Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.10.2020, 05:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 497 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 34  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.07.2013, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Hallöchen!
Willkommen in meinem Projekt! Was findet ihr hier? Na, vorwiegend meine Haare! Ich habe einen eher geringen Zopfumfang (~5,5cm) und eher welliges Haar. Frisch gewaschen und ungekämmt können sie seeehr wellig wirken (2b-c), im Alltag gehen sie aber eher als "leicht gewellt" durch (~2a). Ich bin hier Mitte 2013 mit sehr starkem Taper aufgeschlagen, der mir vorher so gar nicht bewusst war. Seitdem habe ich viel getrimmt und die Länge so zwischen APL und BSL mehr oder minder gehalten. Langfristig ist mein Ziel tiefe Taillenlänge, aber das wird wohl eine Weile dauern, da ich weiterhin viel Trimmen werde.
Also zusammengefasst: 2b (F-)M mit einem ZU von 5,5cm ... Aktuell APL-BSL, Ziel Taillenlänge mit vielen Trimms zur Taperbekämpfung :mrgreen:

Fotos!
Gibt's bei mir vorwiegend extern. Darum hier die Links:
2013
2014
2015

Die Zeit vorm LHN: What happened so far!
Uff, ne Menge. Ich habe nie sonderlich stark an meinen Haaren gehangen und habe darum öfter mal größere Schnitte gemacht. Sehr häufig von BSL auf Schulterlänge zurück, aber auch ein- zweimal noch drastischere Cuts (einmal von steißlang auf weniger als schulterlang) Bereut habe ich es weniger. (Nur als ich eine Zeitlang für einen Jungen gehalten wurde, hat mich das gestört) Insgesamt liest sich das etwa so:
- Im Kindergarten lange Haare (bis etwa Steiß)
- Schnitt auf weniger als Schulterlänge (mit 5?)
- Wachsen lassen bis irgendwas bei APL oder "BSL"
- Asymetrischer Schnitt (mit... 7? War ne Idee der Friseurin), eine Seite weniger als Kinnlang, andere so Schulterlang
- Eine Woche später ( :lol: ) angleichen, letzten Endes wurde selbst die kurze Seite noch gekürzt -> Pilzkopf, ich wurde für nen Jungen gehalten
- Wieder länger wachsen lassen und laaaange Zeit zwischen Schulterlang und BSL
- Als Teenager Farbexperimente (vorwiegend rot, oder rote Strähnchen), weiterhin Schulterlang bis BSL
- Mit 15 wieder Radikalcut von BSL auf Kinnlänge
- Kürzer, kürzer, kürzer! Bis Pixie. Dazu wieder Farbexperimente Richtung rot
- 2010: Von einer "Wuschellänge" zurück auf Pixie, zusätzlich wurden die Haare erst vorblondiert und dann rot übergetönt
Hier kam der erste Sinneswandel: Das ist mir zu kurz! Die blonden Strähnchen die wieder durchkamen fand ich auch doof! -> Erstmal "ein bisschen" wachsen lassen. Später dann: Oder doch ein bisschen mehr?!
- Seitdem wachsen lassen, mit sehr wenigen Friseurtrimms (wobei dann auch immer gleich mehr abkam) Die Farbreste sind inzwischen komplett weg.
- Ende 2012: Doofe fiese Haarausfall-Phase nach Pillen-Absetzen

Ausgangslage beim Beitritt (Juni 2013)
Langgezogen gehen die längsten Haare bis zum BH-Verschluss (BSL), optisch wirken sie aber nicht viel länger als bis zu den Achseln (APL). Sie haben komplett Naturhaarfarbe. Die Zahnseide und mein Maßband behaupten, dass mein Zopfumfang (ZU) etwa 5,5cm beträgt. Sie sind leicht gewellt, zumindest wenn sie einigermaßen frisch gewaschen sind.

Die Haare dünnen zu den Spitzen hin stark aus. Vom Messpunkt des Zopfumfangs aus geht es noch etwa eine Handbreit und dann wird es immer schlimmer. Das ist zum Teil noch durch ehemaligen Pixie und nachschneiden der "Stufen" bedingt, zum Teil ist es dem Haarausfall Ende 2012 geschuldet, zum Teil aber auch Haarbruch. Besonders schlimm ist das Deckhaar am Hinterkopf. Das ist total strohig, trocken und kaputt. Damit hatte ich selbst als Kurzhaar schon Probleme. Anderer Problempunkt ist die Kopfhaut. Wegen der bin ich überhaupt hier gelandet. Die war lange Zeit recht trocken und ist derzeit medikamentenbedingt noch trockener und juckt zum Teil auch.
Vor dem Beitritt hier habe ich vorwiegend mit Shampoo gewaschen: Seit Frühjahr 2012 silikonfrei (meist Alverde) und welche Shampoos und Spülungen genau, hat gewechselt. Seit ich im Forum bin, habe ich etwas rumprobiert: Lange Zeit mit Seife, aber irgendwann wurde mir das zu aufwändig und ich bin zurück zu Shampoos und Spülungen. Ich suche aber noch nach meinem Heiligen Gral ;)
Vorm Forenbeitritt konnte ich gaaar keine Frisuren und habe zu 95% offen getragen. Mittlerweile trage ich meist LWB, ab und zu mal Pferdeschwanz oder offen... Jaaa, an der Frisurenvielfalt versuche ich noch zu arbeiten. :oops:

Ziele
- Stufiges und Fransiges raustrimmen
- Haare optisch auf Taille
--- Zwischenziel: optisch Bra Strap Length (BSL))
- Kopfhautverträgliche Pflege finden
- Haare mehr schonen (vorallem Hinterkopf) -> Haarschonende Frisuren? Strähne am Hinterkopf geht es schon deutlich besser!
- sich selbst Haare flechten lernen!
--- Englisch (mehr schlecht als recht auch vorher hinbekommen)
--- Französisch
--- Holländisch
--- Lacebraids!
- mehr Frisuren lernen
bisher:
- Wickeldutt
- Diskbun ( sollte ich mal wieder öfter machen :oops: )

