Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.02.2019, 22:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 11.01.2019, 14:13 
Offline

Registriert: 11.01.2019, 14:05
Beiträge: 4
Hallo zusammen,

ich bin neu dabei und habe mich schon etwas durchgeklickt, aber hier zu leider nichts gefunden.

Ich suche eine Haarmaske/Kur, die ich zwischen Shampoo und Condi anwenden kann.
Ohne Silikone, Parabene, Sulfate und am besten das ganze Zeugs mit dem sich hier alle auskennen, außer die Neuen. :D

Aktuell benutze ich von Sante das Family Shampoo und die Glanz Spülung und bin sehr zufrieden.

Früher habe ich immer Olivenöl als Pre-Wash Kur benutzt, mittlerweile sind meine Haare aber "zu gesund" und werden nur noch beschwert dadurch. Ich habe auch überleg auf Jojoba Öl umzusteigen, würde aber auch gerne eine Haarmaske für zwischen drinnen probieren.
Danke :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 11.01.2019, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2018, 13:12
Beiträge: 158
Wohnort: Im Norden
Willkommen peaceful.summer.rain :)

ich habe auch feines und nicht so viel Haar und bin mit den Produkten von Heymountain richtig zufrieden! Ausprobiert habe ich die "Ausgerechnet Bananen" und zur Zeit die "Flake Watch" die ich noch besser als vorige finde :verliebt: Die Masken von HM nutzt man in der Regel als Pre wash Kur, finde ich von der Handhabung auch richtig angenehm.

Hoffe das geht in die Richtung die du dir vorgestellt hast

_________________
SSS 58 — [67] 68 69 70 71 72 73 74 75 76 Taille
Schnittfrei durch 2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 11.01.2019, 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 19:11
Beiträge: 4785
Wohnort: Im Land der Wasserburgen
Ich nehme gern die Alterra Haarkur, entweder als Pre-Wash oder nach dem Schampoo. Was meinst du mit „zwischen Schampoo und Condi“?
Nach meinem Empfinden beschwert sie auch nicht, pflegt aber gut.

_________________
2a-b Fii, 6-7 cm, endlich ganz und gar NHF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 19.01.2019, 00:57 
Offline

Registriert: 17.09.2015, 21:31
Beiträge: 5
Deuce hat geschrieben:
Ich nehme gern die Alterra Haarkur, entweder als Pre-Wash oder nach dem Schampoo. Was meinst du mit „zwischen Schampoo und Condi“?
Nach meinem Empfinden beschwert sie auch nicht, pflegt aber gut.


Das hat mich auch etwas gewundert.

Ich habe noch nicht sehr viel hier im Forum geschrieben, brauche jetzt ein paar Tipps zur besseren Haarpflege.

Ich habe nach dem Shampoo entweder eine Spülung oder eine Kur benutzt (oder auch nichts). Auf die Idee, nach dem Auswaschen der Kur noch einen Conditioner zu verwenden, wäre ich nie gekommen. Ist das nicht zu viel des Guten?

Liebe Grüße!

_________________
Haartyp: 1a/bFii
Haarlänge: ca. 90cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 19.01.2019, 06:36 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2107
Habe ich auch schon gemacht, sorgt bei mir aber dafür, daß die Haare schon ziemlich glatt werden, weshalb ich das irgendwann gelassen habe. Schneller nachgefettet haben sie nicht, aber da ist jeder Kopf anders. Eine andere Frage ist, inwieweit der Condi hinterher tatsächlich nötig ist,wenn die Haare dadurch besser zu kämmen sind als z.B. nur mit Kur, wäre das ein veritabler Nutzen.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,4 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 20.01.2019, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 28436
Wohnort: im Biosphärengebiet
Wenn Olivenöl zu schwer ist, dann versuch mal ein anderes Öl. Olivenöl gilt im LHN als "so ziemlich das schwerste" was es gibt. Ich verwende z.B. Weizenkeimöl (raffiniert, denn das native riecht unangenehm und färbt sehr stark), sonst allgemein beliebt sind auch Nussöle oder Mandelöl als Prewash.

_________________
2c F8 optisch irgendwie MO, FTE *PP* *Gral* *YouTube*
I'm pining for the moon, and what if there were two, side by side in orbit, around the fairest sun?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 20.01.2019, 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2017, 19:23
Beiträge: 532
Wohnort: Hamburg
Meine Feen lieben Mandelöl, Sesamöl sowie eine Mischung aus Mandel-, Sesam- Rizinus- und Avocadolöl. Sheabutter geht ebenfalls und Schmalz in Kombi mit einem Hauch Lanolin.

