Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 30.05.2023, 15:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.07.2016, 15:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 36000
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 146
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Kann ich mir bei Deinen Fotos gar nicht vorstellen. Meine Mutter hat auch viel Bandhaar aber auch nur vielleicht 20 oder 25% und die sieht immer viel plüschiger aus. Freundin von mir hatte fast nur Bandhaar, das war eine große schwarze Wolke um sie rum.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*
Neue Heimat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.07.2016, 16:05 
Offline

Registriert: 24.08.2014, 20:01
Beiträge: 7520
Wohnort: in Baden-Württemberg
Haartyp: 2a-cC
ZU: 10
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr (she/her)
Aber Frizz habe ich auf jeden Fall, den sieht man auf Bildern (leider) nie, weil die ja von hinten gemacht werden. Von der Seite betrachtet bin ich sehr plüschig. Vielleicht ist der Anteil auch geringer, ist ja nur eine Schätzung meinerseits und Zahlen sind nicht mein Fachgebiet. :kniep: Viele solcher Haare habe ich aber definitiv. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.08.2016, 01:19 
Offline

Registriert: 09.08.2016, 00:47
Beiträge: 1
Hallo,

auch ich habe Bandhaare, die mich in letzter Zeit so ziemlich stören. Hinzu kommt, dass ich von Natur aus etwas lockigeres Haar habe, das ohnehin schon trocken ist.
Komisch finde ich, dass hauptsächlich mein Deckhaar aus dieser Band-Haarstruktur besteht.

Ich mache manchmal einzelne Haare ab und fahre mit meinen Fingern drüber. Es fühlt sich dann alles so an: dick, dünn, dick, dünn, dick, dünn. Was mich an dieser Haarstruktur nervt ist auch, dass diese Bandhaare sich nicht zu einer Haarsträhne zusammefinden und eine Haarlocke bilden. Die Haare sehen einfach aufgeplüscht und wirr aus.
Kann mir jemand vielleicht hier helfen und weiß, was ich dagegen machen kann? Bin momentan ein wenig verzweifelt. Ich dachte zuerst, ich wäre die einzige mit einer solchen Haarstruktur und bin jetzt doch ein wenig erleichtert, dass ich dieses Forum hier gefunden habe :D

Ganz liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.08.2016, 06:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 36000
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 146
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Soweit ich diesen Thread hier verstanden habe, kann man da gar nix machen. Also zumindest nicht ursächlich.

Eine generelle "Weisheit" dieses Forums ist aber, dass man besser fährt, wenn man nicht gegen seine Haare arbeitet, sondern die Vorzüge, die jede Art von Haar auch hat nutzt, um das beste draus zu machen. Bandhaare sind unglaublich voluminös, grade dadurch, dass sie sich nicht dicht aneinander legen lassen. Du müsstest also, die entsprechende Länge vorausgesetzt, wunderbar voluminöse Flechtereien damit machen können.
Einen Holländer, der schon am Oberkopf dick wie ein Tau ist.
Frisuren, wie der Gibson Tuck, die mit Oberkopfvolumen besonders prächtig aussehen.
Das Deckhaar in Cornrows flechten und die zahmere Unterwolle als Halfup offen lassen...

Du kannst damit all die Frisuren machen, für die der Normalhaarige toupieren, unterfüttern und mit Haarspray zukleistern müsste. Einfach so, weil Deine Haare halt so sind.

Du musst versuchen, aus dem Bug ein Feature zu machen.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*
Neue Heimat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.08.2016, 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 21580
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Haartyp: 2aM
ZU: 6,6
Pronomen/Geschlecht: sie
:bauchweh_vor_lachen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.08.2016, 15:30 
Offline

Registriert: 24.08.2014, 20:01
Beiträge: 7520
Wohnort: in Baden-Württemberg
Haartyp: 2a-cC
ZU: 10
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr (she/her)
Silberfischchen hat geschrieben:
Du musst versuchen, aus dem Bug ein Feature zu machen.

Unterschreibe ich so. ;)

Mir ist relativ egal, dass meine Haare nie glatt und seidig anliegen werden, sondern durch den Bandhaar-Frizz immer etwas messy aussehen. Also mache ich keine extrem strengen Frisuren, sondern immer leicht messy.
Ein bisschen Abhilfe schafft bei mir: CW-Wäsche mit reichhaltigem Condi, Öltunke plus Ölrinse, reichhaltiges Leave-In. Dann sind selbst die Bandhaare gesättigt genug, um nicht zu frizzig zu sein.
Aber gänzlich dagegen ankämpfen kann man wahrscheinlich nie. Die Haare sind einfach so. :kniep:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2020, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2019, 15:37
Beiträge: 1066
SSS in cm: 80
Haartyp: 2a-b extracoarse
ZU: tapernde 8,5
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Ich stupse den Thread mal hoch. Anlass war, dass ich nach einem Thread für störrische Haare gesucht habe.

Auf die Bezeichnung Bandhaare bin ich schon mal gestoßen, allerdings findet man im Internet auch nicht viel mehr als schon im Thread zusammengetragen wurde.

