Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.01.2021, 13:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.09.2020, 07:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2014, 16:56
Beiträge: 1822
Wohnort: Deutschland
SSS in cm: 89
Haartyp: 1a/b F
ZU: 7,5
gingerbraed hat geschrieben:
Ich denke, dass ein Dutt bei schwerem Haar nicht unbedingt nackenschonend ist, aber ich denke, wenn, dann gibt eine mehrzinkige Forke sicher mehr Stabilität.

Ja und ja. :mrgreen: Zum Sport ist das sicherlich nichts, aber insbesondere wenn die Haare eher glatt sind halten Dutts mit mehrzinkigem Haarschmuck besser. Bei Nackenproblemen würde ich außerdem darauf achten, etwas möglichst Leichtes zu nehmen.

Was mir als Sportfrisur noch einfällt sind hochgesteckte Classics. Die dauern natürlich bei deiner Haarlänge und das geht wohl auch erst, wenn du das mit dem Abteilen in den Griff bekommst. Jedenfalls verteilt die Frisur das Gewicht recht gut.
Ansonsten vielleicht noch ein Tipp, wenn du den normalen (englischen) Flechtzopf hochsteckst: probier mal, die drei Strähnen am Anfang anders abzuteilen, damit es weniger ziept. Ich finde es bequemer, wenn man nicht einfach drei Strähnen nebeneinander abteilt, sondern mache das so wie hier: https://youtu.be/2iu2yQJdtls (Ich stelle gerade fest, das Nessa wirklich für alles ein Video hat 8) ...)
Das muss man natürlich für sich Ausprobieren, wie es am bequemsten ist.

Wurde dieser Thread schon verlinkt? Vielleicht findet sich ja dort auch noch die in oder andere Idee oder Inspiration.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem tollen Haar! Hoffentlich findest du etwas, was dir hilft.

_________________
Typ: 1a-b F - ZU 7-8 , NHF aschblond
140 cm Hüfte bei 90 cm SSS; Yeti engagée

~Mein haariges Bilderbuch~


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2020, 09:10 
Ich werf auch mal eine Idee dazu.
Wie ist es, wenn du ein Stirnband auf den Kopf machst und ein oder zwei Zöpfe um den Kopf wickelst und unter das Stirnband reingestopfst? Es müsste eben knapp sitzen. Ähnlicher Tipp war ja ein Tuch, aber ein breites Stirnband oder so ein Jerseyschlauch wäre eben elastisch. Viel Erfolg
Edit: Gerade habe ich gesehen, dass Feuertänzerin den Tipp schon gegeben hat. :oops:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2020, 10:17 
Offline
Admin

Registriert: 21.07.2011, 13:46
Beiträge: 11451
SSS in cm: 165
Haartyp: 2aM
ZU: 8,8 cm
Leider ist es nach meiner Erfahrung ab einer gewissen Länge (Knie +) umständlicher holländisch oder französisch zu flechten als ihr euch vielleicht vorstellen könnt.
Mit der entsprechenden Übung und der richtigen Technik ist es selbstverständlich problemlos machbar, doch es bedarf meiner Meinung nach schon einiges an Übung.
Dies ist also in diesem speziellen Fall wie ich das herauslese eher ein Tip für die Zukunft, jedoch nichts was als schnelle Lösung praktikabel ist.

Zur Sportfrisur bei Überlänge:
Ich mache meistens den von Tulluha erwähnten Amish un, dabei man muss „nur“ die normale/einfache/englische Flechttechnik Einfacher Flechtzopf oder Engländer anwenden.
Den passenden Thread hier im Forum, hatte bereits Tallula in ihrer ersten Antwort erwähnt.
Ich mag ihn besonders, weil er das Gewicht sehr gut verteilt, stabil ist, sowie den Nacken freilässt.

Hier der Link zu Nessas Video zum Amish Bun


Auch eine Möglichkeit wäre der Amish Braid
Den kann man auch sehr gut aufwickeln, durch die beim Flechten entstehenden Schlaufen, ist aber nicht ganz so stabil die der Amish Bun aus 2 Zöpfen.