_________________
hat ein PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 20.01.2019, 21:19 
Offline

Registriert: 11.01.2019, 14:05
Beiträge: 4
Tigerkatze hat geschrieben:
Deuce hat geschrieben:
Auf die Idee, nach dem Auswaschen der Kur noch einen Conditioner zu verwenden, wäre ich nie gekommen. Ist das nicht zu viel des Guten?

Liebe Grüße!


Hallo ihr Lieben,

also meinen Recherchen nach soll man eine Haarkur/Haarmaske nach dem Shampoo und vor dem Condi anwenden.
Angeblich aus folgendem Grund: Das Shampoo öffnet die oberste Haarschicht zur Reinigung, der Conditioner schließt diese wieder zum Schutz bis zur nächsten Haarwäsche.
Die Haarkur bzw. -maske dient zur Intesivpflege und sollte deshalb genau dazwischen benutzt werden.
So habe ich das zumindest bei mehreren Quellen gelesen, wenn ihr mehr wisst, gerne her mit euren Infos. :)

Jetzt zu meinem Versuch: Bei mir hat es mit der Alterra Kur mega gut geklappt. Die Haare fühlen sich super gepflegt an und trotz Condi danach überhaupt nicht beschwert. Werde die Haarkur einmal die Woche benutzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 20.01.2019, 21:23 
Offline

Registriert: 11.01.2019, 14:05
Beiträge: 4
Danke euch für die guten Empfehlungen, vielleicht probiere ich zwischen durch noch mal eines der leichten Öle als Pre-Wash.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 20.01.2019, 23:08 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2107
Hallo, peaceful.summer.rain!

Inwieweit sich die Schuppenschicht öffnet bzw. schließt, hängt vom pH-Wert des umgebenden Milieus ab: Ein Shampoo hat gemeinhin einen ähnlichen pH-Wert wie das Sebum, d.h. i.d.R. um die 5, je nachdem, wie es eingestellt wird, Richtung 4 bzw. 6, was kaum zur Öffnung der Schuppenschicht führt, je nach Ausgangszustand des Haares sogar eher zu einer Schließung. Sofern sich die Schuppen bei herkömmlicher Shampoowäsche öffnen, dann aufgrund des pH-Werts des Leitungswassers (von 6,5 bis 9,5).
Ein Shampoo reinigt mithilfe von Tensiden, in dem Fall einem Mix aus anionischen (negativ geladen), kationischen (positiv geladen) und hin und wieder auch noch anderen, wobei die anionischen dafür sorgen, daß Schmutzt "andockt" und aufgrund der negativen Ladungsverhältnisse der Haaroberfläche abgestoßen wird. (Schmutz sitzt auch nur auf der Haaroberfläche und nicht irgendwo innendrin). Zu einer Öffnung der Schuppenschicht kommt es z.B. aufgrund eines Quellvorgangs, etwa wenn das Waschwasser ins Haar eindringt, ist aber zu vermeiden, weil der Haarschaft dadurch destabilisiert wird - je öfter das passiert, desto eher kommt es irgendwann zu einem Dauerschaden, der schlimmstenfalls im Haarbruch endet. Genau deshalb soll man denn auch Condi oder ähnliches - also leicht Saures - verwenden, weil das Haar dadurch "abschwillt" und so wieder stabilisiert wird.
Ob sich nun die Schuppenschicht zum Abschluß der Wäsche schließt, hängt vom pH-Wert der verwendeten Pflegemittel und des Wassers ab, nicht von der Konsistenz. Ja, eine Haarkur ist i.d.R. reichhaltiger als ein Condi - gibt auch Gegenbeispiele, je nach Zweck -, was aber nichts über den pH-Wert aussagt, ob ein Condi beschwert oder nicht, hängt z.B. vom Anteil an Rückfettern ab. Ob allerdings die Schuppenschicht bis zur nächsten Wäsche geschlossen bleibt, hängt vom individuellen Haarszustand ab (je kaputter, desto eher ist die Schuppenschicht geöffnet bzw. defekt oder teils gar nicht mehr vorhanden).
Wegen der Reihenfolge: Je weiter vorne in der Abfolge die Kur kommt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, daß Inhaltsstoffe wieder heruntergewaschen werden.
Du spielst wahrscheinlich u.a. auf dieses Pflegesystem an, daß insbesondere von George Michael propagiert worden ist (Öffnen - Geben - Schließen). Dazu wäre zu sagen, daß die Shampoos von George Michael meines Wissens nach leicht basisch sind, also ganz bewußt eine Öffnung der Schuppenschicht herbeiführen sollen, allerdings sind Kur und Condi vom pH-Wert darauf abgestimmt, sodaß sich die Schuppenschicht dann auch wieder richtig schließen kann (in der Theorie), dabei sind dann auch bestimmte Einwirkzeiten usw. einzuhalten. Inwieweit sich aber generell etwas ans/ ins Haar einlagern kann, hängt einmal von den Ladungsverhältnissen ab (der Substanzen und des Haares/ der Haare, variieren dort!), zum anderen vom jeweiligen Haarzustand, von dem abhängt, ob sich überhaupt etwas an/einlagern kann und wie schnell es sich wieder daraus verabschiedet.

