Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 27.06.2022, 04:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.05.2022, 07:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 20:34
Beiträge: 2903
Wohnort: Akko - עכו
Haartyp: 1c-2a C
ZU: ii
GMei, mit Cholesterolkur meine ich eine Haarkur, die Cholesterol enthält. Ich habe die von Basler erwähnt, da sie außerdem einen niedrigen ph-Wert hat und speziell für blondierte, relaxte und dauergewellte Haare ist. Ansonsten gibt es auch welche im Afroshop, z. B. von Dark & Lovely. Falls du so eine nicht möchtest oder findest, wäre vielleicht eine Kur mit Ceramiden eine Option. Ich meine, da gab es auch mal etwas von L'oreal, aber wie geschrieben, ich weiß nicht, was es auf dem deutschen Markt zur Zeit gibt. :)

_________________
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna
Letzter Trimm: August 2019
Ziel: terminal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.05.2022, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2022, 12:35
Beiträge: 22
CocosKitty hat geschrieben:
Ich weiß, dass hier viele gerne zu NK greifen, aber mein persönlicher Rat an dich wäre, das bleiben zu lassen und bei KK zu bleiben. Wie schon geschrieben, enthält NK häufig viel Alkohol und das würde ich vermeiden.
Ebenso denke ich, dass du ohne die ummantelnden Silikone wirklich große Probleme haben könntest, deine Haare zu kämmen und dadurch nur noch mehr kaputt geht.
Sind deine Haare Olaplex-behandelt? Dann sollte deine Haarpflege kein Keratin enthalten. Hast du das mal geprüft?


Ja, ich denke auch die Silikone helfen meinen Haaren. Sie sind halt schon sehr strapaziert und brauchen Hilfe.
Ich nutze kein Olaplex, weil ich derzeit noch eine Keratinglättung drin habe :mrgreen: .

kittilein hat geschrieben:
Hoch überfettete Haarseife ist Seife mit viel Ölanteil im Gegensatz zur Lauge. Das kann helfen, aber ich weiß halt nicht, wie es sich bei blondierten Haaren auswirkt.

Kann die dann noch reinigen, mit dem hohen Ölanteil? :o

Yunasama hat geschrieben:
Dass Haare die Struktur von Frisuren annehmen, ist völlig normal. Duttlocken bleiben nicht aus.

Ok, ich dachte immer das wären nur meine Haare :?

Yunasama hat geschrieben:
Für mich stellt sich die Frage, was genau du denn möchtest? Möchtest du gesundes Haar? Oder glattes Haar? Jede permanente Strukturveränderung (Glätten gehört da dazu) greift die Haarstruktur an und macht Spröde.

Eigentlich reichen mir lange Haare, die gesund aussehen und auf meinem Kopf bleiben :D

Yunasama hat geschrieben:
Bezüglich Haare und Schwangerschaft: Durch die hormonellen Veränderungen in der Schwangerschaft wird sich dein Haar nochmal verändern. Erst wird es fülliger und fällt nicht mehr aus. Kurz nach der Entbindung wird dann alles an Haaren ausgehen, was sonst während der letzten 9 Monate hätte ausgehen sollen...
Ich würde dir raten, eine Pflege auszusuchen, die ein Mittelding deiner Bedürfnisse bedient. Manche raten während der Schwangerschaft auch vom Färben ab - da scheiden sich aber genau wie bei Nagellack die Geister.

Danke dir, ich denke ich werde den Ansatz wenn überhaupt nur Strähnen lassen. Regelmäßig den Ansatz machen scheidet aus, dafe ist safe :) .

Yunasama hat geschrieben:
- Hormonschwankung = Stimmungsschwankung. Trifft auch auf Haare zu. Du solltest dann also etwas als Frisur haben, was nicht ständig gestylt und aufwändig gepflegt werden muss.

Ja, mal sehen zu was man dann noch fähig ist :) . Wahrscheinlich werde ich öfter meine Naturlocken tragen.

Silberfischchen hat geschrieben:
ich denk, dass du mit den Silikonen und dafür langem Waschrhythmus gar nicht schlecht fährst. Vielleicht ist sogar so'n "plex"-Produkte gar nicht doof für Dich.
Ich denk, wenn Du Tangle-Teezer nass weglässt und selber vorsichtig glatt fönst und nicht beim Friseur dran zerren lässt, kann da schon ein Gewinn sein. Und wenn Du einen eher eleganten Stil hast, ist viellelcht auch das Ding mit Seide um die Schultern eine Option, die zumindest bei meinen chlorgestressten und täglich gewaschenen Haaren echt was gebracht hat.