Alternativ gibt es noch die Luana Braids, die sind nochmal eine abgespeckte Variante des Amish Bun.
Ich persönlich mag den Amish Bun lieber, weil ich für ihn definitiv keine Nadeln benötige.
Bei den LuanaBraids und dem Amishbraid hingegen, muss ich die Spitzen noch mit 1-2 Haarnadeln zusätzlich absichern damit es sich nicht auflöst..


Folgende Threads im Forum könnten dich vielleicht auch interessieren und die ich hier noch nicht verlinkt gesehen habe (oder übersehen):
Eine alternative zum LWB wäre der Wickeldutt. meiner Meinung nach der schnellere von beiden.
Doch das ist persönlichen Vorliebe, muss man einfach ausprobieren, welcher von beiden einem mehr liegt.

In Frisuren beim Sport, könntest du noch weitere Alternativen finden.

Noch mehr Tips zu Überlängen finden sich im Luxusproblemthread - Ultimative Lösungen für Überlängen

Und ein Geeminschaftsprojekt gibts auch Gemeinsam auf zu Mitte Wade, Knöchel und Terminal Length, sind halt nur nicht so aktiv, aber der ein oder andere Tip lässt sich auch dort finden zum Umgang mit der Überlänge.


EDIT:
Mir sind dann noch ein paar hoffentlich sinnvolle Threads eingefallen.

@Zopfkronen:
Zitat:
Habe auch den Eindruck, ich habe meinen Kronenversuch schlecht erklärt... der scheint auf jeden Fall viel weniger elaboriert, als was ihr hier beschreibt; zumindest ist mir unklar, wie ich den mit ein paar Nadeln befestigen könnte - der Zopf liegt ja nur auf glattem Haar auf. Ansonsten wäre das eine glorreich einfache Lösung. Kann ich in diesen Thread irgendwie direkt ein Photo hochladen?

Es gibt Verschiedene Arten, holländisch oder französisch geflochten benötigt es häufig halt wesentlich weniger Haarnadeln.
Die Zopfkrone die nur aufliegt und ist im Forum unter Zopfkrone à la JuliaTimoschenko zu finden, benötigt dafür längere Haare.
Die Holländische Zopfkrone wie von Fornarina beschrieben, geht natürlich auch mit kürzerem Haar und ist im Forum unter Gretchenkrone/Kronenzopf zu finden.

Gleiches gilt für die benannten Haarnadeln, es gibt verschiedene Arten und man schaut halt was am besten zu einem passt, dazu auch gleich mal die passenden Threads.
Wie funktioniert das mit dem stecken der Haarnadeln?
Welche Haarnadeln sind für euch die besten?


Ich habe mir jetzt nicht alle Antworten vorher durchgelesen, daher entschuldigt sollte ich Sachen nochmal wiederholt haben.

_________________
~ ZQ 6,16cm² ~ Endstation Knöchel erreicht ~

Forenregeln ~ Neu hier? ~ Frisuren Inhaltsverzeichnis


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2020, 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2020, 13:13
Beiträge: 1580
Mein persönlicher Cheat ist manchmal auch, einfach einen Engländer als Schal um den Hals zu legen oder mehrfach durch den BH zu fädeln. Gerade letzteres ist echt nur für Hartgesottene, die mit Schweiß kein Problem haben, das ist definitiv nur Mal eine Zwischenlösung oder für nicht intensive Übungen.
Ersteres mache ich schon öfters mal, für mich funktioniert es.

