Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.04.2019, 04:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.11.2016, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 28602
Wohnort: im Biosphärengebiet
Ah, jetzt... das dachte ich mir nämlich so....
Schuppenschicht ab ist ja irgendwie der Anfang vom Ende..... dachte ich immer.
Aber dann scheint das ja nicht ganz falsch zu sein.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
I'm pining for the moon, and what if there were two, side by side in orbit, around the fairest sun?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.11.2016, 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2014, 22:40
Beiträge: 8033
Wohnort: Schwabenland
Naja derartig behandelte Haare sind aber auch wirklich nach ein paar Monaten hinüber, trotz speziellem Silishampoo und ständigem zurechtkämmen...

Ich würde auf jeden Fall erstmal versuchen eine andere Lösung zu finden und meine Haare für mich behalten. Dann lieber Blut spenden oder ähnliches, das hilft kranken Menschen mehr als Haare zum rein kosmetischen Optik-verbessern spenden.

_________________
Camouflage-Yetis be like: Kommt Zeit kommt Haar... :taptaptap:
This mostly happy Herbivore ist mit 1a F ii und ZU 5,8 auf der langen Reise zum Klassiker
01.04.2019: 50 cm sind geschafft -> warte auf + 58 cm Wachstum


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.11.2016, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2016, 00:32
Beiträge: 1408
Wohnort:
Ich finde halt den Gedanken "Das ist die Perücke aus meinen Haaren für diese wichtige Person in meinen Leben" ganz nett, aber da es nicht möglich ist und die Haare dann gemischt wären - na eher nicht.

_________________
Mein TB oder auch "Kampf den Abschneidezwang!" : klick mich!
1c M iii; ZU 10,4cm (mit Pony); Taille
Pony, Undercut & zweifarbig aus Leidenschaft
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2017, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 03:09
Beiträge: 3526
Wohnort: Da, wo man im Fluss schwimmt
Ich hab mir das neulich auch noch Mal überlegt, da ich eine Person kenne, die wegen Alopezie jetzt eine Perücke trägt. (allerdings sowieso niemand, die mir so Nahe steht, dass ich irgendwie erwägen würde, meine Haare für sie abzuschneiden.)
Aber ich habe mich da etwas schlau gelesen Online und wirklich schöne Kunsthaarperücken gibt es schon ab Ca. 60 Euro Online zu bestellen, welche sich dann mit ein paar Kniffen auch an den Kopf anpassen lassen und bei richtiger Behandlung sehr realistisch aussehen. :)
Also bleibe ich dabei, dass ich bei einer betroffenen Person in meine, näheren Umfeld eher eine solche Perücke spendieren würde. Dann kann sich die Person vielleicht sogar zu einem Bruchteil der Kosten für eine echthaarperücke vielleicht mehrere synthetische kaufen und abwechseln.

