Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 27.11.2022, 10:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 18.09.2022, 14:44 
Offline

Registriert: 17.05.2018, 07:52
Beiträge: 66
Hey :)
Ich hab momentan folgendes Problem ich möchte meine Haare wachsen lassen, meine Haare gehen mittlerweile ein gutes Stück über die Schultern.
Aber ich habe eine sehr problematische Kopfhaut total trocken und sie juckt so extrem, ich könnte heulen :cry:
Dabei weiß ich das ich eine Duft und Parfüm Allergie habe.
Des öfteren habe ich Spliss und Haarbruch was beim züchten ärgerlich ist.
Zu meinen Haaren :

1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: (bitte nicht vergessen diesen Punkt auszufüllen)
2. Haarlänge/Struktur: Stück über der Schulter, lockig aber trage wellig
3. Zielhaarlänge: Hüftlang
4. allg. Haarziele: Weniger Kopfhautprobleme und noch gesündere Haare
5. Waschfrequenz: alle 3 Tage
6. Waschmethode:
7. Shampoo: Balea Med oder Babylove parfümfrei Kopf bis Fuß
8. Spülung: Balea Med
9. Rinse:
10. Kuren: Öl Kuren
11. Trocknen: Föhnen
12. Spitzenpflege: ab und zu Mandelöl
13. Sprüh-Leave-in: Silikonbasis von four resons
14. Öle: Mandelöl, Olivenöl
15. Kräuter:
16. Kopfhautpflege: Öl-Kuren
17. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?): Nass oder mit Spülung im Haar
18. Frisuren: Zopf oder offen
19. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste): Tangel Tizzer
20. Nachtprogramm: Zopf oder offen
21. Färben:
22. Strukturveränderungen (Glätten, Locken):
23. Veränderung der Lebensumstände (zB Umzug)/ veränderte Wasserqualität:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 18.09.2022, 15:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2011, 13:20
Beiträge: 8513
Wohnort: Harzrand/Alpenvorland
Zu trockener Kopfhaut können andere sicher mehr sagen als ich. Intuitiv würde ich so wenig und so mild waschen wie möglich. Du verwendest ja schon eher milde Shampoos, vielleicht kannst du sie noch zusätzlich verdünnen, indem du ganz wenig davon in einer leeren Plastikflasche mit etwas Wasser durch Schütteln aufschäumst. Ggf. kannst du auch noch 1-2 Tropfen eines gut verträglichen Öls dazugeben. Oder mit in Wasser aufgeschütteltem für dich verträglichem Öl (auch nur 1-2 Tropfen) die Kopfhaut rinsen. Wenn du Allergien hast, musst du beim Testen penibel auf Inhaltsstoffe achten. Ein Tagebuch (privates Word Dokument oder öffentliches Tagebuch hier, wenn du Feedback möchtest) könnte dir dabei helfen den Überblick zu bewahren.

_________________
2a/b|F-M|6,4 mit starkem Taper ❧ haselnussfarben ❧ 90 cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 20.09.2022, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2020, 01:43
Beiträge: 500
Wohnort: Österreich
SSS in cm: 99
Haartyp: 2c M
ZU: 8 cm
Erstmal schließe ich mich Desert Rose an, möglichst wenig und mit wenig Waschsubstanz waschen.

Wenn du schreibst, Ölkuren für die Kopfhaut, wie stark ölst du da und wie lange lässt du es einwirken bevor du wäscht?
Hast du schon mal Aloe Vera Gel auf die Kopfhaut ausprobiert, nicht als Kur vor dem Waschen sondern zwischendurch, zB vorm Schlafen gehen, oder nach dem Waschen?

Du wäscht alle drei Tage, schreibst du. Warum? Das ist nicht provokant gemeint, ;) sondern wirklich, was genau ist der Grund, warum du wäscht? Fettige Ansätze? Strähnige Längen? Geruch? Schmutz oder Schweiß wegen Arbeit oder Sport? Oder einfach "weil man das so macht"?
Was passiert auf deinem Kopf, wenn du nicht nach drei Tagen wäscht?