Der braided Beehive ist auch eine bombenfeste quasi Null-Gewicht Frisur, die ich empfehlen kann. Wahrscheinlich solltest du mit dicken Haare nur zwei Zöpfe im ersten Schritt flechten, aber gerade das ist ja eine angenehme Zeitersparnis ;)

_________________
ZU ~8cm, Länge ~Knie (Fairytaper )
zum Tagebuch bitte hier entlang (alt) ❤
Neues TB bereits in Arbeit ❤
Frisurenprojekt 2020


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2020, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2018, 22:03
Beiträge: 1045
Wenn du nicht über den Kopf rollst, würde ich übergangsweise (bis das mit dem Flechten klappt) auch die Zopfkrone festpinnen. Ich würde es allerdings erst mal mit den kleinen/mittleren Schmetterlingsspangen rundum probieren. Vielleicht 10 im Außen- und 10 im Innenkreis. Aus dem Mittelalter ist die Lösung für das Problem ein Gebende (zwei Leinenstreifen um den Kopf befestigt, einer längs, einer quer), das könnte auch helfen- vielleicht in der Form von Stirnbändern oder Elastikbinden. Sieht halt eher dämlich aus, wäre aber immerhin verletzungssicherer.

Langfristig sag ich auch holländische Krone oder vielleicht auch hoch und breit angesetzte Amish Braids.

Oder- gehen zwei Zöpfe, so etwa am Ohr angesetzt, und dann unter das T-Shirt gestopft? Meine sind irgendwie ein bisschen kurz um das zu probieren, aber es könnte gehen. Eventuell die Enden dann unten in den Hosenbund, dann trägt der auch noch Gewicht mit. Ich empfehle dann nur Seidenzopfschoner, weil durch Schweiß & Reibung Strukturschäden entstehen können

_________________
Juli: 94,5 cm Steiß ganz knapp erreicht, Spitzen allerletzte Reste von splitdye blau- grün :)
Haartyp 2cCiii (?), ZU 9,8 cm und ZQ 7,64
Mein TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.10.2020, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011, 17:14
Beiträge: 654
Wohnort: Manchmal in der Schweiz, manchmal in Deutschland...
SSS in cm: 155
Haartyp: 2bF-Miii
Hallo Nicht_Rapunzel
Wenn ich joggen gehe oder Sportarten nachgehe, zu denen man einen Helm trägt, will ich das Gewicht meiner Haare möglichst tief im Nacken haben, damit die durch die Erschütterungen nicht runterrutschen und dadurch an den Stirnhaaren ziehen bzw. dem Helm in die Quere kommen.

Daher flechte ich mir immer einen einfachen Flechtzopf im Nacken (Engländer).
Diesen knote ich dann ebenfalls zweimal um sich selber, wie du das auch schonmal gemacht hast, stabilisiere ihn dann aber mit einem Haargummi. Das mache ich folgendermaßen:
Das heraushängende Ende des Zopfes lege ich nach oben, an den beiden Knoten vorbei bis an meinen Kopf. Dann nehme ich mir einen Haargummi und fixiere damit das Zopfende über den Knoten. Wenn ich noch so viel Haargummi übrig habe, dass ich es noch einmal um die Knoten wickeln könnte, lege ich das Zopfende wieder nach unten und schlinge dann das Haargummi um das ganze drum herum.

Diese Frisur hält bei mir bombenfest und ist noch nie aufgegangen.
Hoffentlich hilft dir das weiter :)

Bild

_________________
Stand Januar 2021: irgendwo zwischen tiefer Kniekehle und Mitte Wade
Längenverlaufsbild und aktuelles Längenbild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.10.2020, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2020, 13:13
Beiträge: 1580
Ich habe zwar ein Sport-Repertoire, das schon ganz gut funktioniert, aber das hier klingt ziemlich genial! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren, denn eine Helm taugliche Friese hatte ich bisher noch nicht. Vielen Dank!

