Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.11.2018, 06:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 484 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tara Jax - 3aMii - von APL zu BSL
BeitragVerfasst: 09.06.2013, 13:47 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
Hallo,

ich bin auch noch ganz "neu", soll heißen ich beschäftige mich zwar schon seit mehreren Jahren mal mehr und mal weniger mit meinen Haaren, aber geschrieben hatte ich hier noch nie.

Ein bisschen habe ich schon in meinem Vorstellungsthread erzählt. Aber für das Tagebuch noch mal etwas ausführlicher.

- Kindheit/Jugend/junges Erwachsenenalter: Auf Haare wurde nie besonders Wert gelegt bei uns, als Kind wurde das Haar 1 Mal in der Woche gewaschen und danach bürstend staubtrocken geföhnt. Ich hatte dickes Haar, störrisch, da wellig, aber gesund. Als Kleinkind hatte ich mittelblonde Locken, eher kurz (wahrscheinlich waren deswegen die Locken noch da, sie wurden einfach noch nicht ausgebürstet da die Haare so kurz waren). Im Teenageralter waren sie dann meist zwischen Kinnlänge und BSL, aber immer (glatt) geföhnt, ich kannte es nicht anders und hab mir nie darüber Gedanken gemacht. Dann fing ich an sie öfters zu waschen (meist jeden zweiten Tag) und die Haarqualität wurde immer schlimmer (trocken, Frizz). Mit 16/17 fing ich dann an vermehrt KK zu kaufen und hab wohl jede Marke in der Drogerie durchgetestet - es wurde nur immer schlimmer. Immerhin hab ich aber angefangen die Haare nicht mehr zu föhnen -> siehe da: ich hatte tatsächlich Locken (wusste ich vorher wirklich nicht). Gefärbt hatte ich bis dahin kaum, wenn dann getönt. Und erste Experimente mit Henna, aber eher sporadisch.

- Mit 2000/2001 hatte ich stressinduziert eine ganz schlimme Phase mit androgenetischem Haarausfall. Leider hat mich mein Hautarzt zuerst nicht ernst genommen und so wurde einige Wochen einfach mal gar nix gemacht. Bis ich zu einem anderen Arzt ging der sofort mit Tests loslegte, und ich die übliche Behandlung bekam (Regaine, Pille Diane35). Zum Glück lies der Haarausfall nach Einnahme der Pille sofort nach; Regaine hab ich dann weiterhin eher unregelmäßig genommen. Das Jucken der Kopfhaut war sehr lästig und manchmal kaum auszuhalten. Nach 2 oder 3 Jahren bin ich dann nicht mehr zum Arzt, und Regaine habe ich auch nicht mehr genommen. Die Pille habe ich dann insgesamt 10 Jahre genommen und dann selbständig vor 3 Jahren abgesetzt - die Haarstruktur blieb zum Glück gleich. D.h. die Haare am Oberkopf sind dünner und weniger, besonders hinten sind sie noch zahlreich und stark. Der Haarausfall ist aber weg.

- Mit 2005/2006 hatte ich dann die Idee mal das WWW nach meinem Problem zu durchforsten - und stieß auf die BJs. Hier habe ich zum ersten Mal davon gelesen dass KK gar nicht helfen kann, sondern wenn, dann alles schlimmer macht und ich bin sofort auf NK umgeschwenkt. Damals war das dann noch Neobio, Sante, Logona, Lavera, Alverde, etc. Weitere Sachen wie Kokosöl, die Curly-Girl-Methode, Oil Rinsing, Haarseifen, Phyto LI, etc. Und die Schillerlockencreme aus dem Beautykosmos. Haarpflege machte Spaß und die Haare wurden sichtbar schöner und gesünder. Aber alles sehr aufwändig, besonders die Trockenzeit nach dem Waschen (mit mindestens 1 Stunde) war schon sehr lang.