Der Plan?
Welcher Plan? Ursprünglich wollte ich erstmal Länge Länge Länge! Und dann auf der Ziellänge trimmen... Dann... habe ich das erste Mal ein Foto von hinten gemacht und die Haare hinten drapiert. Die Fotos kann man hier bewundern: klick für Fotos vom 10. Juli 2013 Tja, mir war gar nicht bewusst, wie schlimm meine Längen eigentlich aussahen, als ich ins Forum gekommen bin.
2013 und 2014 habe ich dann sehr viel getrimmt. Die Länge habe ich grob gehalten, ein bisschen kürzer sind sie dadurch geworden.
2015 möchte ich jetzt mich langsam ans wachsen lassen heranwagen. Ich will immer noch regelmäßig Trimmen, aber eben nicht mehr den kompletten Zuwachs weg.
Langfristig möchte ich gerne mal optisch Taillenlänge erreichen, aber das wird seine Zeit dauern :)

Hairstory seit Beitritt
2013: Vom Haarmuggel zum Zauberhaar???
Ich war schockiert, dass ich hinten doch so eine arge Lücke habe. Ursprünglich wollte ich einfach wachsen lassen, und dann ab Taille trimmen... aber dann fand ich den Zustand doch so schlimm, dass ich das Trimmen (alle 3 Monate 3cm) angefangen habe. Darüber hinaus bin ich in die Seifenwäsche eingestiegen. Wenn ich ehrlich bin, ist mir das etwas zu aufwändig, aber die Haare sind gesünder geworden, ganz besonders meine "schlimme Strähne" am Hinterkopf. Nur den Spitzen geht es nicht so berauschend. Aber ich werde es wohl vorerst mal beibehalten.

2014: Trimmen 2014
2014 habe ich meinen gesamten Zuwachs (eventuell sogar ein bisschen mehr) weggetrimmt mittels Zopfgummimethode. Schadensbegrenzung war angesagt! Ingesamt habe ich die Haare sehr häufig hochgesteckt getragen (meistens im Wickeldutt). Frisuren kann ich immer noch fast keine :oops: Daran sollte ich wohl noch arbeiten. Ende 2014 habe ich einen Zustand erreicht, von dem ich sage: Ja, ich habe immer noch viel Taper und es sieht nicht sooo klasse aus. Ich kann mir aber vorstellen, dass dieses Maß an Taper an längeren Haaren durchaus okay wäre :) Die Seifenwäsche habe ich irgendwann im Laufe des Jahres erstmal aufgegeben. Wenn ich das Wasser gefiltert habe, hatte ich ganz gute Ergebnisse, aber das wurde mir irgendwann einfach zu viel. Seitdem teste ich mich durch verschieden Shampoos :)

2015: Haare lieb haben 2015
2015 war der Plan endlich mal ein bisschen Länge zu gewinnen. Das hat auch einigermaßen geklappt und ich habe ENDLICH seit LHN Beitritt einen Netto-Zuwachs zu verbuchen ;) Die 70cm sind geknackt. Leider ist das ganze immer noch sehr taperig und ich habe noch große Probleme mit Bruch und Spliss in den Spitzen. Trotzdem freue ich mich über das Erreichte und die Tage an denen mir meine Haare gefallen, werden langsam mehr :) Nur alle nach hinten aufm Rücken drapiert sieht ziemlich doof aus, finde ich (also gerade die typischen LHN-Bilder :lol: ) Na gut, egal ;) Solangs mir im Alltag gefällt! Das Haare lieb haben klappt also mittlerweile mehr oder minder gut!

2016: Haare lieb haben 2016
Forsetzung folgt ;) Ziele sind: 75cm erreichen, die Spitzenpflege verbessern und Haare weiter lieb haben :)




Titel seit Beitritt
Erstellung bis 04.01.2014: Vom Haarmuggel zum Zauberhaar
05.01.2014 bis 03.01.2015: Trimmen 2014
04.01.2015 bis 03.01.2016: Haare lieb haben 2015
seit 04.01.2016: Haare lieb haben 2016

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Zuletzt geändert von sumsum am 17.02.2016, 17:27, insgesamt 36-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.07.2013, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Messungen und Trimms
30.08.2013 -3cm
30.11.2013 -3,5cm
04.01.2014 Messung: 69cm
01.03.2014 -5cm
31.05.2014 -4cm
02.07.2014 -5cm
08.10.2014 -4cm
04.01.2015 Messung: 66cm
07.01.2015 -2 bis 6cm (wegen umg. U wegtrimmen, erster Trimm mit Crea Clip)
16.01.2015 Messung: 64cm
08.03.2015 Messung "Haardickenbestimmung". 5 Haare, bei allen: Ansatz 0,05mm; Ende 0,04mm => F-M, eher M
26.04.2015 Messung: 67cm
05.05.2014 -2,5cm
05.05.2015 Messung: 64cm
16.08.2015 Messung: 67.5cm
01.10.2015 Messung: 69-70cm
01.11.2015 Messung: 70.5cm
04.01.2016 Messung: 73cm ("viel" bei 69cm)


Meine haarigen Lektionen
1. Jeder Schopf ist anders
2. Haare lassen sich (leider) nicht kitten
3. Man kann nicht alles auf einmal probieren
4. Haare werden nicht über Nacht schön
5. Jede Kopfhaut ist anders
6. Ich fühle mich kurzhaarig.
7. Headbangen mit nassen Haaren kann die Haare entwirren. (hätte ich nicht gedacht!)
8. Geduuuuuld, Geduld, Geduld, Geduld, Ge....arg...
9. Es ist ganz schön schwer, den dauernden Schneidegelüsten zu widerstehen
10. Ich hatte mal ein Frizzproblem, wusste da aber nicht, dass ich eins hatte :|

