Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 30.09.2020, 23:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.12.2012, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
Hallo an meine zukünftigen Gäste, macht's euch gemütlich!

In diesem Projekt geht es darum

1. meine Haarpflege zu perfektionieren und gleichzeitig zu vereinfachen:
Das bedeutet, verstehen, was meine Haare brauchen und es ihnen geben und den Rest weglassen. Da ich gern selbstrühre werde ich das meiste mit der Zeit selbst herstellen, da das den Vorteil bietet, genau die Rohstoffe auszuwählen, die ich brauche.
Ich bin nämlich oft mit käuflichen Produkten unzufrieden, und weiß dann nicht warum, weil eben immer so viele INhaltsstoffe drin sind und ich nicht alle genau kenne. Ich habe zwar keine Problme mit Verträglichkeit, aber ich habe das Gefühl, dass Schampoos und Spülungen oft zu schwer sind, und wenn sie für feines Haar sind, die Haare nicht genug glätten.
Dabei möchte ich auch einfach sehr viel über Haarpflege und Rohstoffe lernen. Sollte sich am Ende ein käufliches Produkt als besser herausstellen, dann ist das auch ok, aber da wollen wir erstmal sehen .... :twisted:

Was ich machen möchte:

- ein einfaches Shampoo was einfach nur reinigt ()
- einen Condi, der einen geringen Tensidanteil hat, damit ich ihn an meinen Schwimmtagen, wenn noch kein richtiges Waschen ansteht als CO verwenden kann, ohne dass die Haare hinterher fettig sind. ()
- ein Glättungs-/Kämmspray, damit ich meine zum Verknoten neigenden Haare auch mal offen tragen kann ()
- eine Kur für 1- höchstens 2 mal im Monat ()

2. mehr Frisuren lernen

3. weitere Ziele, die ich hier erwähnen möchte, die aber nicht das Ende von diesem Projekt beeinflussen sollen:
Haare laang wachsen lassen, erstmal bis Taille mit ordentlicher Kante. Wenn ich mich so zwischen Taille und Steiß bewege, oder auch wenn ich vorhabe, die Spitzen zu schneiden möchte ich auch einen DipDye machen, also am liebsten grün... aber das hat wohl noch etwas Zeit. Darauf freue ich ich aber schon besonders.
Dahinter steckt, dass ich bunte Haare mag, sie aber nicht mit Blondieren zerstören will. Wenn es aber nur die Spitzen sind, die sowieso abkommen werden, bzw. ich genug Länge habe, dann kann ich es mir ja leisten. Taille sollte aber immer noch übrig bleiben.

Das Ende des Projekts ist dadurch definiert, dass ich meine oben erwähnten Rezepte gefunden habe und über einige Wochen anwende und dann damit immer noch voll und ganz zufrieden bin. Dass ich sagen kann: Jetzt verstehe ich ziemlich gut, was meine Haare brauchen.


Startzustand und "Routine":
Haare 70 cm SSS. Haartyp sehr fein würde ich behaupten, aber nicht ganz gerade. Etwas Bewegung bis leicht wellig.
Spitzen sehen ausgefranst aus, weil die Haare alle unterschiedlich lang sind, wegen rausgewachsenem Kurzhaarschnitt. Stufig kann man das nicht nennen. Etwas Spliss ist da, aber soweit ich beurteilen kann, kein Haarbruch und der Spliss wächst nicht hoch, wie es aussieht. Die Spitzen brauchen aber definitiv extra Pflege.
Ich möchte später mal eine Kante haben, weil es dann einfacher ist, die Spitzen einzubalsamieren und ich später auch Mikrotrimms machen kann. Auf Splissschnitt habe ich nämlcih keine Lust.
Hier Startfoto mit Flechtwellen (wenn ich das sehe, will ich am liebsten gleich einen Spitzenschnitt machen... aber ich muss noch etwas durchhalten, weil viele Dutts eben jetzt erst gut gehen):