- 2007/2008 war mir das alles zuviel, und ich hab die Haare wieder abgeschnitten - radikal. Dann aber wieder wachsen lassen. Von der "richtigen" Pflege bin ich leider abgekommen, ich hab zwar weiterhin NK benutzt (überwiegend Sante SBC, Alverde, und Balea als sili-freie Pflege), aber die Haare waren nicht mehr so schön wie vorher.

- 2010 bin ich nach UK. Haare spielten dann keine Rolle mehr. Ich wollte zwar wachsen lassen, aber die Pflege hat sich dann wohl eher verschlechtert als verbessert. Keine Zeit und andere Interessen. Genommen habe ich weiterhin überwiegend NK und eine ganze Zeit lang hab ich dann die Naked Produkte benutzt (auch sili-frei, etc.), und ich glaube mit diesen Produkten habe ich meine Haare dann kaputt gemacht. Ich hab noch versucht mit Kuren über Nacht (Lush Kuren, Sante SBC, Kokosöl und Conditioner, etc). entgegenzusteuern, aber die Haare wurden immer schlimmer. Ich hab sogar die teure Rahua Seria ausprobiert (Shampoo, Spülung, Leave-In), aber auch keine Verbesserung. Dann hab ich auch mal KK Produkte genommen (wie Maroccanoil, FrizzEase, etc.), weil die Werbeversprechen (und die Reviews im WWW) doch alle so gut klingen ... Außerdem hat Boots mit den vielen schönen, neuen Sachen gelockt :) Hat aber auch nichts gebracht, und ich hatte dabei auch ein schlechtes Gewissen. In dieser Phase habe ich auch gefärbt, und habe Mitte 2012 beim Friseur auch Farbe ziehen lassen um wieder auf meine natürliche Farbe zu kommen.

- November 2012: Aus Verzweiflung Haare wieder kurz schneiden lassen (in trockenem Zustand auf Kinnlänge), da die Unterwolle sich verfilzt hat. Und es wurden blonde Strähnchen gefärbt.

- Anfang 2013 dann meine chaotische Phase. Zurück in D, und das Köpfchen von der Umstellung so verwirrt dass ich zweimal von braun auf platinblond gefärbt habe (d.h. von braun auf platinblond, und wieder auf braun weil es mir nicht gefallen hat. Dann wieder zurück zu platinblond ums nochmal zu probieren. Und wieder zurück zu braun weil es immer noch nicht wirklich toll aussah.) Die Haare haben sehr gelitten, besonders vorne an den Seiten waren die Locken komplett weg. Mit viel Pflege hab ich sie aber zurückbekommen. Und dann kam wieder der Drang nach einer Blondierung, allerdings diesmal eine die "nur" 2 - 4 Nuancen aufhellt. Das war vor ca. 2 Wochen und ist mein Ist-Zustand.


So, nun hier die Fotos des Grauens:

1) So sah mein Haar ca. 2007 aus, zu der Zeit als ich mich viel damit beschäftigt habe:

Bild


2) So sahen meine Haare dann nach dem Radikalschnitt 2007/2008 aus (auf dem Foto sind sie aber schon etwas nachgewachsen):

Bild


3) 2009/2010: dunkler gefärbt und wieder länger, der Ansatz ist rausgewachsen:

Bild


4) Und so sehen sie heute aus (leider hab ich die Kur nicht komplett ausgewaschen, deswegen ist der Ansatz noch fettig):

Stand 05.06.2013:
Bild

Stand 28.08.2013:
Bild

Stand 11.11.2013 (nach Khadi-Färbung und Trimm Anfang Oktober)
Bild



Ziel:
Mein Ziel ist Taille in gelocktem Zustand, wahrscheinlich mit einer leichten Stufe damit sie besser fallen. Zeitrahmen will ich mir dafür keinen setzen, aber ich schätze 5 Jahre? (Oh Gott)
Ich denke meine Haare wachsen durchschnittlich schnell, also ca. 1 cm/Monat.


Vorgehensweise:
Edit: Ich ändere das zu oft, deswegen macht es keinen Sinn das im Startpost zu lassen.


