Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.02.2020, 16:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.12.2019, 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2011, 17:50
Beiträge: 2394
Wohnort: Hessen
Trocken hilft ja bei mir zum Glück der TT ganz gut. Ich hab mir allerdings vor Jahren mit einem früheren Modell des TT die Haare total geschreddert. Ich hoffe, dass die neueren Modelle besser sind. Sicherheitshalber kämme ich aber eben nur noch jeden zweiten Tag und nach dem Waschen nass gar nicht mehr (nur Finger). Die am unlösbarsten Verklettungen habe ich eben beim Waschen, da hilft nur Geduld und Condi. Wenn das dann "durch" ist, geht es bis zum nächsten Tag.

Ich werde nach den Feiertagen auf jeden Fall mal meine KK-Vorräte und Sili-Öle aufstocken.

@Silberelfe: Krass, um die Menopause herum schon wieder andere Struktur?! Mir reichts, dass ich seit 10 Jahren von 1 b auf 2 b gekommen bin und die Grauen machen, was sie wollen...

_________________
2bMii , ZU 9 7 cm und Haarausfall - Ellenbogenlänge/ 82 cm, Ziel: Hosenbund und dicht


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.12.2019, 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 15:41
Beiträge: 3052
Na gut, Silberlinge und "rings um die Menopause" meint vermutlich in etwa dasselbe.... Den einen trifft's früher, den anderen später, und den Rest halt nie!
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß wenn ich die Haare, gerade auch die Silberlinge konsequent mit dem versorge, was sie wollen, geht es auch mit dem Klett, beschränkt er sich auf die untersten Bereiche, aber sobald ich anfange, irgendwas wegzulassen, kommt die stärkere Wellung durch, werden die Haare "sperriger".
Schau Dir doch mal, da Du für KK offen bist, das Haarspitzenfluid von GlissKur an, sind Silis drin, die bei mir aber diesen beschriebenen Pappeffekt so nicht hatten, außerdem noch hydrolysiertes Keratin. leider auch Parabene, aber man schmiert es sich ja nur in die Enden.

Gutes Gelingen!

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.12.2019, 16:35 
Offline

Registriert: 11.07.2007, 10:34
Beiträge: 982
Mit, 46, geht es genauso und ich bin auch der Meinung, es ist altersbedingt. Inzwischen greife ich auch wieder zu Silikonen, denn mein Kopf produziert kein Sebum mehr. Hauptsache, das Haar sieht gut. Auf Experimente lasse ich mich nicht mehr ein. Der Rat zu Öl ist meiner Ansicht nach völliger Quatsch, denn es führte, egal ob auf trockenem oder nassem Haar verwendet, zu Klett und Haarbruch bzw.-verlust. Silikon ist die beste Lösung.

_________________
2aFi - zwischen APL und BSL (Endziel erreicht)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.12.2019, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 15:41
Beiträge: 3052
Das Problem mit (reinen) Ölen ist vermutlich auch, daß sie in puncto pH-Wert nichts bringen im Gegensatz zu Condi oder saurer Rinse, zudem ist auch die Frage, inwieweit sie sich wirklich gleichmäßig verteilen lassen.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.12.2019, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.05.2014, 18:24
Beiträge: 982
Wohnort: Alpensüdseite
Nur mit Ölen komm ich auch nimmer weiter, schmier mir abends Feuchtigkeitsspendende Bio-Body-Lotion mit Avocadoöl & Stiefmütterchenextrakt von Hands on Veggies in die Längen, warte ein bisschen und kämm mir dann die Haare für den Nachtflechtzopf.

Auch zum Entwirren nach einem Pferdeschwanz nehme ich diese Lotion. Schon seit ca. zwei Jahren mit Erfolg.

Ich komm mit furztrockener Haut am ganzen Körper mit frischen 47 Jahren ohne Silikone aus.
Will sie auch so lang wie möglich vermeiden, die Erinnerung an die schmerzende, juckende und nässende Kopfhaut von früher lässt mich noch nach anderen Lösungen suchen.

Hab mal eine Silikonölprobe im Pferdeschwanz ausprobiert. Pfeifendeckel, gleiches Klettdesaster wie mit Sheabutter+Avocadoöl.

