Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.11.2019, 12:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.04.2014, 10:43 
Offline

Registriert: 18.03.2012, 13:30
Beiträge: 108
Wohnort: Mittelmeer
Ich habe noch mal einen Versuch mit der selbstgemixten Kokosmilch gemacht: diesmal die Raspel mit kochendem Wasser eingeweicht, abkühlen lassen und durch den Kaffeefilter gedrückt. Dann habe ich abends die fettige Flüssigkeit in eine kleine Butterbrotplastiktüte gekippt, den unteren Teil des Zopfes mit den Haarspitzen reingehängt und das ganze mit einem Haargummi so befestigt, dass die Tüte mehr oder weniger auf meiner Schulter lag.
Habe die Haare etwa 20 min eingeweicht, und dann mit lauwarmem Wasser ausgespült. Trocknen lassen und am nächsten Morgen erst gewaschen. Das Ergebnis war ok, die Haare haben nach dem Ausspülen abends toll geglänzt, waren aber sehr strähnig; so dass ich die Längen beim Waschen auch eingeseift habe - und das war dann gleich wieder kontraproduktiv ...
Ich habe ein bisschen mehr splissige Enden beobachtet.
Ich verbrauche die restlichen Kokosraspel lieber beim Makronenbacken :lol: ! Und geh mir demnächst ein Glas Biokokosöl kaufen, wenn das Wetter warm genug ist und ich keine Angst haben muss, dass es im Haar zu hart wird.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2014, 16:30 
Offline

Registriert: 18.03.2012, 13:30
Beiträge: 108
Wohnort: Mittelmeer
Weil der Frühlingssamstag so schön war habe ich meinen Avatar geändert - aktuelle Haarfarbe und ein Duttversuch. Im Moment hält keine Forke, und der eine Haarstab, den ich habe, macht einen Mickerdutt, also probiere ich anderes aus. Wie zum Beispiel diesen: Pferdeschwanz in zwei Flechtzöpfe geteilt und diese dann umeinander gewickelt und mit Minikrebsen festgeklammert. Für Haarklammern habe ich einfach keine Geduld, und bei meinen ist der Draht eh so ungenau und messerscharf abgeschnitten, dass ich sie lieber gar nicht an meinen Kopf lasse.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2014, 12:08 
Offline

Registriert: 18.03.2012, 13:30
Beiträge: 108
Wohnort: Mittelmeer
Ansatzfärben und Ombre-Effekt...

Weil ich die Längen und Spitzen nicht weiter mit PHF belasten will und sie ausserdem eine schöne Farbe haben und nicht dunkler werden sollen, habe ich nach einer Idee der LHC nur den Ansatz gefärbt. Dafür habe ich die Haare in zwei Richtungen gescheitelt, also einmal von vorn nach hinten oben auf dem Kopf, und dann noch mal von Ohr zu Ohr. Von jedem Viertel habe ich einen lockeren dünnen Zopf geflochten - sah aus wie ein Rastakiddie :lol:
Dann habe ich 1 EL Khadi Nussbraun und 1 EL Khadi Hellbraun und 1 EL Zucker gemischt, mit viel sehr heissem Wasser angerührt, es wäre für einen normalen Färbegang wohl zu flüssig gewesen. Diesen Brei habe ich mit den Fingern auf die Scheitel und dann innerhalb der Zopfbasen verteilt und dort gut einmassiert. Die Zöpfe selber haben ein bisschen Farbe abgekriegt, was aber jetzt nicht sichtbar ist. Dann mit der Plastikhaube zugedeckt, die Zöpfe über der Haube vertüttelt, so dass sie mir nicht ins Gesicht hingen, und ein Handtuch um das Ganze gewickelt.
Das Handtuch kriegt einiges an Henna ab, man sollte also eins nehmen, wo ein eventueller Braunschatten farblich nicht auffällt - oder eh ein ganz altes. Obwohl ich festgestellt habe, dass 60 Grad-Waschen mit Vollwaschmittel bisher die Hennaspuren aus allen Handtüchern wieder herausbekommen hat! Sogar aus hellblauen und weissen.

