Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 09.12.2019, 01:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 312 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.11.2013, 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.10.2013, 13:25
Beiträge: 428
Wohnort: Schalksmühle
...will, das krieg' ich nicht.

Ich hätt' so gern glatte Haare. Und wenn das schon nicht geht, dann wenigstens Locken. Aber das, was ich habe, ist weder das eine noch das andere.
Meine Haar-Historie ist eigentlich kurz erzählt. 2009 war ich das letzte Mal beim Friseur. Spitzen schneiden und...ja, Haare glätten.
Hier mal in ein paar Bildern die chronologische Entwicklung:




Juli 2008 ----------------------------------------------------------> September 2008

Bild Bild






Oktober 2009 ------------------------------------------------------> Juli 2010

Bild Bild


April 2011 ----------------------------------------------> August 2012

Bild Bild


Oktober 2013 --------------------------------------------------------> November 2013

Bild Bild

Einstein wollte auch mit ins Bild :D

Bild

Mit dem Tagebuch möchte ich dokumentieren, wie es ab jetzt so weiter geht.
Bisher habe ich den Haaren keine besondere Beachtung geschenkt. Jeden zweiten Tag waschen, Spülung, fertig.
Doch das soll sich jetzt ändern.

Mein erstes Problem:
Ich glaube, sie wachsen nicht mehr, Terminallänge erreicht. Optisch klassische Länge hätte ich gerne gehabt.
Ich denke, ich warte noch ein halbes Jahr ab und dann gucke ich, was ich mache.

2. Problem:
Frizz rund um den Kopf.
Keine Ahnung, ob das abgebrochene Haare sind oder Nachwuchs ist.
Geplant ist ein Leave-In nach AlbaElisabetta.

3. Problem
Das untere Drittel ist soooo trocken.
Vielleicht hilft dagegen auch das Leave-In aus 2.

Ich habe in den letzten Wochen ein wenig herum probiert.
Saure Rinse (Zwei EL auf einen Liter) brachte direkt nach der Wäsche sehr weiches Haar für den Rest des Tages.
Bis zur nächsten Wäsche (inzwischen nur noch einmal pro Woche) wurden sie immer trockener.
Nach einem zweiten Versuch habe ich die saure Rinse erstmal wieder weggelassen und obendrein angefangen, auch die Spülung wegzulassen.
Während der Woche habe ich bisher jeden zweiten Tag die Haare nur nass gemacht beim Duschen. Sonntag ist immer Waschtag.

Heute habe ich zum ersten Mal Alterra Granatapfel- und Aloe-Spülung verwendet. Die Haare sind zwar nicht glatt, dafür sehr geschmeidig, aber irgendwie rau.
Die Spitzen sehen super trocken aus, fühlen sich aber genauso geschmeidig an wie der Rest.
Ich werde das mal beibehalten und auch während der Woche wieder mit CO anfangen.

Irgendwie fällt es mir schwer, meine Haarstruktur zu beschreiben. Bei einem ZU von gut 10 cm, könnte man meinen, dass ich dickes Haar habe.
Es ist wohl eher so, dass es verschiedene Strukturen sind. Die meisten wohl vom Typ M, aber dazwischen sind lauter feine Haare. Insgesamt halt sehr viele.
Glatt sind sie nicht, aber Locken habe ich auch keine. Ich habe mich mal bei 2a eingeordnet.
Vielleicht könnt ihr mich ja eines Besseren belehren.

So - das war's für's erste.

===========================================

Nachtrag vom 11.3.14:

Inzwischen habe ich zumindest eine grobe Routine.
Waschtag ist einmal die Woche, meist sonntags. Dazu verdünne ich das Alterra-Granatapfel/Aloe-Shampoo im Verhältnis 1 Teil Shampoo und 2 Teile Wasser
in einer 50-ml-Flasche, die ich aus einem schottischen Hotel habe und brauche dieses Fläschchen dann komplett auf.
Nach gründlichem Ausspülen arbeite ich die Alterra-Granatapfel/Aloe-Kur ordentlich in die Längen ein. Die lasse ich etwa 20 bis 30 Minuten im Haar.
Danach spüle ich die Kur gründlich mit warmem Wasser aus und lasse mir einen Liter saure Rinse, bestehend aus einem Eßlöffel Zitronensäure auf einen Liter, über den Kopf laufen. Abschließend spüle ich die Rinse gründlich mit kaltem Wasser aus. Dann kommen sie für fünf Minuten ins Handtuch. Abschließend öle ich die Spitzen mit etwas Erdnussöl ein und "verschließe" das dann mit einer Handcreme, die pflanzliche Squalen enthält.
Während der Woche gibt es dann nur zwei Water-Only-Behandlungen. Je nach Zustand der Haare kommt ein Conditioner - auch von Alterra - ins Haar, den ich dann auch kalt ausspüle.