_________________
Startlänge: freiwillige Glatze am 29.01.2015, aktuell 85cm/Taille+ (04/19)
2a C iii, ZU 13, NHF mittelrot.
Ziel: erst Mal 100 cm.
Mein PP & Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2017, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2012, 18:54
Beiträge: 2247
Bei uns gab es vor einiger Zeit ein Aushang, in dem man zur Haarspende für die Kinderkrebshilfe oder so ähnlich aufgerufen wurde. Man sollte zu einem bestimmten Friseur gehen und sich mindestens 40cm oder so abschneiden lassen. Alternativ, wenn man keine 40cm Haare hat, hätte man sich bei dem Friseur auch nur normal die Spitzen schneiden lassen können und der Friseur hätte dann ein Teil des Geldes, das ich für den Schnitt bezahlt habe, gespendet.
Ich fand das ja interessant, aber gemacht hätte ich es niemals. Nicht weil mir meine Haare so extrem viel Wert sind, dass ich sie für nichts in der Welt schneiden würde, sondern weil ich nicht glaube, dass irgendwer was mit meinen trocknen, zerflusten letzten 40cm anfangen könnte. Außerdem hätte ich ja noch den Friseur dafür bezahlen müssen, dass er mir unter Tränen meine Haare absäbelt :cry: . Und dann nur für eine Perücke... wahrscheinlich sähe jede Kunsthaarperücke besser aus, als eine mit meinen "Spitzen". Ne, dann behalte ich sie lieber selber! Aber selbst wenn meine Haare dafür taugen würden... nur weil ich sie abgeschnitten habe, sind sie ja noch lange keine Perücke. Das ist sicher mega aufwendig und super teuer, so eine Perücke, insbesondere aus Echthaar zu nähen. Ob da so eine Haarspende wirklich so eine Erleichterung ist?
Und für Freunde oder Familie? Na ja, wenn ich sie absäbel, hab ich sie ja erstmal nur abgesäbelt und damit selber sehr kurze Haare. Davon ist leider niemand geheilt und eine Perücke ist auch noch längst nicht da. Also nein, würde ich nicht machen, ich versteh da den Sinn nicht hinter. Ich hätte wohl auch ein sehr schlechtes Gewissen, wenn jemand verlangen würde, ich sollte mit seinen Haaren rumlaufen und er selber hätte dann eine Haarlänge, die ihm nicht gefällt. Damit ist ja irgendwie auch keinem geholfen.
Wären meine Haare jetzt Medizin und ich könnte einfach nur durch einen Schnitt den Krebs vieler Menschen heilen, ok, dann würde ich mir sogar eine Glatze rasieren!
Aber nur für die Möglichkeit, dass sie möglicherweise für eine Perücke taugen könnten (und dann doch im Abfalleimer landen): niemals! Für niemanden!

_________________
2c M ii
Länge: je nach Lockigkeitsgrad zwischen Mitte Po und klassischer Länge


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 03:09
Beiträge: 3526
Wohnort: Da, wo man im Fluss schwimmt
Ich habe mich in letzter zeit zu dem Thema etwas informiert.

Mein Standpunkt mittlerweile: Wenn ich meine Haare eigentlich behalten möchte, würde ich sie nicht abschneiden, auch nicht für jemanden aus der engen Familie, ausser sie bitten mich explizit drarum. Aber so wie ich meine Familie kennen hätte da niemand Interesse. Ich würde da eher was an eine synthtische Perücke geben. Obwohl meine Verwandtschaft wohl generell keine Perücken tragen würde. Die Männer sowieso nicht. Meine Mutter hat sehwieso schon einen raspelkurzen Pixie und hat mri Mal gesagt wenn sie Krebs hätte würde sie lieber mit Glatze rausgehen als irgendwas auf dem Kopf zu haben. Meine Tanten sind beide aus sehr religiösen Ecken und ich glaube nicht, dass sie eine Perücke tragen würden.

Würde ich allerdings mich sowieso von meinen Haaren trennen wollen, würde ich wohl eher die Haare direkt an einen Perückenmacher verkaufen und das Geld spenden anstelle von die Haare an eine der Organisationen zu spenden.
Ich habe vor einiger Zeit in der LHN-FB Gruppe einen Artikel gelesen, wo auch erwähnt wurde, dass es unterm Strich effizienter sei, die Haare zu verkaufen und das Geld zu spenden.
Mich hat das nicht mehr losgelassen und so kam ich über einen Bekannten in Kontakt mit einer Frau, die bei einer dieser Orgas die Perücken für erkrankte Kinder anbietet. Sie meinte, dasses leider schon so sei, dass viele Haare entsorgt werden, die ihnen eingeschickt werden. Oft seien die Haare nicht gebündelt oder nicht richtig vorbereitet worden, z.B. die Kante nicht richtig ausgeglichen, was scheinabr wichtig ist. Und diese Haare seien dann halt leider jeweils in die Tonne gewandert. Das seien Fehler, die hätten vermieden werden können, wären die Haare bei jemand spezialisierten abgeschnitten wurden.

_________________
Startlänge: freiwillige Glatze am 29.01.2015, aktuell 85cm/Taille+ (04/19)
2a C iii, ZU 13, NHF mittelrot.
Ziel: erst Mal 100 cm.
Mein PP & Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.06.2017, 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.11.2013, 16:51
Beiträge: 1044
Interessant, Amelie. Wusste gar nicht, dass man da so viel falsch machen kann 0_o

_________________
Lügen mögen den Sprint gewinnen, aber die Wahrheit gewinnt den Marathon


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de