Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 11.07.2020, 22:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.06.2020, 08:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.04.2020, 09:06
Beiträge: 20
Wohnort: Im tiefsten Osten
Seit ungefähr sechs Jahren wasche ich meine Haare mit NK Shampoo, in den meisten Shampoos sind sodium coco sulfate oder DECYL GLUCOSIDE enthalten. Immer wenn ich damit öfter wasche bildet sich eine art Belag auf meinen Haaren. Sie fühlen sich dann irgendwie nicht richtig sauber an. Selbiges habe ich bei meiner Tochter beobachtet.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Was hilft dagegen? Wäre eine saure Rinse sind voll? Möglicherweise vertragen sich die Kokostenside nicht mit harten Wasser.

_________________
2aFii
NHF
Dunkelblond / Silber


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.06.2020, 23:14 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 15:41
Beiträge: 3216
Nein, eine saure Rinse verschließt nur die Schuppenschicht. Anders wäre es vielleicht bei einem hohen Anteil von Zitronensaft, weil der tatsächlich Fett löst, jedoch würde ich es eher mit einem stärker reinigendem Shampoo versuchen (mit SLS und/oder SLeS).
Was dieser Belag sein mag? Ich denke immer, daß es vielleicht eine verkappte Variante von Kalkseife ist, die bei Shampoowäsche eigentlich nicht vorkommen sollte, aber wer weiß, wie das im Einzelfall je nach Wasserqualität, Reinigungskraft und Talgmenge aussieht.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU 4,0-4,6 (chron. HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen/FTEs
Haare ganzheitlich denken

Okt '15 Schlüsselbein Dez '17 BSL Mai '19Taille optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2020, 06:48 
Online

Registriert: 02.02.2009, 14:23
Beiträge: 3046
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Die Shampoos mit Sodium Coco Sulfate sind doch automatisch auch mit SLS. :irre:

Schreib doch mal die Shampoos samt Inhaltsstoffe hier rein. Dann können wir andere Ursachen ausschließen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2020, 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.04.2020, 09:06
Beiträge: 20
Wohnort: Im tiefsten Osten
@Silberelfe, ich dachte mir schon das die saure Rinse in diesem Fall nichts bringt. Wenn ich Shampoos mit SLS also Sodium laureth sulfat verwende, habe ich dieses Problem nicht. Allerdings trocknet das sodium laureth sulfat meine Kopfhaut unheimlich aus. Also versuche ich diese Stoffe zu vermeiden.

@Alichino, nein Shampoos mit Sodium Coco Sulfat sind nicht automatisch mit SLS.
Sodium laureth sulfat findet man in den meisten NK Shampoos heutzutage nicht mehr.

Ich dachte auch schon an einen Glycerin bulid up, da in den meisten NK Shampoos Glycerin enthalten ist. Wie gesagt bei meiner Tochter besteht das Problem auch, wir beide haben feine Haare mit leichten Wellen.

Wenn ich alle zwei Tage wasche habe ich diesen ( schmirigen Belag nicht ) versuche ich aber nur alle drei Tage zu waschen werden die Haare zwar sauber aber fühlen sich Belegt an. Wenn ich co wash betreibe habe ich das nicht, also muss es ja ein Stoff im Shampoo sein.

Hier die Produkte die ich verwende NK von Shea Moisture
WATER, DECYL GLUCOSIDE, SODIUM LAUROYL LACTYLATE, GLYCOL STEARATE, FRAGRANCE, GLYCERYL CAPRYLATE, COCO-GLUCOSIDE, GLYCERYL OLEATE, PANTHENOL, LAURYL GLUCOSIDE ... interessant ist hier das Decyl Glucosid, es ist ein Zuckertensid das aus Kokosöl gewonnen wird.
Hier dasselbe Spiel...verwende ich die Produkte alle drei Tage, werden meine Haare nicht mehr richtig sauber, sie fühlen sich wachsartig an.

