Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.06.2017, 21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 09:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2013, 17:45
Beiträge: 36
Wohnort: Hamburg
Hallo,
ich schreibe hier im Auftrag meines Freundes, dessen Haare leider extrem brechen. So extrem, dass sie teilweise am vorderen Kopfbereich schon nach 3-4 cm abbrechen.
Ausgefallene Haare neigen dazu, bei Reibung zwischen den Fingern zu zerbröckeln.
Es wäre lieb, wenn ihm hier geholfen werden könnte, sodass wir der Ursache auf die Spur kommen.

1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen:
Haarlänge etwas über Schulter, normale Dicke, sehr brüchig, neigt zum fetten
2. Haarlänge/Struktur: >Schulter / normal dick und glatt
3. Zielhaarlänge: einfach etwas länger
4. allg. Haarziele: Haarbruch loswerden
5. Waschfrequenz: alle 3 Tage
6. Waschmethode: Shampoo
7. Shampoo: Seba Med Every Day, Syoss Repair Therapy,
Alverde Coffein Shampoo
8. Spülung: möchte er in Zukunft verwenden
9. Rinse:
10. Kuren: leider keine :/
11. Trocknen: Lufttrocknen
12. Spitzenpflege: keine
13. Sprüh-Leave-in: keins
14. Öle: keine
15. Kräuter: keine
16. Kopfhautpflege: keine
17. Ernährung und Nahrungsergänzungen: gesund
18. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?): nur trocknen
19. Frisuren: täglich Dutt an derselben Stelle - es bricht aber woanders !
20. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste): grobzackiger Kamm
21. Nachtprogramm: keins
22. Färben: nein
23. Strukturveränderungen (Glätten, Locken): nein

So einen starken Haarbruch habe ich noch nie gesehen und ich kann mir denken, dass es an der fehlenden Pflege liegt, da er früher nie Spülungen verwendet hat und keine Kuren nimmt.
Nun konnte ich ihn überreden, mal welche zu testen.
Habt ihr Tipps, wie man derart brüchige Haare wieder hinbekommt?

LG

Eryniell

_________________
~SSS~40-41-42-43-44-45-46-47-48-49-50-dumdidumdidum-90-91-92-93-94-95-96-97-98-99-100cm*Jippie*

Unser haariges Tagebuch!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2014, 06:09
Beiträge: 4187
Wohnort: Fränkische NRW'lerin
Sind medizinische Ursachen schon ausgeschlossen? So extremer Haarbruch kann, wenns sonst keine äußeren Belastungen gibt, normal nicht nur durch mangelnde Pflege auftreten. Sonst würde ja so gut wie jeder Mensch der nicht im LHN ist mit Glatze rumlaufen :shock: Könnte mir daher einen Mangel vorstellen, der in dem Haarbruch zum Ausdruck kommt.

_________________
Bild
Aktuell (06.06.17): 101cm = Steiß / Abgeschlossen: Sariden zieht gegen Schuppen ins Feld
Flexi8 Größen - Sammelthread, wir suchen noch Helfer :)
Oliven-&Kokosfreie Seifenliste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.09.2015, 09:38
Beiträge: 263
Das sehe ich ähnlich wie sariden. Selbst feinere Haare zerbröseln normalerweise nicht einfach so zwischen den Fingern. War das denn schon immer so bei ihm, oder ist das Phänomen eher neuer? Falls letzteres zutrifft, würde ich ihm raten, ärztlich durch Blutuntersuchungen (großes Blutbild + die üblichen verdächtigen Indikatoren für Haarprobleme) abklären zu lassen, ob der Körper gut versorgt ist, und falls nicht, gezielt zu supplementieren. Falls es jedoch schon immer so war und kein Mangel oder SD-Problem vorliegt, könnte es natürlich auch sein, dass seine Haare einfach besonders spröde sind, und da könnte er z.B. mal mit Ölkuren über Nacht experimentieren.

