Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.05.2019, 17:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2018, 12:08
Beiträge: 4
Wohnort: NRW
Hallo ihr Lieben,

ja, der Titel sagt's ja eigentlich schon. Vor ein paar Monaten wollte ich es noch nicht wahr haben, aber nun ist ein gutes Stück mehr Ansatz nachgewachsen und mein Freund bestätigt meine Wahrnehmung: Ich werde grau. Mit 24. :roll:
Grundsätzlich finde ich graue Haare superschön, habe nur nicht gerechnet, dass es mich bereits so früh ereilt.

Gibt es unter euch vielleicht den ein oder anderen, dem es genauso ergeht/erging? Ich weiß nicht recht, was ich damit nun machen soll. Eigentlich liebe ich meine kupferorange Mähne, nur decken die Direktzieher graue Haare wohl nicht ab, oder? Möchte ungerne zurück zu den ganz krassen Chemiebomben, um die Farbe beizubehalten.

Urgh. Hilfe! :(

_________________
2c/3aFii, Schulter

Der Weg ist das Ziel!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.07.2015, 13:57
Beiträge: 1807
Wohnort: dort, wo Main und Tee fließen
Hi CarinaMichelle :)
Also ich bin schon grau seit ich 22 bin und ich habe relativ bald danach angefangen zu färben. Erst nur unregelmäßig, aber es kam jetzt mit fast 25 noch mal ein Schub nach und man sieht es sehr, also werde ich wohl 3 bis 4 Mal im Jahr Färben anpeilen. Insbesondere da die grauen Haare sehr hell und fast weiß sind sind sie wie Antennen im dunklen Haar und ich kann das total nachvollziehen, wie schnell man sich unwohl mit den Silberlingen fühlt.
Mit Direktziehern kann man Grau leider nicht abdecken, bei mir hat es zumindest nicht geklappt, aber wenn du eine helle Naturhaarfarbe hast, könntest du Henna versuchen. Bei einer hellen Ausgangsfarbe ist es recht wahrscheinlich, dass du mit Henna einen mittleren Kupferton hinbekommst, dann musst du nicht wie ich aufs Färben zurückgreifen. Allerdings dunkelt Henna die eigene Farbe etwas ab und bei mehreren Schichten Henna (z.B. auf den Längen) wird es dann schon mehrere Farbtöne dunkler.
Sei vorgewarnt, es werden nach mir sehr viele Leute kommen, die sagen, dass du die Silberlinge niemals überfärben und dazu stehen sollst. Hör dir die Argumente gerne an, aber ich finde, das hat nichts mit Akzeptanz zu tun, sondern damit ob man sich mit den Silberlingen identifizieren und wohlfühlen kann, ich kann es leider nicht.
Du bist jedenfalls nicht alleine mit dem frühen Ergrauen ;)

_________________
Instagram @EllieElfin | 1b M ii (ZU 8cm) | BCL: 96cm S³
♦ Gemeinschaftsprojekt „Maximal 8cm trimmen im Jahr 2019” ♦
Elfenmädchens Bunhead-Project zum Meter & zu Klassik
105cm Klassik für 2020 | Haircream twice a day keeps the scissors away.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 15:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2014, 20:47
Beiträge: 980
Wohnort: Nürnberg
Die ersten grauen Haare hatte ich auch mit Mitte 20, hat mich nicht so gestört, aber vor ein paar Jahren habe ich wieder mit Henna angefangen, weil ich einfach Lust auf rot hatte. Das deckt bei mir alles ab bisher - auch die Henna "Tönung" von Henne Color (die hält bei mir permanent).

_________________
1c F ii 7 cm/ 96 cm SSS
Feline314 bastelt & testet auf dem langen Weg zum Meter
Wanderpaket "Haarschmuck verschenken"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2017, 19:23
Beiträge: 547
Wohnort: Hamburg
Meine ersten Silberlinge bekam ich so in Deinem Alter und tat gar nichts.