.... und noch ein, zwei Fehlerchen korrigiert....

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,4 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarmaske/Haarkur feines Haar
BeitragVerfasst: 20.01.2019, 23:33 
Offline

Registriert: 11.01.2019, 14:05
Beiträge: 4
Silberelfe hat geschrieben:
Hallo, peaceful.summer.rain!

Inwieweit sich die Schuppenschicht öffnet bzw. schließt, hängt vom pH-Wert des umgebenden Milieus ab: Ein Shampoo hat gemeinhin einen ähnlichen pH-Wert wie das Sebum, d.h. i.d.R. um die 5, je nachdem, wie es eingestellt wird, Richtung 4 bzw. 6, was kaum zur Öffnung der Schuppenschicht führt, je nach Ausgangszustand des Haares sogar eher zu einer Schließung. Sofern sich die Schuppen bei herkömmlicher Shampoowäsche öffnen, dann aufgrund des pH-Werts des Leitungswassers (von 6,5 bis 9,5).
Ein Shampoo reinigt mithilfe von Tensiden, in dem Fall einem Mix aus anionischen (negativ geladen), kationischen (positiv geladen) und hin und wieder auch noch anderen, wobei die anionischen dafür sorgen, daß Schmutzt "andockt" und aufgrund der negativen Ladungsverhältnisse der Haaroberfläche abgestoßen wird. (Schmutz sitzt auch nur auf der Haaroberfläche und nicht irgendwo innendrin). Zu einer Öffnung der Schuppenschicht kommt es z.B. aufgrund eines Quellvorgangs, etwa wenn das Waschwasser ins Haar eindringt, ist aber zu vermeiden, weil der Haarschaft dadurch destabilisiert wird - je öfter das passiert, desto eher kommt es irgendwann zu einem Dauerschaden, der schlimmstenfalls im Haarbruch endet. Genau deshalb soll man denn auch Condi oder ähnliches - also leicht Saures - verwenden, weil das Haar dadurch "abschwillt" und so wieder stabilisiert wird.
Ob sich nun die Schuppenschicht zum Abschluß der Wäsche schließt, hängt vom pH-Wert der verwendeten Pflegemittel und des Wassers ab, nicht von der Konsistenz. Ja, eine Haarkur ist i.d.R. reichhaltiger als ein Condi - gibt auch Gegenbeispiele, je nach Zweck -, was aber nichts über den pH-Wert aussagt, ob ein Condi beschwert oder nicht, hängt z.B. vom Anteil an Rückfettern ab. Ob allerdings die Schuppenschicht bis zur nächsten Wäsche geschlossen bleibt, hängt vom individuellen Haarszustand ab (je kaputter, desto eher ist die Schuppenschicht geöffnet bzw. defekt oder teils gar nicht mehr vorhanden).
Wegen der Reihenfolge: Je weiter vorne in der Abfolge die Kur kommt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, daß Inhaltsstoffe wieder heruntergewaschen werden.
Du spielst wahrscheinlich u.a. auf dieses Pflegesystem an, daß insbesondere von George Michael propagiert worden ist (Öffnen - Geben - Schließen). Dazu wäre zu sagen, daß die Shampoos von George Michael meines Wissens nach leicht basisch sind, also ganz bewußt eine Öffnung der Schuppenschicht herbeiführen sollen, allerdings sind Kur und Condi vom pH-Wert darauf abgestimmt, sodaß sich die Schuppenschicht dann auch wieder richtig schließen kann (in der Theorie), dabei sind dann auch bestimmte Einwirkzeiten usw. einzuhalten. Inwieweit sich aber generell etwas ans/ ins Haar einlagern kann, hängt einmal von den Ladungsverhältnissen ab (der Substanzen und des Haares/ der Haare, variieren dort!), zum anderen vom jeweiligen Haarzustand, von dem abhängt, ob sich überhaupt etwas an/einlagern kann und wie schnell es sich wieder daraus verabschiedet.

.... und noch ein, zwei Fehlerchen korrigiert....


Huch, da weiß man ja gar nicht wohin mit den Infos!
Vielen lieben Dank für die verständliche Erklärung, dann macht es teilweise doch Sinn die Maske nach dem Shampoo zu benutzen, damit die Inhaltsstoffe so lange wie möglich bleiben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de