Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.11.2018, 06:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 383 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 15:58 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 19:49
Beiträge: 115
Hallo,wie ist es mit:Haare nass machen,saure Rinse (Apfelessig),2-3min.einwirken lassen,WO spülen,saure Rinse.Das mache ich nun,damit ich kürzer waschen muss.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2017, 20:37
Beiträge: 208
Bei mir hat es nur in der Schwangerschaft und kurz danach funktioniert, später hatte sich durch die Homonumstellung die Haut wieder verändert und mehr gefettet. Und für viel und lange Bürsten hatte ich dann mit Baby keine Zeit und keine Lust, also hab ich wieder normal gewaschen.
Ich wollte das nicht zwingend beibehalten wenn ich mich am Ende nur unwohl gefühlt habe.

_________________
2a-c C ii 7,5
PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4441
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Hallo Juni, ich möchte auch ein paar Gedankenanstöße da lassen:

Akzepanz
Nimm es einfach, wie es ist. Vll bist du bzw. deine KH und Haare einfach nicht WO-kompatibel.
Das wäre ja auch wirklich nicht schlimm. Auf Teufel komm raus etwas herbeizuwünschen, was nicht geht, macht dich auf Dauer nicht glücklich.
Du sollst dich mit deinen Haaren aber wohl fühlen, weil du das dann auch ausstrahlst, leben kannst und Minimalismus in allen Ehren, aber evtl eine Seife, bissl Essig... ?

Geduld
Hast du bisher eig schon bewiesen und evtl musst du einfach noch längere Zeit geduldig bleiben. Vll hast du recht, wenn du sagst, dass deine Haae für die Sebummenge einfach noch zu kurz sind und/oder du musst weiterhin suchen

Andere Waschmethoden
Ja klar, warum eig nicht?
Wenn Natron nachgewiesenermaßen Nichts für dicht ist, lass es bleiben.
Hast du es schon mit hoch überfetteten Seifen versucht? Die reinigen nämlich gut ohne total zu entfetten. Es kann auch sein, dass du, ohne es zu wollen, deine KH zu stark entfettest und sie daher nachlegt und nachlegt
Ich bekämpfe Fett mit Fett. Wie? Mit besagten hoch überfetteten Seifen...
Gg verdünntes Shampoo ist doch auch nichts einzuwenden oder feste Shampoos. Hast du wirklich schon alles durch?

Abklären
Hast du mal mit einem Arzt darüber gesprochen?

_________________
1cFii, ZU 7,5-8cm, MB, dunkelaschblond, versilbernd,gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 66,5 cm

Ziele: BSL [x], NHF, Stufenfreiheit [x] (altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 16:56 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 19:49
Beiträge: 115
Vielleicht nur die Längen ab und zu mit einem seeehr mildem Shampoo waschen und dann das Sebum (kostbare Pflege :-) ) von der Kopfhaut/Haaransatz sofort wieder in die Längen verteilen.Einfach mal ausprobieren ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4342
Hey Strüps, das kann ich verstehen, dann hätte ich auch erst mal wieder was anderes probiert.
Kamst Du denn ansonsten gut damit klar (also abgesehen von der Hormonumstellung)

Hey Rocki, naja, ich habe schon sehr hoch ÜF Seifen von Solaine hier, aber ich will ja nicht alles Sebum runterwaschen und mittlerweile ist meine Kopfhaut auch keine Reinigung sträker als Roggenmehl gewöhnt. Will damit sagen, dass ich mittlerweile Seifenwäsche auch nicht mehr so prickelnd finde und ich sehr gerne drauf verzichten würde.
Shampoo und Shampoo Bars habe ich auch schon zu genüge ausprobiert. Generell würde ich sagen, dass ich "nur" etwas für die Zwischenwäsche suche, weil ich ja an 7 von 10 Tagen sehr zufriedn mit WO bin. Vielleicht funktioniert aber als Zwischenwäsche mit Seife zu waschen und dabei die Kopfhaut auszusparen, werde das im Auge behalten.