Muss zugeben, ich verzweifel derzeit auch mit den feinen immer lockiger werdenden Flusen, aber schmier halt dann mehr Lotion.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.12.2019, 00:05 
Offline

Registriert: 15.09.2017, 21:59
Beiträge: 608
Also ich nutze nach der Wäsche immer einen LI Condi bzw. Detangler. Alikay Knots be gone war es bisher, der ist auch so gut wie nicht über zu dosieren... seit einiger Zeit hin und wieder den black castor LI Condi von shea moisture, der allerdings tatsächlich recht schwer ist (viel shea und Rizinus öl). Seit kurzem habe ich jetzt (danke TK Maxx!!) Noch den detangler von shea moisture hier. Der ist zwar mit viel Glycerin aber bisher konnte ich noch keine Probleme damit entdecken bei mir. Den hab ich heute probiert als LI im tropfnassen haar und hatte das Gefühl der macht noch mal eine dicke Spur flutschiger als der von Alikay (oder kinky curly). Ich kämme dann nicht, aber ich glaube nicht dass ich Probleme gehabt hätte. War echt baff. Haare sind jetzt trocken und fühlen sich gut an, nicht schmierig, nicht beschwert, bin bisher sehr zufrieden obwohl ich das mit dem Alikay eigentlich auch schon war aber bisher ist dieser scheinbar besser :)

_________________
2b-3a Fii Stand 25.11.17: 60,2 ZU 8~9
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.12.2019, 00:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2010, 17:41
Beiträge: 11658
Wohnort: Freiburg
Nach viel Herumprobiererei (NK, Kräuterwäsche, Lavaerde, Natron, Seife etc. pp.) waren meine Haare auch kaum mehr zu bändigen. Einzige Lösung, die dann auch zu einem reproduzierbaren und verlässlichen Ergebnis führte, war wieder mit KK zu waschen. Nur die Kur und Spülung geht auch ohne Silikon. Außerdem kommt jeden Abend einiges an Mandelöl in die Längen.

Jetzt sind sie wieder glänzend, kletten nicht und fühlen sich seidig an. Splissanfällig sind sie wie eh und je aber damit hab ich mich nach all den Jahren abgefunden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.12.2019, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.05.2014, 18:24
Beiträge: 982
Wohnort: Alpensüdseite
Ich wasche CWC, leider seit über einem Jahr mit verdünntem Shampoo und gepimpt mit gut Öl, weil ich es bislang nicht schaffte, wieder Shampoobars zu machen.
Haare nach dem letzten Ausspülen mit Öl ausdrücken, Leave-in-Condi für Locken zum Sprühen, Sheabutter mit Avocadoöl als Spitzenpflege.
Zu wenig jetzt im Winter, im Sommer reichte es für den ersten Tag nach der Wäsche.
Co-Wash mit Cantu, Längen trotz Ölausdrückmethode, Leave-in-Condi etc., auch trocken am nächsten Morgen (wasche am Abend), einzige Hilfe ist für mich die genannte Body-Lotion.

@Tender Poison, ich würde es mit einer Hand- oder Gesichtscreme, oder eben Bodylotion mal probieren. :-)
Glycerin soll ja auch gut helfen, wenn die Haare es den mögen würden...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.12.2019, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2010, 20:36
Beiträge: 2344
Wohnort: am Feldweg in Niederbayern
Ich wasche CWC und hatte auch kurzzeitig ein übles Verklettungsproblem während dem Waschen.
Lösung: Schon beim Auftragen des ersten Condi die Haare vorsichtig mit den Fingern entwirren. Dann normal weiter mit der Waschprozedur.
Davor hatte ich immer erst beim zweiten Condi versucht zu entwirren - da war der Filz aber schon da, weil sich die während der Wäsche ausgehenden Haare in den Längen verfingen und dort zu Klett führten.

_________________
2b M-Cii - ZU: 6,0 cm
80 cm SSS
Farbe: Salz und Pfeffer - seit 6.3.16 färbefrei


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 30403
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
Thread erst jetzt entdeckt:
Amla-Hibiscus-Rinse.
Und vor-entwirren mit den Händen.

_________________
2c F8 keine 8 mehr, optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
Graue Haare in weicher Explosion, Sonnenaufgangs- und Untergangsvision :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.01.2020, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2020, 13:13
Beiträge: 51
Hmmmmm.... Anscheinend kann man mit der richtigen Pflege richtig viel ausrichten, das ist ja echt krass!