Bild


"Routine"
funktioniert gut - grün
funktioniert nicht - rot
funktioniert so lala - gelb
lange Zeit ca. 1 mal die Woche gewaschen mit unterschiedlichen Alverde Shampoos, zuletzt Sante coco-Orange-Family Shampoo, das hat am besten funktioniert. In Zukunft werde ich aber die Haare zumindest öfter nass machen müssen, da ich Schwimmen gehe. Ich werde wohl an den Tagen nur Condi und Rinse benutzen und gut spülen. Das ist dann ja so wie eine kleine Zwischenwäsche.
Conditioner u. Kuren (die ich ähnlich wie Condi benutzt habe, nur für die unteren Längen):
Alverde Hibiskus leider fetten die Haare schneller nach, sonst ok
Sante Brillant Care
Alverde Avocado Kur funktioniert zwar, aber riecht so schrecklich nach Kaugummieis, dass das für mich nicht akzeptabel ist, außerdem etwas zu reichhaltig

Alverde Hibiskus Kur benutzte ich auch ähnlich wie Condi, scheint ganz gut zu sein. Gute Kämmbarkeit. - benutze ich momentan -

saure, kalte Rinse mit Apfelessig super! benutze ich auch momentan, immer nach Waschen

Leave-ins, Spitzenpflege etc:
Alverde 2-Phasen Sprühkur -> harte Spitzen
Olivenöl -> fettige Haare (Olivenöl als Prewashkur war ok)
Mandelöl -> fettige Haare
Sonnenblumenöl -> harte Spitzen
Walnussöl -> harte Spitzen
Kokosöl weiche Spitzen, zieht ein
Bodylotion von Nivea und auch andere Lotions funktioniert sehr gut, fettet nicht Spitzen schön, will ich aber auf Dauer nicht anwenden, weil da ja viel Alkohol und sonstiger Mist drin ist. Vielleicht mache ich mir selbst eine solche Emulsion.

So siehts aus bisher! Ich habe schon einige Rezeptideen und vor allem muss ich noch einige Sachen seperat ausprobieren, bevor es mit dem Mixen losgeht. Bin sehr zuversichtlich und es macht mir immer Spaß, meine eigenen Sachen herzustellen.

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Zuletzt geändert von Beatbach am 23.12.2012, 13:13, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2012, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2012, 19:50
Beiträge: 4052
Wohnort: ganz im Norden
Moin Moin :)
hui ein ganz frisches TB :)
Toll, dass Du Deine Haarpflege schon ganz gut raus hast, das kann ja immer ewig dauern, bis man da die richtige Routine findet !
Die Kante finde ich gar nicht so schlimm, gerade mit Flechtwellen, da zuppelt das immer noch mehr.
Freue mich auf mehr Fotos :mrgreen:
Schöne Feiertage :holzhacker:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2012, 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2012, 17:33
Beiträge: 912
Wohnort: Berlin
Ein wirklich interessantes Projekt =D>

Da niste ich mich doch gleich ein. Möchtest du eher "planlos" herum probieren oder erst einmal die Selbstgemacht-Ecke im Forum nachbauen?

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt!

_________________
2aMii 90cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2012, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
Hallo ihr beiden, freue mich über euren Besuch :) ! *Kanne Tee auf's Stövchen stell*
@Orchidee also planlos bestimmt nicht! Anregungen hole ich mir aus der Selbstgemachtecke, aber auch in Rezepten von Rohstoffanbietern wie Spinnrad oder die http://www.meinekosmetik.de/ - Seite. Ich werde aber am Anfang nicht unbedingt mit kompletten Rezepten arbeiten, denn dann weiß ich ja wieder nicht, welcher Rohstoff was macht. Also ganz basic anfangen und dann vielleicht das eine oder andere ergänzen.

@Salzdrache habe ja in deinem TB auch schon rumgeschnüffelt ;)...
Ich konnte jetzt das richtige Foto hochladen (nach Problemen gestern mit dem Hochladen) - ja, das gestern war noch etwas schmeichelhafter für die Kante.
Ich war erstaunt, dass du meintest, ich hab meine Routine schon raus - Ich hab das Wort ja extra in Anführungszeichen gesetzt, weil ich mich immer so planlos und unzufrieden fühle... aber es stimmt schon, eigentlich funktioniert es ganz gut, ich will eben mit meinem Projekt herausfinden, ob es nicht noch besser geht. Und wenn nicht - kann ich ja immer wieder zurück zu Sante-Shampoo, Alverde spülung und Rinse.