Ich habe es 1 Std einwirken lassen, dann die Haube abmontiert und erstmal den triefenden Brei ausgewaschen, dann Condi aufgetragen und mit ganz viel Condi an den Fingern die Zöpfe sehr vorsichtig aufgelöst. Auf diese Weise haben die Längen und Spitzen eine kleine Condikur abbekommen, und vielleicht ein bisschen Farbe aus der Auswaschbrühe.

Beim Trocknenlassen habe ich schon gesehen, dass der oberste Teil des Haares enorm dunkel geworden ist ... wirklich wie reverse ombre - gefällt mir! Ich werde noch zwei Tage warten, bis ich die Haare wieder wasche und dann mal schauen wieviel Braun sich noch rauswäscht. Im Moment juckt's am Haaransatz im Nacken, und ein bisschen Kratzen bringt schwarzblaue Fingernägel :P , na gut, das Indigo hat oxidiert.
Ein Ansatzfoto:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2014, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2007, 12:53
Beiträge: 6857
Wohnort: zwischen Berg und Meer
Kokosmilch gibt es doch in allen Supermärkten hier :-) Ich koche viel damit. Es ist ja ein Milch-Ersatz und darum als Zutat sehr beliebt.

Ich placke mich auch mit dem harten Wasser ab. Filtern hilft nicht. Ich werd es mal mit dem Wunderwasser probieren... denn Essig und Zitronensäure sind mir auf die Dauer auch zu viel, ich brauche davon Mengen, um die Kalkseife auszuwaschen. So hartes Wasser wie hier hatte ich in Deutschland nirgends.

_________________
Haartyp: 1b F i
100 cm (Jan. 2015)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2014, 12:53 
Offline

Registriert: 18.03.2012, 13:30
Beiträge: 108
Wohnort: Mittelmeer
Danke liebe Mata - in dem kleinen Supermarkt bei uns im Stadtteil nicht, aber ich habe die Kokosmilch schon in größeren gesehen, hast recht. Die asiatische Abteilung besteht in dem Laden aus 3 Flaschen Sojasauce und 2 Packungen Wasabi :D , und Thai food gibt es gar nicht. Oder ich gucke hier mal ins Sojamilchregal, meintest du das?

Wir hängen ja eigentlich an derselben Wasserversorgung, aber vielleicht pumpt eure lokale Pumpstation noch was aus einer Zusatzquelle dazu, oder unsere hier. Im Moment finde ich das Wasser noch ok. Im Rheinland war es schlimmer, da war das "Rheinuferfiltrat" soo hart, dass ich meinen Wasserkocher jeden Tag hätte entkalken müssen, und dooferweise hatte ich eine Hochglanz-Edelstahlspüle, die wegen den ständigen Kalkringen nie geglänzt hat (die totale Fehlanschaffung...). Aber ich habe manchmal das Gefühl, dass die Wasserqualität schwankt, mal mehr oder weniger hart, mal mehr oder weniger Chlor, mal mehr oder weniger Schlammgeruch - ist das bei euch auch so?

Ja, filtern hat hier auch nicht viel gebracht, ich habe aus Spass mal einen Vergleich von Seifenschnipsel im Teeglas mit Filterwasser und mit Leitungwasser gemacht, und zu meiner grossen Überraschung festgestellt, dass auch im Filterwasser noch Kalkseife ausgefallen ist :shock: . Was mir mehr bringt ist Seife mit Zitronensäure, kombiniert mit dem "miracle water". Den Filter nehme ich für Kaffee und Tee, ohne ihn ginge Tee überhaupt nicht :P


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2014, 13:06 
Offline

Registriert: 18.03.2012, 13:30
Beiträge: 108
Wohnort: Mittelmeer
Habe dese Woche ein Päckchen aus Deutschland bekommen, mit leckerem Kaffee und wunderbaren Seifen ... die stehen jetzt als Nachtrag in meiner Seifensammlung auf Seite 1.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de