Soo, ich hoffe, ich habe für den Anfang alle wichtigen Fakten geliefert. Dann hoffe ich mal auf eine lange und glückliche "Zusammenarbeit" :D


LG,
Jax




APL: 57 cm; BSL: 64 cm; Taille: 75 cm; Steiß: 95 cm

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Zuletzt geändert von Tara Jax am 27.12.2013, 21:55, insgesamt 11-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.06.2013, 16:29 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
Huhu,

heute mehrere Themen:

1) aktueller Zustand
2) Rezept Leave In und Schillerlockencreme
3) Haarseifen


1) Aktuelles:
Ich habe angefangen mit Brokkolisamenöl zu experimentieren, und habe mir abends ein paar Tropfen in die Spitzen geschmiert. Jetzt habe ich glaube ich auch verstanden was ein trockenes Öl ist - ist alles weg :o Werd ich also weiterhin verwenden und beobachten :)
Gewaschen wurde gestern (3. Tag), ohne Kur vorher diesmal, dafür danach mit wenig LI eingesprüht, dann (etwas zuviel) Schillerlockencreme und abschließend in Längen und Spitzen ein paar Tropfen Brokkolisamenöl. Leider war das zuviel für meine Haare, und die Längen sind strähnig. Heute nicht mehr ganz so schlimm wie gestern, und wenn ich sie hochstecke sieht man auch nichts, also nicht so schlimm. Ich denke die Creme war schuld, hab einfach zuviel genommen, und das Öl dann zusätzlich war nicht so doll .....


2) Sooo, damit ich weiß was ich nächstes Mal besser machen muss, hier mein Rezept für meine aktuellen selbst gemachten Produkte.

- Leave-In Spray
150 ml Alverde Gesichtswasser Wildrose (bin kein Inci-Experte, aber die Zutaten scheinen mir i.O. zu sein und als Grundlage besser geeignet als unser kalkhaltiges Wasser)
50 Tr Aloe Vera Konzentrat 10fach - ja, das ist zuviel, ich weiß. Das mit der Säure hab ich erst danach gelesen. Einsatzkonzentration soll 1-2% sein (für die Haut nehme ich an), nur wieviel ml ist ein Tropfen? :?:
30 Tr Seidenprotein
Einsatzkonzentration 2-5%, das könnte also stimmen

Das Spray hab ich erstmal aus der Not geboren aus Zutaten gemixt die ich noch da hatte. In der Zwischenzeit ist aber schon meine Bestellung von Behawe eingetroffen, so dass ich mit Sicherheit noch an der Rezeptur von dem Spray arbeiten werde.

Wahrscheinlich werd ich mir auch 2 Sprays mixen. Eines ohne Öl - nach dem Waschen, vor Creme + Öl - und eines mit Öl - für das Auffrischen und Pflegen an Nicht-Wasch-Tagen.

- Schillerlockencreme
Rezept von hier (auch wenns jetzt anders heißt):

Meine Version:

Fettphase:
- 2,5 gr Tegomuls (weißelt schon sehr in der Hand, aber auf den Haaren seh ich nix)
- 2,5 g Jojoba-Öl
- 2,5 g Avocado-Öl
- 2 g Lanolin
- 1,5 g Cetylalkohol

Wasserphase:
- 40 ml Alverde Gesichtswasser Wildrose
- 6 g Glyzerin (bin mir aber nicht mehr sicher, da in dem Gesichtswasser auch schon Glycerin ist)


In die handwarme Creme gerührt:
- 2 g Panthenol
- Seidenprotein
Auch hier bin ich mir nicht mehr so sicher .....

Andere Zutaten sind aber definitv nicht drin, da alles noch in dem Körbchen steht in das ich es für das Rühren gestellt hatte.


