rahmen seiner Arbeit besagte Hostien für den Gottesdienst abholen wollte.
Aber immerhin, ich habe einen Kerl der Hostien entweihen kann, das kann auch nicht jeder von sich behaupten :mrgreen:

Den Bericht über die Kopfbedeckungen habe ich auch mal gesehen und fand ihn sehr interessant. :-)

_________________
Tobe, Welt, und springe,
ich steh hier und singe
(BWV 227)
Ich mach's öfter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.06.2016, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2016, 21:10
Beiträge: 1956
Wohnort: Köln
Ja da hast du schon recht. Ich sprach dabei eher über eine einfache Kopfbedeckung aus Überzeugung. So wie die junge Frau zu Beginn der Doku es erklärt. Da habe ich kein Recht dazu das zu kritisieren. Die Dinge die du ansprichst gehen weit darüber hinaus Violetta. Dazu werde ich mich eher nicht äußern.

_________________
1b M ii / ZU 8,0 - Dunkelblond -> Mein TB
Auf dem Weg zum Meter (aktuell 91,0cm)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.06.2016, 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008, 14:23
Beiträge: 2872
Wohnort: Feenhaarenhausen
Ich bin ja der Ansicht, daß es nur sehr wenige Dinge gibt, die wir Menschen wirklich "freiwillig" tun. Wenn ich meine Haare unbedeckt trage, liegt das daran, daß ich es eben so gelernt habe und mir etwas anderes nicht vorstellen mag. Ist das freiwillig? Ja und nein.
Wenn ich in einer Familie gelebt hätte in der es völlig normal ist, daß Mama mit Kopftuch aus dem Haus geht, wäre das für mich ebenso normal und eben auch "freiwillig".
In beiden Fällen gäbe es allerdings vermutlich größere Diskussionen und ggf. Ärger wenn ich das plötzlich und dauerhaft ändern wollen würde.
Wenn man sich den Ärger ersparen will und keine Kämpfernatur ist, läßt man also alles beim alten. Ist auch irgendwie "freiwillig".

Aber natürlich hast du recht: ob Kopftuch, offenes Wallehaar oder Sombrero, jeder wie er mag. Für den Iran und andere Länder trifft dieses jeder wie er mag leider nicht zu.

_________________
Tobe, Welt, und springe,
ich steh hier und singe
(BWV 227)
Ich mach's öfter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.06.2016, 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2012, 18:54
Beiträge: 2247
Das hast du sehr gut ausgedrückt, Violetta!
Vor allem weil du auch darauf eingegangen bist, dass kopftuchtragende Frauen dies nicht perse immer unfreiwillig machen. Ich denke auch, die meisten Frauen dieser Welt machen es aus Gewonheit und haben es nie in Frage gestellt (ob Kopftuch oder frei). Ich habe es für mich ja auch nie in Frage gestellt, wie ich meine Haare trage. Ich trage sie halt frei, weil... meine Mutter und meine Schwester sie frei tragen, ich sie als Kind frei getragen habe (als meine Eltern noch weitestgehend über mein Aussehen bestimmt haben) und ich nie auf die Idee kam das zu ändern.
Eine Bekannte von mir, Deutsche, in Deutschland geboren, in Deutschland lebend, ist zum Islam konvertiert, ein Kopftuch tragen tut sie aber nicht. Ich gehe auch davon aus, dass sie es aus Gewohnheit nicht tut.
Aber sobald man sich nicht mehr frei entscheiden darf, ohne mit ernsthaften Folgen zu rechnen, hört der Spaß für mich selbstverständlich auf.
Das ist dann schon so ähnlich wie in Nordkorea. Wenn auch kein islamisches Land darf man auch dort, wahrscheinlich, seine Haare nicht so tragen, wie man möchte.

Würde ich in den Iran reisen, würde ich mich aber selbstverständlich anpassen, wenn das so erwartet wird. Aus Höflichkeit, wie auch Violetta schon beschrieb.
Ich finde es nicht schlimm, dass sowas erwartet wird (in Deutschland wird auch an vielen Orten erwartet, dass ich nicht im Minirock und tiefen Ausschnitt aufkreuze), sondern dass sowas hart bestraft wird! In Deutschland muss ich mich immerhin nicht sorgen, dass falls ich im Kleiderschrank mal total daneben gegriffen haben sollte (ob aus Absicht oder aus Versehen), ich gleich mit Gefängnisstrafe oder schlimmeren bestraft werde.

_________________
2c M ii
Länge: je nach Lockigkeitsgrad zwischen Mitte Po und klassischer Länge


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.06.2016, 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2016, 17:17
Beiträge: 3559
Wohnort: Schweiz
also dazu hab ich eine echt spannende Diskussion mal im Schweizer Fernsehen gesehen. Da gibt es eine Frau (Saïda Keller-Messahli ) die ist Muslima, kämpft aber für die Rechte der Frauen und trägt selbst kein Kopftuch... sie sagte ganz klar, dass das Kopftuch eigentlich nichts mit dem ursprünglichen Islam zu tun hat, sondern zusätzlich aus kulturellen Gründen der Länder dazu kam (ähnlich wie die Beschneidung).
sie meinte, dass bei vielen (nicht bei allen natürlich!) Frauen die Kopftuch tragen es ein wenig so ist wie bei einer Sekte.. es wird ihnen ihr Leben lang eingetrichtert dass sie unrein sind, wenn sie es nicht tun, eine Schande etc.. also so quasi wie Sektengehirnwäsche. Die Frauen sagen dann zwar sie tun es freiwillig (man schlägt sie ja nicht damit sie es anziehen), aber würde man sie wirklich frei aufwachsen lassen ohne diese Indotrination, dann wäre es wirklich freiwillig... aber bei den wenigsten sei dies so... da sie Präsidentin des Forums für fortschrittlichen Islam ist und selbst Muslima ist, hat sie da echt ne Ahnung.. hat glaub ich auch etwas in die Richtung studiert (bin mir aber nicht ganz sicher ob und was). Ich finde das trifft nicht nur auf den Islam zu, sondern z.b. auch auf die Amishe, oder streng jüdische Frauen (die ja Perücke oder Hut tragen).
Ich finde wenn man sich entscheidet in so ein Land zu reisen, soll man sich fügen (zumindest ein bisschen - z.b. Kopftuch LOCKER um den Kopf gewickelt)
Aber ich würde nie in so ein Land reisen und das auch noch unterstützen indem ich dort Geld ausgebe.

_________________
1aF-M ii, ZU 7,4cm (ohne Pony), goldblond
SSS Start:67cm, 84cm , färbefrei seit Ende Okt. 2017
Ziel: 1. Taille: 78cm, dann Hosenbund - ca. 90cm

Eillets TB (Haarmonie - ein Forum für alle!)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de