Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.01.2018, 12:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.01.2018, 20:08 
Offline

Registriert: 14.11.2017, 17:49
Beiträge: 13
Ich Föhne aus 10cm Entfernung und immer auf der Mittleren Stufe.

1x Pro woche Schmiere ich die Spitzen mit Olivenöl ein und mache eine Saure rinse.

Ins nasse Haare tue ich dann wie gesagt jedesmal Sheabutter und Arganöl.

Ohne Rundbürste habe ich das Gefühl ziehen die Sachen nicht richtig ein. Habe sehr viele und dicke Haare.

Shampoo wende ich auch nur auf die Kopfhaut an.

Im Sommer oder im Haus habe ich auch keine Probleme mit den Haaren, nur wenn ich beim schwülen Wetter raus gehe, wie es derzeit ist.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2018, 20:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2012, 08:33
Beiträge: 2704
Wohnort: In der Nord Hasenhöhle
Hallo Strato,

Vielleicht magst du es noch mal zusammengefasst in die Notfallecke schreiben?
viewforum.php?f=20

Und füllst dazu noch den Fragebogen aus:

1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: (bitte nicht vergessen diesen Punkt auszufüllen)
2. Haarlänge/Struktur:
3. Zielhaarlänge:
4. allg. Haarziele:
5. Waschfrequenz:
6. Waschmethode:
7. Shampoo:
8. Spülung:
9. Rinse:
10. Kuren:
11. Trocknen:
12. Spitzenpflege:
13. Sprüh-Leave-in:
14. Öle:
15. Kräuter:
16. Kopfhautpflege:
17. Ernährung und Nahrungsergänzungen:
18. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?):
19. Frisuren:
20. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste):
21. Nachtprogramm:
22. Färben:
23. Strukturveränderungen (Glätten, Locken):

Bilder werden auch immer gern gesehen. :D

_________________
3b F ii, ZU 7,0 cm Kabelbindermethode 28.12.
74,5 cm SSS 01.01.

PP Wüstenlocken :tumbleweed:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2018, 20:27 
Offline

Registriert: 14.11.2017, 17:49
Beiträge: 13
Gerne, vielen Dank für die Hilfreiche Info :=)

Hallo, ich bräuchte mal eure Hilfe!
Hier erstmal mein Fragebogen.

1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: Von Natur aus trockenes und Krauses Haar mit leichte Wellen. Haare sollen gebändigt werden.
2. Haarlänge/Struktur: Undercut, Haare gehen bis zur Nase
3. Zielhaarlänge: /
4. allg. Haarziele: Keine Krause mehr
5. Waschfrequenz: 3x Pro woche (nachdem Sport)
6. Waschmethode: Coco Sulfate verdünnt auf die Kopfhaut (spitzen auslassen)
7. Shampoo: Alverde Brennesel
8. Spülung: dr.Schedu Keratin und Arganöl
9. Rinse: 1x Pro Woche mit Apfelessig oder mit einer Zitrone
10. Kuren: Olivenöl
11. Trocknen: Handtuch vortrocknen und dann mit dem Föhn und einer Rundbürste
12. Spitzenpflege: Arganöl und Sheabutter
13. Sprüh-Leave-in: /
14. Öle: Arganöl
15. Kräuter:/
16. Kopfhautpflege:/
17. Ernährung und Nahrungsergänzungen:
18. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?): Grober kamm
19. Frisuren: Undercut
20. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste): Olivia Garden Rund-Haar-Bürste Pro Thermal T53
21. Nachtprogramm:
22. Färben:
23. Strukturveränderungen (Glätten, Locken):

Ich hatte früher sehr glatte Haare. seitdem 13 Lebensjahr hat sich das aber geändert.
Sie wurden dicker, die Spitzen sehr krausig und trocken.
Locken habe ich aber keine, leichte Wellen.
Bruder, oma und Mutter haben auch Krausiges Haar.

Ich habe die Haare Jahrelang nur geföhnt, da luftrocknen mir zu anstrengend war. Sie waren ewig nass und das macht mir Ohrenschmerzen.

Seit einiger Zeit habe ich, Arganöl in die Spitzen getan und eine leichte Verbesserung gespürt.
Der Durchbruch kam dann durch die Sheabutter, meine Haare sahen komplett anders damit aus.

Einfach wie bei früher als ich Glatte Haare hatte, Glänzend und sehr glatt ohne Krause.

Denke es liegt an den Fettsäuren, wenn ich aber nur Föhnen würde, würde es kaum etwas bringen.