Es gibt hier auch noch mehr blondierte, nämlich die bunt-Trägerinnen wie Ithiliel, die unter den Farben auch blondiert. Auch Elen hatte immer blondiert damit die Directions besser halten und die war seinerzeit schon bei Knielänge. Die tragen allerdings nicht "immer offen". Immer offen wird ab einer gewissen Länge auch unpraktisch... :mrgreen:

ja, ich werde seltener zum Friseur gehen. Ich hoffe es ist so wie du's sagst [-o< . Was meinst du mit dem Seidending um die Schulter? ich habe so eine Seidenhaube :mrgreen: , aber nur zum Schlafen. Mein Mann lacht sich immer kaputt, wenn er mich damit sieht.

Ah, vielen lieben Dank für den Hinweis auf die Userinnen :verliebt: .

Anja hat geschrieben:
GMei, mit Cholesterolkur meine ich eine Haarkur, die Cholesterol enthält. Ich habe die von Basler erwähnt, da sie außerdem einen niedrigen ph-Wert hat und speziell für blondierte, relaxte und dauergewellte Haare ist. Ansonsten gibt es auch welche im Afroshop, z. B. von Dark & Lovely. Falls du so eine nicht möchtest oder findest, wäre vielleicht eine Kur mit Ceramiden eine Option. Ich meine, da gab es auch mal etwas von L'oreal, aber wie geschrieben, ich weiß nicht, was es auf dem deutschen Markt zur Zeit gibt. :)

Cholesterol im Sinne vom dem Fett/tierischen Hormon? :D
Das hört sich ja interessant an. Hast du damit persönlich Erfahrung?
Und was sind Ceramide?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.05.2022, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 35997
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 146
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Seidentuch um die Schulter ist einfach so ein viereckiges Tuch, das man als Halstuch kaufen kann aber nicht fest um den Hals geknotet, sondern als Dreieck gelegt und einmal vorne geknotet. Wie so'n Matrosenkragen. So, dass zwischen Haare und Schulter, Kragen, Träger, Rucksack die Seide zu liegen kommt. Also praktisch einfach ein Accessoire haarschonend verwendet.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*
Neue Heimat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.05.2022, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2017, 12:00
Beiträge: 629
Wohnort: NRW
Haartyp: 2a-c m ii
ZU: 9,5
Pronomen/Geschlecht: w
Ja, die hoch überfettete Seife wäscht sehr gut, ich selbst wasche mit bis zu 30% Überfettung. Das ist sehr viel. Das mache ich jetzt seit Jahren und das hilft mir am besten.
Meine Haare siehst du in meinem Tagebuch :)

_________________
nougatbraune Naturhaarfarbe
Hosenbund
mein persönliches Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.05.2022, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 20:34
Beiträge: 2903
Wohnort: Akko - עכו
Haartyp: 1c-2a C
ZU: ii
Ja genau, Cholesterolkuren sind in der Regel nicht vegan. Ich habe die besagte Basler Kur, Dark & Lovley und eine von Hollywood Beauty verwendet. Die von Basler über viele Jahre. Ich habe nur damit aufgehört, weil ich von meinem jetzigen Wohnort aus alles im Ausland bestellen müsste.

Ceramide sind Lipide, in Cremes sorgen sie dafür, dass die Hautschutzbarriere intakt bleibt, in der Haarpflege sollen sie die 18-Mea (Schutz)schicht des einzelnen Haares schützen. Da hatte ich auch schon verschiedene Kuren, ich meine, 1 war von L'oreal.
Zu dem 18-Mea Thema müsste es auch irgendwo einen Thread geben.

Ich habe keine blondierten Haare, ich möchte die Haare aber so gut wie möglich in Schuß halten, da mein Ziel terminale Länge ist. Außerdem waren meine Haare nach Kuren mit Cholesterol und Ceramiden immer besonders gut, sie lagen gut, hatten Volumen und ließen sich gut frisieren.

_________________
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna
Letzter Trimm: August 2019
Ziel: terminal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.05.2022, 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2022, 12:35
Beiträge: 22
Silberfischchen hat geschrieben:
Seidentuch um die Schulter ist einfach so ein viereckiges Tuch, das man als Halstuch kaufen kann aber nicht fest um den Hals geknotet, sondern als Dreieck gelegt und einmal vorne geknotet. Wie so'n Matrosenkragen. So, dass zwischen Haare und Schulter, Kragen, Träger, Rucksack die Seide zu liegen kommt. Also praktisch einfach ein Accessoire haarschonend verwendet.


