Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.07.2019, 02:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 168 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 12  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 08:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2013, 19:43
Beiträge: 4830
gibt es noch ein anderes Buch von ihm? Bei Amazon konnte ich nur dieses finden und auf den amerikanischen Seiten auch

_________________
Pheline 2c-3a M II 7/90
5-4-8-4-1-2-1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 08:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2012, 12:03
Beiträge: 2045
Wohnort: Karlsruhe
Cherlindrea hat geschrieben:
Zur DNB (Deutsche Nationalbibliothek)

In der Archiv-Bibliothek stehen alle deutschsprachigen Werke die im In- und Ausland je erschienen sind. Jeder Verlag ist verpflichtet ein Exemplar von jedem erschienen Buch an die Nationalbibliothek zu senden sowie an die ansässige Landesbibliothek, wo sich der Verlag befindet.

Zu den Publikationen von George Michael habe ich folgende gefunden:

Titel: Haargeheimnisse
gibt es bei amazon ab 1,38 €

Titel: Haarpflege für den Mann
gibt es bei amazon ab 19,95 €


EDIT:

Da sowohl die badische wie auch die württembergische Landesbibliothek jeweils die 2005er Ausgabe des Buches "Haargeheimnisse" haben, kannst das sicher auch per Fernleihe bei dir an der Bibliothek bestellen. Kosten dürften ca 2-3 € sein.



Bereits auf Seite 2 alles geschrieben ^^

_________________
~ 2c M ii ~
PP: Cherlindrea ~ Each day a picture


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2013, 19:43
Beiträge: 4830
soll ich mich jetzt schämen, dass ich den Inhalt von Seite 2 nicht im Kopf hatte? Gut, ok ich schäme mich.....

Ich dachte aber, dass es noch mehr Bücher von ihm gibt. Die Haarpflege für den Mann interessiert mich jetzt nicht wirklich....

Niffindor schrieb
Zitat:
Soweit ich jetzt verstanden habe, hat der Herr mindestens zwei Bücher geschrieben


das las sich für mich nach mehr als zwei, deshalb hatte ich nochmal nachgefragt

_________________
Pheline 2c-3a M II 7/90
5-4-8-4-1-2-1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2013, 14:38
Beiträge: 5376
Mindestens 2 bedeutet, dass ich von 2 bisher gelesen habe, aber nicht unterstellen will, dass es nicht noch mehr als 2 Bücher von ihm gibt. Sinngemäß muss es ja eigentlich noch Publikationen geben (nicht unbedingt in Buchform), wie ist er sonst zu seinem Titel gekommen?

_________________
109 cm nach SSS (Februar 15)
2b-c - M/C - iii (ZU 12cm inkl. Pony, der ist aber nicht im Dutt! 9cm im Dutt nach HA im Herbst 14)
Mein PP - Züchten bis es nicht mehr geht


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2012, 12:03
Beiträge: 2045
Wohnort: Karlsruhe
Ach Pheline... brauchst dich doch nicht gleich auf den Schlips getreten fühlen *seufz*

Ich habe aber nochmal nachgeschaut im WorldCat (Verzeichnet über 10.000 Bibliotheken weltweit. Ansich alle großen Universalbibliotheken). Es gibt definitiv nur diese beiden Bücher.

_________________
~ 2c M ii ~
PP: Cherlindrea ~ Each day a picture


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 09:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2010, 17:41
Beiträge: 7034
Wohnort: Köln
Er könnte seinen Titel ja auch hc bekommen haben... Nur: wofür?

_________________
may contain nuts

1b-cMii (8,0cm ohne Pony) ☼ 110 cm Classic ☼ NHF kakaoblond ☼ Längenfoto Dezember 2015
Team Silikon - "Pflege-gepflegt aber Silikon-gefinisht" :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2012, 12:03
Beiträge: 2045
Wohnort: Karlsruhe
Also ich hab nun alle mir hier verfügbaren Datenbanken durch. Alles was ich gefunden habe ist ein kleiner Zeitungsartikel aus den 80ern, der eine kurzer Abstract zum Buch bietet.

ABER wieder was interessantes gefunden:

Zitat:
Seit 1936 ließ Dr. George Michael das Thema Haare keine Ruhe mehr. Nach Abschluss des Medizinstudiums schrieb er seine Doktorarbeit darüber.
Quelle: http://www.george-michael.de/de/unterne ... e-michael/


Da sieht es für mich aus, das er erst nach der Revolution, Krieg etc. sein Medizinstudium aufgenommen hat.