Nein, mit einem Arzt habe ich da noch nicht drüber gesprochen. Ich befürchte, der wäre da auch arg überfordert sein, wenn ich zu ihm gehe, weil meine Kopfhaut zu sehr nachfettet und ich mit Wasser allein ab der 4. Wäsche nicht mehr genügend Sebum runtergewaschen bekomme. Ansonsten ist ja alles ok mit meiner Kopfhaut und ich würde aus dem Bauch heraus sagen, dass es eine hormonelle Geschichte ist. Und da sehe ich ohnehin nichts, was ich ändern könnte..


Danke Pingu, ich glaube ich versuche das mit Seife (flüssiges Shampoo wollte ich eigentlcih nicht mehr kaufen wegen Palstik, Umwelt und so) jetzt einfach mal.

_________________
Mein neues PP: mit WO vom Pixie einfach wachsen lassen
ZU: 11cm; 2bCiii; Ziellänge: pending, Blondierfrei: seit 01.09.2016
Radikalschnitt (Blondierleichen):18.04.2017; letzter Schnitt: 26.10.2018
Water Only seit 12.08.2018


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4441
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Juniperberry hat geschrieben:
...
ich würde aus dem Bauch heraus sagen, dass es eine hormonelle Geschichte ist. Und da sehe ich ohnehin nichts, was ich ändern könnte...

Die könntest du aber schon abklären lassen, ob sie sich im "normalen" Bereich befinden ...

Ich entfette meine KH ja auch nicht gänzlich durch die hoch überfetteten Seifen. Dadurch, dass sie sozusagen rückfetten, ist meine KH nicht (mehr) dazu veranlasst, so viel Sebum nachzulegen und ich bin tagelang optisch fettfrei.

_________________
1cFii, ZU 7,5-8cm, MB, dunkelaschblond, versilbernd,gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 66,5 cm

Ziele: BSL [x], NHF, Stufenfreiheit [x] (altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.03.2015, 16:30
Beiträge: 700
Hey Juni,

danke für deine ausführliche Antwort. Wenn die Haare nass aussehen ist das natürlich wirklich zu viel Sebum, damit wäre ich auch nicht glücklich. Dass es so "schlimm" ist, wusste ich natürlich nicht. In dem Fall würde ich auch auf etwas anderes zurück greifen, denke ich.

Mir fällt gerade etwas witziges ein, was vielleicht auch eine Möglichkeit wäre... Ich war als Kind absoluter Fan der Serie Löwenzahn (was heißt als Kind... :lol: ) und da gab es eine Folge, in der es um Seife und Shampoo ging. In der Folge bastelte sich Peter Lustig ein eigenes "Shampoo" aus Kernseife und heißem Kamillentee und wusch sich seine spärliche Behaarung damit. Ich war als Kind so begeistert, dass ich das nachgebraut habe und es hat wirklich gut funktioniert. Wenn man nun die scharfe Kernseife gegen eine sanfte, hoch überfettete eintauscht und das "Shampoo" dann noch mit ein paar Ölen pimpt, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man sich seine eigene, deutlich sanftere Mischung zaubern kann und je nach dem, wie man es verdünnt, die Mischung dann nicht mehr so stark entfettet wie eine Standardhaarseife. Vielleicht einen Versuch wert?

Ich glaube diese Folge hier war es: https://www.youtube.com/watch?v=_uhN6gZdKp8

Da ich das vor ca. 20 Jahren das letzte Mal gesehen habe und keine Zeit habe, sie durchzugucken, hoffe ich, dass ich mich richtig erinnere. Ich übernehme keine Gewähr für irgendwas. :lol:

_________________
3a-bC, ZU ca. 9 cm, taillenlang
herauswachsender Pixie seit Aug. 2014
Kringellocken in Naturhaarfarbe
mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4342
rock'n'silver hat geschrieben:
Die könntest du aber schon abklären lassen, ob sie sich im "normalen" Bereich befinden ...


