Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 15.10.2018, 14:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.01.2010, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2009, 22:16
Beiträge: 3574
Wohnort: Tübingen
Hallo,

ich suche eine recht edle Frisur passend für's Mittelalter...wobei nicht wirklich, eher so 300 n Chr., darf aber auch gerne um 1500 sein.
Ich hab für beides was...

Meine Alternative wäre der Queen Anne Braid, aber ich würd gerne was anderes tragen.

Meine Haare sind momentan nach SSS 69 cm lang.


Danke schon mal für eure Hilfe, denn ich hab echt keine Ahnung...

lg

_________________
1c-2a F/M iii 101 cm
Cry "Havoc," and let slip the dogs of war -W.Shakespeare-


Zuletzt geändert von Iluvatars-Tochter am 11.01.2010, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 00:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2008, 16:37
Beiträge: 615
Wohnort: Schweiz
eh? Ich verstehe gerade nicht was du möchtest ^^*

Mittelalter dauert von ca. 600 bis 1500.

300 ist noch Antike, da müsste man wissen eher Barbarisch (keltisch, gotisch?) oder Römisch, griechisch?

1500 wäre am Ende des Spätmittelalters, bzw. Anfang der Renaissance. Was trifft eher zu, und welchem Stand entsprechen deine Gewandungen? Hast du irgendwelche Hauben dazu wo die Frisuren zu passen müssen?

_________________
Moldy? My Hair isn't moldy, it's beautyfull and it even grows flowers in Spring! The Meek


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 00:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2009, 22:16
Beiträge: 3574
Wohnort: Tübingen
Ich weiß das ich mich nicht wirklich ausdrücken kann.

Eigentlich meinte ich damit die Zeitspanne von 300 bis 1500.

(ich weiß ich sollte es besser ausdrücken).

Keltisch wär toll....aber ich bin da nicht ganz so wählersich...

Meine Gewandung ist leiht wandelbar, am liebsten ist es die kelt. Priesterin (die Frisur aus dem Avalon FIlm mit den vielen Zöpfen, die zwar belegt ist (wenn ich mich nicht irre) gefällt mir auch nicht so ganz...) oder eine Fürstin (hohe Stände also)
Hauben trage ich nie (finde sie so was von hässlich...an mir...ich kenn viele da sieht das echt gut aus), manchmal aber einen Schleier

_________________
1c-2a F/M iii 101 cm
Cry "Havoc," and let slip the dogs of war -W.Shakespeare-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 00:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2008, 16:37
Beiträge: 615
Wohnort: Schweiz
du hast eine Gewandung für ne keltische Priesterin oder Fürstin? :shock: darf ich da gaaanz selbstlos um Bilder anfragen? ;) )

na wenn du auf keltisch machst, da waren Hauben eh nicht so wirklich in, dafür komplizierte Flechtwerke:

guck mal, auf Mittgard.de hats 2 schöne belegte Beispiele:

Die erste Frisur sind 4 Minizöpfchen (zusammen etwa 1/4 der Haare ausmachend) die am Hinterkopf zusammengeführt werden. Ausserdem links und rechts ein etwas grösserer 3er Zopf (wieder je 1/4) und das Ganze wird tief, etwa ab der Schulter zu einem runden 4er Verflochten, wobei die Minizöpfchen einen Strang des 4ers bilden, die beiden 3er auch und das Resthaar logischerweise den 4. Teil.
Das ist arg aufwändig und mühsam nachzubauen (ja, ich habs natürlich schon probiert ;) ), aber klappte schon bei Midback echt gut mit der Länge.