Da meine Haare zur Trockenheit neigen und gerne kletten, möchte ich sie gerne möglichst lange feucht halten. Lasse ich sie offen trocknen, geht das allerdings sehr schnell. Zu einem Engländer geflochten oder als einfacher bzw. Doppel-Kordelzopf bleiben sie für den Rest des Tages feucht.
Problem dabei:
Ungekämmt kletten sie und ich bekomme sie nicht ordentlich auseinander sortiert. Also kämme ich sehr vorsichtig. Allein diese Prozedur kann zwanzig Minuten in Anspruch nehmen.

So bleiben sie recht lange schön seidig. Für die Tage nach der Wäsche versuche ich die Haare mit Erdnussöl und Albas Leave-In zu beschweren. Das Öl kommt in die untersten Längen, das Leave-In auf den Kopf.

Diese Routine ist noch nicht der heilige Gral, aber hat schon sehr geholfen, die Haare wieder auf Vordermann zu bringen.
An Feinheiten arbeite ich noch.

Achso, nochwas:
Ich habe auf Holzbürste umgestellt. Ist eine billige von Kodi und entsprechend schwierig zu benutzen. Man darf nicht zu fest aufdrücken, weil sich sonst das Haar zwischen Zinken und dem Gummi-Dings-Loch einklemmt. Aber vorsichtig bei trockenem Haar angewandt, hilft es schon sehr gut gegen fliegendes Haar.
Für nasse Haare nehme ich so 'nen grobzinkigen Hornkamm.

_________________
2c M ii (ZU 8,5 cm)
Länge nach SSS =
102 cm (20.12.2013)
104 cm (20.2.2014) / 109 cm bis zur Spitze des längsten Haares (04.01.2015)

TB: Was ich hab', das will ich nicht und was ich will, das krieg ich nicht!


Zuletzt geändert von agnomic am 11.03.2014, 11:45, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2013, 20:08 
:helmut: ich hoffe, ich darf schon? Sehr hilfreich bin ich sicher nicht... denn ich habe komplett glatte Haare und würde sofort mit dir Struktur tauschen, wenn ich könnte. Man will wirklich immer das, was man nicht hat!

In meinen Augen kommen unten übrigens noch zu viele Haare an, als dass das wirklich terminal sein könnte. Hast du denn regelmäßig gemessen? Da sieht man recht schnell, dass es doch immer (wenn auch langsam) voran geht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2013, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2010, 04:11
Beiträge: 3726
Wohnort: bei den Panthern und dem AEV
Hier lass ich mich auch mal nieder. Deine Haarstruktur find ich schon schön.
Glatte Haare würden dir nicht diesen verwegenen Ausdruck geben den du jetzt hast :mrgreen:

_________________
Auf der Suche nach der Wohlfühllänge
Mein Haarschmuckjahr
Treffen in Augsburg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2013, 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2007, 14:08
Beiträge: 8186
Wohnort: Tirol
Ich finde auch das die Struktur gut zu dir paßt. :D

_________________
SSS: ca. 150 cm, Knöchel/Ende Wade / Schmunselhausen / Instagram :)
1cMii


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2013, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2012, 08:52
Beiträge: 7300
Wohnort: Mittelhessen
Oh super, hier kann ich mir meine Struktur in lang anschauen. Hm, mag ich! :-)

_________________
Lagom. Bild Rückschnitt von Klassik auf Midback; Nov.18 —- Juli19 -> Hosenbund


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2013, 21:15 
Ich mag die Struktur auch und kann Dir den Locken- und Wellen-Thread empfehlen.