Jetzt bin ich 50 und seh so aus: Bild oder auch so: Bild

je nachdem wie ich meine Haare trage

_________________
hat ein PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2017, 11:29
Beiträge: 753
Bist Du sicher, dass Du grau wirst? Oder bist Du von Natur aus aschblond, so dass die nachwachsende NHF gegen das Gefärbte so "grau" aussieht? Den Effekt gibt es nämlich öfter, wenn jemand (rot) gefärbte Haare rauswachsen lässt.

_________________
1b - 2a, Fii, ZU 7 cm, SSS 100 cm
dunkelaschirgendwieblond, stark versilbert
FTEs gonna be
************
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

(Heinrich Heine)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.02.2018, 17:09
Beiträge: 59
rabenschwinge, wie schön deine Silberlinge in dem Flechtzopf aussehen. Sehr elegant irgendwie! Und bei dem zweiten Bild seh ich gar kein grau. So wandlungsfähig kann das sein. Gefällt mir! :)
CarinaMichelle, hast du denn einzelne graue Haare dabei oder sind einfach die kompletten Haare grau?
Falls es einzelne graue Haare sind: Ich habe mit 22 meine ersten grauen Haare entdeckt und war auch nicht begeistert. Jetzt bin ich 27 (okay, auch nicht waaaaahnsinnig älter) und es sind nicht mehr 10, sondern vielleicht 20... damit kann ich leben. Komischerweise freu ich mich immer, wenn ich welche finde. Vielleicht ist das ja bei dir auch so.
Falls du wirklich plötzlich komplett grau bist... da würd ich auch erstmal abwarten, wie das aussieht, wenn es etwas weiter rausgewachsen ist.
Ich wünsche dir jedenfalls, dass du dich entweder mit der Situation anfreunden kannst oder aber einen guten Weg findest, das irgendwie so zu überdecken, dass du damit zufrieden bist.

_________________
Haartyp: 1cF6
Ziel 2019: 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57(APL)
Ziellänge: Taille (75 cm)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 28775
Wohnort: im Biosphärengebiet
Ich hatte das erste mit 19. Hab mich drüber gefreut. Grad die Weisheitszähne raus, da muss die Weisheit halt anderswo... wachsen.

Hab aus anderen Gründen ne Zeit lang schwarz gefärbt und als die silbernen mit Indigo dann türkis wurden, hab ich auf 6mm rasiert und seitdem nie mehr gefärbt. Ich hatte einfach so dermaßen keinen Bock mich um Ansätze und Gedöns zu scheren und der braune Ansatz unter Schwarz sah auch so bekloppt aus, obwohl die silbernen nur vereinzelt waren.

Bis man wirklich sowas wie silberne Strähnen gesehen hat, war ich Mitte 30 und jetzt noch mal 10 Jahre später sehen meine Haare dunkel oder silbern aus, je nachdem wie ich sie frisiere. Finde ich gut.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Ein Krauthobel ist ein Krauthobel ist ein Krauthobel. :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1297
Eine Freundin hatte auch plötzlich ein paar graue Haare, aber bei denen ist es dann auch geblieben, sind wohl ein paar Hautstellen mit Pigmentstörung, es muss also nicht immer der Anfang vom Grauwerden sein.
Außerdem würde ich das mit den Direktziehern erstmal testen, vielleicht klappt es ja doch. Oft wird die Farbe halt heller oder knalliger als auf dem Rest, aber vielleicht stört dich das ja garnicht.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.12.2015, 17:59
Beiträge: 1526
Ich bin da auch sehr bei Alaia. Gerade weil du etwas vom "Rauswachsen" schreibst. Ich hatte mir ein Jahr lang die Haare immer rot getönt und glaubte dann auch an graue Haare, als ich die rauswachsen ließ. Auf der anderen Seite hat mein Bruder mit Anfang 20 eine graue Strähne über der Stirn bekommen, die immer wieder nachwuchs, die restlichen Haare blieben dunkelbraun. Was die Strähne verursachte, wissen wir nicht. Es mag genetisch gewesen sein, er hatte allerdings in der Zeit auch eine schwere psychische Belastung, und da spricht der Volksmund ja vom "Ergrauen über Nacht". Zum Trost nur: Bei ihm blieb es bei dieser einen Strähne, die zwar nach jedem Friseurbesuch wieder grau nachwuchs, aber sich nicht weiter ausbreitete.
Ansonsten tröste dich damit, dass einige gerade jüngere Menschen bewusst die Haare grau färben!