Das Zweite Bild sieht mir vor allem nach entweder kombinierten französischen Classics aus oder auch einer Art französischen Hufeisenzopf dessen Ende offen baumelt. Wäre etwas einfacher zu bewerkstelligen

edit: mir ist gerade Eingefallen dass weibliche Druiden nicht wirklich erlaubt waren und Fürsten gabs auch nicht, es gab allerdings gewählte Häuptlinge. Ja, jetzt fang ich mitm Klugscheissen an, ich hör ja schon auf^^""

_________________
Moldy? My Hair isn't moldy, it's beautyfull and it even grows flowers in Spring! The Meek


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 00:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2009, 22:16
Beiträge: 3574
Wohnort: Tübingen
Yasha hat geschrieben:
du hast eine Gewandung für ne keltische Priesterin oder Fürstin? :shock: darf ich da gaaanz selbstlos um Bilder anfragen? ;) )



Darfst du gerne, nur lass es mich bitte noch fertig nähen.
Beide sind fast fertig (ähm ja...es ist so ein 2 in1 Kleid...aus Variationsgründen)....
Ich gebe ja zu, die Fürstin ist dann nicht mehr ganz so fürstlich angezogen, aber altagstauglich.

Also die erste Frisur hat es mir angetan.....die werd ich ausprobieren...
DIe zweite ist aber auch schick....
Hoffentlich reicht meine Kooordinationsfähigkeit dafür aus...

Ich weiß...
Aber da halte ich mich doch eher an die Bücher...so "Die Rose der Kelten" mäßig.
Das mag sein...aber die Häuptlinge (ich muss da noch mal nachlesen...) waren wohl verheiratet

_________________
1c-2a F/M iii 101 cm
Cry "Havoc," and let slip the dogs of war -W.Shakespeare-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 00:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2008, 16:37
Beiträge: 615
Wohnort: Schweiz
ja, die waren verheiratet :) war auch mehr Detail als was anderes, ich wusste schon was du etwa meinst. Mir sind nur die... hm... Perfektionismuspferde mal wieder etwas durchgegangen und ich KONNTE, das so irgendwie einfach nicht stehen lassen.

Doofe Zwänge ;)

_________________
Moldy? My Hair isn't moldy, it's beautyfull and it even grows flowers in Spring! The Meek


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 00:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2009, 22:16
Beiträge: 3574
Wohnort: Tübingen
Yasha hat geschrieben:
ja, die waren verheiratet :) war auch mehr Detail als was anderes, ich wusste schon was du etwa meinst. Mir sind nur die... hm... Perfektionismuspferde mal wieder etwas durchgegangen und ich KONNTE, das so irgendwie einfach nicht stehen lassen.

Doofe Zwänge ;)


Die hab ich auch....
Leider ist das Internet für solche Informationssuche auch nicht wirklich geeignet, und Sachbücher sind leider sehr rar...und die Romane sind ja teilweise wirklich unkorrekt....
Aber auf dem Gebiet bin ich auch nicht so 100% bewandert...

_________________
1c-2a F/M iii 101 cm
Cry "Havoc," and let slip the dogs of war -W.Shakespeare-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 01:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.12.2009, 13:35
Beiträge: 489
Hallo,

Iluvatars-Tochter hat geschrieben:
eine Gewandung für ne keltische Priesterin
.....
Darfst du gerne, nur lass es mich bitte noch fertig nähen.
Beide sind fast fertig (ähm ja...es ist so ein 2 in1 Kleid...aus Variationsgründen)....


Äh ..... ich hoffe, Du erscheinst damit nur zum Fasching. :schlaumeier:
Solltest Du Dich damit auf echte Museumsevents wagen, sind Dir die Lacher unter Garantie sicher.

Und nein die Akteure mögen sowas gar nicht, da sie versuchen, dem Besucher ein möglichst wahrheitsgetreues Bild und Geschichtswissen zu vermitteln und da sind keltische Priester oder Priesterinnen schlichtweg durch rein überhaupt gar nichts belegt bzw. belegbar und somit als reine Hollywood Fantasie zu bezeichnen!

Da der Besucher in der Regel erst mal nicht zwischen Fiktion und Wahrheit unterscheiden kann passt Hollywood nunmal so gar nicht ins Konzept.

Was keltische Frisuren angeht .... viel Vergnügen, es ist von denen praktisch nichts überliefert. Einzig Moorleichen geben etwa ein Bild und davon gibts us keltischer Zeit nicht arg Viele.
In römischen Quellen wurde mal erwähnt, dass sich keltische Frauen übertrieben schminken.