_________________
Steiß erreicht :)
*~ Ich lerne meine Haare kennen - auf gute Zusammenarbeit (>>TB) ~*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 21.09.2022, 08:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 36084
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 146
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Extrem trocken und juckend wäre wenigstens einmal nützlich einem Hautarzt unter die Nase zu halten (wegen "Differenzialdiagnosen".. was noch alles extrem jucken kann...) und mal testen zu lassen ob Du die Tenside, die Du verwendest überhaupt verträgst. Balea Med. müsste eigentlich das an sich gut verträgliche SLeS enthalten, bei dem die Probleme bei der Verträglichkeit eher der Dosis geschuldet sind als dem Tensid selbst.

Seltener waschen bringt nur dann was, wenn die KH grundsätzlich Sebum bildet. Wenn sie es nicht tut, bringt es auch nichts, seltener zu waschen.

Ich hab seinerzeit durch das schwimmbedingte täglich waschen mit zusätzlich extrem trockener Haut (Neurodermitis) festgestellt, dass es die fettbedürftige KH ungemein beruhigt hat, wenn ich ihr Fett zugeführt habe. Die Kunst (bzw das Experiment) war, das Fett so reinzugeben, dass es nicht strähnig sondern "satt und zufrieden" wirkte. Hatte ich damals mit pre-wash Öl, fetter Seife und öliger Rinse hinbekommen. die ölige Rinse (mit "nur 2 Tropfen...") hat damals sogar die Heizungsluft im Büro bezwungen.

Spliss und Bruch kriegste nur mit Haarschonung in den Griff. "Nass oder mit Spülung im Haar" und "Tangle Teezer" passt in meinen Augen nicht dazu.

Zopf oder offen desgleichen.

_________________
Statement-Yeti :8 FTE :arrow: messen sinnlos
*PP* *Gral* *YouTube*
Neue Heimat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 03.10.2022, 09:03 
Offline

Registriert: 17.05.2018, 07:52
Beiträge: 66
Feuertänzerin hat geschrieben:
Erstmal schließe ich mich Desert Rose an, möglichst wenig und mit wenig Waschsubstanz waschen.

Wenn du schreibst, Ölkuren für die Kopfhaut, wie stark ölst du da und wie lange lässt du es einwirken bevor du wäscht?
Hast du schon mal Aloe Vera Gel auf die Kopfhaut ausprobiert, nicht als Kur vor dem Waschen sondern zwischendurch, zB vorm Schlafen gehen, oder nach dem Waschen?

Du wäscht alle drei Tage, schreibst du. Warum? Das ist nicht provokant gemeint, ;) sondern wirklich, was genau ist der Grund, warum du wäscht? Fettige Ansätze? Strähnige Längen? Geruch? Schmutz oder Schweiß wegen Arbeit oder Sport? Oder einfach "weil man das so macht"?
Was passiert auf deinem Kopf, wenn du nicht nach drei Tagen wäscht?




Erstmal danke fürs antworten :)
Wenn ich meine Kopfhaut Öle dann ist das meistens so ein Mittelding und dazu benutze ich Mandelöl oder selten Olivenöl :lol:
Aloe Vera Gel mach ich auch ab und an aber meistens nur im Sommer :) Ich lass es dann so 1 Stunde auf der Kopfhaut und auf dem Haar und dann wasch ich meine Haare.
Und zum Thema Haare waschen, ich wasch sie weil sie entweder fettig sind oder weil ich arbeiten war oder nach dem Sport.
Ich würde sie gerne weniger Waschen :(
Aber meine Haare sehen meistens nach 2 Tagen aus wie eine Fritteuse :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 03.10.2022, 09:13 
Offline

Registriert: 17.05.2018, 07:52
Beiträge: 66
Silberfischchen hat geschrieben:
Extrem trocken und juckend wäre wenigstens einmal nützlich einem Hautarzt unter die Nase zu halten (wegen "Differenzialdiagnosen".. was noch alles extrem jucken kann...) und mal testen zu lassen ob Du die Tenside, die Du verwendest überhaupt verträgst. Balea Med. müsste eigentlich das an sich gut verträgliche SLeS enthalten, bei dem die Probleme bei der Verträglichkeit eher der Dosis geschuldet sind als dem Tensid selbst.