So, Rezepte ausprobieren dauert ja immer eine Weile, weil ich ja normalerweise nur einmal in der Woche wasche. Deswegen will ich mal versuchen zwischendurch Frisurenfotos zu machen.

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2012, 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
So hier in diesem Post werde ich meine Frisurenfotos sammeln.
Meistens mache ich sie, indem ich die Kamera hoch über meinen Kopf halte, deswegen kommt es machmal zu optischen Verzerrungen (Dutt sieht evtl. größer aus als er ist) und etwas angespannten Körperhaltungen, also bitte darüber nicht wundern.
Bild Bild Bild
der Reihe nach: Wickeldutt, 8-terdutt, Banane (alles etwas messy...)

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2012, 14:30 
Offline

Registriert: 26.11.2008, 07:39
Beiträge: 12958
Wohnort: Harz
Ein Super interessantes Projekt :D . Ich finde die Idee selbst alles herzustellen gut. Ich wäre nur viel zu faul :oops: . Ich werde mitlesen.

Wünsche dir noch frohe Weihnachten.

_________________
1cCiii 8,77cm² ~ NHF Mittttelblond mit Goldstich Midback
60 ~ 64 ~68 ~ 72 ~ 78 ~ 82 ~ 86 ~ 90


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.12.2012, 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
Hallo Orangehase07, willkommen :)

AAAlso.
1. Versuch: ein paar Tropfen SEidenproteine in Wasser auf trockene Haare sprühen: hat positives Ergebnis gebracht. Haare seidiger und besser kämmbar (habe es ein paar mal probiert und jeweils nur die eine Hälfte Haare eingesprüht).
Es ging mir darum, herauszufinden, ob meine Haare Proteine mögen oder nicht. Der Test, der hier irgendwo im Forum, ob die Haare Proteine oder eher Feuchtigkeit brauchen war bei mir nämlich nicht so eindeutig. Sie scheinen relativ gesund zu sein, und brauchen evtl. ein bisschen Proteine und vielleicht auch ein bisschen mehr Feuchtigkeit.
HES habe ich auch letztens probiert, meine Haare fanden das toll. Es hat sogar sehr gut gewaschen. Aber irgendwie esse ich die Eier lieber und würde das nur dauerhaft machen, wenn ich z.b. kein Shampoo vertragen würde und Seife auch nciht funktioniert.
Wie dem auch sei, Proteine scheinen schon mal nicht verkehrt zu sein.

Zu meiner großen Freude ist jetzt mein Santeorgangenshampoo alle, und die haben ja so tolle Flaschen :D da kann ich nun gleich mein Shampoo reintun.
Und das ist gaaaanz basic, ich habe nämlcih vor, das Pflegen eher auf eine Spülung und ab und zu eine Kur zu verlegen.

Also da kommt rein:
-85 ml Tensid: Betain (eigentlich wollte ich Spinnrad Kollagentensid P kaufen, aber das gab es in dem Laden dann nicht, und dieses Betain von LaVita war dann die günstige und hoffentlich auch gute Lösung. Inci: Cocamidopropyl Betaine)
-115 ml destilliertes Wasser(für Wasser und Apfelessig zusammen, die Mengenangabe)
- Apfelessig zum einstellen des ph-Wertes (ph-Wert=5?)
- Rewoderm zum Andicken (würde ich heute nicht mehr kaufen, hab es aber halt noch da... sind PEGs drin :evil: )
- ein paar Tropfen äth. Öl, Rosmarin und Orange

Zum Konservieren hätte ich ParbenK da oder Grapefruitkernextrakt... aber ich glaube, ich konserviere das erstmal gar nicht. Denn ParabenK will ich jetzt eigentlich nicht nehmen, und bei GKE weiß ich ja nicht, was das mit den Haaren macht, also lieber erstmal ohne. Kann dann ja immer noch rein. Aber ich will ja nicht den Tensidtest verfälschen. Außerdem ist da Essig drin und ätherische Öle, das konserviert auch shcon ein bisschen.