Man darf aber wohl davon ausgehen, dass die Damen längere Haare hatten (wie die Herren übrigens auch), die sie aus praktischen Gründen hochgesteckt/zurückgebunden haben dürften - Lange Flechten im Feuer geht nicht und im Schlamm des Feldes auch ned.

300 n. Chr ist nicht Antike, sondern Spätantike-späte Kaiserzeit.
Römische Frisuren auf Stelen, Büsten und sonstigen Abbildungen aus der Zeit findet man da zuhauf - allerdings waren das zumeist Stadtrömische.
In den römischen Provinzen findet sich auch die ein oder andere Statue einer Provinzialrömerin und da zeigen die Frisuren oft Vermischung mit den Frisuren, die die ländliche Bevölkerung trug. Es kamen aber grad bei reicheren Damen auch rein Stadtrömische auf den Kopf, da diese Damen im Allgemeinen besonders zeigen wollten, wie römisch sie sind, um sich vom Gros der Ottonormalbevölkerung abzuheben.

Frisuren im HMA kannte eh knicken, da der Kopf in nahezu 100% der Fälle fast komplett unter Schleier, Gebende, später Hörnerhauben und Dergleichen verschwand.
Am Ehesten kann man da noch die Haare unter einem Haarnetz tragen und da brauchts nicht wirklich eine Frisur.

In der Renaissance kamen dann meist schon die Perücken auf, womit man Frisuren wohl auch eher knicken kann.

Tante Edit: Sachbücher sind mitnichten rar - man muss nur wissen WO und vor allem wie lange man suchen muss, um fündig zu werden.

_________________
Gruß,
Armidala
___________________________________

Haartyp: 2aMiii
Länge: Mitte Oberschenkel.
In cm: 112
ZU: 10,8
Farbe: dunkles Kupfer

Ziel: Kniekehle


Zuletzt geändert von Armidala am 09.01.2010, 01:40, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 01:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2009, 11:44
Beiträge: 649
Wohnort: Heidelberg
Wie waere es denn bei Kelten hiermit:
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB2/v ... php?t=4487

_________________
1bFii(i) (10cm), Coccyx-Laenge :D, 97,5 cm nach SSS (März 11),
Mein Projekt
“Long hair minimizes the need for barbers." Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 01:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.12.2009, 13:35
Beiträge: 489
Aurinia, bei der Frau von Elling handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht um eine Keltin, sondern um eine Frühe Germanin.

_________________
Gruß,
Armidala
___________________________________

Haartyp: 2aMiii
Länge: Mitte Oberschenkel.
In cm: 112
ZU: 10,8
Farbe: dunkles Kupfer

Ziel: Kniekehle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 01:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2009, 11:44
Beiträge: 649
Wohnort: Heidelberg
Da steht doch 280 v. Chr, das waere doch Kelten Zeit. Oder hast du mehr/neuere Infos?

Edit: Oh, entschuldige. Das ueberschneidet sich ja um 1000 Jahre.

_________________
1bFii(i) (10cm), Coccyx-Laenge :D, 97,5 cm nach SSS (März 11),
Mein Projekt
“Long hair minimizes the need for barbers." Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 01:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.12.2009, 13:35
Beiträge: 489
Aurinia, nicht alle Menschen, die damals gelebt haben, waren Kelten genausowenig wie alle Leute, die heute leben vom selben Volksstamm sind.
Richtig ist, dass sie eine Zeitgenossin der vorrömischen Eisenzeit gewesen ist. Ihr Alter wurde auf 210 +- 40 Jahre v. Chr datiert und ihr tatsächliches Alter auf etwa 30 Jahre. Todesursache: Strangulation.

Kelten haben vorwiegend in einem Streifen von Spanien über Frankreich, Süd- und Mitteldeutschland bis hin in die Türkei gelebt.

Abspaltungen davon lebten auf England und Irland, die sogenannten Inselkelten.