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Zuletzt geändert von sumsum am 05.10.2016, 16:44, insgesamt 26-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.07.2013, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Haarwäschen
30.08.2013
Pre-Wash: LOC in die Spitzen (Aloe Vera Gel, Jojoba Öl, Alverde Tagescreme Wildrose), Aloe Vera Gel auf die Kopfhaut, ~2 Stunden einwirken lassen
Waschvorgang: Reines Gewissen 5% einmal eingeseift (mit Seifensäckchen bzw -schlauch), ausspülen, Saure Rinse (500ml dest. Wasser lauwarm, eine Kappe Plastikzitrone), ausspülen
Direkt in nass: okay Spitzen zum Teil zu Strähnchen zusammengepappt (fühlen sich etwas hart an, nicht wir normal-nass)
Tag 1: i.O., Spitzen etwas klettig, aber nicht mehr arg strähnig, Kopfhaut okay, Haare bis Schultern glänzen schön
Tag 3: nicht so toll trockene schuppende Kopfhaut, Spitzen aneinander klettend (wirken dadurch erst recht dünn), evtl schneller nachfettend

04.09.2013 (nach 5 Tagen)
Pre-Wash: LOC in die Spitzen (Aloe Vera Gel, Jojoba Öl, Alverde Tagescreme Wildrose), mehrere Stunden im Wickeldutt
Waschvorgang: Alverde Ulta-Sensitiv Shampoo verdünnt, spülen, Alverde Traube Avocado Kur (Repair) in die Spitzen, spülen, kalte Rinse in die Längen
Direkt in nass: prima Haare incl Spitzen etwas flutschig, Kopfhaut sagt noch nichts
Tag 1: Kopfhaut juckend bis aua, Haare prima glänzend
Tag 3: Kopfhaut mies (staubtrocken), Haare super

11.09.2013 (nach 7 Tagen)
Waschvorgang: Alterra Feuchtigkeits-Shampoo Granatapfel & Aloe Vera
Direkt in nass: Keine Ahnung, vergessen zu gucken
Tag 1: Kopfhaut prima, Haare etwas frizzig
Tag 3: Kopfhaut trocken, Haare weich (Frizz ist weg)

19.09.2013 (nach 8 Tagen)
Pre-Wash: Am Vortag etwas BWS (Brustwarzensalbe) in Spitzen, in die Längen Hinterkopf und auf die Kopfhaut hinten (war arg trocken)
Waschvorgang: Reines Gewissen 5% einmal eingeseift (mit Seifensäckchen bzw -schlauch), ausspülen, Saure Rinse (500ml dest. Wasser lauwarm, eine Kappe Plastikzitrone), ausspülen
Direkt in nass: Keine Ahnung, vergessen zu gucken
Tag 1: Kopfhaut leicht trocken, etwas juckend, Haare Ansatz/Längen schön, Spitzen etwas knirschig und hart
Tag 3: Kopfhaut trocken, Haare überwiegend gut, Spitzen verkletten

26.09.2013 (nach 7 Tagen)
Wäsche: Erste Wäsche in neuer Wohnung (anderes Wasser), während des Badens gewaschen. Daher: untertauchen; einschäumen mit Reines Gewissen 5% (gab viel Schaum); untertauchen; Rinsen mit 1L Leitungswasser(!) in Warm(!)+3 EL Zitruswürze; Rinse mit Leitungswasser ausspülen
Zustand nass: Überwiegend i.O. aber Strähne hinten stark verklettet und schon deutlich trockener
Tag 1: Kopfhaut etwas trocken, Haare weich
Tag 3: Kopfhaut etwas trocken, Haare recht glatt und flusig, Spitzen verkletten

02.10.2013 (nach 6 Tagen)
Wäsche: nass machen (Leitungswasser), einseifen (Reines Gewissen 5%), sauer rinsen und DAMIT(!) Seife ausspülen (4EL Zitruswürze auf 1,5L Leitungswasser), ausspülen (Leitungswasser)
Zustand nass: i.O., etwas klettig (vorallem hinten)
Tag 1: Kopfhaut etwas trocken, Haare (vorm kämmen) leicht hart und strähnig (sehen wie nass aus), nach dem bürsten Optik ok, aber fühlen sich leicht belegt an
Tag 3: Kopfhaut trocken, Haare okay, Ansätze fühlen sich noch leicht belegt an, Spitzen eher klettig, insgesamt das Gefühl: das wird <<7 Tage bis zur Wäsche

07.10.2013 (nach 5 Tagen)
Wäsche: nass machen (Leitungswasser), ein bisschen saure Rinse übers Haar (so 100 ml), einseifen (Reines Gewissen 5%), sauer rinsen und DAMIT(!) Seife ausspülen (4EL Zitruswürze auf 1,5L Leitungswasser), leichtere Saure rinse (1EL Zitrus auf 1,5L Leitungswasser), ausspülen (Leitungswasser)
Zustand nass: i.O., etwas klettig
Tag 3: Kopfhaut leicht trocken, Haare supi

13.10.2013 (nach 6 Tagen)
Pre: Jojoba-Öl-Kur fast in Längen und Spitzen (seit Vortag nachmittags)
Wäsche: Komplette Wäsche Überkopf! nass machen (Leitungswasser), etwas saure Rinse übers Haar, einseifen (Reines Gewissen 5%), sauer rinsen (3 1/2 EL Zitruswürze auf 1,5L Leitungswasser), Weizenprotein-rinse (vermutlich etwa 3 Tropfen auf 1 L Leitungswasser... genaue Menge unbekannt, weil ich mit Spritzen nicht umgehen kann)
Zustand nass: super! nichtmal meine sonst immer trockenen Stellen sind trocken
Tag 1: Haupthaar i.O., Spitzen hart und starr, Kopfhaut i.O.
Tag 3: Haupthaar i.O., Spitzen sehr klettig, Kopfhaut juckt leicht

19.10.2013 (nach 6 Tagen)
Wäsche: C/O mit Alverde Mandal Argen Condi
Zustand nass: i.O., zT etwas klettig
Tag 1: steif und etwas strähnig, Kopfhaut i.O.
Tag 3: Spitzen trocken, Kopfhaut i.O.

