Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.01.2021, 12:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 04.10.2020, 06:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2007, 11:53
Beiträge: 7183
Wohnort: zwischen Berg und Meer
Praktische, nicht-medizinische Tipps zum Thema Haarausfall (ich hatte mehrere Wellen davon): Haare noch schonender behandeln als vorher und sich in Geduld fassen. Und bei mir haben Massagen mit der bekannten ätherischen Ölmischung (Stichwort Edinburgher Studie) geholfen. Zumindest hatte ich das Gefühl, daß die nachwachsenden Haare unter besten Bedingungen aufwachsen. Ansonsten Haare hochstecken, nur einmal am Tag "händeln" und so gut wie möglich vergessen.

Kräuterwäschen können auch nicht schaden - angeblich soll auch Amla das Haarwachstum anregen.

Ich wünsche Dir gute Gesundheit.

_________________
1b F 8cm (II)
80,5 cm (1.1.2021)
Sante Terra auf Grau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 01.11.2020, 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 14:24
Beiträge: 1177
Wohnort: Burgenland, Österreich
Yes, hier ein Patient. Ja, starken HA kann ich bestätigen. Juhu. Aber es gibt andere wichtigere Sachen als HA. Hämmerndes Kopfweh, kann keine 100 Schritte gehen ohne völligen Verlust der Kondition und bekomme ein Medikament gegen Fieber.
Also, gute Besserung :knuddel:

_________________
1b, M/C, NHF dunkelblond ZU 06/20 -> 10,2cm, ZU 10/20-> 8,2cm, ZU 1/21->9,2cm
schwarz ist das neue blond
hairstagram
sportstagram


Zuletzt geändert von Faksimile am 01.11.2020, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Beitrag den Regeln entsprechend angepasst


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 01.11.2020, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 32930
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Hä? Wenn Du JETZT HA hast und JETZT Corona, dann hängt das wohl eher nicht zusammen.... oder hast Du nach 12 Wochen Corona immer noch Fieber?

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 01.11.2020, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011, 14:24
Beiträge: 1177
Wohnort: Burgenland, Österreich
Nein, ich bin nicht die Verfasserin dieses therads
Habe heute einen positiven Test bekommen. Also jetzt.
Hatte vorher scheinbar ein schwaches Immunsystem und Haarausfall und jetzt erst recht. Das heißt möglicherweise noch weniger ZU.
Wollte nur als betroffene etwas zu der ursprünglichen Frage beitragen...
Hatte vorher noch nie corona

_________________
1b, M/C, NHF dunkelblond ZU 06/20 -> 10,2cm, ZU 10/20-> 8,2cm, ZU 1/21->9,2cm
schwarz ist das neue blond
hairstagram
sportstagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 01.11.2020, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 32930
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Das passt aber überhaupt nicht zur Frage der TE. Die fragt nach HA NACH Corona.
Wenn Du die ganze Zeit schon HA hast und jetzt einen positiven Test und offenbar auch Symptome... (Daumendrück, dass das gut ausgeht), dann hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 02.11.2020, 14:59 
Offline

Registriert: 02.01.2010, 20:14
Beiträge: 71
Ich bin nicht unbedingt schlauer nach dem Arztbesuch.
Es wurde CRP, Hb, Leukocyten, TSH, T4, B12 Zink getest. Ich habe einen Zinkmangel, die anderen Werte waren im Rahmen. Ich nehme jetzt Zink, aber die Haare fallen weiter gut aus.
Mehr hat der Arzt nicht gemacht.

Beim MDR gibt es einen Bericht, dort werden Autoantikörper fuer den Haarausfall vermutet.
https://www.mdr.de/nachrichten/ratgeber ... g-100.html

PS: Wir kaempfen innerhalb des Haushaltes immer noch gut mit den Langzeitfolgen von COVID19. Als ich COVID19 hatte, hatte ich erstmal auch andere Probleme, jetzt ist es aber der Verlust meiner Haare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 03.11.2020, 03:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 32930
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Schlau... Ferritin vergessen. :roll:

Aber nur am Rande: falls ein Zinkmangel ursächlich gewesen sein sollte, werden die Haare nicht jetzt aufhören mit ausfallen, sondern in 8 bis 12 Wochen.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 03.11.2020, 09:04 
Offline

Registriert: 02.01.2010, 20:14
Beiträge: 71
Silberfischchen, ich hatte darauf keinen Einfluss. Der Arzt entscheidet das.
Danke, bisher fallen sie immer noch aus. Dann nehme ich mal weiter Zink.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 03.11.2020, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 4333
Wohnort: Am Hopfengarten links
ich finde es auch schade, dass der Arzt das Ferritin nicht abgenommen hat. Nach Entzündungen soll ja der Eisenspiegel auch gerne nach unten gehen, wenn ich richtig informiert bin. *zu Sifi guck*

_________________
1b(c)fii ZU ? (HA), 95 cm SSS am 25.01.2020 nach Rückschnitt am 12.01.2020, vorher MO
108 cm am 29.11.2020
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 19.01.2020
Ziel: dichtere Längen


You can't always get what you want


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 03.11.2020, 13:26 
Offline
Admin

Registriert: 21.07.2011, 13:46
Beiträge: 11451
SSS in cm: 165
Haartyp: 2aM
ZU: 8,8 cm
Ohne jetzt Stern.Schnuppe oder anderen Betroffenen zu nahe treten zu wollen oder ihre Probleme als unwichtig darzustellen, denn sicher sind die Sorgen groß und der Frust ebenso.

