Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.12.2017, 09:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 16:49 
Offline

Registriert: 09.09.2016, 11:38
Beiträge: 11
1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: sehr feines Haar, trocken in den Längen, vor allem Spitzen
2. Haarlänge/Struktur: Schulterlänge
3. Zielhaarlänge: mein Traum ist Po-Länge
4. allg. Haarziele: stärkere und widerstandsfähigere Haare, keine trockenen Spitzen mehr
5. Waschfrequenz: 1 x die Woche
6. Waschmethode: Shampoo, Spülung, Kräuterwaschpulver
7. Shampoo: Khadi Rose Repair
8. Spülung: Urtekam Aloe Vera oder Amla Waschpulver von Khaki
9. Rinse: manchmal Apfelessig
10. Kuren: Weleda Aufbau Kur Hafer
11. Trocknen: Luft
12. Spitzenpflege: Öl, Sheabutter,
13. Sprüh-Leave-in: Urtekram Aloe Vera
14. Öle: Jojobaöl von Aromatika, Khadi herbal hair oil, Khadi Vitalisierendes Haaröl
15. Kräuter: -
16. Kopfhautpflege: Weleda Haartonikum
17. Ernährung und Nahrungsergänzungen: Vorwiegend Vegan
18. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?): trocken kämmen
19. Frisuren: Dutt, Hochsteckfrisuren
20. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste):Holzkamm und WIldschweinborstenbürste
21. Nachtprogramm: Zopf im Zopfschoner
22. Färben: Sante Henna ca. alle 3 Monate
23. Strukturveränderungen (Glätten, Locken): -

Ich schreibe, weil ich echt verzweifelt bin. Habe das Gefühl, eigentlich das meiste richtig zu machen, aber meine Haar sind einfach super trocken. Daher glaube ich, zu „radikaleren“ Mittel greifen zu müssen, da die Sachen scheinbar nicht reichhaltig genug für meine Haare sind. Ich dachte an den WC Condi von Aubrey. Was Shampoo betrifft, bin ich mir jetzt nicht so sicher..Das ist ja auch relativ teuer. Die meisten Shampoos die ich bis jetzt hatte waren auch für trockene Haare, haben aber auch nicht allzuviel gebracht..
Auch bei Spitzenpflege weiß ich es nicht, da Öl und Sheabutter meine Haare sofort fetten lässt. Hat da jemand eine Idee? Es wäre cool, wenn es irgendwas wäre, womit ich die Zeit in der ich die Haar nicht wasche, überbrücken kann.Da sind sie nämlich sehr trocken und ich will sie nicht so oft dem kalkhaltigen Wasser hier aussetzen. Wüsste aber nicht, was man ins trockene Haar geben kann, ohne dass es dann doch wieder austrocknet (siehe Öl etc)

Nun bin ich sogar fast davor, doch wieder auf Silikone umzustellen. Hatte vorher die Frisörprodukte von loreal expert, damit waren meine Haare wunderbar, aber vielleicht auch nur oberflächlich, und die Silikonschicht hat mir die wunderschönen Haare vorgegaukelt. Ich würde auch generell lieber bei NK bleiben, alleine schon aus ethischen Gründen. Außerdem will ich sehen, wie es meinen Haaren wirklich geht und nicht wie gut Silikone Schäden verdecken.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen? :)

Alles Liebe!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 15:39
Beiträge: 7714
Ich würde die Wildscheinborstenbürste erst mal weglassen.

Ansonsten wie viel Öl/Creme gibst du denn in die Spitzen, ist vielleicht einfach zu viel?

