Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 15.12.2019, 13:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: "Der ZopF" von Laetizia Colmbani
BeitragVerfasst: 11.04.2018, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2016, 12:37
Beiträge: 31
Wohnort: München
Dann bin ich gespannt auf deinen Bericht, Akkebär!

Ich muss jetzt auch erstmal ein paar "Altlasten" lesen, vor 2019 will ich eigentlich nochmal komplett durch Game of Thrones durch und das ein oder andere Fachbuch wartet auch... aber jedenfalls ist es auf Tauschticket (wo ich die meisten meiner Bücher her habe) schon vorgemerkt!

_________________
2b Mii (8cm Umfang)
80cm, ist Taille, Ziel Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher zum Thema Haar
BeitragVerfasst: 04.07.2018, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2016, 12:37
Beiträge: 31
Wohnort: München
Irgendwie kam mein ursprünglicher Thread nicht mehr hoch - daher hier eine kurze Rezension zu "Der Zopf" von Laetitia Colombani.

Das Buch erzählt von drei - modernen - Frauen in Indien, Italien und Canada, die durch ihre Haare verbunden werden. Die Inderin flieht vor der Klassenungerechtigkeit, und opfert - zusammen mit ihrer Tochter - ihr Haar beim Aufbruch in ein neues Leben. Die Italienierin übernimmt die Perückenfabrik ihres Vaters, und kann sie dank indischem Haarimporot vor der Insolvenz retten. Die Canadierin leidet an Krebs, und findet dank der neuen Echthaarperücke wieder Halt im Leben.

Eigentlich eine schöne, etwas rührseelige Geschichte, die gut erzählt (und übersetzt) ist und sich flüssig liest; ich war nach einer guten Stunde durch. Andererseits hat mich das Buch erheblich weniger gepackt als andere, die auf ähnlichen Bestseller-Platzierungen gelegen haben und die Hare sind nicht wirklich ein Kernthema, sondern eher Anlass des Buchs. Insofern: kann man lesen, wenn man zufällig "drankommt" (ich habe mein Buch über eine Tauschbörse erhalten), muss man aber auch nicht. Eine sehr ähnliche, ausführlichere Rezension findet ihr hier: https://letteraturablog.wordpress.com/2 ... -der-zopf/

_________________
2b Mii (8cm Umfang)
80cm, ist Taille, Ziel Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langhaarliteratur & -Schmöker
BeitragVerfasst: 28.11.2018, 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1462
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-)
Von der Liebe und anderen Dämonen

Autor: Gabriel José García Márquez
Stil: magischer Realismus (meint Wikipedia)

Handlung (so wie ich mich erinnere - bis auf die Namen - da mußte ich nachgucken ...):

Im Jahr 1949 ist der Autor (Márquez) bei Bauarbeiten an einem alten verfallenen Kloster in der Karibik anwesend, als die Arbeiter ein Grab öffnen, wo ihnen eine gigantische Haarpracht entgegen fällt: Nachdem sie die Haare ausgebreitet haben, messen sie 22 Meter rotes Haar, am Ende befinden sich noch der Schädel und ein paar Knochen. Dem Autor wird klar, daß es sich um das Grab der Sierva María handeln muß, die im 18. Jahrhundert gelebt hat und in einigen Gegenden der Karibik als Heilige verehrt wird und deren Haar nach dem Tod offenbar weitergewachsen ist.

Dann wird die Geschichte der Sierva María erzählt: Sie wurde als ungewolltes Kind einer unglücklichen Ehe geboren, die Geburt war schwer, die anwesenden schwarzen Sklavinnen schworen:"Wenn das Kind die Geburt überlebt, sollen ihm niemals die Haare geschnitten werden", im selben Augenblick atmet und schreit das Kind, und die Sklavinnen rufen:"Das wird eine Heilige!" Sierva María wurde von ihren Eltern vernachlässigt, während die Sklavinnen sich um sie kümmerten und liebevoll ihr Haar pflegten. Im Alter von zwölf Jahren wurde Sierva María von einem tollwütigen Hund gebissen und redete im Fieberwahn verschiedene afrikanische Sprachen, weshalb die als von Dämonen besessen galt und zum Exorzismus ins Kloster kam. Dort lernte sie den Pater Cayetano Delaura kennen, eine unglückliche Liebesgeschichte entwickelte sich (dies ist die eigentliche Handlung des Romans). Eines Tages wurde dann der Sierva Maria der Kopf kahlgeschoren, am selben Tag starb sie.

---
Ich muß gestehen, ich mag die Geschichten von Gabriel Garcia Márquez nicht, die sind irgendwie so gruselig und ein bißchen eklig, nicht "schön" im eigentlichen Sinne. Trotzdem sind sie so faszinierend, daß ich immer weiterlesen muß, wenn ich einmal angefangen habe, und daß ich mich noch Jahre später genau an bestimmte Details erinnere. Der wird den Nobelpreis für Literatur schon nicht umsonst bekommen haben!

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langhaarliteratur & -Schmöker
BeitragVerfasst: 28.11.2018, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 2965
Wohnort: Thüringen
Wow, so eine Story wäre genau mein Ding, danke für den Tipp.

_________________
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf pre classic mit SSS 110,5 cm, ZU ca. 6,5 cm (Stand Oktober 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen
♥ Zhunamis Ungekämmt-Tagecounter!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de