Sante Glanzshampoo
Aqua (Water), Sodium Coco-Sulfate, Lauryl Glucoside, Coco-Glucoside, Glycerin, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, Betula Alba Leaf Extract*, Hydrolyzed Corn Protein, Hydrolyzed Wheat Protein, Hydrolyzed Soy Protein, Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, Glyceryl Oleate, Arginine, Betaine, Maris Sal (Sea Salt), Tocopherol, Alcohol denat.*, PCA Glyceryl Oleate, Citric Acid, Phytic Acid, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, PCA Ethyl Cocoyl Arginate, Potassium Sorbate, Parfum ...hier sind ganz besonders viele Zuckertenside enthalten.

Keine Probleme gibt es mit
As i am co wash
AQUA/WATER/EAU.
+ CETYL ALCOHOL.
- CETRIMONIUM CHLORIDE.
+ COCOS NUCIFERA OIL.
+ RICINUS COMMUNIS SEED OIL.
+ COCOS NUCIFERA FRUIT POWDER.
+ CITRUS RETICULATA FRUIT EXTRACT.
+ PHYTOSTEROLS...obeohl meine Haare fein und leicht wellig sind, werden meine Haare weich und sauber. Damit brauch ich nur alle drei Tage waschen.

Ebenfalls keine Probleme habe ich mit Eucerin Shampoo
Sodium Myreth Sulfate Urea Decyl Glucoside Sodium Lactate Sodium Cocoamphoacetate Coco Glucoside Laureth-9 PEG-200 Hydrogenated Glyceryl Palmate Glyceryl Oleate Panthenol oder Dexpanthenol Lactic Acid Polyquaternium-10 Sodium Benzoate Sodium Salicylate Sodium Chloride

Wovon kommen also diese belegten Haare?
Ich tippe auf die Stoffe die aus Kokosöl gewonnen werden. Allerdings kenne ich mich zu wenig mit dem chemischen Prozess aus. Wäre es möglich das sich dadurch reste von Kokos ums Haar legen? In meiner Haarbürste finde ich oft graue schmierige Ablagerungen um die einzelnen Noppen.

_________________
2aFii
NHF
Dunkelblond / Silber


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2020, 08:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 18:00
Beiträge: 18397
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Zitat:
@Alichino, nein Shampoos mit Sodium Coco Sulfat sind nicht automatisch mit SLS.
Sodium laureth sulfat findet man in den meisten NK Shampoos heutzutage nicht mehr.


Da zur Gewinnung von Sodium Coco Sulfate das Öl der Kokosnuss (oder Palmfrucht) benutzt wird, und dieses zu etwa 50% aus Laurinsäure besteht, ist in SCS am Ende auch ein entsprechender Anteil SLS (Sodium Lauryl Sulfate) drin.

SCS ist also ein Gemisch, das hauptsächlich aus SLS besteht.

/klugscheiss

Zum Thema kann ich nichts beitragen. Ich finde da nichts außergewöhnlich "Belegendes" in den Shampoos. :lupe:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2020, 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 10:40
Beiträge: 2196
Bei mit war es auch die Sante Shampoos, die dieses Build up verursachten.
Hatte die schon länger verwendet und plötzlich dieses Build up?
Habe hier aber auch hartes Wasser was das ganze vielleicht begünstigt.
Auf jeden Fall habe ich dann kein Shampoo mehr vertragen was Glycerin weiter vorne in der Zutatenliste hatte. So wie man eine Unverträglichkeit entwickelt, nur das ein Build up ja keine allergische Reaktion ist?
Hatte dann in der Folge aber auch erstmals Probleme mit zickiger Kopfhaut.
Auch die ewig lange genutzten Alverde Shampoos mochte mein Kopf dann nicht mehr.
Keine Ahnung warum wieso? Ich habe da das Glycerin als Verursacher für mich rausgefiltert.