Weitere Informationen:

Zitat:
1918 Geburt von Dr. George Michael in St. Petersburg - Medizinstudium, Promotion über Haargesundheit

1951 Emigration nach Amerika

1957 Saloneröffnung auf der Madison Avenue, New York mit eigenem Haarpflegesystem

1981 Das George Michael Haarpflegesystem erobert Europa

1999 Übernahme aller Weltrechte vom Hamburger Kosmetikunternehmen Cosma GmbH,
Inhaberin Kristine Bleicken

2009 Umzug der Cosma GmbH nach 24321 Neudorf/Hohwacht
Quelle: http://friseur-news.de/index.php?option ... Itemid=420



Ich habe auch mal etwas rumgeschaut wie das Medizinstudium Anfang des 20 Jh. aussah. Mittlerweile bin ich der Meinung das ein Doktortitel mit 23 durchaus möglich ist. Man darf es mit heute nicht vergleichen. Früher gab es viel weniger Stoff zum Lernen. Viele durchschlagende Medikamente wurden erst um die 1920er entdeckt: Penicillin, Antibiotika, Insulin. Wieviel davon bereits in St. Petersburg bekannt war, sei dahin gestellt, viel mehr noch: Wieviel von den neuen Entdeckungen wirklich in den Lehrstoff eingefügt wurden. Zudem gab es in der Zeit fachlich spezialisierte Hochschulen (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy ... 0_bis_1950 ). Wäre doch gut Möglich wenn GM als wohlbetuchter Mann direkt eine Arztkarriere angestrebt hat. Arzt zu sein war und ist nachwievor ein sehr angesehener Beruf und es ist eine Ausbildung die sich die Familie hat sicher leisten können. Zumal es in der UdSSR so gelöst wurde, das die Schulen mit den Betrieben gekoppelt waren. Man könnte es fast als duales Studium betrachten.

Wie es im Krieg etc. nun genau aussah, kann ich nciht beurteilen, ich denke aber mal das Stalin nicht so blöd war und hat Ärzte direkt ins Feld geschickt. Ich denke diese waren eher im Hintergrund tätigt und nicht direkt im Kampfgeschehen. So kann ich mir auch vorstellen das man während dem Armeeeinzug noch seine Doktorarbeit schreiben kann. Man sitzt als Arzt ja sehr wahrscheinlich nicht direkt an der Front.

Edit: Desweiteren denke ich das viele Sachen von ihm auf Russisch veräffentlicht wurden. Dem Kyrillisch bin ich allerdings nicht mächtig *g*

_________________
~ 2c M ii ~
PP: Cherlindrea ~ Each day a picture


Zuletzt geändert von Cherlindrea am 30.04.2014, 10:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 10:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2009, 18:52
Beiträge: 1263
Wohnort: Enerwe
In den USA kann man den Dr. h.c. legal in allen Kirchen kaufen. Die sind berechtigt diesen Titel z.B. für ein besonderes humanitäres Engagement oder aber auch für Spenden zu vergeben. Der Titel darf dann auch im Namen geführt werden, aber man muss dafür sorgen, dass er nicht mit einem akademischen Titel verwechselt wird.

"Traditionell sind Kirche und Staat in den USA strikt voneinander getrennt. So kann der Staat in keiner Weise mitwirken, wenn eine Kirche einen Titel an ein Kirchenmitglied gibt. Da der Kirchentitel in den USA vergeben wird gelten hierbei nicht die deutschen Gesetze, sondern die amerikanischen. Egal für welchen Staatsbürger der Doktortitel ausgestellt wird, die Annahme als Namenszusatz unterliegt den amerikanischen Gesetzen und diese gestatten es, kirchliche Ehrengrade zu vergeben."
http://www.adelstitel-kaufen.com/doktor ... aufen.html

Siehe auch hier:
http://title-town.eu/
http://www.doktortitel-kaufen.eu/index.html

Ich gehe mal davon aus, dass dies auch schon vor 50 Jahren möglich war.

Edit:
@ Cherlindrea warum fällt mir da jetz Dr. Schiwago ein? :lol:

Edit:
ich habe den Nachruf der Familie in "The Palm Beach Post" gefunden: http://www.legacy.com/obituaries/palmbe ... =126520933

Da taucht dann noch ein 6-jähriges Praktikum in plastischer Chirurgie in den USA im Lebenslauf auf.
Und die im Lebenslauf erwähnte Naval Academy in Sankt Petersburg gab und gibt es wirklich: http://en.wikipedia.org/wiki/N.G._Kuzne ... al_Academy
Die hat aber in den infrage kommenden Jahren anscheinend nur Marineoffiziere und Flag-Spezialisten ausgebildet.

Vielleicht hatte GM dort ja einen Doktortitel erworben, aber nicht im Fach Medizin.

_________________
1bMii SSS 68 cm
Haarfarbe: rötliches Dunkelblond mit vielen Silberfäden
1. Ziel: gesunde Haare
2. Ziel: wachsen lassen bis... mal sehen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 20:34
Beiträge: 1818
Wohnort: Akko
Sein Geburtsname soll "Yuri Mikhailevich Selizki" sein. Kann man hier nachlesen. :)

_________________
Haartyp: 1c/2a C ii
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2010, 18:13
Beiträge: 7053
Wohnort: Bei den Weißwürsten
Mein Buch hat denselben Text über sein Leben, spätere Ausgabe.