Lach, Einstein ist seeehr fotogen, kein Wunder, dass er mit ins Bild wollte.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2013, 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2013, 13:54
Beiträge: 4529
Wohnort: Saggsn
Deine Haarfarbe sieht wirklich auf jedem Bild anders aus. Und die Struktur scheint ähnlich wandelbar, auf dem Foto von 2010 scheinen sie sich unten ja sogar richtig zu locken. Als hättest du eigentlich das "Potential" für Locken, die sich aber bei kürzeren Haaren nicht so recht heraustrauen und sich bei zunehmender Länge eher zu Wellen aushängen? :-k

Für so richtig terminal sehen die mir unten aber auch noch ein bisschen zu dicht aus. Je länger sie werden, umso langsamer wird und erscheint einem das Wachstum, oder? Wenn du sie in größerem Abstand immer mal vermisst, solltest du da noch ein bisschen Wachstum sehen. So wenigstens meine auf nichts basierende Vermutung.

OK, ich kann nichts sinnvolles beitragen. Meine Haare sind 1. ziemlich glatt und 2. ziemlich ziemlich kurz. :D Aber viel Erfolg wünschen mag ich trotzdem.


OT: Bei dem Foto von September 2008 fühlte ich mich für einen Moment an einen Charakter aus dem Hobbit-Film erinnert. Schräge Assoziation. :D

_________________
1c F/M 6 · taillenlang · großteils Naturhaarfarbe
Persönliches Projekt · Frisurenprojekt 2019


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.11.2013, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.10.2013, 13:25
Beiträge: 428
Wohnort: Schalksmühle
*türaufmach* :shock: :oops:
Huch! Uuuuii, Besuch :yippee:

Tee? Kaffee? *besteskaffeeservicerauskram* *schepper*
Griechischen Mokka hätt' ich auch noch da.
Irgendwo hab' ich noch....*kruschtel*...ah hier, Lebkuchenherzen, -sternchen und -brezen.

@BlackRaven
Klar darfst Du. Und gleich mal einen Gruß in meine alte Heimat :D
Seit ich im Sauerland bin, versuche ich schon vergeblich auf ein Auswärtsspiel der 60er zu gehen.
Köln hab' ich schon verpasst. Vielleicht klappt's mit Bochum :kicher:

*seufz*...ja, durchgehend glatte Haare, das wär's...
Meinste? Terminal noch nicht erreicht? Wär mir ja noch lieber als glatte Haare. Nein, regelmäßig gemessen habe ich nicht.
Erstmals am 20. Oktober und dann letzten Sonntag. Das war recht frustrierend. Ich lass da meine Freundin Hand anlegen. Beim ersten Mal waren es 102 cm und am Sonntag nur noch 101,5.
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass es wenigstens 100 cm sind. Im letzten halben Jahr sahen sie zumindest immer gleich lang aus. Da geht nichts voran :motz:

@Razzia
Dankeschön :-)
Ich glaube, das liegt eher daran, dass ich auf den meisten Fotos nicht rasiert bin :mrgreen:
Ohne Stoppel hab' ich dann ein Babyface mit Tränensäcken....ihr dürft auch Derrick zu mir sagen :mrgreen:

@schmunselhase
Vielen Dank für Deinen Besuch. Beim Anblick Deiner Bilder falle ich immer ohnmächtig um. Deshalb konnte bei Dir noch nichts schreiben :D

@Raxia
Schön, Dich hier zu sehen :D
Ah - dann versteht mich wenigstens mal jemand :mrgreen:

@rabenschwinge
Dankeschön. Da guck' ich auf jeden Fall rein.
Ja, ist er, der Schlawiner :D

@Rosmarin
Stimmt, das Foto mit Einstein auf dem Arm hat mich selbst überrascht. Ganz unten an der Kopfhaut sind sie fast schwarz und das Deckhaar hat Kastanientöne.
Ich ergänze im Eröffnungspost später noch die Farbe, wie auch noch einige andere Sachen.
Und ja, das 2010er-Foto hat mich ebenso überrascht. War mir damals gar nicht bewusst, dass sie so...so..ansatzlos von glatt in große Locken übergehen.
Deine "auf nichts basierende Vermutung" lässt mich auf jeden Fall hoffen. Ich trage sie jetzt nicht mehr so oft offen, in der Hoffnung, dass das hilft.
Ich habe weder den Film gesehen noch das Buch gelesen. Hoffentlich ein cooler Charakter :D