Nur in Verbindung mit einer Rundbürste, sehen sie so toll aus. Wahrscheinlich werden die Zutaten so besser eingearbeitet.

Hört sich ja eigentlich alles soweit toll an aber, sobald es draußen etwas feuchter wird, kräuseln sich die Haare etwas wieder. Wie kann ich die Feuchtigkeit in den Haaren perfekt verschließen?

Arganöl empfinde ich als ein seeehr leichtes öl, denkt ihr Jojobaöl würde besser klappen?

Bei den Proteinen bin ich leider auch sehr ratlos.
Was sollte ich dort am besten mal testen?
Seidenprotein,keratin oder Weizenprotein?

Silikone wäre ja eine möglichkeit, möchte es eigentlich ohne schaffen. Glycerin hassen meine Haare, von Shampoos mit Glycerin (Logoona) brechen meine Haare extrem stark ab.

Seidenprotein ist doch auch ein Filmbilder oder, würde mir das vielleicht helfen?

Wie dosiere ich es aber dann? Muss ich alles in einem Glas vermischen oder reicht es 1x tropfe auf meiner Hand zuzugeben?


Zuletzt geändert von Plumeria am 07.01.2018, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
Doppelpost zusammengefügt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2017, 13:15
Beiträge: 353
Wohnort: Hamburg
Wenn dir die Haargesundheit eh egal ist, wenn sie denn gut aussehen, versteh ich nicht warum du es ohne Silis schaffen willst? :-k :mrgreen: Deine Haare erreichen das Gesundheitsoptimum (und damit Schönheit, Glanz etc.) höchstwahrscheinlich erst, wenn du aufhörst gegen deine Struktur zu arbeiten. Soll der Undercut bleiben? Willst du überhaupt längere Haare?

Friseure haben die Weißheit auch nicht mit Löffeln gefressen und, um ehrlich zu sein, meistens eher wenig Ahnung von naturnaher Haargesundheit. Friseure sind Stylisten und Style hat nicht immer das gesündeste im Sinn :ugly:

Edit: Autokorrektur :roll:

_________________
1c/2a F/M ii ; ZU: 7cm ohne rauswachsenden Pony >:^(
{04/1/18} 61cm SSS; fast BSL ––> Ziel: Taille/Hüfte in kühler kaffeebrauner NHF
Mein PP – Ohne Stufen die Treppe herunter bis Midback


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2016, 08:50
Beiträge: 1876
Wohnort: Baden- Württemberg
föhnen trocknet die haare aus und strapaziert sie. das kann ähnlich wie beim glätten zu einer downward spiral fürhren. je strapazierter desto frizziger, desto mehr mühe, sie glatt zu bekommen, desto beschädiger und frizziger usw....

um die haare auch bei feuchtem wetter glattzubehalten würde ich dir, wenn dir die haargesundheit nicht so wichtig, ist haarspray empfehlen (haarlack, 3-wetter-taft, was es da auch immer gibt damit die frisur sitzt) oder haarwachs, das sollte (da fettig) wasserfest sein ;)

_________________
Projekt :)
Mitte Po 109 110 111 112 113 114 115 116 117 Klassik
novize, relax yeti, mother of snails
the world is just illusion trying to change you


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2016, 09:19
Beiträge: 473
Hi,

Bei hoher Luftfeuchte sind Locken (auch ausgeföhnt) einfach superkapriziös (kenne ich aus eigener - leidlicher Erfahrung - Frizz und störrische Haare mit krauser Lockenneubildung inklusive) :roll: .

Meine erste Idee zu deinem Problem: versuchs mal mit Pomade. Die enthält auch Wachs, was deine Haare vielleicht etwas mehr ummantelt und vor dem austrocknen schützt, bzw. bei hoher Luftfeuchte gegen das Aufquellen.
Außerdem "beschwert" es das Haar ganz leicht, sodass Locken bei - auch nur minimalen - Wasserkontakt nicht ganz so schnell aufploppen.
Das funktioniert bei mir ganz gut, allerdings muss ich aufpassen, dass ich da nicht zu viel nehme und einen Fettkopf bekomme (das dürfte aber bei deinen pflegehungrigen Haaren anscheinend kein Problem darstellen).

Die Pomade würde ich mir selbst herstellen: einfach Bienenwachs (aus dem Reformhaus) schmelzen und deine Lieblingsöle-, Fette beimischen (ich schätze mal, das wäre dann Sheabutter und Arganöl? :mrgreen: ). Alles wieder fest werden lassen und dann vor dem Föhnen eine kleine Menge in der Hand schmelzen und auftragen (oder einfach nachher zur Fixierung rein - gibt der Frisur nämlich auch etwas Halt).
Genauere Rezepte findest du im LHN bestimmt genug.


