Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.04.2021, 00:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 01.12.2020, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2008, 09:22
Beiträge: 4433
Wohnort: München
Haartyp: 1cMii
Noch nicht mal eine Blutuntersuchung? Es gibt ja zum Beispiel auch Resorptionsstörungen, da kann man essen wie man will und hat trotzdem einen Mangel. Nur ein Beispiel.

_________________
Zwischen Taille und Hüfte (Wohlfühllänge) | Dunkelblond
Begabt was Talente und so angeht © GNTM 2021


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 01.12.2020, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 4462
Wohnort: Am Hopfengarten links
Oh je. Das hatte ich fast erwartet.
Hoffentlich ist es wirklich nichts Ernstes.

_________________
1b(c)fii ZU ?(HA), 95 cm SSS am 25.01.2020
108 cm am 29.11.2020, aktuell ca. Klassik 113 cm
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 01/2020

You can't always get what you want


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 33619
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Na, immerhin hat er sich vorbehalten, was zu untersuchen, wenn keine "Besserung" eintritt.

Das ist an sich kein schlechter Plan, solang es dem Kind sonst wirklich gut geht und es wirklich keine Symptome hat, auch keine subtilen.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2020, 16:08
Beiträge: 801
SSS in cm: 90
Haartyp: 1c Fii
ZU: ca. 8 cm
Nur was ist bei einem kleinen Kind ein subtiles Symptom? Bei fast allen Beschwerden sagen Kleinkinder meistens, sie hätten Bauchschmerzen - selbst wenn es im Ohr ziept.

_________________
PHF Nussbraun auf hellbraun/weißer NHF
Ziele: weniger Klett, weniger Spliss, optische tiefe Taille mit vollerer Kante


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 33619
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Das darf hier nicht erläutert werden.

"Symptom" ist aber nicht gleich "Beschwerde".
Ein Säugling sagt gar nix und kann trotzdem "Symptome" haben.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2020, 16:08
Beiträge: 801
SSS in cm: 90
Haartyp: 1c Fii
ZU: ca. 8 cm
Das meinte ich, die Symptome sind halt schwierig herauszufinden.

_________________
PHF Nussbraun auf hellbraun/weißer NHF
Ziele: weniger Klett, weniger Spliss, optische tiefe Taille mit vollerer Kante


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 33619
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Naja, das ist aber täglich Brot des (Kinder-)arztes... "Krankenbeobachtung".
Patienten, die nix sagen oder jedenfalls nichts zielführendes, gibt's in allen Fachrichtungen.

Siehe hierzu auch mein "Lieblings"-ICD-Code R46.7

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2008, 15:46
Beiträge: 4504
Wohnort: Niedersachsen
Haartyp: 2c
ZU: 5,7 cm
Die Mutter des Kindes ist doch selbst Ärztin. Daher finde ich es wahrscheinlich, dass das Kind wirklich keine Symptome hat, außer Haarausfall. Ich traue der Mutter mit medizinischen Vorkenntnissen zu, dass die andere Symptome an ihrem eigenen Kind sehen würde oder zumindest einen Verdacht hätte.

_________________
Haarfärbeinfos
Haartypenbestimmung
Haartypenbilder


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 33619
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Hä? Wenn die Mutter selbst Ärztin ist, warum schickt sie dann Mai Glöckchen mit der Frage "was das sein kann" ins LHN...

Also kann schon sein und ich hab's überlesen, aber das fände ich jetzt wirklich schräg.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 4462
Wohnort: Am Hopfengarten links
Mai Glöckchen hat geschrieben:
Definitiv. Da sind die Mama (selbst Ärztin) und ich uns einig. Das Ding ist bloß, dass wir beide wissen (ich mit meinen Jahren Haarausfallerfahrung, sie als Ärztin), dass das ein Bereich ist, bei dem Wissen auch bei Fachpersonal rar ist und es SEHR hilfreich sein kann, wenn man eben schon ein Stichwort liefern kann.


Hier, Mai Glöckchens zweiter Beitrag, da steht's. ;)

_________________
1b(c)fii ZU ?(HA), 95 cm SSS am 25.01.2020
108 cm am 29.11.2020, aktuell ca. Klassik 113 cm
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 01/2020

You can't always get what you want


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 02.12.2020, 20:50 
Offline

Registriert: 29.11.2020, 14:48
Beiträge: 37
SSS in cm: 67
ZU: 7,5
FringillaVigo hat geschrieben:
Kann ein Kind stressbedingten HA haben?


Kann es! Habe ich selbst mit meinem Kurzen durchlebt. Kurzfassung: Mein Sohn wurde von zwei Erzieherinnen in seinem ehemaligen Kindergarten schikaniert, was ihm sehr zugesetzt hat. Da war der Haarausfall aber eine Begleiterscheinung neben anderen Symptomen und die Diagnose vermutlich für die Kinderärztin einfacher zu stellen.