Seltener waschen bringt nur dann was, wenn die KH grundsätzlich Sebum bildet. Wenn sie es nicht tut, bringt es auch nichts, seltener zu waschen.

Ich hab seinerzeit durch das schwimmbedingte täglich waschen mit zusätzlich extrem trockener Haut (Neurodermitis) festgestellt, dass es die fettbedürftige KH ungemein beruhigt hat, wenn ich ihr Fett zugeführt habe. Die Kunst (bzw das Experiment) war, das Fett so reinzugeben, dass es nicht strähnig sondern "satt und zufrieden" wirkte. Hatte ich damals mit pre-wash Öl, fetter Seife und öliger Rinse hinbekommen. die ölige Rinse (mit "nur 2 Tropfen...") hat damals sogar die Heizungsluft im Büro bezwungen.

Spliss und Bruch kriegste nur mit Haarschonung in den Griff. "Nass oder mit Spülung im Haar" und "Tangle Teezer" passt in meinen Augen nicht dazu.

Zopf oder offen desgleichen.



Das jucken ist etwas zurück gegangen aber nur durch das Eucerin Serum aus der Apotheke was stolze 15€ gekostet hat #-o an sich ist das Serum nicht schlecht aber das hilft auch nur für einen kurzen Moment :roll:
Ich war schon bei einem Hautarzt er meinte es wäre Schuppenflechte aber ehrlich gesagt hab ich seit ich auf Duftstoffe verzichte keine mehr am Körper, gehe eher davon aus das das allergische Flechte war durch die Duftstoffe die ich vorher genutzt habe wo ich von der Allergie noch nichts wusste :lol:

Wie sollte ich den am besten meine Haare schonen und vorallem welche Bürste? :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 03.10.2022, 14:23 
Offline

Registriert: 17.05.2018, 07:52
Beiträge: 66
Eben auf meiner Kopfhaut geschaut weil ich so ein unerträglichen Juckreiz hatte, meine Kopfhaut rot und mega schuppig :shock:
Was mach ich falsch :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 03.10.2022, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2020, 01:43
Beiträge: 500
Wohnort: Österreich
SSS in cm: 99
Haartyp: 2c M
ZU: 8 cm
Also, nach deiner Antwort zu schließen hast du jedenfalls schon mal nicht die Situation, dass deine Kopfhaut nicht fettet - denn dann würdest du keine bzw nicht so schnell fettige Ansätze bekommen.

Hast du schon mal versucht, statt einer normalen Haarwäsche eine reine Wasserwäsche zu machen? Also, wo die Haare nur mit heißem Wasser spülst und den Ansatz etwas massierst?
Mein Gedanke ist, vielleicht mal jede zweite Wäsche durch Wasserwäsche (WO = Water Only, das ist der "Fachbegriff" hier ;) ) ersetzen. Das sollte auch etwas Fett ausspülen und gleichzeitig die Kopfhaut nicht so austrocknen wie die Waschsubstanzen.