========



Was ich noch nicht erwähnt habe, ist, dass ich viel mit Olivenöl hantiert habe. Gestern in der Früh zum Beispiel.
Wenn ich nur mit den Fingern durch die trockenen Haare fahre, dann plustern die sich so sehr auf, dass es nicht mehr schön ist.
Wenn ich sie dann bürste, verlieren sie vollends ihr Gewicht und heben fast ab. Das sieht dann am allerschlimmsten aus.
Hab' dann zwei handvoll Olivenöl in die Spitzen eingearbeitet. Also ungefähr bei 8-10 cm oberhalb der Spitzen angesetzt und nach unten bis in die Spitzen abgestreift.
Dann ging es auch mit dem Enländer flechten besser. Aber irgendwie "wandert" das Öl nach oben. Hab dann gegen Mittag gemerkt, wie seitlich auf Augenhöhe immer so eine Strähne im Blickfeld ist.
Zopf aufgemacht und festgestellt, dass das Öl weit oberhalb von der Stelle, wo ich es eingarbeitet hatte verteilt ist. Sah nicht schön aus.
Ich weiß nicht, irgendwie ist das mit dem Olivenöl wohl auch nichts, kann mich aber auch nicht so ganz dagegen entscheiden.

Heute war erstmal Conditioner Only angesagt und kalt ausspülen. Ich hasse kaltes Wasser, aber:
Ich habe etwas entdeckt. Vielleicht ist das auch ganz normal, ich fand's jedenfalls witzig. Wie ich so kopfüber das Wasser über den Kopf laufen lasse, stelle ich fest, dass aus den Haaren
so eine Art schwarze Mauer entsteht. Hab' dann mal den Wasserstrahl von innen nach außen gehalten. Da kommt nichts durch. Und dann noch mal den Wasserstrahl von außen auf das Gesicht gerichtet. Vollkommen dicht die Haare, da geht nichts durch. Lustiges Spielchen. Wie man so die Zeit vertrödeln kann, ist schon witzig :D
Und dann habe ich etwas getan, was die meisten wahrscheinlich verurteilen. Ich habe die Haare nass gekämmt. Ich weiß aber auch nicht wie ich die sonst flechten kann, wenn sie nicht akkurat gekämmt sind.
Weil in der Bürste noch so 'n Leave-In-Zeugs von Garnier oder so drin hängt, habe ich zum Kamm gegriffen, der eigentlich als Reserve-Kamm für unsere Main-Coone gedacht ist.
Ist aus Alu und sollte die Haare auch nicht aufladen. Wenn man das gaaanz langsam macht, dann belastet das die Haare auch nicht soooo....hoffe ich :-)

Hatte ich schon erwähnt, dass meine Haare unglaublich schnell trocknen, wenn sie offen sind?
Heute Morgen habe ich nach dem Kämmen gleich einen Engländer gemacht. Für meine Verhältnisse sogar einigermaßen ordentlich.
Die Haare am Kopf sind schon lange trocken, die im Zopf sind noch leicht feucht und fühlen sich sehr angenehm an. Die Quaste ist viel, viel weicher als gestern.
Ich glaube das Alterra Granatapfel- und Aloe ist für meine Haare genau das richtige.

Danke euch für's lesen. Und wenn euch was auffällt, Ratschläge höre ich immer sehr gerne :D

_________________
2c M ii (ZU 8,5 cm)
Länge nach SSS =
102 cm (20.12.2013)
104 cm (20.2.2014) / 109 cm bis zur Spitze des längsten Haares (04.01.2015)

TB: Was ich hab', das will ich nicht und was ich will, das krieg ich nicht!


Zuletzt geändert von agnomic am 26.11.2013, 17:58, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.11.2013, 12:27 
Hmm, aufladen der Haare... Mir hat da ein Holzkamm geholfen. Die Kämme von Hercules&Sägemann sollen, wenn ich mich recht erinnere, auch antistatisch sein.

Olivenöl... ich würd mal ganz profan sagen, zwei Hände voll waren iwie dann doch zuviel.


Was fällt mir noch... Seifenwäsche, die macht das Haar griffiger und auch ein bissl schwerer.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 26.11.2013, 12:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2012, 08:52
Beiträge: 7300
Wohnort: Mittelhessen
Ich bin auch so ne Plusterhenne... Das grenzt - je nach Tagesform - schon fast an nen Afro. :lol:
Und ich bin auch ein Nasskämmer... :ugly: Aber ich denke mir, ich hab die Dinger früher so mies behandelt mit chemischer Färbung alle 4 Wochen, mit wildem Bürsten und Glätten und Föhnen. Denen geht's jetzt richtig gut. Dann sollen die das bissel nasse Kämmen bitte ertragen. ;-)

Von der Struktur her - schätze ich - könnten wir Haargeschwister sein. Nur beim ZU hängst Du mich echt ab.