Ich bin dann erst bei Desert Essence und dann bei Calia gelandet.
Zur Zeit brauche in eine alte Tube Aubrey Organics auf und bin mir noch nicht klar ob die nicht auch anfängt Build up zu machen, wo ich jetzt so drüber nachdenke? Da muss ich gleich mal die Zutaten schauen. Vermutlich habe ich das nur vergessen warum das stehen geblieben ist. :oops:

_________________
Grüsse von Ela

dunkelblond, ca. 100cm lang, 2a-c


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2020, 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.04.2020, 09:06
Beiträge: 20
Wohnort: Im tiefsten Osten
@Schnappstasse, vielen Dank für die Erklärung. Das bedeutet also SCS besteht zu einem großen teil aus SLS, das wußte ich nicht. Somit hat es also eine starke Reinigung und kommt eigentlich nicht als Verursacher von einen Build up in Frage.

Ich hatte auch schon Glycerin in Verdacht, allerdings bin ich immer davon ausgegangen das es Wasserlösslich ist und sich auswächt.

_________________
2aFii
NHF
Dunkelblond / Silber


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2020, 21:41 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 15:41
Beiträge: 3216
Naja, 50 % SLS sind halt nur 50 % und nicht 100% .... vielleicht ist das ein entscheidender Unterschied? Außerdem zu 50% im Schnitt, aber wie genau schaut es wohl im speziellen Fall aus? 45% Vielelicht doch sogar 55% (den :irre: könnte ich mir ersparen)?
Beim ersten Produkt, dem von SM, taucht dieses Decylglucosid vornedran auf, ist - mußte auch nachschauen... - nichtionisch, also schonmal nicht anionisch wie zum Beispiel SLS, außerdem wird es gerne für 2 in 1- Formulierungen verwendet, es scheint generell nicht sonderlich stark zu reinigen, außerdem bindet es sich ans Haarkeratin, was womöglich irgendwann zu einem Build up führt???:
https://www.olionatura.de/kosmetikrohst ... ylglucosid
Auffällig finde ich auch, daß das Kokosglucosid hinter Duftzusätzen auftaucht, wahrscheinlich ist dieser Anteil dann auch nicht mehr sonderlich hoch, außerdem ist auch das wieder nichtionisch, also Gott weiß....
Unabhängig davon finde ich es irgendwo verdächtig, daß das Problem erst ab dem dritten tag nach der Wäsche auftritt, nicht schon früher, weshalb ich das vermehrte Sebum für die eigentlich verantwortliche Zutat halte.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU 4,0-4,6 (chron. HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen/FTEs
Haare ganzheitlich denken

Okt '15 Schlüsselbein Dez '17 BSL Mai '19Taille optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2020, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2015, 10:40
Beiträge: 2196
Das belegte Gefühl war bei mir vom ersten Tag, die Unterwolle brauchte dann auch ewig zum trocknen.
Die Zunahme lag bei mir vor allem darin das dieser Belag den Staub wie blöde eingefangen hat.

_________________
Grüsse von Ela

dunkelblond, ca. 100cm lang, 2a-c


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2020, 01:24 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 15:41
Beiträge: 3216
Ich finde es sowieso auch schwierig, über "Belag" zu diskutieren, weil wir alle den jeweils nicht sehen können, wir u.U. was anderes darunter verstehen usw. Was Anne etwa als "graue, schmierige Ablagerungen" nennt, klingt genauso wie das, was man oft bei Menschen liest, die WO betreiben, bei menschen, die mal einmal, mal zweimal shampoonieren und das eine mal reicht nicht aus - nur ob das auch immer dasselbe ist, sei dahingestellt.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU 4,0-4,6 (chron. HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen/FTEs
Haare ganzheitlich denken

Okt '15 Schlüsselbein Dez '17 BSL Mai '19Taille optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2020, 04:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 19:34
Beiträge: 2227
Wohnort: Akko
@Anne81, verwendest du nach dem Shampoo noch Spülung? Du schreibst von einem wachsartigen Belag, hast du eher fettige Haare? Vielleicht wäscht sich das Sebum mit deinen milderen Shampoos nicht komplett raus und hinterlässt einen Belag? Vielleicht zieht auch ein Inhaltsstoff (Glycerin?) Staub an und bildet mit dem Sebum einen Belag?
Mit dem Eucerin Shampoo und dem CO Wash hast du einen Tag länger Ruhe, spricht etwas dagegen, nur mit diesen Produkten zu waschen?