LG von
Tasha

_________________
86 cm SSS, Ziel ca. 110-120 cm. Wasche mit Roggenmehl + Seife.

Bild Kaufstopp 2019!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 02:06 
Offline

Registriert: 22.11.2008, 23:44
Beiträge: 237
Bei Direktziehern kannst Du ja nichts verlieren, also würde ich die definitiv erst mal versuchen.
CarinaMichelle, ist das auf dem Bild denn Deine Naturhaarfarbe? Falls nicht, würde ich Dir zu (viel) mehr Geduld raten. Der Sommer kommt, und die meisten Haare werden dann sonnengeküsst rötlicher. Bei echtem Erweißen passiert das nicht.
Klar, Henna ist auch eine Option, aber nicht reversibel. Falls Du die Farbe heller behalten willst, würde ich immer nur den Ansatz behandeln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2015, 14:45
Beiträge: 3839
Ich würde mich in erster Linie mal nicht verrückt machen und der sache etwas Zeit geben.
Meist sind es ja doch nur einzelne Haare oder zarte Strähnen und das fällt auf dem gesamten Kopf dann eher wenig auf.. das würde für mich persönlich definitiv den Einsatz von irgendwelchen Chemiebomben für das gesamte Haar nicht lohnen.

Meine ersten grauen Haare habe ich auch so mit 19/20 bekommen, die wuchsen fröhlich dort wo die Geheimratsecken sitzen. Knapp zehn Jahre später sind ein paar wenige mehr dazugekommen, auch ein kleines zartes Strähnchen grauen Haares habe ich schon.. von echtem ''ergrauen'' bin ich aber weit entfernt. So läuft es doch bei den meisten Schöpfen ab.. also tief durchatmen, du stehst morgen ganz sicher nicht ergraut auf :)

_________________
2c/3a Mii
SSS nass 103cm
Zopfumfang 9cm (Haarausfallbedingt derzeit so um die 6cm)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2013, 13:54
Beiträge: 4470
Wohnort: Saggsn
Wenn du bisher mit Direktziehern gute Ergebnisse hattest, würde ich an deiner Stelle genau damit weitermachen. Wenn es irgendwann (so in vermutlich 20 Jahren, ergrauen geht echt langsamer als man denkt, bis man die farbliche Veränderung im Gesamtbild sieht) wirklich nicht mehr deckt, kannst du ja dann immernoch überlegen ob du es langsam rauswachsen lässt oder zu Henna umsteigen willst.
Es gibt ne Nutzerin hier, die ihr knalliges Henna hat rauswachsen lassen und darunter von Natur schneeweiß war. Das sah echt beeindruckend aus und schon bei einem recht kurzen Ansatz richtig schön. Ich meine es gibt ein paar Fotos von ihr im Silberhaar-Thread (unterforum "im täglichen Leben" ). Sie heißt Anniekay.

Warum hast du jetzt eigentlich so einen großen Ansatz bzw wie groß ist er denn im Moment genau? Hast du generell überlegt wieder deine Naturhaarfarbe zu tragen? Je nachdem welche Farbe du von Natur hast, möchte ich dir in dem Fall ans Herz legen noch etwas geduldiger zu sein. Blondes Naturhaar sieht gegen rot immer erstmal grau aus, ist aber selten wirklich grau, und weiße Haare dazwischen fügen sich in der Regel echt gut ins Gesamtbild ein (vergiss nicht, dass Außenstehende dir selten so genau u d so kritisch auf den Schopf gucken wie du selbst). Wenn deine Naturhaare sehr dunkel sind, fällt glitzerndes Weiß dazwischen natürlich schneller auf, aber davon gehe ich in deinem Fall mal nicht aus weil du doch ein sehr knalliges rot hast was auf dunkler Ausgangsfarbe schwer zu erreichen ist. ^^

_________________
1c F/M 6 · Taille · auf dem Weg zur Naturhaarfarbe
Persönliches Projekt · Frisurenprojekt 2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2010, 04:11
Beiträge: 3456
Mein erstes graues habe ich mit 18 bekommen.
Erstmal hab ich das eine immer mit schwarzem Edding angemalt :lol: , irgendwann hab ich angefangen zu färben, was aber nichts mit dem einen Haar zu tun hatte. Gefärbt hab ich glaub ich bis 2008 und seitdem nimmer.