Meine zweite Idee: nach dem Föhnen einfach Gel in die Haare tun und damit die Haare vorab schon etwas an den Kopf "antackern" bevor sie Kontakt mit Luftfeuchte bekommen. So hab ich das früher immer gehandhabt. Die Haare werden aber dadurch fester und verlieren ihren natürlichen Schwung.

Mit Proteinen hab ich mal in einer Rinse experimentiert und die Locken waren zwar schon gefestigt, allerdings war die Bündelung irrsinnig schnell dahin und der Frizz da. Ich denke auch insgesamt eher nicht, dass Proteine dich zum Erfolg bringen werden.

Ich würde es am ehesten mit Pomade (= Fette/Öle mit Bienenwachs) probieren, weil das Wachs besagten Schutzfilm bildet und damit noch zusätzlich pflegt (außerdem könnte ich mir vorstellen, dass es durch das föhnen recht flüssig wird und sich dann sehr gut um jedes Haar verteilt und es ummantelt).

Viel Erfolg und berichte dann, wie du das gelöst hast.

_________________
Die Mutter-Tochter-Challenge :mama:
mütterlich gelocktes Feenhaar versus kindlich glattes Rosshaar
- unser Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2017, 18:57
Beiträge: 152
Wohnort: Wunderland
Aaalso, mein Freund hat Locken und trägt sie immer glatt. Allerdings nimmt er dazu täglich (!) das Glätteisen und dann hält es auch, notfalls mit Haarlack, zum ausgehen.
Das ist mit nichten haarschonend, genauso wie häufiges Föhnen. Die Hoffnung auf Haarglättung ohne Haarschädigung kannst Du meiner Erfahrung nach getrost fahren lassen. :)
Was die optimale Pflege Deines Haares betrifft, wirst Du hier die beste Hilfe überhaupt finden können und wenn Dein Haar optimal gepflegt wird - wozu auch nun einmal der Verzicht auf Hitze gehört - könnte es sehr gut sein, dass es Dir so, wie es dann wird sogar weit besser gefällt, als jetzt, nach dem glatt föhnen. ;)
Du kannst es auf einen Versuch ankommen lassen, dann musst Du aber erst einmal ein wenig Geduld mitbringen.
Falls das nicht so Dein Weg ist, wird Dir ein Styling-/Friseurforum besser weiter helfen können, wo nicht die Pflege des Haares zu seiner ursprünglichen und besten Form im Vordergrund steht, sondern das "Formen" der Haare.

So viel zu meinem Senf dazu. :lol:

EDIT:

Achja, ich habe früher immer mit dem Glätteisen und einer Menge 3WetterTaft Haarlack (Blau oder Schwarz) meine Haare gestylt, um meine fluffigen wellig/lockigen Haare so zu tragen, wie es mir gefiel. Undercut hatte ich auch, und den Rest gefäbt und auch gerne toupiert, ich oller Grufti, ich. 8) Mir ist klar ,das gerade beim Undercut glatte Haare der Standart sind, aber gut gepflegte wellige (oder gar lockige) Haare machen da auch sehr viel her!

_________________
Feenhaar in ziemlich dunklem Braun (NHF) mit violetter Unterwolle
*~. ...| 2a, Fi - ZU 4,5cm, SSS: 46,5cm 01/18 |... .~*
TB: "Vom Fussel zum Ebenholz-Classic"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2011, 17:50
Beiträge: 1815
Wohnort: Hessen
Bist Du sicher, dass Du keine Locken hast? Vielleicht konnten sich Deine Haare bislang nicht locken, weil ihnen die Feuchtigkeit fehlt, und daher sind sie nur "kraus"? Ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall mal LOC, wie schon vorgeschlagen, probieren, und einfach mal - vielleicht im Urlaub - das Föhnen sein lassen und viel Feuchtigkeit und Öl an die Haare bringen und nichts dran machen. Mal sehen, vielleicht locken sie sich ja am Ende doch? Viele hier im Forum haben auf diese Weise ihre Locken hervorgelockt, ich übrigens auch.
Auf jeden Fall tust Du Dir mit Fönen keinen Gefallen.