3) Meine Haarseifen sind heute schon angekommen! :huepf:

hier mal gleich ein Bildchen:

Bild

Im einzelnen sind es:

- By myself:
Sanfte, milde Reinigung und Pflege für jedes Haar. Holzig-balsamischer, frischer Duft nach Sandelholz und Grapefruit. Durch Zusatz von Zitronensäure soll Kalkseifenbildung verhindert werden, daher auch bei härterem Wasser gute Ergebnisse
Verseiftes Olivenöl, Kokosöl, Sesamöl, Rizinusöl, Traubenkernöl, Zitronengrastee, Sheabutter, Zitronensäure, Jojobaöl, Eigelb, ätherische Öle 4 % überfettet
- Sweet Feelings
Eine Wohltat für trockenes und strapaziertes Haar. Süsser Kuschelduft mit „Pfiff“.
Verseiftes Avocadoöl, Olivenöl, Sheabutter, Kokosöl, Rizinusöl, Sesamöl, Seide, Parfümöl. 8 % überfettet
- Just for You
Pflegende Shampooseife für trockenes Haar. Ätherisches Rosmarinöl fördert die Durchblutung der Kopfhaut und vermindert Schuppen, ätherisches Zitronenöl sorgt für Glanz
Verseiftes Kokosöl, Weizenkeimöl, Hanföl, Sesamöl, Seide, ätherische Öle. 8 % überfettet

- Arielle (Körperseife)
Für Meerjungfrauen:Totes Meer-Schlamm,Algen und Meersalz – Wellness pur. Dazu ein Duft,der an Strandspaziergänge erinnert und an eine frischwürzige Brise,die vom Meer herüberweht....
Verseiftes Olivenöl, Rapsöl, Kokosöl, Avocadoöl, Sheabutter, Mandelöl, Kakaobutter, Distelöl, Rizinusöl, Totes Meer- Schlamm, Spirulina-Algen, Jojobaöl, Meersalz, ätherische Öle 15% überfettet
- und Papillon als Goodie
Leicht und luftig,süss und warm. Ein unbeschwerter Duft voller Sonne und Lebensfreude.
Verseiftes Olivenöl, Mandelöl, Avocadoöl ,Kokosöl, Sheabutter, Rizinusöl, Parfumöl, Farbstoff 20% überfettet

Ich hätte mir die Salt & Cream Gesichtsseife dazubestellen sollen :( Nächstes Mal ...

Ich hatte ja vor Jahren schonmal Haarseife probiert (überwiegend Chagrin Valley, andere Marken weiß ich nicht mehr). Ich habe aber keinen Unterschied gemerkt, und da wir sehr hartes Wasser haben, habe ich dann nach einiger Zeit damit aufgehört. Überfettung war noch nie ein Thema für mich, deshalb bin ich jetzt umso gespannter, wie es mit diesen Seifen läuft und ob ich einen Unterschied merke.

Jetzt brauch ich nur noch ein Plätzchen an dem sie schön trocknen können ....

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.06.2013, 16:53 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
So, ich konnte es heute nicht mehr abwarten und wollte eine Haarseife ausprobieren. War leider kein gutes Ergebnis :(

Zuerst hatte ich die Sweet Feelings genommen (8% Überfettung), ordentlich eingeschäumt, etwas einwirken lassen (macht man das, oder war das der Fehler?) und dann ordentlich ausgespült. Keine Rinse danach.

Beim Kämmen mit dem TT (ich kämme immer nach dem Waschen, hatte noch nie Probleme mit Haarbruch) hab ich schon gemerkt dass sehr viele klebrige, seifige Rückstände auf der Bürste sind. Ein paar wenige weiße Flecken hab ich auch auf den Haaren gesehen, aber das hielt sich in Grenzen. Beim Trocknen hab ich dann aber gemerkt wie fettig die Haare waren :( Ich hatte extra vorher keine Kur etc drauf, und trotzdem waren meine Haare nach der Wäsche fast fettiger als davor. Sehr unangenehm. Wahrscheinlich sind meine Haare dann doch nicht so kaputt/strapaziert wie ich dachte :D

Ich habs dann nicht mehr ausgehalten und mit der By Myself nochmal gewaschen (4% überfettet) und wieder keine Rinse da hier ja schon Zitronensäure drin ist. Aber das Haargefühl war immer noch so eklig klebrig, dann hab ich mein Weleda Hafershampoo zum Auswaschen genommen. Jetzt ist alles i.O.