_________________
Haartyp: 1c/2a C ii
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2020, 07:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.04.2020, 09:06
Beiträge: 20
Wohnort: Im tiefsten Osten
@Ela, genau so fühlt es sich bei mir und meiner Tochter auch an. Die Haare sind auch nach dem Waschen leicht schmirig und brauchen länger zum trocknen. Das sie vermehrt Staub einfangen kann ich mir durchaus vorstellen. Das wäre eine Erklärung für solch eine Ablagerung. Möglich wäre aber auch das, daß Sebum nicht richtig rausgewaschen wird. Benutze ich nur selten NK Shampoo habe ich dieses Phänomen nicht.

@Silberelfe, ich finde Deine Überlegungen sehr interessant, mal sehen ob google dazu noch Infos hat. Das Koskostensid hinter den Duftzusätzen auftaucht finde ich auch fraglich...das würde Erklären das die Reinigung dadurch abgeschwächt wird.

@Anja, da meine Haare fein und rutschig sind, benutze ich keine Spülung. Aber vielleicht ist genau das der Fehler. Aus Co wash Testversuchen weis ich das Spülung sehr gut reinigt. Wird bei den meisten NK Shampoos nicht sogar Spülung empfohlen ? Ich brauche sie zwar nicht für die Kämbarkeit, aber es wäre möglich das sie einen zusätzlichen Reinigungseffekt hat. Ich werde wohl dauerhaft bei Co wash und Eucerin bleiben.

In der Forumssuche gibt es ja doch recht viele Leute die mit NK Shampoos nicht klar kommen. Teilweise ist die Auswahl an Produkten wirklich so groß geworden das man nur testen kann und sehen was Kopfhaut und Haar verträgt. Leider geht das natürlich auch ins Geld. :roll: Meine Tochter überteibt es auch recht gerne und kauft unmengen an Shampoos, die wir dann doch als Duschgel zweckentfremden. :oops:

_________________
2aFii
NHF
Dunkelblond / Silber


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2020, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2015, 22:11
Beiträge: 1388
Falls dieser Belag daran liegen sollte, dass das Sebum nicht richtig ausgewaschen wird, könnten das Sebum/Kalk-Ablagerungen sein. Das ist mir (und anderen) bei WO und auch bei NW/SO (mit kalten Wasserspülungen zwischendurch) aufgefallen. Da fühlen sich die Haare beim Trocknen schon irgendwie schmierig, manchmal sogar leicht klebrig an und im trockenen Zustand merkt man das auch deutlich. Im Kamm sind dann gerne mal so graue Rückstände drin, ich schätze Staub bleibt an diesem Sebum/Kalk-Gemisch entsprechend auch gern hängen.

Um das auszuschließen könntest du eine Essig-Rinse nach der Wäsche probieren. Das verhindert zumindest diese Kalkablagerungen am Rest-Sebum. Wenn du dann immer noch diesen "Belag" hast, dann ist es wohl was anderes :wink: .

Die Essig-Rinse dann entweder nur ganz kurz ausspülen (damit sich nicht direkt wieder Kalk anlagert) oder sicherheitshalber mit entkalktem Wasser ausspülen.

_________________
2a/b M 9,3cm plus Pony; 88 cm SSS; Ziel: 2. Goldener Schnitt bei 111cm
Farbe: rauswachsende NHF in Blond, Rest noch Rot
...82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95...
TB: Mogi: Kindheitstraumerfüllung: Langhaarmähne in Naturblond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2020, 13:56 
Online

Registriert: 02.02.2009, 14:23
Beiträge: 3046
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Ich möchte mal zusammenfassen, was meiner Meinung nach möglicherweise für das Problem verantwortlich sein könnte.