_________________
2bMii , ZU 8,3cm - 68 cm SSS.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 11.01.2018, 15:34 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 25920
Wohnort: im Biosphärengebiet
Mein Freund zerrt immer fröhlich mit der Bürste an seinen Haaren rum. Die sind auch so krusselig.... Überdehnungsschäden.
Aber wer nicht will, hat gehabt... :nixweiss:

_________________
2c F8 irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 11.01.2018, 16:42 
Offline

Registriert: 15.09.2017, 21:59
Beiträge: 324
Also ich habe mir die incis von der keratin Spülung nicht angeschaut aber würde mal schätzen dass wenn du die regelmäßig nutzt nicht zwingend noch mehr Keratin zufügen musst. Bei mir macht zu viel Protein eher sprödes krusseliges Haar.
Klingt von weitem eher danach dass du Feuchtigkeit brauchst.
Wie schon jemand schrieb - die geht beim föhnen natürlich auch eher flöten.
Loc mach ich auch, tut den Haaren gut. Aber - muss man klar sagen - mit mehr Haarpflege und somit haargesundheit kommen hööööchstwahrscheinlich such die Wellen mehr raus, wenn es das ist wo sie von der Struktur her halt hin wollen.

Wobei es natürlich bei Männern kaum tolleres gibt als dichte locken. :lol:
Aaaber das entscheidest natürlich du.

Für Feuchtigkeit im haar meine erprobten tipps: schonen (kein trocken rubbeln, föhnen glätten hart bürsten.
Ölen Ölen Ölen...
Cremen cremen cremen.

Zum styling und locken killen kann ich nix sagen außer dass glätteisen halt funzt.^^
Aber der grundkrauseligkeit wiederum die Hände spielt.
Symptom bekämpfen geht damit aber sicher erfolgreich.

Aber da vielleicht wirklich in styling Foren mich mal fragen.

Falls du allerdings eines tages gesunde traumlocken züchten willst bist du hier inkl. Weiberfanclub sicher goldrichtig.
Zumindest wenn du auf uns hörst :mrgreen:

_________________
2b-3a Fii Stand 25.11.17: 60,2 ZU 9,2
PersönlichesProjekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 13.01.2018, 17:54 
Offline

Registriert: 14.11.2017, 17:49
Beiträge: 13
Danke für die Reichlichen Antworten :)

Locken habe ich leider keine, dafür halt krause.

Ich denke ich kauf mir mal Seideprotein und Keratin als tropfen, Seidenprotein verschließt doch eingentilch die Feuchtigkeit in meinen Haaren oder?

Silikone will ich nicht benutzen, meine Kopfhaut fettet etwas schneller nach.

Mit den Shampoos habe ich auch so meine Probleme, alles Sulfatfreie Shampoos im Drogeriemarkt, haben Glycerin! Ausser vielleicht 2, von dem Glycerin brechen meine Haare reihenweise ab, nachdem ich Sie mit dem Handtuch getrocknet habe. Seitdem nie wieder! Ich verliere beim Waschen vielleicht 10 Haare Maximal, mit Glycerin habe ich einmal über 50 verloren, so ganz kleine abgebrochene Haare!

Ich denke da krauses Haar sehr trocken ist, saugt es das Glycerin auf und dann bricht es beim vortrocknen mit dem Handtuch.

Dazu fühlen sich meine Haare extrems Fettig an, richtig extrem.

Kennt Ihr gute Shampoos ohne Glycerin und gegen Fettige kopfhaut?

Die Shampoos tue ich nur auf meiner Kopfhaut, die Spitzen kriegen dann beim auswaschen bisschen was ab.

Ich möchte mir bald auch was mischen, Sheabutter, Arganöl, Jojobaöl und halt diese 2 Proteine. Erstmal von jeden 1 Tropfen. Als Leave in, kann man die Sachen so alle beimischen oder würde es irgendwo Probleme mit der Haltbarkeit geben? Nicht dass es schnell ranzig wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 13.01.2018, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2015, 22:11
Beiträge: 531
Also ich hab mir aus Sheabutter, Macadamianussöl und Seidenproteine "Sheasahne" als LeaveIn gemacht:
20g Sheabutter
20g Macadamianussöl (da kannst du ja deine Öle anstelle des Macadamianussöls nehmen)
5 Tropfen Seidenproteine

Ich habe zuerst die Sheabutter mit dem Öl zusammen im Wasserbad erhitzt bis sich alles schön vermischt hat. Dann hab ich es bereits einmal kurz mit dem Mixer durchmixt. Anschließend ging es dann eine Runde in den Kühlschrank. Ich hab dann so ca. alle 15min nochmal durchgemixt (mit dem Mixer wie Schlagsahne). Zwischendurch, als das Gemisch schon etwas abgekühlt war, habe ich dann die Seidenproteine zugegeben. Irgendwann hat die Sheasahne dann eine sahnige Konsistenz und kann ins Töpfchen gestrichen werden :) Die Proteine sollten auf keinen Fall mit erhitzt werden!