Eine etwas kritische Frage hier noch, ich hoffe du fühlst dich dadurch nicht angegriffen - ich sehe dich ja nicht. :) Locken und Wellen stecken normalerweise etwas Fett ganz gut weg, die sehen längst nicht so schnell "frittiert" aus wie glatte Haare. Bist du sicher, dass deine Haare nach 3 Tagen super fettig etc aussehen und es nicht nur dir so vorkommt, weil du halt (zB durch Werbungen etc) die Vorstellung hast, die Haare sollten immer in dem fluffigen frisch gewaschenem Zustand sein? Und sobald sie nicht mehr ganz frisch sind ist das für dich gleichbedeutend mit eklig, obwohl sie eigentlich noch voll ok sind?

Ich würde an deiner Stelle Aloe Vera Gel auf die Kopfhaut geben und es drinnen lassen. Also nicht vor dem Waschen. Sondern zwischendurch oder sogar direkt nach dem Waschen. Gerade wenn deine Kopfhaut jetzt akut gerötet ist und schuppt, dann würde ich sofort reichlich Aloe Vera Gel drauftun. Es dauert dann ein wenig, bis es trocken ist, danach sehen die Haare etwas strähnig aus, aber nach ein paar Stunden oder einer Nacht kannst du diese Strähnigkeit einfach durch Kämmen wieder loswerden.
Wenn du das direkt vorm Waschen machst nimmst du deiner Kopfhaut die Pflege ja eigentlich sofort wieder weg. Als würdest du ihr ein Bonbon hinhalten und sagen: "leck mal dran" und es dann wieder wegnehmen. :wink:

Vielleicht kannst du auch probieren, zusätzlich zur oben beschriebenen Verwendung von Aloe Vera Gel, am Abend vor dem Waschen eine richtig dicke Ölkur zu machen, also so, dass die Haare am Ansatz richtig schmierig sind - so dass du beim drüberstreichen fettige Hände kriegst. ;)
Dann die Haare einpacken in Mütze oder Tuch und am besten auch noch irgendein glattes Tuch übers Kopfkissen (damit du keine Ölflecken in die Bettwäsche bekommst) und am nächsten Tage Haare waschen. Dann hat die Kopfhaut viel Zeit, sich so viel wie möglich von dem Öl zu nehmen. Eine Stunde vor dem Waschen zB ist halt viel weniger Zeit, da kann weniger aufgenommen werden.
Nach so einer Kur musst du aber unbedingt mit Shampoo waschen, evtl auch mehrfach hintereinander einschäumen und ausspülen, sonst kommst du mit Fettkopf aus der Dusche.^^

Hältst du dich zufällig häufig in einem Umfeld auf, wo die Luft recht trocken ist? Gerade im Winterhalbjahr kann sowas auch leicht durch Heizungen entstehen. Auch das kann die Haut und natürlich auch Kopfhaut austrocknen. In dem Fall hilft es, Die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, wie zB gratis flache Schälchen mit Wasser aufstellen (oder sogar auf den Heizkörper stellen) und verdunsten lassen. Oder für Geld einen fancy Luftbefeuchter kaufen. :mrgreen:

Das hat jetzt weniger mit der Kopfhaut zu tun, aber du schreibst ganz oben ja auch von Haarbruch und Spliss. Und du verwendest einen Tangle Teezer - damit habe ich gerade erst eine schlechte Erfahrung gemacht. Ich würde dir raten, mal ein Stück Watte zu nehmen und damit die Borsten von hinten zu Spitze entlang zu fahren und gucken, ob kurz vor der Spitze viel Watte hängenbleibt. (Oder vorsichtig mit der Fingerspitze entlang fahren, ob du irgendwelche Fransen oder Unregelmäßigkeiten spürst.)
Bei meinem Tangle Teezer waren dort nämlich Grate und das hat mir wohl in kurzer Zeit viel Haarschaden beschert. Manche andere haben davon berichtet, dass sie ebenfalls solche Grate haben. Andere wiederum sagen, bei ihrem Tangle Teezer sei alles glatt und keine Grate. Manche bekommen Schäden durch diese Bürste, für andere ist sie super.
Aber wenn du Schäden hast dann würde ich die Bürste mal genau unter die Lupe nehmen und FALLS sie auch solche Grate hat vielleicht lieber wechseln. Falls sie schön glatt ist, dann sollte das vermutlich nicht das Problem sein. :)

