Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 24.06.2018, 14:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bücher zur Kostümkunde
BeitragVerfasst: 04.04.2014, 20:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008, 14:23
Beiträge: 2703
Wohnort: Feenhaarenhausen
Da Kostümkunde ja auch immer mit Haarmode zu tun hat, packe ich das mal hier rein.
Ich habe heute im Bücherbasar ein Schätzchen erstanden, zu dem mich mich nur selbst beglückwünschen kann :D
Bild

Das Buch befasst sich wie der Titel sagt mit der englischen Mode des gesamten 19. Jahrhunderts, zu jedem einzelnen Jahr gibt es ausführliche Beschreibungen der Tages-, Abend- und auch Frisurenmode.
Über 1100 (!) Abbildungen zeigen den Wandel der Mode vom Empirestil über die Krinoline und die Tournüre bis hin zum Reformkleid. Besonders schön sind die detaillierten Zeichnungen von Einzelheiten wie Ärmeln, Shawls, Mänteln, Schuhen etc.
Für unsereins besonders spannend sind zahllose kleine Zeichnungen die sich mit der Hut- und Frisurenmode beschäftigen. Manche (nicht alle) Frisuren sind so deutlich abgebildet, daß man sie mit etwas Mühe (und entsprechenden Haaren 8) ) nachbauen kann: der griechische Stil zu Beginn des Jahrhunderts, die berühmten "Anglaises" genannten Stocklocken der 40er Jahre, der Gibsongirl-Stil des ausgehenden Jahrhunderts. Es ist eine wahre Fundgrube für jeden, der an Kostümkunde Freude hat.
Ich habe das Buch für sage und schreibe 1,50 im Basar erstanden. :D
Es ist vermutlich auch in der einen oder anderen Bibliothek vorhanden und kann dort entliehen oder über Fernleihe bestellt werden.
English women's clothing in the nineteenth century
C. Willett Cunnington
New York: Dover Publ., ca. 1990
ISBN 0-486-26323-1

Und noch ein schönes Buch das ich im Basar in der Hand hatte:
Bild
Ähnliches Thema, allerdings beschränkt auf die Bürgerkriegsjahre in den USA.
Ich habe es nicht gekauft, da ich ohnehin zuviele Bücher habe, aber es lag ein paar Tage in meinem Büro und ich konnte es ausgiebig betrachten. (Manchmal ist es toll, Bibliothekarin zu sein :mrgreen: ).
Dieses Buch enthält neben den Beschreibungen vor allem sehr viele zeitgenössische Bilder. Die allermeisten ungeschönt, da es sich eben nicht um Berühmtheiten, sondern um zwar wohlhabende, aber doch gewöhnliche Bürger handelt. Wir stellen fest: im 19. Jahrhundert waren die Frauen bei weitem nicht schöner als heute, auch wenn "Vom Winde verweht" und "Sissi" uns das einreden wollen 8)
Interessant ist es aber jedenfalls allemal. Es gibt ein eigenes kleines Kapitel, das der Frisurenmode gilt und das ein paar seltene Fotographien enthält, die die Frisuren von hinten zeigen. Man sieht sehr deutlich, daß es auch damals besonders schöne, aber eben auch "gewöhnliche" und dünne Haare gab von denen man uns heute einreden würde daß man sie "nicht lang tragen" kann.

Who Wore What?: Women's Wear, 1861-1865
Juanita Leisch
Thomas Publ., 1995
ISBN 978-0939631810

_________________
Das Leben findet einen Weg (Dr. Ian Malcolm)
Ich mach's öfter
Außenposten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher zur Kostümkunde
BeitragVerfasst: 07.04.2014, 23:32 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2009, 18:43
Beiträge: 32326
Ooooh wie cool! Da würde ich ja gern mal ein paar Seiten sehen, vor allem vom ersten Buch, aber auch das zweite klingt total interessant!

_________________
► Regeln für unser Forum ◄/1b M iii, SSS 91 cm (17.02.2017)
You know I'm over two thousand years old? I'm old enough to be your Messiah.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher zur Kostümkunde
BeitragVerfasst: 12.04.2014, 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008, 14:23
Beiträge: 2703
Wohnort: Feenhaarenhausen
Dein Wunsch ist mir Befehl :mrgreen:
Ich habe mal ein paar Zeichnungen mit dem Handy abfotographiert damit man einen Eindruck bekommt. Habe mich vor allem auf Zeichnungen von Haar- und Hutmode konzentriert. Klicken macht groß.
Bild Bild Bild

BildBild Bild Bild

Und so geht es weiter durch das ganze 19. Jahrhundert, dazu jede Menge Beschreibungen in englischer Sprache. Die erfordern allerdings immer mal wieder Vokabeln die ich nachschlagen muß. Wirklich sehr schön. Und sehr aufschlußreich: die Körperlinie die eine Frau aufweisen mußte, die Anspruch auf Schönheit erheben wollte, wird gegen Ende des Jahrhunderts derart schmal, dass sie nur durch wirklich extremes Schnüren erreicht worden sein kann. Das Leben in solchen Kleidern muß eine Qual gewesen sein, so schön sie auch waren…
Bild Bild

_________________
Das Leben findet einen Weg (Dr. Ian Malcolm)
Ich mach's öfter
Außenposten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de