Ich habe die Sheasahne dann in ein verschließbares Töpfchen geschmiert und bei Bedarf kommt es in die Haare, hauptsächlich in die Längen und Spitzen. Mir ist sie bisher noch nicht ranzig geworden. Meine letzte hat ein paar Monate gehalten, bis ich sie aufgebraucht hatte. Ich hatte zumindest keine Veränderung der Sheasahne über die Zeit bemerkt. Man kann aber auch geringere Mengen mischen und dann halt öfter "nachproduzieren".

_________________
2a/b M 9cm plus Pony; 73 cm SSS
Farbe: rauswachsende NHF in Blond, Rest noch Rot
...60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77...
TB: Mogi: Kompromisse ausloten auf dem Weg vom Bob zur Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 22:45 
Offline

Registriert: 14.11.2017, 17:49
Beiträge: 13
Danke für deine Antwort, ich denke ich versuch es mal so :)

Erstmal ohne das Keratin :)

Deine Nachricht hat mir wirklich sehr geholfen :) =D> =D> =D>


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 15.01.2018, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2014, 05:09
Beiträge: 4680
Wohnort: Fränkische Siegerländerin
Was ist krauses Haar?
Krauses Haar sind einzelne Haare, die nicht parallel zu den gesamten Haaren liegen und somit Vorstechen.
Wie kommt krauses Haar zustande?
Möglichkeit 1) kürzere Haare, durch Bruch und Neuwuchs, die hervorstehen.
Möglichkeit 2) überdehnte oder anderweidig geschädigte Haare krisseln sich wie Geschenkband, das über eine Schere gezogen wurde
Möglichkeit 3) eigentlich lockige/wellige Haare werden geglättet, aber einzelne Haare versuchen in ihre Usprungsform zurück zu gelangen (z.B. durch Freuchtigkeit in der Luft)
Möglichkeit 4) Locken/Wellen werden gebürstet, wodurch sie sich nicht bündeln können und in keinster weise Parallel liegen
Möglichkeit 5) meistens eine Kombination aus den vorangegangenen Möglichkeiten

Auch wenn du noch so sehr beteuerst, keine Locken zu haben, die hier gesammelte Erfahrung zeigt, dass "Krause" meistens einfach nur falsch behandelte Locken/Wellen sind. Das heist nicht, dass du jetzt Engelskorkenzieherlöckchen oder Afrokrause haben musst, es reicht schon, wenn du ganz leichte Wellen hast und gegen diese arbeitest. Wie direkt zu Anfang schon gesagt wurde, größeren Erfolg gibts, wenn man "mit" den Haaren arbeitet nicht "gegen" sie.
Als Beispiel mal zwei Fotos von meinem Mann, einmal luftgetrocknet mit Traumwellen, einmal glatt gekämmt beim Trocknen:
BildBild

Falls du mehr inspiration zu Männerhaar brauchst, wir haben hier nen kompletten Thread, der sich damit beschäftigt: Gemeinschaftsprojekt: Schöne lange Männerhaare

_________________
Bild
Aktuell (03.01.17): 111cm = Klassiker / Abgeschlossen: Sariden zieht gegen Schuppen ins Feld
Flexi8 Größen - Sammelthread, wir suchen noch Helfer :)
Oliven-&Kokosfreie Seifenliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Krauses Männerhaar bändigen
BeitragVerfasst: 15.01.2018, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 15:39
Beiträge: 8107
Zu so einem Bild wie dem rechten kann es überdies noch kommen wenn man

a) viel Neuwuchs hat, der dann kürzer und damit leichter ist und sich dadurch anders wellt als der Rest -> Da sich die Haare dauerhaft erneuern und neue Nachwachsen wird man immer kürzere Haare auf dem Kopf haben was dann bei welligen und lockigen Haaren eigentlich immer zu etwas Frizz führt.

b) (das wäre was für dich mit der Föhnerei und Rundbürste) viele kaputte und überdehnte Haare dabei sind. Nimm mal ein Haar das feucht ist und zieh drann aber so dass es nicht reißt.

_________________
Bild (Quelle: http://www.smilies.4-user.de/ )
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 55 cm, färbefrei seit August 2016


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de