Welche Bürsten gut sind, da unterscheiden sich die Meinungen stark. Manche sagen auch gar keine Bürste, nur Kämme ist am besten. Wichtig ist vor allem, dass möglichst alles sehr glatt ist. Dass es nirgendwo raue oder scharfe Ecken oder Kanten gibt, weder an den Zinken noch am Bett, wo die Haare darüber schaben können. Und dass es nichts gibt, wo sich die Haare beim Bürsten einklemmen können.
Und die Kämmtechnik, langsam und vorsichtig kämmen. Erst die Spitzen kämmen und erst danach vom Ansatz an. Wenn es Widerstände im Haar gibt oder gar Knoten, dann sofort stoppen, Bürste raus und mit den Fingern vorsichtig aufdröseln. Sonst reißt du Haare ab oder aus und dann kriegst du erst recht Bruch und Spliss etc.

Wegen deinem Arztbefund: Wenn du beim Arzt warst, bevor du wegen Duftallergie deine Pflege umgestellt hast, dann solltest du vielleicht nochmal hingehen. Oder wenn du diesem Arzt nicht vertraust, dann zu einem anderen und eine Zweitmeinung einholen. Dem kannst du ruhig erzählen, dass du mal mit Schuppenflechte diagnostiziert wurdest, aber nach der Umstellung wegen Duftallergie alle Symptome am Körper verschwunden sind und du deshalb diese Diagnose anzweifelst.
Es ist nämlich nicht unmöglich, dass du sowohl Schuppenflechte als auch Duftallergie hast und die Düfte die Flechte zum Ausbrechen gebracht haben. Oder einfach beides parallel vorhanden ist und die Flechte eben nur am Kopf.
Oder auch, dass du was ganz anderes hast, von einem Pilz über ein Ekzem oder sonstiges.
In jedem Fall, wenn du eine klare ärztliche Diagnose hast, die zu deiner aktuellen Situation passt, würde ich mal versuchen, mich da genau nach Empfehlung zu behandeln. Wenn dadurch Verbesserung eintritt dann weißt du zumindest mal, dass das ein guter Weg ist. Selbst WENN du dich später nach günstigeren Alternativen umsiehst oder experimentierst. Dann weißt du schon mal, was auf jeden Fall funktioniert.
Und wenn die ärztliche Empfehlung gar nichts bringt kannst du entweder wieder zum Arzt und das besprechen oder halt für dich entscheiden, auf Ärzte zu pfeifen.

Aber für mich klingt es so, als wäre da schon ein ziemlicher Leidensdruck und nicht nur "etwas unangenehm" oder "ich hätte es gerne noch optimaler". Damit würde ich lieber nicht ewig alleine rumdoktern, sondern wirklich mal zum Arzt gehen. Wäre ja auch blöd, wenn es was ernsteres ist und immer schlimmer wird, während du rumdokterst. :roll:

_________________
Steiß erreicht :)
*~ Ich lerne meine Haare kennen - auf gute Zusammenarbeit (>>TB) ~*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 03.10.2022, 16:22 
Offline