Mai Glöckchen, hier habe ich auch noch einen Link gefunden der euch vielleicht ein paar mögliche Stichworte zum Ansprechen liefert: https://www.kita.de/wissen/haarausfall-kind/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 03.12.2020, 03:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 33619
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Ähm... OK. Aber wie man in wissenschaftlichen Datenbanken recherchiert, weiß sie schon?
Das ist ja eigentlich so der Klassiker für "any idea"... Mal up-to-Date abonnieren.... Medline.... und so.
Wie man Studien, Fallserien oder Kasuistiken interpretiert, lernt man doch wenigstens in Grundzügen.

Oder welche Erkrankungen mit Auswirkungen auf die Haare bei Kindern vorkommen können (auch wenn das Kind "gut isst")...

Und dass eine "bei meinem Kind war's dies und das"-Aussage aus dem Forum für ihr Kind völlig irrelevant ist?
Ich bin immer wieder baß erstaunt... was macht man denn die ganzen 12 Semester so...

Und ist kein Dialog auf Augenhöhe mit dem Kinderarzt möglich?
Es ist sicher sinnvoll einen "dritten" auf das Problem schauen zu lassen, manchmal hat man einfach ein Brett vor dem Kopf.
Aber in einem Forum*?.... Oder kita-wissen.de ... ich mein, auf die Idee "Haarausfall Kleinkind" zu googlen könnt man fast kommen.

* noch dazu in einem, in dem medizinisches Kaffeesatzlesen unerwünscht ist...

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 03.12.2020, 13:35 
Offline

Registriert: 29.11.2020, 14:48
Beiträge: 37
SSS in cm: 67
ZU: 7,5
Silberfischchen, deine Meinung hast du ja nun schon mehrfach in diesem Thread kundgetan. Folgt da jetzt noch etwas konstruktives außer mutwillige Unterstellungen in alle Richtungen? Die Links und Antworten beziehen sich auf die Ausgangsfragen der Erstellerin. Wenn du meinen Beitrag nicht hilfreich findest, ist das natürlich deine Sache. Aber der Fragenden hilft es vielleicht weiter. Und bisher versucht hier im Thema doch jeder nur im Rahmen der Möglichkeiten und ohne Medizinstudium zu helfen. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 03.12.2020, 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 17:13
Beiträge: 33619
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 137
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Haste nicht gelesen?

Up-to-Date abonnieren ist doch konstruktiv. Da kriegt sie aktuell und peer reviewed die vorhandenen Forschungsergebnisse hübsch und detailliert aufbereitet, inklusive Bewertung der Qualität der Primärdaten, mit Bildern, Algorithmen und Tabellen und der Möglichkeit die Autoren der Topics anzuschreiben, wenn was unklar blieb.

Besser geht's eigentlich nicht. :nixweiss:
Hier der Link. https://www.uptodate.com/home

By the way: eben weil hier versucht wird ohne Medizinstudium zu helfen, ist medizinische Beratung im Forum nicht erwünscht!

Die alte Gebetsmühle.... man weiß nur, was man nicht weiß, wenn man was weiß.

Ergo: wir KÖNNEN hier nicht helfen.
Ohne Medizinstudium können wir es nicht und mit Medizinstudium dürfen wir es nicht.
Nicht nur wegen der Forenregeln.
Siehe auch: Ferndiagnoseverbot.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall bei Kindergartenkind
BeitragVerfasst: 03.12.2020, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2008, 15:46
Beiträge: 4504
Wohnort: Niedersachsen
Haartyp: 2c
ZU: 5,7 cm
Silberfischchen hat geschrieben:
Und ist kein Dialog auf Augenhöhe mit dem Kinderarzt möglich?
Es ist sicher sinnvoll einen "dritten" auf das Problem schauen zu lassen, manchmal hat man einfach ein Brett vor dem Kopf.
Aber in einem Forum*?.


Bei dem Dialog auf Augenhöhe könnte die Mutter sicher ansetzen. Also gut vorbereitet zum Kinderarzt gehen und noch mal sachlich die Problematik diskutieren. Eben ein "Gespräch unter Kollegen " und nicht von "Mutter zu Arzt".

Ob es zielführend war, hier nachzufragen weiß ich auch nicht. Soooo blöd finde ich es aber nicht, es hätte ja sein können, dass ein Elternteil hier das Gleiche mit seinem Kind durch hat und ein entsprechendes Stichwort liefern kann. Ohne Diagnose oder Behandlungstipps. Nur mal als Anstoß in eine mögliche Richtung.

_________________
Haarfärbeinfos
Haartypenbestimmung
Haartypenbilder


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de