24.10.2013 (nach 5 Tagen)
Wäsche: nass machen (Leitungswasser), rinse (1l destilliert + 1/2 EL Zitruswürze), einseifen (Reines Gewissen 5%), sauer rinsen (1 EL Zitruswürze auf 1,5L dest. Wasser), ausspülen (1l dest. Wasser)
Zustand nass: i.O. Größtenteils geschmeidig, zT etwas trocken
Tag 1: Haare am Kopf total weich und flauschig <3, Spitzen trocken und leicht knirschig, Kophaut juckt
Tag 3: Haare am Kopf immer noch weich, Spitzen leicht trocken, aber besser als letzten wäschen, Kopfhaut leicht trocken, aber ruhig

30.10.2013 (nach 6 Tagen)
Wäsche: nass machen (Leitungswasser), rinse (1l destilliert + Spritzer Zitruswürze), einseifen (Butterbar Conditioner), sauer rinsen (1 EL Zitruswürze auf 1,5L dest. Wasser), ausspülen (1,5l dest. Wasser)
Leave-In: (später ins trockene Haar:) ~14 Tr. Weizen-Protein+80ml dest. Wasser+Spritzer Aloe in Sprühflasche -> davon ein paar Sprühstöße
Zustand nass: leicht zusammenpappend/strähnig
Tag 1: rechts hui, links pfui (strähnig, belegt) -> nach auskämmen und LI: flausch; Spitzen trocken, nach LI i.O.; Kopfhaut juckt leicht & leicht belegt?
Tag 3: Haare weich, minimal belegt, Kopfhaut ziemlich trocken

03.11.2013 (nach 4 Tagen)
Pre: BWS auf Kopfhaut und in Längen
Wäsche: In Badewanne mit nem EL Jojoba-Öl und 1/2 L Milch (-> viel zu viel Öl gefühlt), Alverde Feuchtigkeitskur, Alverde Sensitiv-Shampoo (Haargefühl danach ganz klettig, darum nochmal:) Alverde Feuchtigkeitskur
Zustand nass: i.O. (aber vor zweiter Kur horrend)
Tag 1: Haare etwas klettig, Kopfhaut i.O.
Tag 3: Haare vergessen zu notieren, Kopfhaut seeehr trocken

10.11.2013 (nach 7 Tagen)
Pre: Am Vortag: Viel Aloe auf Kopfhaut, Olivenöl in Spitzen, über Nacht noch LOC in Längen (L: Aloe pur+Protein-LI, O: Jojoba-Öl, C: Alverde Körper Lotion)
Wäsche: nass machen (Leitungswasser), rinse (1,5l gefiltert+ 1/2 EL Zitruswürze, nicht ganz verbraucht), einseifen (Butterbar Conditioner), sauer rinsen (Rest Vorrinse und dann 1 EL Zitruswürze auf 1,5L gefi. Wasser), ausspülen (1,5l gefiltertes Wasser)
Zustand nass: zum Teil etwas klettig; Nach mehrfachem Headbangen i.O.
Tag 1: Erst seeehr welliges Haar, aber schnell ausgehangen, Kopfhaut trocken
Tag 3: vergessen!

17.11.2013 (nach 7 Tagen)
Wäsche: nass machen (Leitungswasser), Rinse1 (1,5l gefiltert+ 1 EL Zitruswürze, nicht ganz verbraucht), einseifen (Shampooseife Rosi), sauer rinsen (Rest Vorrinse und dann 1 EL Zitruswürze auf 1,5L gefi. Wasser), ausspülen (1,5l gefiltertes Wasser)
Leave-In: -
Zustand nass: i.O. eine Zottelsträhne (leicht trocken)
Tag 1: Haare gut, Kopfhaut trocken
Tag 3: Haare gut, Spitzen kletten, Kopfhaut leicht trocken

20.11.2013 (nach 3 Tagen)
Wäsche: Durchspülen W/O (nach Sport)
Zustand nass: i.O. leichte Zottelsträhne, die aber mit dem Headbangen verschwunden ist, fühlen sich weich und lockig an
Tag 1: Haare fühlen sich leicht belegt an, aber sehr weich, Kopfhaut ganz leicht trocken
Tag 3: Haare hinten sehr klätschig, vorne weich.

23.11.2013 (nach 3 Tagen)
Wäsche: Shampooseife Rosi mit üblichen Rinsen
Tag 1: i.O.
Tag 3: Spitzen sehr trocken, Kopfhaut juckt leicht

28.11.2013 (nach 5 Tagen)
Pre: Olivenölkur über Nacht
Wäsche: Shampooseife Rosi mit üblichen Rinsen
Zustand nass: Spitzen und Problemsträhne fühlen sich weiter kaputt/trocken an
Tag 1: Supi, weich etc., Selbst Spitzen großteils i.O.! Kopfhaut etwas belegt
Tag 3: (Nacht vorher etwas BWS in die Spitzen) etwas platt, aber weich, Kopfhaut i.O.

03.12.2013 (nach 5 Tagen)
Pre: etwas Olivenöl in Spitzen
Wäsche: Shampooseife Rosi mit üblichen Rinsen
Tag 5: Kopfhaut trocken, Haare schon recht fettig daher dann auch Wäsche...

08.12.2013 (nach 5 Tagen)
Pre: etwas Olivenöl in Spitzen/Hinterkopf
Wäsche: Shampooseife Rosi mit üblichen Rinsen (hat heute schlecht geschäumt, weil mini-stück)
Zustand nass: So, meh. Kopf etwas juckend, Haare etwas steif
Trocken: (Zitat TB: "absoluter Reinfall" -> Weil Reststück?)

12.12.2013 (nach 4 Tagen)
Wäsche: (Neues Viertel) Shampooseife Rosi mit üblichen Rinsen (Filterkatusche gewechselt)
Nach 3 Tagen: juckende trockende Kopfhaut (durch kratzen schorfige Stellen)

17.12.2013 (nach 5 Tagen)
Pre: Olivenöl über nacht
Wäsche: Shampooseife Rosi mit üblichen Rinsen (aber direkt danach ins Bett)
Tag 1: leicht klätschig (wegen direkt ins Bett?)