Ich bitte euch das Thema dennoch nicht mehr weiter zu vertiefen, Medizinische Beratung ist im Forum aus gutem Grund nicht mehr gestattet.
Geschweige denn, dass es bereits ausreichende Erkenntnisse zu den möglichen Folgen einer Corvid19-Infektion gibt.

Bitte beschränkt eure Tipps auf die schonende Pflege, möglichen Umgang mit dem Problem (wie der Rat zum Arztbesuch) und den Zuspruch für die Betroffenen.
Sonst sehe ich mich leider gezwungen, den Thread hier doch noch zu schließen.

MfG,
- Víla

_________________
~ ZQ 6,16cm² ~ Endstation Knöchel erreicht ~

Forenregeln ~ Neu hier? ~ Frisuren Inhaltsverzeichnis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 03.11.2020, 15:06 
Offline

Registriert: 02.01.2010, 20:14
Beiträge: 71
Hallo Vila,
Danke. Ich bin jetzt etwas verunsichert.
Ich dachte halt, man darf über Haarausfall hier reden. Es gibt ja auch andere Threads dazu, in denen Haarausfall als Thema besprochen wird.
"Geschweige denn, dass es bereits ausreichende Erkenntnisse zu den möglichen Folgen einer Corvid19-Infektion gibt." - Ich sehe das leider etwas anders, mein Arzt hat keine Ahnung (Er hat vor meinem Augen im Internet gegoogelt, was er bei normalen Standard-Haarausfall testen muss. Da kam das Wort COVDI19 nicht einmal vor.) und bei einem weiteren Fall in der Familie, aber mit einem anderem Problem, ist es genau dasselbe. Wir lernen und damit meine ich Wissenschaftler, Ärzte usw.
Ich weiss auch nicht, wo medizinische Beratung fuer Euch hier anfaengt.
Ich war ja selbst beim Arzt und versuche jetzt, vorsichtiger mit meinen Haaren umzugehen. Ich finde auch nicht, dass ich hier eine medizinische Beratung in Anspruch genommen haben. Alles gut aus meiner Sicht oder nicht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 03.11.2020, 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2020, 15:36
Beiträge: 156
Also man kann auch durch starke Emotionale Belastung (und eventuell geht dir deine Covid Erkrankung auch emotional nahe) HA bekommen, das war so als mein Vater gestorben ist.
Und Covid schwächt den Körper, also kann gut möglich sein, dass es HA begünstigt.

Anderer Tipp: Es gibt auch saisonalen HA, der jetzt mit Covid und co besonders reinhauen könnte. Ich habe momentan seit 1 Monat saisonalen HA.

Wenn du Zink nimmst, braucht dein Körper erst mal um das zu registrieren. Ich hatte z.B. knapp 6 Monate nach meiner Kortisoneinnahme erst Ruhe mit HA. Also gib deinem Körper auch etwas Zeit.
Wenn du deine Eisenwerte kontrollieren lassen möchtest (was ich sinnvoll finde), dann geh am besten zu einem zweiten Arzt, eine zweite Meinung kann nicht schaden.

_________________
Mittelblonde NHF mit hellblonden Strähnchen und hellblau ums Gesicht
1c, ZU 6-6,5cm, 85cm lang
Wunsch: Steiß oder Klassik mit dichter Kante
PP: viewtopic.php?f=21&t=32315


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 03.11.2020, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 32930
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Nur zur Klarstellung: Der :roll: sollte sich nicht an die Threaderstellerin richten, sondern an den Arzt.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall? Folge von COVID19
BeitragVerfasst: 07.11.2020, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 32930
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Doppelpost, aber lang her:

Ich les ab und zu, wenn Zeit* ist, was unsere CoViD-Überlebenden berichten.
Bei 2 hab ich "Haarausfall" gelesen und beide hatten berichtet, er sei mittlerweile vorbei.
Eins war ne Frau, das andere ein Mann, beide unter 40.

Waren allerdings schwerst erkrankt gewesen.
Disclaimer: n=2 und nix repräsentatives.

*z.B. wenn ein Programm hängt.... :roll:

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.11.2020, 16:01 
Offline

Registriert: 20.10.2020, 16:25
Beiträge: 1
Meine Recherche hat ergeben, dass ein Vitamin D Mangel zu Haarausfall führen kann, aber trotzdem ist diese Tatsache noch recht unbekannt. Zu Wenig Vitamin D ist besser als Zuviel.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de