Ah okay, da bräuchte ich aber ein längeres Tuch :mrgreen: .

Anja hat geschrieben:
Ja genau, Cholesterolkuren sind in der Regel nicht vegan. Ich habe die besagte Basler Kur, Dark & Lovley und eine von Hollywood Beauty verwendet. Die von Basler über viele Jahre. Ich habe nur damit aufgehört, weil ich von meinem jetzigen Wohnort aus alles im Ausland bestellen müsste.


Habe mir jetzt die Kur von Dark&Lovely bei Amazon bestellt, hat ja richtig gute Rezensionen [-o< .
Bin keine Veganerin, daher stört mich das nicht.
Bild

kittilein hat geschrieben:
Ja, die hoch überfettete Seife wäscht sehr gut, ich selbst wasche mit bis zu 30% Überfettung. Das ist sehr viel. Das mache ich jetzt seit Jahren und das hilft mir am besten.
Meine Haare siehst du in meinem Tagebuch :)

Ja, du hast sehr schöne Haare, I LIKE :D .
Vielleicht versuche ich es mal mit so einer Seife, habe aber immer Angst, dass die meinen nach 14 Tagen verfetteten Kopf nicht richtig vom fett befreien können 8) .

Anja hat geschrieben:
Ceramide sind Lipide, in Cremes sorgen sie dafür, dass die Hautschutzbarriere intakt bleibt, in der Haarpflege sollen sie die 18-Mea (Schutz)schicht des einzelnen Haares schützen. Da hatte ich auch schon verschiedene Kuren, ich meine, 1 war von L'oreal. Zu dem 18-Mea Thema müsste es auch irgendwo einen Thread geben.

Ich muss mich mal informieren, davon habe ich noch nichts gehört :D .
Habe so eine blaue Haarkur zum Sprühen zum Friseur, die soll die Schuppenschicht auch schließen. Kennst du die vielleicht auch?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.05.2022, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 20:34
Beiträge: 2903
Wohnort: Akko - עכו
Haartyp: 1c-2a C
ZU: ii
Ich bin gespannt, wie deine Haare die Dark & Lovely Kur annehmen, ich werde sie mir bei meinem nächsten Deutschlandbesuch auch mal wieder gönnen. :)

Eine blaue Sprühkur kenne ich leider nicht. Wenn sie speziell zum Schließen der Schuppenschicht ist, vermute ich, dass es etwas mit einem niedrigen ph-Wert ist. Wie heißt die Kur denn? Dann könnten wir vielleicht etwas mehr dazu schreiben.
Falls sie nur die Schuppenschicht schließen soll, könntest du stattdessen auch eine saure Rinse machen. Dazu gibt es im Selbstgemacht Bereich einige Rezepte.

Die Ceramide sollen die Schuppenschicht schützen, damit Haarbruch, Spliss etc. vermindert wird.

_________________
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna
Letzter Trimm: August 2019
Ziel: terminal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.05.2022, 08:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 35997
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 146
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Hehe, ja die Tücher müssen im Lauf der Zeit immer länger werden, da hast Du Recht.

Wobei das wichtigste tatsächlich ist, die Schultern abzudecken. Unterhalb der Schultern hängen die Haare ja wieder solang frei bis Du die Hüftknochen überschritten hast.

die Haare vor mechanischem Stress zu schützen ist IMHO das A&O, wenn man aus welchen Gründen auch immer andere Stressoren nicht vermeiden kann.
Ich hab ja bis zum Beginn von Corona jeden Tag Chlorwasser in den Haaren gehabt bzw zuletzt wegen Schließzeiten nur noch 5x die Woche aber dafür 2h und danach immer gewaschen. Ich hab Öl rein gegen die Oxidation und Zopf und Kappe gegen das Verwurschteln. Vorsichtige Seifenwäsche und anschließend auf Seide trocknen und das hat wirklich gut funktioniert.

Weiß jetzt nicht wie vergleichbar Chlor + Sonne mit Blondierung ist, aber ne Strapaze war's in jedem Fall.