_________________
ZU ~8cm, Länge ~Knie (Fairytaper )
zum Tagebuch bitte hier entlang (alt) ❤
Neues TB bereits in Arbeit ❤
Frisurenprojekt 2020


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.10.2020, 20:47 
Offline

Registriert: 22.11.2008, 22:44
Beiträge: 512
Ich möchte noch mal das eigentliche Problem mit dem Flechten ansprechen: bevor ich im LHN gelandet bin, konnte ich meine sehr lockigen Haare ab einer gewissen Länge oft auch nicht flechten. Ich habe dann als Ausweichprogramm die Haare in den selben Frisuren nur gekordelt. Weil die Haare dann in nur 2 Strähnen laufen, verknoten sie sich nicht unten und man hat diese 2 Strähnen ja auch immer sicher im Griff, im Gegensatz zu den 3 Strähnen beim Zopf. Das ist nicht super haarschonend, weil man da schon etwas mehr Zug ausüben muss, damit es hält, aber ein besserer Anfang als gar nichts.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.12.2020, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2016, 16:35
Beiträge: 9
Wollte mich nur einmal bedanken, und sagen, welche hier vorgeschlagene Lösung wie am Besten funktioniert hat:
Einen normalen Zopf flechten, der auf die linke Seite des Kopfes fällt.
Unter das getragene Top ein Spaghettitop tun, bei dem es okay ist, wenn die Träger ausleihen.
Den Zopf bis etwas unter Schulter locker runterbaumeln lassen, dann unter dem linken Spaghettiträger durchführen. Testen, dass nichts ziept, und der Hals maximale Bewegungsfreiheit hat (also nicht straff an den Träger gebunden ist), ohne dass da zu viel baumelt. Zopf locker hinten am Nacken entlang legen, sodass das Gewicht sich auf die beiden Schultern verteilt, und er hinten an dieser natürlichen Halsmulde vorbeigeht. Mehrfach um den rechten Spaghettiträger schlingen, dann große Klammer drumrum, die wiederum oben auf der Schulter liegt. Idealerweise sollte der Zopf dabei nicht durchweg direkten Hautkontakt haben, sondern auf dem Top darüber liegen.

-› hält bombenfest; Springseil, Joggen, Tanzen, egal, da bewegt sich nichts.
-› ist nackenschonend (das eigentliche Gewicht liegt verteilt über meine Schulterknochen, am Kopf wird nicht mehr gezogen, als wären die Haare schulterlang, der Nacken kann mühelos gerade gehalten werden)
-› ist haarschonend (keine kleinen Klammern, mit denen ich ziepe, Haare auszupfe, oder die sich verhaken und rausgefriemelt werden müssen)
-› ist für totale Flechttrottel umsetzbar (geht mit einem einzigen, beliebigen Flechtzopf - theoretisch denke ich auch einfach mit einem Zopf, der in regelmäßigen Abständen durch ein Gummi zusammengehalten wird)
-› Haare sind beim Sport dann gar nicht mehr im Weg; es baumelt nichts, auf das man treten oder mit dem man wen hauen könnte; und ich kann eine Rolle rückwärts/Kerze usw. machen, da ich nichts großes oder pieksiges im Nacken habe - der Zopf geht da nur einmal flach vorbei.
-› Wenn man schon einen Zopf hat, braucht die Frisur machen ca. 20 Sekunden - das geht also spontan oder wenn man spät dran ist; ich trage meine Haare im Alltag einfach im Zopf und habe in meiner Sporttasche eine Klammer; statt einer Klammer ginge auch Schnur, Kabelbinder, whatever; wenn man nicht hektisch Sport macht, sondern die Haare nur eben weg haben will, hält das auch eine Weile ohne Klammer.

Das ist nun bei jedem Sport meine Frisur, und beim Kochen usw. auch.

Schick sieht es nicht aus, und ich würde immer noch gerne den Zopf als Krone um den Kopf tun und irgendwie schnell befestigen, ohne mir kleine Klammern reinzutun (vielleicht mit einem Haarreif?), aber diese hässliche aber ultra praktische Variante oben hat mir so viel erleichtert, dass ich mich bedanken wollte - und das festhalten, falls es wer anders probieren will.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.12.2020, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2016, 16:35
Beiträge: 9
Bzgl. Krone; mir ist immer noch unklar, wie ich hier Bilder hochlade, aber da ich anscheinend einen Avatar hochladen kann, habe ich jetzt einfach den Kronenversuch als meinen Avatar gesetzt.

