Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.08.2018, 21:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.06.2018, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2015, 23:11
Beiträge: 856
Den gratfreien ebelin Kamm hatte ich auch eine ganze Weile in Gebrauch und kam sehr gut damit zurecht. Mittlerweile ist mir mein Holzkamm bei der aktuellen Länge und Dicke dann aber 1000x angenehmer geworden. Aber für die Anfänge ist der ebelin Kamm auf jeden Fall gut!

_________________
2a/b M 9,3cm plus Pony; 75 cm SSS
Farbe: rauswachsende NHF in Blond, Rest noch Rot
...60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77...
TB: Mogi: Kompromisse ausloten auf dem Weg vom Bob zur Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.06.2018, 23:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 1935
Wohnort: München
Ich hatte auch mal einen pressnahtfreien handgesägten von ebelin, der war aus Acryl oder so und war wirklich ganz gut. Ich hab ihn nur irgendwann verloren. Mein "der Kamm von ebelin" heute morgen bezog sich explizit auf den verlinkten Kunststoff-Holz-Gemisch-Kamm.
Den hab ich mir dann als Ersatz für den Acrylkamm gekauft und bin nicht damit glücklich geworden.
Danach hab ich dann angefangen in verschiedene Kämme von Leobalong zu investieren.
So hab ich dann nach nur 5 Kämmen doch schon meinen Lieblingskamm gefunden :ugly:
Bei kurzen Haaren würde ich mir noch nicht so viele Gedanken machen (nur Pressnähte vielleicht doch lieber meiden), später, wenn man wirklich anfängt was entwirren zu müssen, kann man dann etwas wählerischer sein ...

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 115 cm SSS * Klassik+
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2018, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 591
Ich hätte einen Tipp zum Undercut rauswachsen lassen...
Wenn die seitlichen Haare auf 5-7cm gewachsen sind kann man bereits Rastas (das sind die geflochtenen, nicht die gefilzten) einflechten lassen, dann hat man auch schonmal zeitweise ein Gefühl von etwas längeren Haaren. Übertreib es nur nicht mit der Länge, die Kopfhaut ist das ganze Gewicht ja nicht gewöhnt... Rastas kann man ca 3 Monate tragen, dann müssen sie aufgeflochten werden, können aber theoretisch direkt wieder neu geflochten werden.
Cornrows gingen auch, um den herauswachsenden Undercut etwas im Zaum zu halten wenn er zu lang wird (das hält aber nur ein paar Wochen).
Ansonsten halt einfach abwarten, vielleicht sind die Haare oben ja genauso schnell lang genug den Untercut zu verdecken (Scheitel machen statt Haare nach hinten) wie er braucht um seltsam auszusehen?

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
65cm SSS - entspricht BSL, U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken zur Taille züchten, perfekte Pflege finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.07.2018, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2014, 22:40
Beiträge: 7791
Wohnort: Schwabenland
Ja ich hatte auch für etwa ein halbes Jahr Rastas um die erste NHf-Rauswachszeit zu überstehen. Das war gewöhnungsbedürftig aber richtig super!
Wichtig ist eine Friseuse zu wählen die auch europäische Kunden hatte, dann zerrt sie nicht so sehr an den Haaren.
Beim einen Afroshop hatte ich 300 gezahlt aber dann in ebaykleinanzeigen von privat eine ganz tolle Friseuse die es für 100 gemacht hat, bei hüftlangen Rastas. :)

Du wohnst sogar nicht so weit weg von mir, ich könnte dir die gleiche Dame weiterempfehlen.

_________________
Camouflage-Yetis be like: Kommt Zeit kommt Haar... :taptaptap:
This mostly happy Herbivore ist mit 1a F ii und ZU 5,8 auf der langen Reise zum Klassiker
01.06.2018: 50 cm sind geschafft -> warte auf + 58 cm Wachstum


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.07.2018, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 591
Ja stimmt, das hatte ich ganz vergessen zu sagen - privat machen lassen ist immer besser!
Die im Afroshop sind oft zu grob, deutsche Friseure machen es meistens garnicht oder vllt alle paar Jahre mal und haben keine Erfahrung...

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
65cm SSS - entspricht BSL, U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken zur Taille züchten, perfekte Pflege finden


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.07.2018, 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2014, 22:40
Beiträge: 7791
Wohnort: Schwabenland
Und die Afroshops sind unfassbar teuer :?
Recht grob waren die wo ich war auch erinnere ich mich. Stichwort keine Erfahrung mit europäischem Haar.
In Heilbronn gibts einen der soll super sein aber die Preise..... :shock:
Sicher man sitzt da stundenlang und es ist viel Arbeit aber die Preise sind teils echt astronomisch. Klar, weil wer kann geht zu Bekannten dafür und lässt es privat machen.

Also wie bei allen Friseuren: Man muss wirklich die Perlen zwischen den Kieselsteinen aussieben.

_________________
Camouflage-Yetis be like: Kommt Zeit kommt Haar... :taptaptap:
This mostly happy Herbivore ist mit 1a F ii und ZU 5,8 auf der langen Reise zum Klassiker
01.06.2018: 50 cm sind geschafft -> warte auf + 58 cm Wachstum


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tuovi


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de