_________________
Bild (Quelle: http://www.smilies.4-user.de/ )
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 55 cm, färbefrei seit August 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2016, 18:43
Beiträge: 17
Hallo,
ich vermute mal, die Trockenheit kommt von zuviel Säure. Apfelessigrinse und Amlapulver sind sauer. Ein zuviel ist austrocknend. Henna wirkt auch auch austrocknend auf die Haare. Färbst Du nur den Ansatz oder immer alle Haare? Besser ist es, beim Hennafärben nur den Ansatz nachzufärben.
Probiere am besten cremige Haarspülungen und Kuren aus. Oder Ölkuren kannst Du auch über Nacht einwirken lassen. Vielleicht hast Du auch noch nicht "Dein" Öl gefunden. Da reagiert jedes Haar anders auf die verschiedenen Öle, die es so gibt und da hilft leider nur sich durchzuprobieren.

Ich wünsche viel Erfolg.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:34 
Offline

Registriert: 09.09.2016, 11:38
Beiträge: 11
Ok cool danke, hab auch schon gehört, dass die etwas zu schädigend für feines Haar sein kann..
Eigentlich nicht so ultra viel, ein paar Tropfen ca...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 15:39
Beiträge: 7714
Also ich nehme maximal 2 Tropfen, und das ist bei mir schon grenzwertig.

_________________
Bild (Quelle: http://www.smilies.4-user.de/ )
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 55 cm, färbefrei seit August 2016


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2015, 11:16
Beiträge: 1085
Du könntest noch BWS, Haarcremes oder Scalpwash ausprobieren oder versuchen die Spitzen vor der Wäsche zu überpflegen, sodass sie nach der Wäsche nicht so trocken sind.
Esit: Du kannst auch versuchen die Haare etwas zu befeuchten bevor du irgendeine Pflege reingibst. Ohne Befeuchten ist bei mir teilweise ein Tropfen Öl zu viel.

_________________
(2a) Fii 6-8cm dunkelblond wieder TBL mit Pony _Relax-Yeti
--> auf zum realen Meter(115 cm SSS)/Klassiker
Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilja.
Bilder bitte nicht zitieren/verlinken!


Zuletzt geändert von Tuovi am 12.10.2017, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:39 
Offline

Registriert: 09.09.2016, 11:38
Beiträge: 11
Hey Bluebell, danke für den Tipp, das kann natürlich sein!! Darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Ja, ich färbe immer die ganzen Haare. Das sollte ich dann in Zukunft woh lieber sein lassen.
Ok, dann probiere ich mich durch die Öle durch..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:39 
Offline

Registriert: 09.09.2016, 11:38
Beiträge: 11
Gigglebug hat geschrieben:
Also ich nehme maximal 2 Tropfen, und das ist bei mir schon grenzwertig.


Oh ok krass, dann nehm ich wohl doch zu viel :lol: :lol: :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:43 
Offline

Registriert: 09.09.2016, 11:38
Beiträge: 11
Tuovi hat geschrieben:
Du könntest noch BWS, Haarcremes oder Scalpwash ausprobieren oder versuchen die Spitzen vor der Wäsche zu überpflegen, sodass sie nach der Wäsche nicht so trocken sind.
Esit: Du kannst auch versuchen die Haare etwas zu befeuchten bevor du irgendeine Pflege reingibst. Ohne Befeuchten ist bei mir teilweise ein Tropfen Öl zu viel.


Danke dir! BWS werde ich mal probieren, davon haben schon viele erzählt. Bei Haarcremes irgendeinen Tipp? So viele hab ich bisher gar nicht entdeckt, waren meistens nur Öle :(


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2015, 11:16
Beiträge: 1085
Im Tauschbereich(im persönl. Bereich freischalten lassen) kannst du andere Forenmitglieder nach Proben fragen.
Haarcremes "musste" ich noch nicht ausprobieren, BWS bekämpft die Trockenheit bei mir meist gut genug.

_________________
(2a) Fii 6-8cm dunkelblond wieder TBL mit Pony _Relax-Yeti
--> auf zum realen Meter(115 cm SSS)/Klassiker
Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilja.
Bilder bitte nicht zitieren/verlinken!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.07.2015, 12:57
Beiträge: 1155
Wohnort: dort, wo Main und Tee fließen
luciax hat geschrieben:
Die meisten Shampoos die ich bis jetzt hatte waren auch für trockene Haare, haben aber auch nicht allzuviel gebracht.