Die Ellingfrau lebte in einem typischen den Germanischen Stämmen zugeordneten Gebiet.
Es ist sogar zu vermuten, dass sie mit den späteren Sueben zumindest entfernt verwandt war.

_________________
Gruß,
Armidala
___________________________________

Haartyp: 2aMiii
Länge: Mitte Oberschenkel.
In cm: 112
ZU: 10,8
Farbe: dunkles Kupfer

Ziel: Kniekehle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2009, 13:33
Beiträge: 2354
Wohnort: Halle (Saale)
Danke Armidala. Von den sogenannten "echten" Kelten weiß man, dass sie ihre Haare mit Kalk behandelten um sie steif zu machen und zu bleichen. Das hat Caesar überliefert. Er hat die Kelten gut beschrieben in seinem "de bello gallico". Ist aber natürlich etwas früher als die Spätantike (um 300 n. Chr.) Eine hübsche Quelle geben vermutlich auch die ganzen Relieffs ab. Auf dem Pergamonaltar befindet sich meines Wissens ein Gallierpärchen (also Mann und Frau) Im Zweifelsfall würde ich mich daran halten.
Als Kleidung ist übrigens nur das Pebloskleid gesichtert, soweit ich weiß.

_________________
2a M ii
Taillenlänge
Fuchsrot
Nächstes Ziel: Hüfte

klick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2009, 22:16
Beiträge: 3574
Wohnort: Tübingen
Also, nein ich habe nicht vor damit nur auf einen Faschingsball zu gehen, da mir dafür der Aufwand des selbst nähen einfach zu viel wäre.

Da ich eher auf den Fantasy Cons zu finden bin, als auf den 100% authentischen ist es meiner Meinung nach in Ordnung wenn ich ein wenig von den Romanen und dem nicht belegten Wissen adaptiere.
Und die Kleidung auch nicht so ganz stimmt...wie gesagt, auf eher Fantasy-mäßigen Cons geht das schon...

Soweit ich allerdings weiß, gibt es einige keltische Göttinnen, und die hatten denke ich mal schon weibliche "Priesterinnen" (mag ja vielleicht das falsche Wort sein) .
Meiner Meinung nach haben die Römer in ihren Berichten auch (teilweise) heillos übertrieben haben....schließlich sind dere Ãœberlieferungen Schriften des Feindes, die von den Kelten nicht existieren).

Aber es gibt z.B. das Gräberfeld von Hallstadt und ich meine da auch was von den Keltenfürsten gelesen zu haben....
Ich meine dort war auch eine kelt. Frau abgebildet, aber ich werde es gleich noch mal zu rate ziehen.



Offene Haare kommen für mich auch nicht in Frage den sie sind einfach unpraktisch und wirklich in keinster Weise passend


Edit:
So hab das Buch gefunden, dort gibt es auch einen Absatz zu Druidinnen in dem steht das meist Wahragerinnen und Kräuterfrauen über die Jahrhunderte zur Druidin wurden.

Das Buch heißt "Die Kelten" und ist von Christiane Éluère

Des weiteren möchte ich noch anmerken das ich zwar einiges über Geschichte weiß, dies aber nicht studiert habe und es eher als Hobby betrachte.
Meine Informationen können also teilweise falsh sein, wenn bitte ich das zu entschuldigen

_________________
1c-2a F/M iii 101 cm
Cry "Havoc," and let slip the dogs of war -W.Shakespeare-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 14:32 
Offline
gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: 28.10.2007, 18:58
Beiträge: 5044
Wohnort: am großen See, zwischen den Meeren
Bild Klasse Mädels , bitte erzählt mehr , das begeistert mich unendlich ! Bild

_________________
1bFii ~ Feenhaare ~ DM: 0,04-0,03mm ~ UF: 7cm ~ Steißbeinlänge ~ 84,5cm ~ 08/11 ~ NHF: Beautiful dark shining silver ~ Winter: NW/SO ~ Sommer: Seifenkraut

*Älter werden ist nichts für Feiglinge* Mae West


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de