Das mit dem Scheitel rechts hat übrigens psychologische Gründe: Die rechte Gesichtsseite zeigt mehr Gefühle und Mimik und wer die freilegt, wirkt sympathischer.

_________________
SLD APL BSL Taille
1c/2a F i 4,5cm, Rückschnitt auf BSL am 6.8.18., Juni 2019: mal wieder post Ausfall
feendunkelgold (Tagebuch)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.05.2014, 00:01 
Was für ein interessantes Thema! Ich habe gleich mal auf eBay mitgeboten, weil ich eins der Bücher erwerben wollte, allerdings wurde das Angebot kurz vor Ende der Auktion entfernt. Na herzlichen Dank auch. :roll: Mal schauen, wo ich das sonst einigermaßen günstig auftreiben kann, ich würde es zu gerne lesen.
Ich bin absolut nicht esoterisch angehaucht, aber ich glaube an "Hokuspokus" wie Haarströme und so. :irre: Also finde ich im Buch sicher noch die eine oder andere Bereicherung. 20 Euro wären mir dafür allerdings zu krass... (Bei Amazon sehe ich nur ein günstiges "Tauschangebot", keine Ahnung, wie das System funktioniert.)
Bin jedenfalls gespannt, was hier noch an Infos auftaucht. :)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 01.05.2014, 00:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2009, 18:52
Beiträge: 1263
Wohnort: Enerwe
Anja hat geschrieben:
Sein Geburtsname soll "Yuri Mikhailevich Selizki" sein. Kann man hier nachlesen. :)


Das ist wirklich ein interessanter Link!

Die Fragen, die sich mir stellen sind:
warum man GM mitten im "Red Scare" -> http://de.wikipedia.org/wiki/McCarthy-%C3%84ra
    1. als Russe überhaupt in die USA reingelassen hat,
    3. trotzdem hat er es in der US-Army bis zum "Lieutenant Colonel" geschafft

    5. wurde ihm im Rahmen des bereits erwähnten "Red Scare" dann die medizinische Lizenz entzogen

Und einfach nur emigriert ist er auch nicht, sondern hat 1951 auch noch ein Schiff mit jüdischen Flüchtlingen - von wo und vor wem sind die zu dem Zeitpunkt eigentlich noch geflohen- über den Atlantik nach New Orleans geschippert.

Je mehr biographische Daten irgendwo auftauchen, desto schräger wird die ganze Geschichte.

_________________
1bMii SSS 68 cm
Haarfarbe: rötliches Dunkelblond mit vielen Silberfäden
1. Ziel: gesunde Haare
2. Ziel: wachsen lassen bis... mal sehen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.05.2014, 02:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2009, 18:29
Beiträge: 6740
Wohnort: Irgendwoanders.
Cherlindrea hat geschrieben:
[...] Wäre doch gut Möglich wenn GM als wohlbetuchter Mann direkt eine Arztkarriere angestrebt hat. Arzt zu sein war und ist nachwievor ein sehr angesehener Beruf und es ist eine Ausbildung die sich die Familie hat sicher leisten können. Zumal es in der UdSSR so gelöst wurde, das die Schulen mit den Betrieben gekoppelt waren. Man könnte es fast als duales Studium betrachten.


Wurde die nicht von Stalin umgebracht?

Ich finde das alles sehr seltsam und denke,das ist einfach nur geniales Marketing. :nixweiss:

_________________
9/01.1cFii.7[ohne Pony]|tiefeTaille.
Life is occupied in both perpetuating itself and in surpassing itself;
if all it does is maintain itself, then living is only not dying.
Simone de Beauvoir


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.05.2014, 02:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2009, 18:52
Beiträge: 1263
Wohnort: Enerwe
Angeblich wurden die Eltern umgebracht, nur GM überlebte... Tatsache ist, dass im Rahmen der politischen Umwälzungen im Jahre 1917 der russische Adel enteignet wurde. Woher also das Geld fürs Studium?

_________________
1bMii SSS 68 cm
Haarfarbe: rötliches Dunkelblond mit vielen Silberfäden
1. Ziel: gesunde Haare
2. Ziel: wachsen lassen bis... mal sehen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.05.2014, 08:12 
Offline

Registriert: 30.05.2012, 13:25
Beiträge: 1259
Wohnort: bei Gießen
Diese Enteignung bedeutete aber nicht, dass denen alles genommen wurde, sondern nur ihre Wohnsitze.
Viele Wertgegenstände konnten auch gerettet und/oder auf dem Schwarzmarkt verkauft werden.
In meiner Familie gibt es bis heute trotz der damaligen Enteignung unzählige Möbel, Silber und Schmuck. Und das, obwohl bei der Enteignung einiges verlorenging. Ein Schrank wurde zB auch unter einem Misthaufen versteckt und später nachgeholt. Trotzdem ist das ganze Zeug zusammengerechnet locker mehrere Studien wert. Arge finanzielle Probleme kann ich mir da jetzt nicht vorstellen.

_________________
1b/cMii, 86cm SSS, Bauchnabel, dunkelaschblond


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 168 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de