Wollte so genau da eigentlich gar nicht drauf eingehen, weil es vielleicht doch zu medizinisch wird.
Aber nur so viel, das hormonelle habe ich schon abklären lassen, war schon bei mehreren Endokrinologen. Mein Hormonstatus ist nicht in Ordnung, ich kann aber auch nicht wirklich was machen, von daher muss ich damit leben, gibt ja echt schlimmeres. Aber ich denke, dsa hat eben auch leider Auswirkungen auf Kopfhaut bzw. Nachfetten.

Wolkenkopf, das ist ja witzig. Löwenzahn habe ich damals auch immer geguckt, obwohl ich Herrn Lustig als Erwachsene ja gar nicht mehr mochte. Aber egal, das weckt echt Kindheitserinnerungen :-)
Das mit der Seife klingt jedenfalls sehr interessant, ich überlege mal, ob und wie ich das ausprobieren kann. Wenn ich Zeit habe, schaue ich mir mal die Folge an. Danke fürs Raussuchen, jetzt bin ich echt neugierig geworden.

_________________
Mein neues PP: mit WO vom Pixie einfach wachsen lassen
ZU: 11cm; 2bCiii; Ziellänge: pending, Blondierfrei: seit 01.09.2016
Radikalschnitt (Blondierleichen):18.04.2017; letzter Schnitt: 26.10.2018
Water Only seit 12.08.2018


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2017, 20:37
Beiträge: 208
An sich kam ich damals mit WO ganz gut klar, habe immer eine etwas stärkere Essigrinse bisschen einwirken lassen und mit einer schwächeren ausgespült.
Und eben ab und an zwischen den Wäschen mit Aloe Vera gesprüht, das war auch immer gut. Gebürstet hab ich damals nicht viel, nur vor dem waschen mit so einer Art TT. Mit der WBB kam ich noch nie zurecht, dazu bin ich zu ungeduldig und brauche hinterher noch mal genau so lange das Teil anständig sauber zu bekommen wie ich schon fürs bürsten bräuchte...

_________________
2a-c C ii 7,5
PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 19:30 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 19:49
Beiträge: 115
Hallo ,und das zeigt wie wir alle unterschiedliche Pflege brauche.Bei mir geht WO (alle 5- 7 Tg.) nur mit WBB,sonst riechen meine Haare richtig ranzig :-( .Und zwar gut 160 Bürstenstriche,vorher gut unterteilt,in Bahnen,pro Bahn je 10 B.str.)Brauche dazu ca.10 Minuten


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 19:04
Beiträge: 133
Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass Apfelmus reinigt aber recherchiere da lieber noch mal. :-) Sonst versuche es doch mit anderen Waschmethoden mal wie HES oder verschiedenen Erden, Pflanzen (Kastanie, Waschnuss, Shikakai, Amla etc.) Das kannst du ja ebenfalls mit WO abwechseln. Es muss ja nicht zwingend Natron, Roggenmehl oder Seife sein. ;-)

_________________
1a/b, F ii 8,3 cm ZU, 48,5 cm lang

Mein Tagebuch von CBL zu TBL mit Water Only


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2018, 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4342
Strüps, das mit der Pre Rinse und Rinse mache ich auch immer. Allerdings wird mir das mit meinem Rinsenkonzentrat auf Dauer zu teuer, daher versuche ich es heute mal mit Apfelessig. Und das mit dem Aloe Vera Spray mache ich auch :-)

Pingu, das mit dem Bürsten mache ich auch immer...


@ Birnenholzblond: ja, da mit der Apfelmuswäsche steht noch auf meiner inneren To Do Liste. HES ist nichts für mich, weil ich auf Eier verzichte und so gut es geht vegan leben. Aber das mir den Kräutern/Pflanzen ist ein guter Punkt, der mich auf die Idee bringt, mal wieder das Shampoo Pflanzen Pulver von Eliah Saleh zu bestellen. Ich habe das schon mal benutzt und kam eigentlich ganz gut damit klar. Ich fand die Reinigungswirkung auch recht stark, so dass das bei Sebumüberschuss vielleicht genau das richtige wäre...