Ich dachte ja die 8% ÜF kann ich nehmen wenn ich mal unterwegs bin, oder vergessen/keine Zeit hatte zu pflegen. Aber das geht gar nicht ...

Ich schau jetzt mal ob die 4%ige besser ist, aber ich habe Zweifel. Kann mich leider nicht mehr erinnern ob ich damals auch so viele Probleme damit hatte, aber mittlerweile frag ich mich schon ob ich nicht einfach das Weleda Shampoo weiterbenutzen soll. Wenn ich damit zufrieden bin?!

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.06.2013, 17:36 
Huhu!

Vielleicht waren die 8% momentan erstmal zu viel Pflege für dich. Ich würd die einfach in ein paar Wochen nochmal ausprobieren, wenn die Haare trockener und strapazierter wirken. Zum Beispiel nachdem du in Chlorwasser schwimmen warst.

Die seifigen Rückstände im TT und die weißen Flocken in den Haaren könnte Kalkseife sein, deswegen würde ich dir empfehlen nach einer Seifenwäsche auf jeden Fall eine saure Rinse zu machen, da die Bildung dann verhindert wird.

Viele Haare und Kopfhäute brauchen eine Zeit bis sie sich an Seife gewöhnt haben, von daher würde ich es noch etwas weiter testen, zum Beispiel auch mit verschiedenen Waschmethoden (Scalpwash). Aufgeben kann man immer noch, wenn man bemerkt, dass es wirklich gar nicht geht.

LG


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 13.06.2013, 11:01 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
Danke Schattentänzerin :)

Ich denke auch die 8% waren zuviel für mich, hab das nur nie erwartet. Mit meinen Locken und den chemischen Belastungen vorher bin ich einfach davon ausgegangen, dass sie extrem pflegebedürftig sind. Natürlich hatte ich deswegen auch gleich 2 Seifen mit 8% ÜF geholt! #-o

Meinst du ich sollte auch bei der "By Myself" rinsen? (4% ÜF, mit Zitronensäure) - die ist ja extra so ausgewiesen, dass sie die Kalkseife verhindert. Wahrscheinlich hilft nur testen :D

Ich hab jetzt extra nochmal nachgeschaut, unser Härtegrad liegt bei 18,6 °dH, also schon in der oberen Hälfte vom Härtegrad 3 - hart. :(

Ich möchte schon weiter Haarseifen verwenden, ich denke langfristig sind sie für meine Haare einfach besser. Allerdings hab ich keine Probleme mit Kopfhaut (weder Jucken noch Schuppen) und meine Haare werden auch mit normalem Shampoo schön (wobei ich bei einer "normalen" Wäsche nur den Ansatz wasche, und nur die Längen wenn ich eine Kur drin hatte oder ich mach gleich nur CO). Ich werde also wahrscheinlich keine Verbesserung sehen, was etwas demotivierend sein kann :( Ich erhoffe mir einfach dass Haarseifen pflegender sind und meine Spitzen schonen.

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.06.2013, 11:08 
Ich würde dann auch eine Rinse machen. Vielleicht reicht dann ja auch 'ne leichtere, wenn da eh schon Zitronensäure enthalten ist. Sicher ist sicher.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 13.06.2013, 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2012, 12:58
Beiträge: 8434
Wohnort: Schwabing
Hallo Tara :winke:

Willkommen im LHN!
Ich finde deine Haargeschichte sehr interessant und wünsch dir alles Gute für deinen Weg bis Taille.