Jetzt sind es sehr viele viele mehr und ich freue mich jeden Tag daran :)

Schau doch erstmal wie das in drei Monaten aussieht, wie Alaia schon schrieb bist Du vielleicht einfach ein aschiger Typ :)

_________________
Auf der Suche nach der Wohlfühllänge
Mein Haarschmuckjahr
Treffen in Augsburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 10:16
Beiträge: 1617
Wohnort: Ruhrgebiet
Nach allem, was ich im Forum lese, haben die allermeisten ihre ersten weißen Haare Mitte 20, manche sogar schon relativ viele - das ist absolut normal. Draußen in der Öffentlichkeit merkt man das nur nicht, weil so viele die Haare färben oder die ersten weißen auszupfen.

Ich habe mein Chemierot auf Dunkelblond rauswachsen lassen. Ich dachte immer, der Ansatz sieht nur optisch "grau" aus wegen des Kontrasts zur Chemiefarbe. Dann habe ich mir immer wieder ausgefallene Haare angesehen und festgestellt, dass meine grundsätzlich immer auf den ersten Zentimetern gräulich-farblos sind und dachte, ich würde jetzt langsam doch schon ergrauen. Mir wurde aber bestätigt, dass Haare oft erst nach ein paar Monaten überhaupt wirklich "Farbe" bekommen, der sogenannte "Weathering"-Effekt.

Tatsächlich habe ich vor Kurzem aber auch meine ersten echten weißen Haare gefunden, und sie sind nicht irgendwie "farblos", sondern glitzern tatsächlich komplett schneeweiß - unverwechselbar im dunkelblonden Ansatz. Ich bin 29 und das längste Weiße ist jetzt kinnlang.

Aber sie stören mich nicht. Vor allem durch das Forum hier habe ich dazu eine komplett positive Einstellung und wie oben schon geschrieben, dauert der Prozess des Grauwerdens bei den meisten Jahrzehnte, manche werden niemals ganz weiß (obwohl ich völlig weiße Haare wiederum echt ästhetisch finde).

Wenn man die weißen trotzdem färben möchte, finde ich allerdings nichts Verwerfliches dran, man soll sich selbst wohl fühlen. Weiße Haare nehmen Farbe zwar teilweise schlechter oder anders an, aber versuchen kann man es natürlich, mit manchen Farben klappt es ganz gut.

_________________
Yetifaktor 66 bei SSS 121 cm (Mai '19)
*Sommerwichteln 2019* * Rafunzels Haartagebuch *
Bild 2a C (ZU 8,5) Seifenwäscher - noch ohne Heiligen Gral


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grau mit 24?
BeitragVerfasst: 19.03.2019, 12:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 10098
Ich bin mit 33 sogar schon ziemlich grau (Siehe den Link zu einem PP in der Signatur), hab die ersten auch mit 20 rum gehabt.

Meine Vermutung ist ja, dass durch die Tatsache dass so viele ihre Haare färben gar nicht mehr wirklich wahrgenommen wird, dass die ersten graue Haare mit Anfang bis Mitte 20 bekommen. Das ist völlig normal.

Ich bin auch völlig gesund, also fallen bei mir organische Gründe auch aus. Meine Mutter und auch ihre Mutter hatten auch ähnlich früh viele graue Haare. Also ist es auch ein bissel Genetik wann es soweit ist.

_________________
Bild (Quelle: http://www.smilies.4-user.de/ )
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 65 cm, färbefrei seit August 2016


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de