_________________
Lagom. Bild Rückschnitt von Klassik auf Midback; Nov.18 —- Juli19 -> Hosenbund


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.11.2013, 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.10.2013, 13:25
Beiträge: 428
Wohnort: Schalksmühle
rabenschwinge hat geschrieben:
Hmm, aufladen der Haare... Mir hat da ein Holzkamm geholfen. Die Kämme von Hercules&Sägemann sollen, wenn ich mich recht erinnere, auch antistatisch sein.

Olivenöl... ich würd mal ganz profan sagen, zwei Hände voll waren iwie dann doch zuviel.


Was fällt mir noch... Seifenwäsche, die macht das Haar griffiger und auch ein bissl schwerer.




Die guck ich mir mal an. Wildschweinborste wird vermutlich nicht das richtige für mich sein, oder?

Ja, das Olivenöl. Beim Reinmachen fühlt sich das so an als würde ich viel zu wenig verwenden, weil es einfach so verschwindet.
Dass es später dann weiter oben wieder auftaucht, war nicht abgemacht [-X :D
Aber du hast Recht, ich werde die nächsten Male maßvoller damit umgehen.

Jo Seifenwäsche. Wenn ich das hier so lese, dann dann habe ich den Eindruck, dass es recht aufwendig ist.
Die Wasserhärte scheint hier in Ordnung zu sein. In München-Trudering war so viel Kalk im Wasser, dass ich jeden Monat die Kaffeemaschine mit Essigessenz entkalken musste.
Der Gedanke an schwerere Haare ist aber schon verlockend. Behalte ich im Hinterkopf.

_________________
2c M ii (ZU 8,5 cm)
Länge nach SSS =
102 cm (20.12.2013)
104 cm (20.2.2014) / 109 cm bis zur Spitze des längsten Haares (04.01.2015)

TB: Was ich hab', das will ich nicht und was ich will, das krieg ich nicht!


Zuletzt geändert von agnomic am 26.11.2013, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.11.2013, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.10.2013, 13:25
Beiträge: 428
Wohnort: Schalksmühle
Raxia hat geschrieben:
Ich bin auch so ne Plusterhenne... Das grenzt - je nach Tagesform - schon fast an nen Afro. :lol:
Und ich bin auch ein Nasskämmer... :ugly: Aber ich denke mir, ich hab die Dinger früher so mies behandelt mit chemischer Färbung alle 4 Wochen, mit wildem Bürsten und Glätten und Föhnen. Denen geht's jetzt richtig gut. Dann sollen die das bissel nasse Kämmen bitte ertragen. ;-)

Von der Struktur her - schätze ich - könnten wir Haargeschwister sein. Nur beim ZU hängst Du mich echt ab.


Es ist aber auch ein Teufelskreis. Trockene Haare bürsten sieht bei mir hinterher einfach....sch...nicht schön aus. An Flechten ist gar nicht zu denken, weil sich die feinen "Zwischenhaare" beim Kreuzen verheddern und unterhalb der Finger wieder so ausweiten, dass ich immer die "falsche" Strähne erwische. Nee, nass erleichtert das alles schon sehr. Muss man halt mit Bedacht rangehen.

Was den ZU betrifft:
Den hat auch meine Freundin gemessen. Das lief folgendermaßen ab:
Ich halt so den Zopf am Hinterkopf zusammen.
Sie so:"Wo muss ich jetzt messen?"
Ich so:"Na hier, zwischen Kopfhaut und Finger."
Sie so:"Da ist doch kein Platz!"
Ich so:"Ja, doch. Die anderen machen's doch auch so! Warte, ich zieh' den Finger noch etwas zurück"
Sie wurschtelt dann rum und meint:
"10 cm!"
Also es könnten auch 8 oder 7 sein. Ich nehm' jetzt nur den 10er-Wert, weil sie beim nächsten Mal vermutlich auf die gleiche Art ablesen wird und ich so noch den besten Vergleich habe.