_________________
Liebe Grüße
Ella von
soSparki.de

... NHF, Bauchnabel & Pflegewahn - 1cFii (5cm)
APL 50cm BSL 62,5cm Midback 70cm Taille 75cm Hüfte 80cm Bauchnabel 90cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.06.2013, 13:40 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
Danke ihr zwei für die Hilfe und die netten Worte! Schön dass man hier auch als Kurzhaarige so lieb aufgenommen wird :nickt:

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.06.2013, 18:35 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
Heute möchte ich mal meinen Haarschmuck zeigen, den ich mir vor Jahren gekauft habe. Leider weiß ich bei den Haarstäben nicht mehr, wo sie her sind. Die meisten sind von einer amerikanischen Herstellerin, ein paar wenige Einzelpaare aus Ebay (Dawanda, Etsy & Co waren damals ja noch nicht gegründet). Getragen habe ich die Sachen aber nur sehr selten, da ich immer das Gefühl hatte dass meine Haare noch zu kurz dafür sind :(

Also, hier die Fotos :)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Fotos sind leider recht dunkel, aber man kann immerhin erahnen um was es geht :)

Flexis kann ich aber jetzt schon tragen! :D Wenn auch nur die kleineren auf der rechten Seite ... aber immerhin :) Momentan ist meine schönste Hochsteckfrisur ja noch mit Haarklammern, die das Haar schädigen, da kommen die Flexis als schöne Alternative gerade recht.

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.06.2013, 11:08 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
So, heute habe ich erneut mit Haarseife gewaschen, dieses Mal mit der "By Myself".

By myself:
Sanfte, milde Reinigung und Pflege für jedes Haar. Holzig-balsamischer, frischer Duft nach Sandelholz und Grapefruit. Durch Zusatz von Zitronensäure soll Kalkseifenbildung verhindert werden, daher auch bei härterem Wasser gute Ergebnisse
Verseiftes Olivenöl, Kokosöl, Sesamöl, Rizinusöl, Traubenkernöl, Zitronengrastee, Sheabutter, Zitronensäure, Jojobaöl, Eigelb, ätherische Öle 4 % überfettet



Anschließend mit Apfelessig gerinst, 2 EL auf 0,7l Wasser, nicht ausgewaschen.

Ergebnis:

Leider ähnlich wie beim letzten Mal. Der Ansatz war sauber, die Längen fettig, und die Spitzen trocken. Ich habs wieder nicht ausgehalten und später nochmal mit Shampoo nachgewaschen.

:(

Im Moment hab ich keine Lust auf weitere Experimente, ich hab auch Angst dass ich meine strapazierten Haare durch eine falsche Wäsche noch mehr schädige. Ich weiß auch nicht ob eine Haarseife wirklich das richtige für mich - ich dachte vor allem daran, dass sie milder ist als herkömmliches Shampoo und einfach - richtiger. Aber bis jetzt fühlen sie sich weder besser an (ich hasse dieses fettige Gefühl in den Längen), noch sehen sie akzeptabel aus. Und die Spitzen haben sich heute so extrem trocken angefühlt :(
Da habe ich lieber eine Shampoo-Wäsche und gebe dann das Öl danach in meine Haare (durch LI) und weiß dann ganz genau was drin ist, bzw. kann das besser steuern. Immerhin habe ich trotz meiner Platinblond Färbereien immer noch relativ gesunde Haare, also kann ich mit meiner vorherigen Pflege nicht total daneben gelegen haben ...
Vielleicht versuche ich es nochmal mit einer Haarseife mit 2% ÜF, und dann mit meinen LI ... aber ob das der Sinn ist?


:-?

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.06.2013, 20:15 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
Zur Begrüßung gibt's wieder ein Bild :) Leider gibt's ja bei mir noch nicht viel zu sehen außer verzottelte Fransen, aber .. jeder fängt mal kurz an :D Und ich liebe meine Segelohren! :lol:

Bild


1) Waschtag
Heute war auch wieder Waschtag. Ich hatte mir gestern Rizinusöl auf Kopfhaut und Haare massiert .. man, klebt das Zeug! :shock:
Ausgewaschen mit Weleda Hafer Aufbaushampoo und mit der Balea Oil Repair Spülung. Meine Kopfhaut ist immer noch an einigen Stellen leicht fettig, aber nicht schlimm. Der Ansatz sieht sauber aus :)
Nach der Wäsche wieder mein LI-Spray, und die Schillerlockencreme. Später dann auch etwas Brokkolisamenöl. Die Spitzen sind aber immer noch bäääh. Die haben mir das Haarseifen-Experiment noch nicht verziehen ... oder andere Sünden O:)
Haarseife will ich trotzdem noch nicht ganz abhaken. Nur für den Moment ist es einfach noch nichts. In Kürze muss ich eh umziehen, und wer weiß was für eine Wasserhärte ich dann habe. Dann lieber erstmal jetzt die "Basics" der Haarpflege, und später dann das Finetuning :)

2) Rizinusöl ...
... hatte ich mir ja schon vorher gekauft, da es die Haare glänzend machen und stärken soll. Letztendlich angefixt es auszuprobieren hat mich aber dieser Thread hier:
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=7&t=20907&p=1777819&hilit=jamaican+hair+growth#p1777819
Da ist Rizinusöl ja die zweite Hauptzutat ...
Schnelleres Haarwachstum! :yippee: Das wär zu schön :)

3) Haarwachstum
Durch meine Blondierung seh ich ja ganz genau wie schnell meine Haare wachsen. Leider nicht sehr schnell :( Blondiert habe ich vor ca. 1 Monat und gewachsen sind sie auch nur knapp 1 cm, vielleicht sogar etwas weniger. :cry:
Hab mir dann heute Merz Spezial Dragees gekauft (Haut, Haare, Nägel) und Kieselerde Kapseln. Nicht unbedingt nur für die Haare, sondern auch fürs Bindegewebe (hatte einiges abgenommen und soll auch noch mehr folgen - wenn ich mich mal wieder aufraffen kann). Ich werde versuchen sie regelmäßig zu nehmen und hoffe das Beste :)

Ansonsten muss ich mich gerade sehr zurückhalten mir nicht ein paar Ficcare zu bestellen.
Bild
Bild
(Bilder von http://www.cultmate.de/)

Die beiden würden mir gefallen *sabber* Ficcare kenne ich noch nicht, aber ich hab hier schon ein paar schöne Bilder gesehen :)

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.06.2013, 11:09 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
:cry: och möööönsch. eigentlich wollte ich doch sparen ... aber nach dieser aussage:

http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=10&t=798&start=12600#p1758114
katzemyrdin hat geschrieben:
Es werden von Ficcare nur noch die Acetats hergestellt, die Silkies sollen wiederkommen und die Jewels ohne Border und Lotus.
Von allen anderen Kollektionen gibt es nur noch Restbestände. Deshalb sind die Shops auch so leergefegt.
Du kannst ja nachfragen, ob es noch Restbestände von deinen Wunschexemplaren gibt, ab und zu tauchen immer mal wieder welche auf. Ansonsten bleibt dir nur die TB.



wollte ich nicht warten. :( naja, jetzt hab ich tatsächlich die beiden ficcares wie oben schon gezeigt bestellt, dazu noch schwarz/silber gestreifte minis (scheinbar das letzte paar? ich hab kein Foto mehr im shop gesehen), und noch ein flexi in s (hab da zwar schon zwei, aber in grün und lila, und suchte was neutrales).

Bild


die ficcares hab ich in eher gedeckten farben bestellt, was halt zu möglichst viel passen soll. keine farbexperimente (noch nicht)

.. total schön find ich ja die lily collection, aber die scheint ja schon ausverkauft zu sein und nich mehr nachproduziert zu werden? schaaade ...


.... und das alles obwohl ich im Moment total verzweifelt bin weil ich nicht glaube dass ich meine spitzen und vor allem meine seitlichen längen jemals in den griff bekomme :( ... obwohl hochstecken dann ja eh das beste ist ....

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Zuletzt geändert von Tara Jax am 08.07.2013, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.06.2013, 16:11 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
Wow, kaum zu glauben wieviel ich zu sagen habe :lol: Hab wohl einiges nachzuholen .. aber im Moment macht es mir einfach Spaß mich wieder mit meinen Haaren zu beschäftigen und ich kann's kaum abwarten bis sie endlich wieder länger sind ....