_________________
1c C (~0,11mm) ii-iii | 78cm SSS (Taille+) | NHF (bronze)
TB: Von BSL Richtung Hüfte

Farbtyp: Soft Autumn
BSL [x] ~ MB [x] ~ Taille [x] ~ Beckenkamm [ ] ~ Hüfte [ ] ~


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 681
Eryniell hat geschrieben:
So einen starken Haarbruch habe ich noch nie gesehen und ich kann mir denken, dass es an der fehlenden Pflege liegt, da er früher nie Spülungen verwendet hat und keine Kuren nimmt.l


Das glaube ich nicht. Mein Freund hat zwar keine so langen Haare. Aber er hat noch nie eine Spülung verwendet, geschweige denn eine Kur und ihm brechen die Haare auch nicht einfach so ab.
Wenn allen Menschen mit langen / halblangen Haare die Haare abbrechen würden, die keine Spülung verwenden, hätte ein Großteil der Bevölkerung ja extrem abgebrochene Haare.

Ich würde unbedingt zum Arzt gehen!

_________________
Mein PP - mit NHF zu langen, gepflegten Locken
2cMii; Ziellänge: BSL
Curly Girly: seit 07.01.2017
Blondierfrei: seit 01.09.2016
letzter Schnitt: 18.04.2017


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2013, 17:45
Beiträge: 36
Wohnort: Hamburg
Danke, es könne tatsächlich sein, dass er Schilddrüsenprobleme hat.
Hab mal die Symptome nachgeschlagen. Ich werde ihm auf jeden Fall raten, mal ein Blutbild machen zu lassen und die Schilddrüse zu checken.
Er meinte auch, dass die Haarprobleme erst seit 2-3 Jahren so stark sind und seitdem hat er auch andere Symptome, die er aber dem Unistress zugeschrieben hat.

_________________
~SSS~40-41-42-43-44-45-46-47-48-49-50-dumdidumdidum-90-91-92-93-94-95-96-97-98-99-100cm*Jippie*

Unser haariges Tagebuch!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2014, 06:09
Beiträge: 4187
Wohnort: Fränkische NRW'lerin
Stress hat auch eine starke Wirkung auf den Körper, manche bekommen davon auch Haarausfall. Kann also schon sein, dass der auch (mit) hinein spielt. Aber trotzdem sollte man bei langanhaltenden Symptomen immer mal nen Arzt drüber schauen lassen, und wenn der einem die eigenen Vermutungen nur bestätigt. Wozu bezahlt man sonst die Krankenkassen :roll:

_________________
Bild
Aktuell (06.06.17): 101cm = Steiß / Abgeschlossen: Sariden zieht gegen Schuppen ins Feld
Flexi8 Größen - Sammelthread, wir suchen noch Helfer :)
Oliven-&Kokosfreie Seifenliste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2015, 12:30
Beiträge: 999
Wohnort: Österreich
Ich würde gegebenenfalls auch mal den Hautarzt draufschauen lassen. Vielleicht liegt dem auch ein Kopfhautproblem zugrunde.

_________________
57 cm ~ 2b-c ~ ca. 7,5 cm ZU | APL, dich knack ich als nächstes!
PP: "Pixie will lockig-flockig bis zur Taille" <3 | Aufbrauch-Projekt 2017
A good hair day is like Narnia: You will never get there the same way twice.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2017, 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2013, 17:45
Beiträge: 36
Wohnort: Hamburg
Die Idee mit dem Hautarzt ist auch nicht schlecht.
Er wird sich nun mal komplett durchchecken lassen und nebenbei auch mal zu meinen Condis und Kuren greifen :)

Mal sehen, was der Arzt sagt.

Danke euch jedenfalls schonmal!!!

_________________
~SSS~40-41-42-43-44-45-46-47-48-49-50-dumdidumdidum-90-91-92-93-94-95-96-97-98-99-100cm*Jippie*

Unser haariges Tagebuch!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zuckerkringel


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de