21.12.2013 (nach 4 Tagen)
Wäsche: BBC mit üblichen Rinsen
Tag 1: viele Haarkomplimente <3 Kopfhaut etwas trocken

26.12.2013 (nach 5 Tagen)
Wäsche: Shampooseife Rosi (glaube ich) diesmal mit Essigrinsen

29.12.2013 (nach 3 Tagen) (Frühere Wäsche wegen Messe-kram)
Wäsche: Shampooseife Rosi jetzt wieder mit Zitronenrinse

03.01.2014 (nach 5 Tagen)
Pre: Gaaanz viel Jojoba-Öl die letzten 1 1/2 Tage und ein bisschen Olivenöl
Wäsche: Shampooseife Rosi mit üblichen Rinsen
Tag 1: Spitzen weiterhin irgendwie minimal hart
Tag 2: Trockene Kopfhaut
Tag 3: Kopfhaut bäh, Spitzen knirsch
Tag 4: Zuviel in Haaren/auf Kopfhaut rumgefriemelt, zum Teil etwas strähnig

07.01.2014 (nach 4 Tagen)
Pre: Sesamöl bis es trieft über Nacht
Wäsche: Shampooseife Rosi mit üblichen Rinsen
Tag 1: Belegt und super strähnig (aber irgendwie nich ölig weich?)
Tag 2: Ölig weich und minimal weniger strähnig (hä?)

09.01.2014 (nach 2 Tagen)
Pre: Vortag noch reichlich BWS in die Spitzen
Wäsche: Der große Helmut 2.0 mit üblichen Rinsen (Filterwechsel!)
Tag 1: superflauschig. Selbst Spitzen einigermaßen weich!
Tag 3: Kopfhaut juckt, ziemlich viel gekratzt

13.01.2014 (nach 4 Tagen)
Pre: Über-Nacht Khadi Amla Öl auf die Kopfhaut, Sesamöl auf die Spitzen
Wäsche: Der große Helmut 2.0 mit üblichen Rinsen
Tag 1: Ansätze/Längen flauschig, Spitzen minimal trocken, Kopfhaut fast schuppenfrei
Tag 2: Alles flausch (hatte über Nacht etwas Öl in den Spitzen), Kopfhaut minimal juckend, wieder leicht schuppig

16.01.2014 (nach 3 Tagen)
Pre: Über-Nacht Khadi Amla Öl auf die Kopfhaut, BWS in die Spitzen
(eigentlich beides als Leave-In gedacht, aber zu strähnig heute)
Wäsche: Sante Glanzspülung Bio-Birkenblatt-Extrakt kurz einwirken lassen, ausspülen, kühl nachspülen
Tag 1: Klätsch drin geblieben :/

18.01.2014 (nach 2 Tagen)
Pre: Über-Nacht Khadi Amla Öl auf die Kopfhaut, BWS in die Spitzen
Wäsche: Der große Helmut 2.0 mit üblichen Rinsen
Tag 1: Flausch!! Spitzen leicht klettig wie immer ^^

24.01.2014 (nach 6 Tagen)
Pre: Über-Nacht Khadi Amla Öl auf die Kopfhaut, Alles mögliche in die Spitzen :lol:
Wäsche: Der große Helmut 2.0 mit üblichen Rinsen
Tag 1: Flausch, ein bisschen glatter als üblich (aber auch unterwegs unter Kleidung trocknen lassen)
Tag 3: Schon minimal fettig, aber immer noch weich, Kopfhaut recht ruhig, Spitzen leicht klettig wie immer :)

29.01.2014 (nach 5 Tagen)
Pre: -
Wäsche: Der große Helmut 2.0 mit üblichen Rinsen
Tag 1: Flausch
Tag 2: schon leicht klätsch? Aber ich mache mal "rauszögerexperiment" weil ich nicht außer Haus muss...

06.02.2014 (nach 8 Tagen)
Pre: -
Wäsche: Reines Gewissen 5% mit üblichen Rinsen (Filterwechsel!)
Tag 1: Spitzen trocken/klettig, ansonsten Flausch
Tag 5/6: Über Nacht (die ich durchgemacht habe) gab es spontanen Total-Klätsch

16.02.2014 (nach 10 Tagen)
Pre: Aloe auf Kopfhaut, Wind- und Wetterbalsam in die Spitzen über Nacht
Wäsche: Der fette Christmut mit üblichen Rinsen plus eine weitere Zitronenrinse zum Auswaschen
Zustand nass: klettiger/klebriger als sonst
Zustand trocken: Spitzen trocken, Haare leicht frizzig aber flauschig (außer Spitzen)
Tag 4: mMn schon zu strähnig, aber B. meint, sie wären doch gar nicht fettig :gruebel:
Tag 6: Zustand hält sich so. Irgendwie schon leicht bappig, aber so richtig fettig auch nicht....

24.02.2014 (nach 8 Tagen)
Pre: Nur das, was sich die Woche über so angesammelt hat an BWS und co
Wäsche: Badewanne mit Erkältungsbad (darin gewaschen) und Sante Glanzspülung Bio-Birkenblatt-Extrakt, ausspülen durch untertauchen, am Ende nochmal nachspülen mit Leitungswasser
Tag 1: Furchtbar klettige Spitzen (kämmen ist ein Krampf), restliche Haare i.O.
Tag 3: Immer noch klettige Spitzen, Kopfhaut erstaunlich ruhig

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Zuletzt geändert von sumsum am 28.02.2014, 13:06, insgesamt 44-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.07.2013, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2012, 08:28
Beiträge: 1518
Wohnort: Oldenburg
Ohhh, das klingt aber spannend hier :-) hier bleib ich mal und verlange nach Fotos! :D

_________________
1cFii | 86 cm SSS | ZU 8 cm (Januar 2016)
Tagebuch
Haarschmuck-Rennen 2016

"Du wirst bestimmt eines Tages ein wunderschönes hellblondes Rapunzel werden!" (Ardanwen)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.07.2013, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2012, 22:14
Beiträge: 3248
Hey sumsum!