Könnten also gut Haar-Geschwister sein :-).

_________________
2c M ii (ZU 8,5 cm)
Länge nach SSS =
102 cm (20.12.2013)
104 cm (20.2.2014) / 109 cm bis zur Spitze des längsten Haares (04.01.2015)

TB: Was ich hab', das will ich nicht und was ich will, das krieg ich nicht!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.11.2013, 12:58 
Hmm, ich kann jetzt nur von mir sprechen.... Die Wildsau hat mir auch flusige Haare beschert und für Spliss gesorgt. Meine Haare mögen sie absolut nicht.

Was allerdings damit super geht ist widerspenstige Haare beim Dutt oder einer Flechtgeschichte anlegen.

Als Bürste hab ich eine Holzbürste.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 26.11.2013, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2013, 13:54
Beiträge: 4529
Wohnort: Saggsn
Die Wildsau steht im Verdacht, bei manchen Spliss zu erzeugen. Ich habs selber noch nicht ausprobiert, weil bei mir zwischen Kopfhaut und Spitzen momentan erst anderthalb Bürstenbreiten liegen, aber für die Kopfhaut soll sie ziemlich toll sein, weil duchblutungsfördernd und ein bisschen wachstumanregend usw. Bloß an die Haarspitzen sollte man sie vielleicht nicht ranlassen.

Wenn dich deine Haare in trockenem flusigem Zustand nerven, könnte unter Umständen NW/SO was für deine Testliste sein. Es ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber wenn ich das richtig verstehe, sollen solcherart behandelte Haare relativ griffig werden und auch schwerer, womit das Thema herumfliegender Haare erledigt wäre. :mrgreen: Es gibt auch in Sachen Shampoo, Seife, Spülung, Öl, Rinse, ... noch sehr viele Ideen, mit denen du herumexperimentieren kannst, aber ich denke, das Projekt könnte für dich wenigstens zum lesen interessant sein.

_________________
1c F/M 6 · taillenlang · großteils Naturhaarfarbe
Persönliches Projekt · Frisurenprojekt 2019


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.11.2013, 14:57 
Hallöchen Agnomic,

es könnte sein, dass unsere Haarstruktur auch nicht allzu unähnlich ist :-k Daher wollte ich dir kurz erzählen, was bei mir wahre Wunder bewirkt hat. Nachdem ich mir hier angemeldet hatte habe ich erstmal mit HES angefangen, das Ergebnis hat mir auch ganz gut gefallen, jedoch fand ich es zu dekadent mir jede Woche 2 Eier auf den Kopp zu knallen (ich wasche nur 1x die Woche). Habe mich dann, trotz aller Bedenken bzgl Aufwand, zur Seifenwäsche hinreißen lassen und bin Silberfischchens Ruf gefolgt, habe mir gefiltertes Wasser geholt und den BBC und, was soll ich sagen, ich kann nur sagen Wow. So schön waren meine Haare einfach noch nie :yess:
Des Weiteren öle ich meine Haare täglich, allerdings ganz minimal. Das sieht dann so aus, dass ich mir ca. 1-2 Tropfen Öl auf die Handfläche gebe, verreibe, und dann in die Längen gebe. Hilfreich zum Thema Ölen sind auch Nessas Videos.

Ansonsten kann ich dich gut verstehen, meine persönichen Traumhaare waren immer die einer Asiatin. Aber mittlerweile (und nicht zuletzt dank Silberfischchen) bin ich ein totaler Lockenfan und bin sehr gespannt, was ich aus meinen eigenen noch hergezaubert bekomme, ich bilde mir aber ein, es lockt sich immer mehr.
Vielleicht kannst du ja auch mal einen Wet Assessment Test machen, um zu sehen, ob deinen Haaren Protein fehlt. Auch das wirkt bei mir einfach nur grandios.

Achja, und was mir noch einfällt, bürsten tu ich meine Haare gar nicht mehr, Kämmen nur noch, bevor ich öle/wasche. Ich kämme also nur noch mit den Fingern :mrgreen: Klappt bei mir super

Ansonsten wünsche ich viel Spass beim experimentieren
:winke:

P.s. wenn du ein Vorher-Nachher Bild von meinen Locken sehe willst Hier wäre eins (ist aber schon wieder nicht mehr ganz aktuell)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 312 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kivu


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de