Ich darf aber allen, die gerade verzweifeln, aufmunternd zurufen: je mehr Länge man auf dem Kopf rumträgt, desto normaler ist das alles. Insbesondere wenn die Haare nicht zu 100% glatt sind, gibt es eben in den Längen unten halt Geknote.
In der Topologie ham wir das irgendwann mal gelernt, dass eben mit der Länge einfach die Knoten kommen, also nicht verzweifeln. Wir sind auch Opfer der Mathematik, nehmen wir es etwas gelassen..... ;p

Tenfer poison, hast du eigentlich die genannten Mittelchen mal getestet und kannst eine Empfehlung aussprechen? Da meine Haare nur etwas wellig sind, komm ich eigentlich ganz gut klar. Aber wenn du eine Lösung gefunden hast, habe bestimmt nicht nur ich Interesse :)

_________________
Frisurenprojekt 2020


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2020, 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2011, 17:50
Beiträge: 2394
Wohnort: Hessen
nickless hat geschrieben:
Nur mit Ölen komm ich auch nimmer weiter, schmier mir abends Feuchtigkeitsspendende Bio-Body-Lotion mit Avocadoöl & Stiefmütterchenextrakt von Hands on Veggies in die Längen, warte ein bisschen und kämm mir dann die Haare für den Nachtflechtzopf.



Danke für den Tipp. Das hab ich mir direkt mal bestellt und bin begeistert, wie gut das Zeug über Nacht wegzieht. Zwar kann ich damit die Haare auch nicht besser kämmen, aber die Spitzen werden saftiger und die Lotion hat das Zeug zum potenziellen Heymountain Haarcreme Nachfolger. Den Geruch find ich allerdings sehr unschön.

_________________
2bMii , ZU 9 7 cm und Haarausfall - Ellenbogenlänge/ 82 cm, Ziel: Hosenbund und dicht


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.02.2020, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.05.2014, 18:24
Beiträge: 982
Wohnort: Alpensüdseite
Gern geschehen! Mich freut's, wenn es wenigstens etwas beim Umgang mit deinen Haaren erleichtert. :-)

Das mit dem Geruch stimmt, aber sei froh, dass es es nicht wie Duschgel+Shampoo Grünkohl u. Jojoba riecht. :wuerg:

Was ich noch empfehlen kann von der Marke ist der Leave-in-Conditioner für lockiges Haar mit Bambus, mit Hilfe dessen kämme ich meine Haare nach der Wäsche.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.02.2020, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2011, 17:50
Beiträge: 2394
Wohnort: Hessen
Ich habe als Beigabe ein Duschgel von der Marke bekommen. Es stinkt widerlich. Ich habs in den Handwaschspender getan, es reinigt prima, aber der Geruch... so schade.
Riecht der Leave-In Condi auch so stark?

Ich hab endlich eine Flasche Knot-Today aus USA bekommen (10 Dollar versus die 24 EUR hierzulande) und bin angetan. Der Condi macht die Haare sehr flutschig und ist als Condi oder auch als LEave in nicht schlecht. Leider aber mit Filmbildnern, das ist auf Dauer bei mir splissproduzierend.
Am Ende hat es nun geholfen, dass ich einfach mal 5 cm abgeschnitten habe und jetzt wieder besser kämmen kann.

Gegen trockene Spitzen und ebenfalls über Nacht prima wegziehend ist auch die Balea Tattoo Creme - mit viel Sheabutter. Und die riecht nicht.

_________________
2bMii , ZU 9 7 cm und Haarausfall - Ellenbogenlänge/ 82 cm, Ziel: Hosenbund und dicht


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.02.2020, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.05.2014, 18:24
Beiträge: 982
Wohnort: Alpensüdseite
Ja, die Gerüche von Hands on Veggies sind... vielleicht nahe am Natürlichen? ;-)

Nein, das Bambus-Locken-Leave-in stinkt nicht, meiner Meinung nach.

Ist nur ein Bestandteil meines Abweichens von der Minimalismustheorie, werfe aber ein, dass mein Körper derzeit komplett spinnt, nein, die Wechselahre sind es nicht, wäre ja zu einfach.

Ich hab mehr das Problem derzeit, dass die Swifferhaare von unten nach entsprechender Vorbehandlung gut gekämmt werden können. Aber die in Kopfnähe! :shock:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de