Deinen Nick habe ich hier doch auch schon ein paar mal gelesen. Das hier beobachte ich gerne mal. :)

Bei den Frisuren kann ich dich beruhigen: Ich bin da auch nicht gut drin. Ich trage meine Haare eh gerne offen, sie weigern sich auch, mal irgendwie anders zu liegen und ich bekomme einen Knoten im Hirn, wenn ich irgendwo hinter meinen Kopf etwas tun will, ABER:
Den holländischen Zopf habe ich schon noch relativ kurzer Zeit hingebkommen, dann den runden vierer, dann auch französisch. LWB/ Wickeldutt gehen mir inzwischen auch gut von der Hand und seit die Stufen langsam raus sind, kann ich auch halbwegs kordeln (den Rosebun mag ich ja sehr).
Da ist bei mir dann aber auch so gut wie Schluss. :mrgreen: Schon schräger Holländer geht gar nicht.

Also, Übung hilft schon - und es dauert gar nicht so lange, wie man selbst glaubt. *motivier*

_________________
lairja - 2a F ii(8) - tiefe Taille - Avatar von April 2018
Schnitt vom 29.11.18 von Klassik zurück auf tiefe Taille wegen anhaltenden Haarausfalls.
Ziele: Zurück zu Klassik, aber mit voller Kante; von Haarausfall erholen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.07.2013, 23:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
:helmut: die ersten Besucher!

Ob das so spannend klingt, weiß ich noch nicht x)
Eiiiigentlich wollte ich den Eingangspost ein bisschen hübscher und kreativer gestalten, aber mein Kopf sagt mir, heut ist nix mehr mit kreativ. Vielleicht wird irgendwann später noch mal mein persönlicher Haarzauber draus oder so :irre:
Fotos kommen ganz bestimmt! Ich hab immer noch kein Foto der Ausgangslage gemacht und irgendetwas zum Vergleichen hätte ich schon gern. Und wenn ich dann eh schon dabei bin, kann ich ja auch die anderen Bilder hochladen *schumdidum*

Zu lesen, dass hier noch andere sind, die Frisur-technisch "klein anfangen" beruhigt mich irgendwie schon. Ich trau mich kaum noch ins Frisur-Forum zu schauen, weil das scheinbar alle soooo viel doll besser hinkriegen ;) Ich weiß außerdem, dass ich da nicht so die allergeduldigste bin. Dass ich das hier jetzt "öffentlich" mache, soll mir nochmal Ansporn geben, da nun nicht mehr zu kneifen. Sowohl was die Länge angeht, als auch mit den Frisuren. Ich will dabei gar nichts großartiges. Wenn ich 1-2 Dutts kann und flechten wär das für mich ja schon nen toller Fortschritt *gg*

Ich habe gerade Haare gewaschen. Das zweite mal mit Seife! Es war wieder dasselbe Stück aus der Bruchstückpackung von Steffi's Hexenküche. Wenn ich das richtig zugeordnet habe ist das das Fruchtshampoo "Orange küsst Zitrone". Letztes mal hatte die Kopfhaut den ersten Tag danach ziemlich gejuckt. Ich habe heute zweimal eingeseift, hatte aber das Gefühl, das zweite mal war zu viel. *hm* Danach habe ich wieder mit etwa 500ml und etwas Plastikzitronenzeug (eine Kappe von meinem destilliertem Wasser-Kanister voll) gerinst. Schaun wir mal, wie es morgen ausschaut und vorallem was die Kopfhaut so insgesamt sagt.

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.07.2013, 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Kurz zur Haarwäsche: Ich glaube ich hab an manchen Stellen die Seife nicht richtig ausgewaschen gehabt. Zumindest waren an einigen wenigen Stellen die Haare etwas strähnig und belegt. Aber eben sehr punktuell. Prinzipiell sah die rechte Seite ziemlich gut aus und links waren besagte strähnige Stellen.
Ich habe dann am Montag wieder gewaschen, aber mit Shampoo. Das strähnige ist jetzt komplett weg. Die Kopfhaut ist gewohnt trocken.

Gestern hatte ich dann noch den haarmäßigen Schock :( Dazu aber heute Abend mehr. Nur, dass der Haarzustand schlimmer zu sein scheint, als ich dachte :(

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.07.2013, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Eigentlich wollte ich heute Abend Fotos hochladen, aber mein Freund hat die geschossen und er wollte sie mir noch zuschicken. Leider hat er jetzt gerade keine Zeit dazu, also wird das mal wieder aufgeschoben *pfeif*

Darum hier schonmal vorab, weswegen ich so haarmäßig am verzweifeln bin: Ich hatte meine bessere Hälfte gestern nach dem Waschen und Lufttrocknen darum gebeten, Fotos von den Haaren zu machen. Einmal noch unausgekämmt (wegen Haartypsbestimmung) und dann einmal fix ausgebürstet (etwas fliegend, weils die Plastikbürste von meinem Freund war). Und ich war einfach etwas schockiert. In wuschelig geht es noch einigermaßen, man sieht, dass die Spitzen ziemlich dünn sind, aber durch die Welle und dadurch, dass sie ohnehin noch mehr in Strähnen hängen, sieht's meiner Meinung nach in Ordnung aus (wenn auch kein Vergleich zu den Wallemähnen hier ;)). Aber das ausgekämmte Bild sieht ganz fies aus. Ich habe erstmal meinen Freund gefragt, ob die Haare hinten mittig wirklich so kurz sind. Denn: Auf dem Bild sehen sie mittig bestimmt 10cm kürzer aus, vielleicht auch mehr. Wenn man gaaanz nah ranzoomt sieht man, dass zumindest einige Haare noch ein Stück weitergehen. Aber optisch sieht es nicht viel länger als Schulter aus Oo Da war ich schon schockiert. Ich denke, dass es durch das Bürsten mit der Plastikbürste noch schlimmer aussieht, als ohnehin schon ist. (Ich wusste ja auch so, dass der Hinterkopf eine meiner größten Problemzonen ist...) Ich werde morgen mal versuchen einen Foto-apparat aufzutreiben und mit Selbstauslöser nochmal Fotografieren. (Die Fotos von meinem Freund sind eh nicht so Vergleichsbild-tauglich)