Verschiedene Hypothesen

a) Es sind tatsächlich Zuckertenside, da diese eine gewisse Haftung (Substantivität) auf den Haaren haben. Allerdings haben kationische Tenside (im As I am), Cetrimonium Chloride und Quaternium-18 eine weitaus höhere Haftung und bei diesem Produkt scheint es aber keine Probleme zu geben (Warnung an alle Veggies: Das As I am Co-Wash enthält Tenside aus Rindertalg).
Außerdem enthält auch das Eucerin-Shampoo Zuckertenside.

Die Eigenschaft auf das Haar zu ziehen hat allerdings nichts mit der Herkunft der Synthesegrundstoffe zu tun (Fettsäuren bzw. die entsprechenden Fettalkohole des Kokosöls).
Fast alle Tenside basieren auf den Fettsäuren (-> Fettalkoholen) des Kokosöl oder dem nahezu identischen Palmkernöl.

b) Du hast hier einige Produkte noch nicht erwähnt, die du mal laut deiner vorigen Beiträge verwendet hast, nämlich die Castor oil Serie von Shea Moisture, beispielsweise auch die Castor oil Strengthen and Restore Treatment Masque. Auch einige Inhaltsstoffe des hier genannten Shea Moisture Shampoos fehlen.
Es gibt nämlich einige Produkte von Shea Moisture, die auch Filmbildner enthalten und damit "verdächtig" sind.
Guar Hydroxypropyltrimonium chloride kommt vor und ist ein stärkebasiertes Polyquat. Das könnte unter Umständen einen Rückstand hinterlassen.

Außerdem verwendet Shea Moisture in einigen Produkten, besonders in den Strengthening-Sachen, eine reaktive Protein-Silikon-Copolymer-Vorstufe (Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol).
Auf der Haaroberfläche kann diese Vorstufe mit der Zeit, insbesondere durch Wärmeeinwirkung polymerisieren und einen Silikonfilm bilden.

c) Stetiger Wechsel zwischen As I am Co-Wash mit kationischen Tensiden und Shampoos mit anionischen Tensiden, sodass auf der Haaroberfläche unlösliche Komplexverbindungen gebildet werden.

d) Glycerin wird ja sehr oft als Verursacher vermutet. Die Kosmetikexperten (z.B. Beautybrains) halten allerdings dagegen, dass ein Glycerin-Build-up aufgrund der Wasserlöslichkeit unwahrscheinlich ist.
Oder man hat dabei übersehen, dass es einfach nicht richtig ausgewaschen worden ist und damit Produktrückstände sind. Ich würde es nicht gänzlich ausschließen.
Betain wäre in der Hinsicht allerdings ein wahrscheinlicherer Kanditat, da dieses mit der Quaternium-Gruppe tatsächlich besser auf das Haar ziehen kann

e) Zusammenspiel zwischen Sebum, Schweiß (Salze) und Wasserqualität
Ist euer Wasser extrem hart oder hat es einen hohen pH-Wert?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2020, 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.04.2020, 09:06
Beiträge: 20
Wohnort: Im tiefsten Osten
@Alichino, das klingt chemisch sehr interessant aber auch ein bisschen kompliziert. Vielen Dank für Deine ausfühliche Erklärung!
Das kling für mich als Leien sehr wissenschaftlich und interessant.
Die Wasserhärte bei uns liegt laut google bei 16-20 °dH

Hier noch die SM Shampoos die ich auch verwende und ebenfalls nicht funktionieren.
SM Black Castor Öl Shampoo funktioniert alle drei Tage sehr gut aber nach wenigen Wochen kommt der ( belag ) wieder.
Inhaltstoffe lauten :
Water, Decyl Glucoside, Sodium Lauroyl Lactylate, Fragrance (Parfum), Glycerin (Vegetable), Hydrolyzed Rice Protein, Panthenol, Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter***, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Yeast Extract, Mauritia Flexuosa Fruit Oil, Tocopherol, Mentha Piperita (Peppermint) Leaf Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Vinegar, Butylene Glycol, Niacin, Acetyl Tetrapeptide-3, Dextran, Trifolium Pratense (Clover) Flower Extract, Caprylhydroxamic Acid, Caprylyl Glycol, Caramel.