Heute gibt's wieder verschiedene Themen. Erstmal \:D/ , ich hab mit Haarseife gewaschen, und jaa, sie sind nicht strähnig. Und zweitens - :cry: - meine Haarstruktur. Offen tragen mag ich sie gar nicht ...

1) Haarwäsche
Ich konnte wieder mal nicht widerstehen und hab heute meine Haare gewaschen. Sie waren heute doch recht fettig. Ich habe es nochmal mit einer Haarseife probiert, der "Sweet Feeling", erst mit Seife gewaschen, dann Condi (Weleda Hafer Aufbauspülung) in die Längen, dann Essig Rinse (2 EL auf 1 L), dann kalt nachgespült. Und siehe da - keine fettigen Längen! Allerdings sind sie trocken. Bin verwirrt. :? Macht der Condi diesen Unterschied? Ist es gut oder schlecht noch Condi zu nehmen? Bevor ich das nächste Mal wasche werde ich (versuchen daran zu denken) Öl in die Spitzen zu geben. Vielleicht hilft das?

Hier mal ein "halbes" Bild von meinen Längen (hab x-Mal geknipst, aber irgendwie bekomme ich selten gute Bilder :( )

Bild

Aber ich denke man sieht gut, wie trocken sie sind? Was gleich zum zweiten Thema führt:


2) Unterschiedliche Struktur ...
... im Haar. Ich hab das Problem dass meine seitlichen Längen total trocken (kaputt?) sind, meine Haare am Hinterkopf in eindeutig besserer Verfassung sind. Warum? :?: Ich glaube nicht dass es an Frisuren etc liegt, bisher hab ich entweder alle Haare hochgesteckt, oder gar nichts gemacht. Also Frisuren wie auf dem Foto trage ich höchst selten (vielleicht 4 oder 5 Mal im Jahr?). Kann das durch Reibung im Schlaf kommen? Ich bin Seitenschläferin ... aber so ganz kann ich das nicht glauben. Vor allem hab ich auch nachts meist einen Zopf. Ich glaube es ist einfach die Struktur :cry:


Offen tragen mag ich sie so gar nicht :cry:
3) Haarwachstum
Hier mal ein Bild das mein Wachstum seit dem 21.05. zeigt (Blondierung). Auf dem Foto sieht es gleich nach viel mehr aus :D

Bild


:winke:

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.06.2013, 16:24 
Offline
abgemeldet
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2012, 10:44
Beiträge: 885
Wohnort: Nürnberg
Hallo,

ich lasse Dir mal Grüße da und v.a. ein großes "Wow" - auf Deine Haare in lang bin ich echt gespannt! Bei den schönen Locken =D>
LG und guten Zuchterfolg
Sefoma

_________________
2cCii - 55,3cm SSS - NHF Dunkelblond, in Progress - Längen dunkelrotblondgefärbt
PP: viewtopic.php?f=21&t=18314


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.06.2013, 19:25 
Offline

Registriert: 08.06.2013, 11:48
Beiträge: 909
Wohnort: Bayern
Danke dir, Sefoma :bussi: Noch gibt's aber nix zu wowen, weder Länge noch Struktur sind besonders schön - aber ich arbeite an beidem! [-o<

So, heute habe ich endlich rausgefunden wo ich damals meine Haarstäbe bestellt habe .. Tadaa, zumindest ein Teil ist von hier: http://www.blueheronwoods.com/.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob die Holzhaarstäbe auch von dort sind .. ich weiß nur noch dass es von einer Frau war und dass es zu manchen passende Ohrringe gab. Aber auf jeden Fall sind meine kleine Haarnadel, und meine beiden Paare "stainless steel" Haarstäbe von da. Und die finde ich auch immer noch wunderschön! :)

_________________
3aMii; ZU ~7 cm

Tara Jax - Locken und andere Katastrophen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 484 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de