_________________


Puuh, die Natron Wäsche hat zwar das Sebum nicht wegwaschen können, dafür aber meine Kopfhaut sehr gereizt. Das hatte dann zur Folge, dass wieder noch mehr Sebum produziert wurde :-( ich habe gestern gefühlte Ewigkeiten mit meiner WBB gebürstet und bin nach jedem Bürstenstrich mit der Handinnenfläche über die Haare gegangen. Am Ende hatte ich bräunliche Innenflächen...
Also, das Natron werde ich definitiv verbannen.
Ich musste heute daher wieder waschen, weil mein Plan, meine Haare etwas vom Sebum zu befreien ja schief gelaufen war und es nun schlimmer als vorher war. Da ich zudem ja auch nach jeder Wäsche eine stärkere Rinse als nach einer Seifenwäsche beispielsweise machen muss, wird mir das mit dem Rinsenkonzentrat auf Dauer echt zu teuer. Vitamin C hatte ja leider auch nicht geklappt, da zu austrocknend. Also bin ich los, um Apfelessig zu kaufen (ich meine, vor Jahren hätte das schon mal bei mir funktioniert). Leider gab es den bei uns im Rewe nur in Plastikflaschen und zum Biomarkt hatte ich keine Zeit mehr :-( naja, ich habe dann trotzdem Apfelessig mitgenommen.
Um die Kopfhaut neben dem Bürsten vom Sebumüberschuss zu befreien, habe ich die Kopfhaut mit Roggenmehl gewaschen und anschließend die Längen mit Seife. Und dann mit Apfelessig gerinst. Sie trocknen noch, aber ich glaube, das mit dem Apfelessig hat besser funktioniert als sonst.
Für die Zukunft habe ich mir noch das Shampoopulver von Eliah Saleh bestellt. Das funktionierte damals auch ganz gut. Ich hoffe, dann bin ich auch irgendwann Mal fertig mit experimentieren.. :-)


[Edit: Fotos entfernt, weil es mir nur darum ging, mein "positives" Waschergebnis zu zeigen und nicht zur Debatte stand, ob gebürstet oder ungebürstet besser aussieht. Die Frage stellt sich bei WO und meiner Sebumproduktion leider nicht wirklich und hilft mir nicht wirklich weiter. Daher habe ich die Fotos wieder rausgenommen.]

_________________
Mein neues PP: mit WO vom Pixie einfach wachsen lassen
ZU: 11cm; 2bCiii; Ziellänge: pending, Blondierfrei: seit 01.09.2016
Radikalschnitt (Blondierleichen):18.04.2017; letzter Schnitt: 26.10.2018
Water Only seit 12.08.2018


Zuletzt geändert von Juniperberry am 10.11.2018, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2018, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2014, 19:55
Beiträge: 1424
Wohnort: Muenchen/Bedfordshire
Ich muss ehrlich sagen, dass mir die ungebuersteten Haare bei dir irgendwie besser gefallen und irgendwie auch "ordentlicher" wirken. Aber akzeptabel wirkt auf mich beides :)

_________________
Bild Mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2018, 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 465
Wohnort: Thüringen
Ich finde die ungekämmten Haar eauch besser. Da wirkt die Frisur sehr natürlich, und die Wellen bilden schöne Strähnen.

_________________
♥ Für die Liebhaber der Kunst und der Literatur.
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf Steißlänge mit SSS 100cm, ZU ca. 6cm, gerade Schnittkante (Stand Oktober 2018)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2018, 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4342
Hm, danke für eure Einschätzung, aber es stellt sich für mich die Frage nach entweder-oder gar nicht. Vielleicht hätte ich das dazuschreiben sollen. :-( Außerdem trage ich sie im Moment eh eher selten offen.
Ich war eigentlich eher glücklich darüber, dass die Wellen trotz Bürsten bleiben bzw wiederkommen und dass das Sebum Problem bis zum nächsten Mal erst mal gelöst scheint.

_________________
Mein neues PP: mit WO vom Pixie einfach wachsen lassen
ZU: 11cm; 2bCiii; Ziellänge: pending, Blondierfrei: seit 01.09.2016
Radikalschnitt (Blondierleichen):18.04.2017; letzter Schnitt: 26.10.2018
Water Only seit 12.08.2018


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 383 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de