Registriert: 17.05.2018, 07:52
Beiträge: 66
Vielen Dank für deine Antwort :)
Naja an den Schläfe werden die Haare immer zuerst fettig und das nervt so, kann schon sein das ich rum spinne und zu empfindlich bin und das garnicht so fettig aussieht :lol:
Ich werde es jetzt erstmal umstellen das ich nur noch einmal pro Woche meine Haare wasche, das mit dem WO könnte ich ja auch Mal testen falls es nicht besser wird :D
Dann werde ich mir wohl auch eine neue Haarbürste zulegen :lol:
Vielleicht ändert sich da ja schon einiges :)
Dazu werde ich Mal beim Hautarzt anrufen und ihm mein Problemchen schildern vielleicht weiß er ja was meine Kopfhaut für ein Problem hat :lol:
Das mit dem Tangle Tezzer werde ich gleich direkt Testen und falls es der Fall ist das Ding in die Tonne kloppen :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 03.10.2022, 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2011, 13:20
Beiträge: 8513
Wohnort: Harzrand/Alpenvorland
Wenn meine Haare an der Schläfe fettig werden, wasche ich gezielt die, ohne die anderen mitzuwaschen. Sonst müsste ich mindestens einmal am Tag waschen. Die kann man ganz gut beim Gesicht waschen mitwaschen.

_________________
2a/b|F-M|6,4 mit starkem Taper ❧ haselnussfarben ❧ 90 cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 03.10.2022, 21:15 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2014, 18:32
Beiträge: 13980
Wohnort: Auf der Höhenlinie
SSS in cm: 102
Haartyp: 1bF-Mii
ZU: 6cm
Achtung, wenn du die Wäsche rauszögerst. Solltest du merken, es juckt oder das Gefühl haben, deine Kopfhaut kommt anderweitig aus dem Gleichgewicht, dann erzwinge nichts. Das kann böse nach hinten losgehen!

_________________
Haartyp: 1bF-M6 102cm 90cm 80cm (???) SSS -> kurz vor Klassik Mitte Po dünne Steißlänge Rückschnitt auf Hüfte irgendwie wieder Taillenlänge

Länge Jan. 2022
Länge Okt. 2022

forumsinternes Couchsurfing
LHN-Adventskalender 2022


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 12.10.2022, 08:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2010, 17:02
Beiträge: 1021
SSS in cm: 121
Haartyp: 1c/2a
ZU: 9
Desert Rose hat geschrieben:
Wenn meine Haare an der Schläfe fettig werden, wasche ich gezielt die, ohne die anderen mitzuwaschen. Sonst müsste ich mindestens einmal am Tag waschen. Die kann man ganz gut beim Gesicht waschen mitwaschen.


Wie machst du das genau? Wasser aus dem Hahn über die Haare an der Schläfe laufen lassen? Was benutzt du dann für die Haare? Den Gesichtsreiniger oder ein Shampoo?

_________________
2a M ii Zu 9 cm (131 cm) Knie

Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 12.10.2022, 09:19 
Offline

Registriert: 17.05.2018, 07:52
Beiträge: 66
Also ich hab jetzt gewaschen nach einer Woche und muss sagen das tut meiner Kopfhaut richtig gut und das mit der Schläfe extra waschen ist eine super Idee, das werde ich so beibehalten :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 12.10.2022, 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2011, 13:20
Beiträge: 8513
Wohnort: Harzrand/Alpenvorland
@ Haariger Keks: Ich habe schon beides gemacht (Shampoo und meine Gesichtswaschlotion) und für mich keinen Unterschied festgestellt. Ob Waschlotion generell zu empfehlen ist, weiß ich aber nicht, zumal ich total gegensätzliche Haut zu Imaree habe. Ich stecke die nicht-fettigen Haare mit Krebsen zurück, seife die fettigen Schläfenpartien ein, fülle meine Hand mit Wasser und gehe damit so oft drüber bis sicher alles raus ist. Bei mir bestehen die fettigen Partien am Haaransatz aus Tampelhaaren, die kürzer und feiner sind. Das macht es recht einfach.

_________________
2a/b|F-M|6,4 mit starkem Taper ❧ haselnussfarben ❧ 90 cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Wunsch nach langen Haaren
BeitragVerfasst: 13.10.2022, 10:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2010, 17:02
Beiträge: 1021
SSS in cm: 121
Haartyp: 1c/2a
ZU: 9
Danke dir, das teste ich mal

_________________
2a M ii Zu 9 cm (131 cm) Knie

Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de