Gleiches Phänomen beim SM Fruit Fusion Weightless Shampoo
Aloe Barbadensis Leaf Juice, Sodium Lauroyl Methyl Isethionate, Cocamidopropyl Betaine, Water, Cocos Nucifera (Coconut) Fruit Juice, Glycerin, Fragrance (Essential Oil Blend), Litchi Chinensis (Lychee) Fruit Extract, Hylocereus Undatus (Dragon Fruit) Fruit Extract, Pyrus Malus (Apple) Fruit Extract, Garcinia Livingstonei (African Mangosteen) Seed Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Hydrolyzed Rice Protein, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Sodium Benzoate, Panthenol, Psidium Guajava Fruit Extract, Caprylhydroxamic Acid, Caprylyl Glycol, Sodium Phytate. *Certified Organic Ingredient.

Diese Shampoos funktionieren ein Weile, aber leider nicht Dauerhaft.

Keine Probleme gibt es mit as i m co wash cocos
Aqua/Water/Eau, Cetyl Alcohol, Cetrimonium Chloride, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Cocos Nucifera (Coconut) Fruit Powder, Citrus Reticulata (Tangerine) Fruit Extract, Phytosterols, PEG-40 Castor Oil, Cetearyl Alcohol,, Stearalkonium Chloride, Serenoa Serrulata Fruit Extract, Quaternium-18, Propylene Glycol, C12-15 Alkyl Lactate, Fragrance/Parfum (Limonene), Potassium Sorbate, Caprylyl Glycol, Phenoxyethanol, Caprylic/Capric Triglyceride, Abies Balsamea (Balsam Canada) Resin, Potassium Chloride

Ebenfalls super klappt as i am cstor oil co wash
Aqua/Water/Eau, Cetearyl Alcohol , Betaine, Linum Usitatissimum (Linseed) Seed Extract, Cetrimonium Chloride, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Ascorbic Acid, Tocopherol, Behentrimonium Chloride, Phytosterols, Glycerin, Ceramide NG, Stearamidopropyl Dimethylamine, Polyquaternium-10, Potassium Chloride, Dipropylene Glycol, Phenoxyethanol, Polyquaternium-37, Caprylyl Glycol, Propylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Citric Acid, PEG-40 Castor Oil, Stearalkonium Chloride, Polyacrylamide, Sodium Benzoate, Laureth-9, PEG-400, PPG-1 Trideceth-6, Sodium Lauroyl Lactylate, PEG-100 Stearate, Hydroxypropyl Bispalmitamide MEA, PEG-3 Distearate, Sodium Lauroyl Glutamate, Cocamidopropyl Betaine, Fragrance, Sodium Cocoyl Isethionate, Ceteareth-25, Abies Balsamea (Balsam Canada) Resin, Piroctone Olamine.

Auch Faith in Nature Kokos Condi funktioniert bei mir als co wash ohne Probleme
Aqua, Cetearyl alcohol, Cocos nucifera oil, Caprylic/capric triglyceride, Helianthus annuus seed oil, Tocopherol , Glycerin , Parfum, Cetrimonium chloride, Sodium benzoate , Potassium sorbate, Citric acid, Benzyl alcohol, die Reinigungskraft ist bei allen Faith in Nature Condis hervorragend.

Ich wüßte gerne voran es liegt, damit ich nicht so viele Produkte für die Katz kaufe. Damit ich halt weis worauf ich achten muß.
Könnte es an der Wasserhärte 16-20 °dH liegen?
Bedeutet das hartes Wasser kann kein Sebum lösen, weil es sich mit den Zuckertensiden verbindet?

_________________
2aFii
NHF
Dunkelblond / Silber


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de