Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 24.06.2019, 19:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 923 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 58, 59, 60, 61, 62  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2013, 19:43
Beiträge: 4796
Haarpflege im 14. Jahrhundert

_________________
Pheline 2c-3a M II 7/90
5-4-8-4-1-2-1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.09.2018, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2479
Danke fürs Finden und Teilen, pheline!

Wobei das zu Männern und Haarpflege erwähnte Quecksilber natürlich nicht nur im Gebrauch riskant, sondern auch einer der wenigen Stoffe ist, die Haare tatsächlich direkt ausfallen lassen (die meisten anderen sind radioaktiv), was man spätestens durch seinen obligatorischen Einsatz gegen die Syphilis dann auch verstanden dürfte. Aber wie da steht, galt es anscheinend als luxuriös und schon half es der Schönheit auf die Sprünge, so wie heute Kaviar, zermahlene Perlen und Diamanten.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2018, 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2891
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Aktuelle Schlagzeile: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/sandelholz-laesst-haare-spriessen/

https://www.the-scientist.com/news-opinion/synthetic-sandalwood-maintains-hair-growth-in-human-tissue-64823
Die vorangegangene Studie: https://www.jidonline.org/article/S0022-202X(15)36538-6/fulltext
Busse, Daniela, et al. "A synthetic sandalwood odorant induces wound-healing processes in human keratinocytes via the olfactory receptor OR2AT4." Journal of investigative dermatology 134.11 (2014): 2823-2832.



Und das hatte ich mal vor ein paar Monaten gefunden:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8274779
Shafik, A. "Polyester but not cotton or wool textiles inhibit hair growth." Dermatology 187.4 (1993): 239-242.



Edit: Link repariert.

_________________
~ 164cm SSS


Zuletzt geändert von Alichino am 22.09.2018, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2018, 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 16910
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Sachen gibts...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2018, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2018, 09:35
Beiträge: 334
Wohnort: Österreich
na bitte, wie schön, dass ich erst kürzlich eine Seife mit ÄÖ Sandelholz gemacht habe (und den Duft nachm Sieden und immer wieder rausnehmen und bewundern, kaum mehr aushalte)

_________________
2a M ii
Letzte Färbung: 13.10.2017


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2016, 19:22
Beiträge: 2575
http://news.rub.de/wissenschaft/2018-09 ... arwachstum

Ich bin gerade auf den Artikel zu dem gleichen Thema wie Alichino gestoßen :lol:

_________________
1c/2a Mii|ZU 7,5cm| 54cm SSS
Der Avatar ist ein altes Foto ...und Zukunftsmusik ;)
Ziel: BSL


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2010, 18:13
Beiträge: 7006
Wohnort: Bei den Weißwürsten
Ich habe das Sandelholzhydrolat bei behawe zufällig bestellt. Eigentlich wollte ich es ins Gesicht sprühen 8)

_________________
SLD APL BSL
1c/2a F i 4,5cm, Rückschnitt auf BSL am 6.8.18. nach mehreren Ausfallsphasen
feendunkelgold (Tagebuch)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 10:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2014, 19:44
Beiträge: 1433
Irgendwie lese ich da immer nur was von synthetischem Sandelholz. Hat das natürliche keine Wirkung oder wird das synthetische nur propagiert, weil billiger?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2010, 18:13
Beiträge: 7006
Wohnort: Bei den Weißwürsten
Auf Wikipedia sind mind. 3 nicht verwandte Pflanzen als Quelle angegeben. Das Ur-Öl ist scheinbar schweineteuer. Da Hydrolate aus der Parfümherstellung stammen, würde ich von synthetisch und einer Mischung der Pflanzen ausgehen. Bei einer selbstgesiedeten Seife weiß man ja wiederum, welche Pflanze verarbeitet wurde.
Und teuer wird eben her künstlich imitiert. Daher wohl synthetisch.

_________________
SLD APL BSL
1c/2a F i 4,5cm, Rückschnitt auf BSL am 6.8.18. nach mehreren Ausfallsphasen
feendunkelgold (Tagebuch)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2891
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Tatsächlich wurde die Wirkung ausschließlich bei den beiden rein synthetischen Duftstoffen Brahmanol und Sandalore, die auch nach Sandelholz duften, festgestellt.

Echtes, reines Sandelholzöl ist aus anderen Komponenten zusammengesetzt und zwar hauptsächlich aus Santalol, Santalen und noch ein paar anderen Terpenoiden, enthält aber nicht Brahmanol und Sandalore.
Oft wird auch das wesentlich günstigere Amyris als Westindisches Sandelholzöl verkauft, welches gar kein echtes Sandelholz ist. Dieses enthält aber auch nicht Sandalore oder Brahmanol, sondern andere Komponenten und zwar hauptsächlich Elemol, Eudesmol und α-Agarofuran.

Es muss also ein synthetisches Duftöl sein. Und dieses müsste auch eine der beiden Komponenten enthalten.
Stellt sich also weiterhin die Frage, ob Sandelholzparfümöle (Duftöle), welche rein synthetisch sind, wohl zufällig Sandalore und/ oder Brahmanol enthalten oder nicht!? Vielleicht werden einige ätherische Öle auch mit synthetischen Komponenten gestreckt?
Bei manchen Verkaufsseiten für Parfümhersteller stehen die Einzelkomponenten wohl auch dabei. Sandalore und Brahmanol sind auch einzeln beziehbar.

_________________
~ 164cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 15:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 16910
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Der letzte Satz ist das spannendste daran. :blueten:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2010, 18:13
Beiträge: 7006
Wohnort: Bei den Weißwürsten
Also mein Hydrolat ist mit dem echten Sandelholz. Bei behawe gibt es aber auch ein synthetisches Öl. Leider steht nichts genaues dabei. Nur naturidentisch.
Ich besprüh jetzt dennoch mal die Kopfhaut gelegentlich damit. Vielleicht hilft es ja auch.

_________________
SLD APL BSL
1c/2a F i 4,5cm, Rückschnitt auf BSL am 6.8.18. nach mehreren Ausfallsphasen
feendunkelgold (Tagebuch)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.02.2019, 13:01 
Offline

Registriert: 26.03.2011, 15:57
Beiträge: 1160
Hier hat Hairfreaky einen "Auftritt"

http://bloggersarena.com/entertainment/ ... usualThere

_________________
Tapermonster, 1aFi (~ 5cm), ca. mitte Hintern
97,5 SSS (Stand 1.2.16)
103 SSS (Stand 1.7.16)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 2329
Wohnort: Thüringen
Wie man Haare am besten entwirrt - jetzt auch wissenschaftlich erwiesen:

https://www.deutschlandfunk.de/harvard-forschung-die-physik-des-kaemmens.676.de.html?dram%3Aarticle_id=443091&fbclid=IwAR0Usi4AjdY3RU9u950tqavDBzPoDa40xRsXP42FR20KpamrLJLcuOZo9oI

_________________
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf BCL mit SSS 106 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Mai 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen
♥ Zhunamis Ungekämmt-Tagecounter!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.03.2019, 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2479
Vielen Dank fürs Verlinken, Zhunami! (Wir hören ja viel Deutschlandfunk, aber der Beitrag ist mir leider entgangen!)
Diese Feststellung habe ich bei mir übrigens auch schon gemacht: Immer nur ein paar wenige Haare verdrehen sich krass umeinander, und je weiter man sie herunterkämmt, umso mehr werden sie zusammengedrückt - was dann zu Haarschäden führt. Und ich dachte schon, irgendwas stimmt nicht auf meinem Kopf......

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 923 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 58, 59, 60, 61, 62  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de