ABER seit ich hier im Forum stöber, hab ich ja schon ein bisschen rumprobiert. Zum Beispiel hab ich im nassen Zustand headbangen lieb gewonnen. Meine trockene Kopfhaut liebt das Aloe Vera Gel, was ich gekauft habe sehr. Und Öl (Alverde Haaröl oder Jojoba-Öl) gebe ich auch ab und an in die Spitzen und auch die Haare am Hinterkopf. (Als Leave-In habe ich das zwar noch nicht so drauf, aber als Kur ist auch schon okay). Und gerade beim Öl denke ich, dass es meinem Hinterkopfhaar auch schon geholfen hat.
Ich hatte, bevor ich das Forum hier mal näher angeguckt habe, wieder vermehrt Probleme, die Haare am Hinterkopf zu entwirren. Sie wirkten wir ein klettiges Netz, irgendwie aufgeraut und sich ständig wieder miteinander verhakend. Das ist jetzt schon deutlich besser und ich werte das mal positiv :) Ich schätze, das Öl macht die Oberfläche etwas glatter oder so.

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.07.2013, 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Bei meinem Freund habe ich einmal mit Shampoo gewaschen (08.07.) und jetzt danach einmal mit Seife (14.07.)

Interessante Beobachtung: Nach der Shampoo-Wäsche waren die Haare totaaal toll <3 Viel viel toller als ich sie mit dem gleichen Shampoo vor den Seifenexperimenten hinbekommen habe. Und es gab keine Verschlechterung nach einer Weile. Zur Erklärung:
Ich habe meiner Kopfhaut zuliebe die Haarwäschen deutlich herausgezögert. Von 3 Tage auf 6-7 Tage quasi von einer Wäsche zur nächsten. Das ging bei mir ziemlich problemlos, da ich aktuell medikamentenbedingt sehr sehr trockene Haut und demnach auch Kopfhaut habe. Danach hatte ich ein bisschen mit CWC rumprobiert, ab und zu auch nur mal ne Shampoowäsche. Aber: je länger die letzte Wäsche zurück lag, desto kaputter und trockener sahen die Spitzen aus.
Das hatte ich seit Beginn der Seifenexperimente gar nicht mehr. Und interessanterweise eben auch nicht bei der einen Shampoo Zwischenwäsche. (P.S.: ich gehe davon aus, dass sich mit Absetzen der Medikamente der Waschzyklus erstmal wieder deutlich verkürzt ;))

Montag habe ich dann, wie gesagt wieder mit Seife gewaschen. Diesmal mit Shampooseife Rosi von Steffi's Hexenküche. Ich finde das Prozedere schon irgendwie übermäßig aufwendig. Erst gründlich nass machen, dann gründlich einseifen, dann gründlich ausspülen, dann sauer rinsen und Rinse ausspülen. Und jeder Schritt davon dauert zumindest momentan bei mir deutlich länger als bei der Shampoo-Wäsche, weil ich eben versuche recht sorgsam zu sein. Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das nicht auf die Dauer zu aufwändig ist. Das Resultat war jedenfalls ganz schön. Ich denke, mein bestes Seifenresultat bisher (war aber auch erst die dritte Seifenwäsche)

Vorteil, den ich momentan ganz klar bei der Seifenwäsche sehe: ich muss mir eigentlich ansonsten nichts in die Haare schmieren. Das Aloe Vera Gel kommt noch ab und an auf die Kopfhaut, aber das Öl steht großteils dumm rum.
Nachteil: die Wäschen an sich dauern länger. Hm, klingt nach einem fairen Kompromiss, aber ich muss mir das nochmal überlegen und im Langzeittest beobachten ;) vielleicht läuft es am Ende auch auf einen Misch hinaus, so nach dem Motto jede zweite Wäsche dann mit Shampoo oder so.

Am Rande: erster Kontakt meines Freundes mit Seifenwäsche
Er: ich will eben duschen, kommst du mit?
Ich: Wenn du nichts dagegen hast und ich die Seife ausprobieren darf...?
Er: Also ich wollte eigentlich nur kurz Haare waschen.
Ich: Na, ich doch auch!
~kurze Irritation seinerseits, dann akzeptiert er das ohne weiteren Kommentar~

Dafür, dass er vorher noch nie von Haarwäsche mit Seife gehört hat, hat er das recht fix akzeptiert ;)

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.07.2013, 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Erste Fotos von der derzeitigen Katastrophe
https://www.dropbox.com/sh/c34w6e9rh7gg9db/ptDT7IvMrk

Ich bin mit der Dropbox-Lösung noch nicht happy, weil ich zu blöd bin, die Bilder direkt einzubinden (aktuell sind sie auch in Originalgröße oben, aber das würde ich wohl schaffen zu ändern). Eigentlich habe ich aber auch keine Lust mich bei X Anbietern anzumelden *seufz* Naja, erstmal geht es auch so ;)

Jedenfalls: Man sieht wunderbar, wie die Haare hinten mittig einfach ziemlich kaputt und kürzer sind. Und dass ich optisch erst auf etwa APL bin (mittig weniger als das)
Wenn ich lang ziehe, dann sind die längsten BSL. Aber das sieht halt niemand. Wenn ich übrigens gaaaanz doll ordentlich drappiere und zusammennehme und mich möglichst wenig bewege bis zum Foto machen, sieht die Mitte nicht ganz so schlimm aus. Aber auf allen (nicht Haarbewussten) Fotos, die ich aus den letztem Jahr gefunden habe, ist hinten dieses Loch.

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Zuletzt geändert von sumsum am 28.02.2014, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.07.2013, 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Die Bilder machen mich schon irgendwie traurig :( Ich glaube, ich wandele meinen "Plan" ein wenig ab und fange das regelmäßig trimmen (kompletter Nachwuchs) ab optisch BSL an...