Sowas wie ein pflegendes Shampoo gibt es auch leider in Wahrheit gar nicht, denn vor allem sollen die Haare gesäubert werden. Falls du Shampoo oder Kräuter aufs ganze Haar aufträgst, wäre das meine Idee, weshalb die Längen austrocknen. Ich mach deshalb sogar meistens nur Scalpwash (Kopfhautwäsche).
Haarcremes an sich gibt's ja fast nur online (Heymountain,...), aber silikon- und alkoholfreie Handcremes, Bodylotions usw. sind auch geeignet. Balea hat eine ganz nette Haarmilch, die kann man auch großzügiger verwenden ^^
Alkohol kann in höheren Dosierungen, wie z.B. in der Weleda Kur, ordentlich austrocknen, deshalb würde ich die nur noch aufbrauchen. Wildschweinborstenbürste weglassen war bei mir ganz wichtig, die hat einiges geschreddert.

_________________
1c (ausgebürstet & dutt-geglättet) M ii (~ 8,5 cm)
Sanotint Kupfer-Orange & Tangerine von Directions auf NHF Zartbitter
Herauswachsender Pony auf APL → Taper vorhanden
Hosenbund bei ca. 88 cm S³ ✓ | Loading Classic ♡


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.10.2017, 00:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2015, 13:45
Beiträge: 1308
Schau mal nach LOC, da gibt man nach der Haarwäsche Öl ins Haar (ein, zwei Tropfen) und dann noch ein wenig Creme darüber (erbsengröße).
Das überfordert die Haare nicht, lässt nicht fettig aussehen aber nährt die trockenen Spitzen richtig gut. Welche Öle und Cremes gut für dich sind, wirst du leider ausprobieren müssen, kann man pauschal nicht sagen

Auch eine dicke Ölkur vor der Haarwäsche die du zb über Nacht einwirken lässt, kann richtig gut pflegen.

Die Wildsau würde ich auch weglassen.

_________________
2c/3a Mii
SSS nass 91cm
Zopfumfang 9cm
NHF Lichtspielblond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.10.2017, 07:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2012, 14:22
Beiträge: 669
Wohnort: Freiburg
Bist du sicher dass es Trockenheit ist ? Eventuell zu viel Proteine. Vielleicht mal eine andere haarkur ausprobieren als die Weleda Hafer Kur (da ist recht viel Protein drinne) und eventuell eine andere Spülung.

_________________
1c/2a, F/M, ii (7,5 cm), Ziel: Steiß ca. 96 cm
maoamii--Mein Weg zum Steiß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.10.2017, 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2016, 17:19
Beiträge: 522
Wohnort: NRW
Ich habe das gleiche Problem bei feinem Haar, trockene Spitzen...

Habe auch Einiges schon ausprobiert. Bei mir wirkt Aloe Vera ähnlich wie zuviel Protein, also vielleicht lässt Du das mal probeweise weg und nimmst etwas Honig in die Pflege als Ersatz z.B.

Als Haarcreme verwende ich eine von Heymountain, die Jazzy Blue. Ich hatte auch Probleme Öl zu dosieren. Die Creme zieht bei sparsamen Gebrauch ratzfatz weg und hinterlässt keine Fettsträhnen.

_________________
Struktur derzeit metamorphös zwischen 1c und 2a/b F ii
APL, ZU 5cm, mittel- bis dunkelaschblond mit Silberlingen = NHF
Ziel: Haarstruktur- und Qualität verbessern


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.10.2017, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 25735
Wohnort: im Biosphärengebiet
Es könnte auch ein Effekt von Staub sein. Wenn die Haare zu viel Öl/Fett/Pflegestoffe abkriegen, bleibt gern Staub dran hängen und der kann auch mal strohig und stumpf machen, weil er die parallele Lage der Haare stört. Da hilft die Haare nicht zu stark pflegen und v.a. nachts in Seide packen.

_________________
2c F8 irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: keksdose


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de