Bei mir äußert sich das so:
-beim Deckhaar sind auf jeden Fall mehr als die Hälfte der Haare so
-sie sind extrem dick (zu gerne würd ich mal messen)
-beim Frisieren sind sie sehr störrisch. Ich bin ursprünglich auf das LHN gestoßen, weil ich mit meinen damals APL-BSL langen Haaren einfach keinen formschönen Dutt hingekriegt habe. Ob messy oder Ballerinalook war mir da eigentlich egal. Sobald man die Haare biegt, verhalten sie sich ein bisschen wie eine Metallfeder, die wieder zurückspringen will in die Ausgangsform. Entsprechend sahen die Dutts immer aus wie angeklebte Rieseneier :lol:
Was gar nicht funktioniert, ist die Haare irgendwie hinzudrapieren. In Frisurentutorials kommt immer irgendwann die Stelle, an dem noch mal ein paar Strähnchen zurechtgezupft werden. Meine Haare liegen so, wie sie das wollen, und bouncen dann sofort wieder in den Ursprungszustand zurück, oder es total zerrupft aus.
Bei mit Haarnadeln Festgestecktem hab ich immer Unmengen gebraucht, weil sonst jede nicht festgesteckte Miniwindung vom Kopf wegbouncen wollte.
Meine Haarstabkreationen sehen zwar auch nicht so ordentlich aus wie bei vielen hier, aber die Standarddutts halten. Geduttete Engländer, und Flechtzöpfe im Allgemeinen sehen am Ansatz leider derart verunglückt aus - unberechenbare Bouncebewegung in nicht gewünschte Richtungen + Frizzaura aus rausschlüpfendem Babyhair - dass ich die nicht öffentlich trage.
-sieht immer frizzig aus, weil jede Welle sich anders biegt und jedes am Kopf nachwachsende Haar bis zu einer beträchtlichen Länge zu Berge steht.

-Farbe annehmen: Habe ich noch nie versucht

Jetzt mal zu was positivem, bei dem ich vermute, dass es auch damit zusammenhängt:
-haben viel Volumen
-verknoten, anders als man es bei trockenen Wellen erwarten würde, überhaupt nicht. Ich entwirre mit den Händen alle 4-7 Tage bei der Haarwäsche unter laufendem Wasser, und das dauert vielleicht 10 Sekunden. Glaube, die verknoten sich deshalb nicht, weil jedes Einzelhaar sofort wieder in seine Position zurückspringt.

Ich fände es spannend, mehr darüber zu wissen. Hat vielleicht jemand schon mal mikroskopiert und den Querschnitt sehen können? Ob dafür ein Mikroskop für den Heimbedarf reicht?

_________________
Ziel: Ansehliche Kante auf Highwaist-Hosenbund


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2020, 02:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 3285
Nieves, normalerweise hat ein gut ausgestatteter Frisuer so ein Gerät zur Haaranalyse, damit kann man sowas sehr schnell bestimmen. Aber ein Versuch a la Jugend forscht, wäre es sicher wert, warum nicht? Noch ein Aber: Du hast doch sowieso sehr dicke Haare. Kannst Du nicht einen Unterschied schlichtweg fühlen, wenn Du ein "verdächtiges" Haar zwischen Daumen und Zeigefinger entlangfährst? Erst einmal runter und dann in einem 90°-Winkel versetzt nochmal runter? Oder die Haare sehr genau aus der Nähe betrachten, also ein Haar quer in der Draufsicht, und langsam um 90° drehen (das könnte man auch unter einem Wald- und Wiesenmikroskop mal machen)? (Womöglich fällt Dir dabei ein Unterschied auf. Ich habe etliche Haare, bei denen ich keinen ovalen Querschnitt - ist bei mir mal vom Friseur bestimmt worden -, sondern einen "platten" eindeutig fühlen und/ oder sehen kann.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU 4,0-4,6 (chron. HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen/FTEs
Haare ganzheitlich denken

Okt '15 Schlüsselbein Dez '17 BSL Mai '19Taille optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2020, 08:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2019, 15:37
Beiträge: 1066
SSS in cm: 80
Haartyp: 2a-b extracoarse
ZU: tapernde 8,5
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Ich fühle zwar, dass die Haare auf eine unregelmäßige Weise kräuselig sind und spüre und sehe auch die Verdickungen, aber um den Querschnitt zu sehen reicht dann meine Sehkraft doch nicht aus.

Zum Friseur gehe ich ja aus den hier allgemein bekannten Gründen nicht. Habe allerdings eine Biologielehrerin im Freundeskreis, die lässt sich auch vom Hautarzt eine rausgeschnittene Warze zum Mikroskopieren mitgeben und wird mein Forschungsanliegen bestimmt verstehen. ;)

_________________
Ziel: Ansehliche Kante auf Highwaist-Hosenbund


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2020, 09:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 21580
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Haartyp: 2aM
ZU: 6,6
Pronomen/Geschlecht: sie
Ich hab mal die "Haardicke" so eines Haares messen lassen. Es kam raus, es ist F. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.01.2023, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.08.2018, 15:11
Beiträge: 77
SSS in cm: 91
Haartyp: 2cF/Mii
ZU: 5cm-5,5cm
Hallo,

ich habe auf den Bildern die ich mit einem Mikroskop gemacht habe, gesehen dass ich Bandhaare habe,
diese sind sehr breit und flach und auch dunkler, deswegen sind meine Haare auch so wie sie sind,weder lockig noch glatt, nur Locken wenn ich sie in Form knete beim Föhnen, sonst wären sie nur schlaff hängend und platt-frizzig.
Dauerwelle wurde damals nichts. Und irgendwelche Locken mit Lockenstäben oder Wicklern haben früher auch nie gehalten.
Meistens sind sie platt am Kopf.
Trocken nicht kämmbar weil schnell verknotet
Sind Bandhaare eigentlich weniger Anfällig für Spliss und Haarbruch?

Hier Beweisbilder:-)



Bild

Bild

_________________
4 Jahre nach Haarausfall, von ZU 3cm wieder auf 5,5-6cm
2cF/Mii
Juni 2022 Rückschnitt von 105cm auf 86cm
Naturkrause


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de