Bei der Seifenwäsche ist weiches Wasser unabdingbar. Ich würde zum Testen, ob Du mit Seife klar kommst destilliertes Wasser empfehlen, denn Kalkseife ist der absolute Haarkiller und bevor man testen kann, wie hart das Wasser für die eigenen Haare sein darf, sollte man mal wissen, was die Seife theoretisch kann.

Es gibt Berichte, dass Seife auf chemisch behandeltem Haar nicht gut funktioniert, aber andere User kommen trotz Bleiche sehr gut zurecht.

Es gibt auch User, die mit erstaunlich hartem Wasser und Seife waschen können, aber meine Empfehlung ist ganz klar sich von "unten" also weichem Wasser kommend an die maximal verträgliche Härte heranzutasten.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*
Neue Heimat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.05.2022, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2022, 12:35
Beiträge: 22
Anja hat geschrieben:
Ich bin gespannt, wie deine Haare die Dark & Lovely Kur annehmen, ich werde sie mir bei meinem nächsten Deutschlandbesuch auch mal wieder gönnen. :)

Ich auch :cheer:. Bist du ausgewandert?

Anja hat geschrieben:
Eine blaue Sprühkur kenne ich leider nicht. Wenn sie speziell zum Schließen der Schuppenschicht ist, vermute ich, dass es etwas mit einem niedrigen ph-Wert ist. Wie heißt die Kur denn? Dann könnten wir vielleicht etwas mehr dazu schreiben.
Falls sie nur die Schuppenschicht schließen soll, könntest du stattdessen auch eine saure Rinse machen. Dazu gibt es im Selbstgemacht Bereich einige Rezepte.

Die hat mir meine Friseuse empfohlen
Ob die auch Ceramide enthält, weiß ich leider nicht. Ich finde die ingredients nicht :( .

Silberfischchen hat geschrieben:
Hehe, ja die Tücher müssen im Lauf der Zeit immer länger werden, da hast Du Recht.

Wobei das wichtigste tatsächlich ist, die Schultern abzudecken. Unterhalb der Schultern hängen die Haare ja wieder solang frei bis Du die Hüftknochen überschritten hast.

Ist das auch dann gefährlich, wenn die Haarspitzen schon am BH-Verschluss aufliegen?

Silberfischchen hat geschrieben:
die Haare vor mechanischem Stress zu schützen ist IMHO das A&O, wenn man aus welchen Gründen auch immer andere Stressoren nicht vermeiden kann.

Ja, denke ich auch :) .

Silberfischchen hat geschrieben:
Ich hab ja bis zum Beginn von Corona jeden Tag Chlorwasser in den Haaren gehabt bzw zuletzt wegen Schließzeiten nur noch 5x die Woche aber dafür 2h und danach immer gewaschen. Ich hab Öl rein gegen die Oxidation und Zopf und Kappe gegen das Verwurschteln. Vorsichtige Seifenwäsche und anschließend auf Seide trocknen und das hat wirklich gut funktioniert.

Ich glaube meine Haare würden mir den Finger zeigen bei Chlor. Oder sofort grün werden, das hört man ja immer mal wieder bei blondiertem Haar :P . Krass, dass deine das trotzdem so mitgemacht haben. Chlor ist ja ein richtig aggressives Zeug.

Silberfischchen hat geschrieben:
Es gibt auch User, die mit erstaunlich hartem Wasser und Seife waschen können, aber meine Empfehlung ist ganz klar sich von "unten" also weichem Wasser kommend an die maximal verträgliche Härte heranzutasten.

Ich habe leider nur hartes Wasser, aber ich glaube daran kann ich erstmal nichts ändern :? .


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2022, 08:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2015, 23:11
Beiträge: 1805
Wohnort: am See
SSS in cm: 110
Haartyp: 2a/b
ZU: 8,5
Zur Seife: Da bin ich eine von denen, bei der das Waschen mit Seife auf dem damals nch vorhandenen blndierten Teil leider absolut nicht funktioniert hatte: man konnte nach der Seifenwäsche die "Blondierkante" richtig gut erkennen: oberhalb auf dem naturbelassenen Teil war alles super und auf dem blondierten Teil war es eine Katastrophe (und ich hatte echt viele unterschiedliche Seifen getestet) :ugly: Aber ja, andere kamen/kommen auch auf blondierten Haaren mit Seife klar, also ausprobieren kannst es auf jeden Fall. Bei mir hat Seife allerdings auch nicht gut mit meiner Kopfhaut funktioniert, scheinbar mag sie nichts basisches :nixweiss: Aber probieren geht da über studieren, jeder Schopf reragiert da wohl anders :wink:

_________________
2a/b M 8,5cm plus Pony; 110cm SSS; Ziel: 2. Goldener Schnitt bei 111cm
Farbe: rauswachsende NHF in Blond, Rest noch Rot
...100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111...
TB: Mogi: Kindheitstraumerfüllung: Langhaarmähne in Naturblond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2022, 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 35997
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 146
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Weiches Wasser kriegste im Kanister an der Tanke oder bei DM bei den Bügelsachen :)

Viele Seifenwäscher waschen "aus der Flasche", weil das Leitungswasser eine Zumutung ist.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*
Neue Heimat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.05.2022, 10:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2017, 12:00
Beiträge: 629
Wohnort: NRW
Haartyp: 2a-c m ii
ZU: 9,5
Pronomen/Geschlecht: w
Mein Wasser ist mittelhart.
Ich füge bei meinen selbst gesiedeten Seifen aber immer direkt Zitronensäure mit bei und hatte noch nie Klätsch :)
Die von Kleine Auszeit sind auch hoch überfettet und haben Zitronensäure mit drin. Mit den Seifen habe ich angefangen, bevor ich selbst gesiedet habe.
Damals hatte ich übrigens auch noch einen Rest blond in den Spitzen. Die waren zwar logischerweise trockener als der Rest, aber es ging immer gut.

_________________
nougatbraune Naturhaarfarbe
Hosenbund
mein persönliches Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.05.2022, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2014, 18:32
Beiträge: 13305
Wohnort: Da, wo andere Urlaub machen
SSS in cm: 102
Haartyp: 1bF-Mii
ZU: 6cm
Ich wasche trotz hartem Wasser mit normaler Seife ohne Zitronensäure und Leitungswasser und rinse mit warmem Leitungswasser mit Zitronensäure. Klappt zuverlässig, egal wo ich bin, auch im Urlaub.

_________________
Haartyp: 1bF-M6 102cm 90cm (???) SSS -> kurz vor Klassik wieder Mitte Po dünne Steißlänge Rückschnitt auf Hüfte

aktuelles Längenbild (Jan. 2022)

forumsinternes Couchsurfing
Fastenzeit 2022


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.05.2022, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 35997
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 146
Haartyp: 2c F
ZU: 7
ich hat geschrieben:
Es gibt auch User, die mit erstaunlich hartem Wasser und Seife waschen können, aber meine Empfehlung ist ganz klar sich von "unten" also weichem Wasser kommend an die maximal verträgliche Härte heranzutasten.


Ich zitier mich mal selber....

Wohl dem, der Mias Glück hat...

Aber Scheiße, wenn er es nicht hat und die extra-empfindlichen Haare dann in einem Klumpen Kalkseife verkleistert auf der Rübe kleben.
Und besonders Scheiße, wenn man eigentlich nur alle 14 Tage wäscht. Denn die Kalkseife wieder rauszukriegen (ohne dabei zusätzlich Haare zu schädigen) ist ne Hausnummer für sich.

Oder platte Analogie aus meinem Alltag: ich fahr immer ohne Helm, auch auf der Landstraße und mir ist noch nie was passiert.
Trotzdem würde ich kein 3-jähriges ohne Helm auf die Landstraße zum Fahrrad fahren lernen schicken. Und auch niemand erwachsenes, der im Leben noch nie aufm Fahrrad saß.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*
Neue Heimat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.05.2022, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 20:34
Beiträge: 2903
Wohnort: Akko - עכו
Haartyp: 1c-2a C
ZU: ii
GMei, ja ich bin vor einigen Jahren ausgewandert. :)

Ich habe nach der verlinkten Sprühkur gesucht und konnte mir ein Bild mit den Inci auf Amazon vergrößern. Wie ich vermutet habe, hat sie einen niedrigen pH-Wert, dazu ein paar Silikone weit vorne + Protein. Ich kann mir schon vorstellen, dass man damit stark beanspruchte Haare etwas schützen kann. Wenn du damit zurecht kommst, bleib dabei. Ich selbst würde eher eine saure Rinse und dann vielleicht ein Serum mit Silikon verwenden. Bei einer Sprühkur, egal ob mit oder ohne Silikon, hätte ich Angst, dass ich zuviel davon aus Versehen ins Gesicht bekomme, hab sehr empfindliche, zu Rötungen und Unreinheiten neigende, Haut.

_________________
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna
Letzter Trimm: August 2019
Ziel: terminal


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de