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.07.2013, 17:46 
Offline

Registriert: 30.06.2013, 18:05
Beiträge: 9
Huhu, ich bins! ;)
Ich setze mich auch mal bei dir dazu. Mir ist übrigens grad aufgefallen, dass wir beinahe die gleichen Ziele haben.. :shock:
Bis jetzt klingt es echt supi, und soooo schlimm ist das Loch gar nicht. Glaub mir, ich kenne Mädels, deren Haaren würde nur noch
abrasieren helfen....

Ganz liebe Grüße

_________________
1cFii Startlänge: 53,5 cm SSS
Irgendwas im mittelblonden Bereich
[ ] BSL [ ] Taille
Forumküken

Just another hairdiary


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.07.2013, 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Danke fürs reinschauen. :)
Naja, schlimmer geht halt immer. Und wenn ich ganz doll schlimme Schöpfe sehe, denke ich mir auch, dass es SOOO schlimm bei mir nicht ist. Aber ich sehe auch wirklich viele schöne Haare so auf optisch BH-Unterbrustband. Und das wär ja auch erstmal ein Ziel. Auch wenn ich wiiirklich gern bis Taille kommen würde. Aber ich glaube kaputt weiter wachsen lassen, fänd ich auch doof.
Darum bin ich aktuell für:
Optisch BSL -> Trimmen, bis ich es annehmbar finde -> Züchten mit gelegentlichem Trimm bis Taille
Das Trimmen muss ja dann auch nicht unbedingt ewig gehen. Aber anstatt einmal alle 3 Monate, dann vielleicht eher 4-5 Monate am Stück den Neuwuchs wegschneiden, dann ist ja unten auch schon was weg. Ob ich das dann annehmbar finde, sehe ich dann ;) Vielleicht sage ich "ne, ich mach doch nen Trimm-Jahr draus, dann sind immerhin alle Stufen weg" oder ich lasse dann eben direkt weiterwachsen und schneide nur noch alle 3 Monate nen Zentimeter weg. Jetzt kurz schneiden kommt aber auf gar keinen Fall in Frage. Das will ich einfach nicht ;) basta :P

Heute waren meine Haare etwas anstrengend. Gestern hatte meine Mutter mir einen französischen Zopf geflochten und das hatte ich als Nachtfrisur drin gelassen. Allerdings sind meine Haare bisher vom flechten noch nicht so angetan. Ich hatte jetzt schon mehrfach, dass sie danach ziemlich aufgeplustert sind. Ich glaub sie mögen den kleinen Umfang in den Längen nicht so, da werden sie ja dann schon recht stark gebogen beim Flechten. Wenn sie dann gerade eh etwas trocken sind, werden sie dann super-plusterich. Und das obwohl ich gestern Abend ein klein bisschen Jojoba-Öl in die Spitzen gegeben habe. (Wobei das den Längen natürlich auch wenig helfen kann) Heute also nochmal etwas Jojoba-Öl (gaaanz vorsichtig und wenig) in die Längen gegeben, damit sahen sie wirklich wieder deutlich besser aus. Den restlichen Tag kamen sie in einen Pferdeschwanz. Und jetzt gerade nochmal etwas Jojoba-Öl. Immernoch kein Fettkopf, scheinbar sind sie gerade greedy. Dazuuu war heute meine Kopfhaut sehr trocken. Ich habe dann heute Abend wieder etwas Aloe Vera Gel darauf gegeben, ich hoffe morgen geht es ihnen etwas besser. Mit Öl auf der Kopfhaut und generell auf der Haut kam ich bisher nicht so gut klar, aber das Aloe Gel ging bisher gut :)
Ich schätze jedenfalls, vielleicht ist die gute Rosi für mich noch nicht reichhaltig genug, zumindest beim aktuellen Waschrhythmus (heute war Tag 6) oder ich brauch doch ab und an etwas Öl (wobei das bei der Orange-Zitronen-Seife nicht nötig war... aber die mochte die Kopfhaut gaar nicht) Aber naja, war ja auch erst eine Wäsche, ich teste auf jeden Fall mit dem Seifenviertel weiter.

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.07.2013, 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.05.2013, 18:22
Beiträge: 1433
Wohnort: Hamburg
Hallo liebe Kopfhaut, lebst du noch?

Die letzte Haarwäsche ist jetzt acht Tage her. Und mein Ansatz sieht super aus. Die Längen sahen zwischenzeitig nach meinen Öl-Aktionen so aus, als würde es nicht mehr ewig gehen, aber das ist nun weg gezogen und jetzt sind die Haare wieder offen tragbar *kopfkratz* (Mach ich aber nicht, wegen Hitze) Die Längen sind insgesamt nicht soooo schön, aber nicht wegen fettig, sondern eher wegen klettig.

Wie gesagt, ich gehe davon aus, dass sich mit Absetzen der Tabletten der Waschzyklus auch wieder stark verkürzt, aber gerade finde ich das doch etwas irritierend. So ne fixe Steigerung von 3-4 Tage auf 6-8 (oder mehr) fühlt sich doch irgendwie komisch an.

_________________
2b F/M ~5,5cm ZU, derzeit etwa BSL (aber sehr taperig)
Ziel: Optisch tiefe Taille (aber laaaangsam mit vielen Trimms)
Mein haariges Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.07.2013, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2012, 08:28
Beiträge: 1518
Wohnort: Oldenburg
Hey sumsum

Fühlt es sich denn auch unangenehm an, das trockene? Vielleicht würde es deiner haut ja gut tun, wenn du mal ab und an ein wenig aloe vera Gel draufmachst? (Ich empfehle hier das reine von behawe, das ist bei mir toll). Nicht, dass die haut irgendwann schuppt, weil sie ja nur medikamentenbedingt so trocken ist und dann irgendwann nen rückfallschock oder so bekommt? :help: :nixweiss:

_________________
1cFii | 86 cm SSS | ZU 8 cm (Januar 2016)
Tagebuch
Haarschmuck-Rennen 2016

"Du wirst bestimmt eines Tages ein wunderschönes hellblondes Rapunzel werden!" (Ardanwen)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 497 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 34  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de