Diese Frisur fühlt sich toll an und sieht gut aus, aber das blöde Teil fällt runter, wenn ich zu hektisch werde - was insofern unüberraschend ist, da sie ausschließlich dadurch fixiert wird, dass der Zopf von Nacken zu Stirn recht straff gezogen wird, und dann auf der zweiten Runde um meinen Kopf unter der ersten Runde durchgezogen wird. Für Spazierengehen hält das - für repetitive oder energische Bewegungen oder irgendwas, wo ich kopfüber bin, nicht. Bei zu viel Bewegung fädelt sich (Variante A) das Ende des Zopfes heraus, das ganze Ding wird locker, und rutscht mir dann nach vorne über das Gesicht, und liegt dann als Reif um meinen Hals - oder fällt eben (Variante B) als zusammengehaltener Reif hinten wie eine Krone herunter, wenn ich mich zu weit nach hinten lehne (dann endet mein Zopf in einem Reif hinter mir, der sich schnell wieder auflöst). Schon das Zopfende am Zopf darunter festmachen (mit einer kleinen Klammer, die irgendwie dekorativ ist?) würde helfen, dass Variante A nicht passiert, gegen Variante B müsste das so befestigt werden, dass der Reif nicht nach hinten rutschen kann (also am Kopfhaar selbst, was ich ja ungern mache - oder runtergepinnt mit einem Reif oder so). Variante A ist aber das häufigere und schwerer vermeidbare Problem.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.12.2020, 22:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.06.2013, 23:04
Beiträge: 4843
Wohnort: Berlin
Hallo Nicht-Rapunzel,

Schöner Avatar. Es freut mich, dass du dich noch einmal gemeldet und auch etwas gefunden hast, was für dich für den Sport passt. :) Auf die Idee, den Zopf um die Träger vom Unterhemd zu wickeln, wäre ich im Leben nicht gekommen. :o

Für die normale Zopfkrone nehme ich simple Haarklemmen, mit denen ich alles am Kopf festpinne. Wichtig: Die Enden sollten abgerundet sein. Krebse würde ich dafür auch keine nehmen. Ansonsten flechte ich die Vorderhaarpartie holländisch mit in den Rundzopf ein, das entlastet den Nacken.

Dir dann noch viel Spaß im LHN. :D

LG
Fornarina

_________________
2b M ii, SSS 132 (MO+) ZU 9
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt
Altes PP Neues PP * YouTube
Mehr Diversität im Musikthread
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.12.2020, 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 14:24
Beiträge: 1177
Wohnort: Burgenland, Österreich
Ich habe nicht 1,5m Haare- aber wie wäre es, einfach alles unter einen Buff zu bringen ? Zuerst überziehen und dann Haare + Buff zusammenrollen und wie einen Turban hinten im Nacken reinstopfen? Mach ich so, hängt dann bissel runter, aber es passt auch der Helm drauf

_________________
1b, M/C, NHF dunkelblond ZU 06/20 -> 10,2cm, ZU 10/20-> 8,2cm, ZU 1/21->9,2cm
schwarz ist das neue blond
hairstagram
sportstagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2020, 07:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2014, 17:32
Beiträge: 10838
Wohnort: Da, wo andere Urlaub machen
SSS in cm: 100
Haartyp: 1bF-Mii
ZU: 6cm
marissa, das find ich spannend, magst du erklären oder ein Foto machen, wie das geht? evtl im Haare+Helm-Fred?

Ich kann mir das noch nicht so vorstellen, ein Buff ist ja unten offen, da fallen die Haare doch raus?

_________________
Haartyp: 1bF-M6 100cm SSS -> kurz vor Klassik wieder Mitte Po

MammaMia97 und BlackLily - Das Geschwistertagebuch (geschlossen)
Gemeinschaftsprojekt Haare schneiden nach dem Mond 2021

forumsinternes Couchsurfing


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de