Dann habe ich noch ein bisschen Zöpfe geübt und ein paar Fotos gemacht... also bei mir wird es wahrscheinlich keine großen Haarkunstwerke zu sehen geben, momentan ist das alles noch etwas gewurschtelt und ich muss zugeben, ein bisschen messy mag ich es. Aber ich finde immer ein bisschen Illustration gut. Deshalb hier noch mehr Haarfotos:

BildBildBildBild
Langsam wird mein französischer Zopf besser, aber bei mir geht mit fettigen Haaren flechten nicht wirklich besser, siehe die Beulen... Französichen Zopf trage ich nciht so gerne, aber diese Frisur mit dem reingesteckten Zopf, wie nennt man die doch gleich? gefällt mir ganz gut! Juhuu mein erster Fischgrätenzopf!!! Seitenzöpfe finde ich ja schön, aber sehen bei mir noch nicht so toll aus... hoffe, dass das bloß Übungssache ist...

Soo, das wärs erstmal. Ich mach mir dann mal mein Shampoo (evtl erst mal die halbe Menge, aber ich rechne ganz gern mit 200 ml, weil das so schön in eine Shampooflasche geht).
Ich wasche übrigens dann mit verdünntem Shampoo, weil ich das besser verteilen kann, aber danach noch einen unverdüngen Klecks für die Stellen, wo man mit dem Guss schlecht hinkommt. Deshalb mache ich mir das Shampoo von der Konsistenz und der Konzentration her wie ein käufliches.

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.12.2012, 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
So. Der Tag danach.

Ausprobiert und noch viel gegoogelt und einiges gelernt.

Das Andicken des Shampoos hat leider nicht funktioniert :evil: . Ich dachte, das wär mit Rewoderm völlig unproblematisch... wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich mir doch Guarkernmehl oder Xanthan zusätzlich geholt.

Naja, das Ende vom Lied: flüssiges Shampoo, das aber leider sehr sehr schmierig war durch das viele Rewoderm, was halt nicht angedickt hat.

Aber, das ist wohl normal, dass nicht immer alles gleich klappt. Die Zutaten waren auch günstig, da starte ich nächstens noch einen Versuch. Da sich das schmierige Gefühl aber leicht abwaschen ließ, habe ich es trotzdem probiert.

Ich habe also mit verdünnten Shampoo gewaschen (ich wasche über Kopf) und an die Schläfen und die Kopfhaut noch etwas pur einmassiert, so wie ich es immer mache, nur das es etwas schwieriger war wegen der Konsistenz.

Meine saure Rinse habe ich weggelassen, weil ich ja wissen will, wie sich das Shampoo alleine macht. Spülung natürlich auch nicht. Eigentlich habe ich geplant, die saure Rinse dann einfach nachzuholen, weil bei gekauftem Shampoo gar ncihts geht ohne saure Rinse.

Beim Waschen war das Gefühl, dass es sich etwas schwerer verteilen ließ als mein sontiges Sante, beim Ausspülen war es übrigens alles andere als glitschig, sondern fühlte sich so supersauber, die Haare quietschten sogar.
Bei gekauftem Shampoo glänzen meine Haare ohne saure Rinse nciht besonders, sind schlecht kämmbar und irgendwie so leicht und weich-wattig, wie ich es nicht mag. Mit Spülung fetten sie dann sehr schnell nach.

Nach dem Trocknen waren meine Haare superglatt. Heute fühlen sie sich immer noch glatt an, aber irgendwie trotzdem griffiger und volumenreicher. Es ist seltsam, es ist interessant, weil es anders ist, aber ich weiß auch noch nicht, was ich davon halten soll.

Es war nur ein kleiner Schuss Essig, der Ph-Wert war am Ende bei 5 - ob das allein meine Haare so glatt gemacht hat??? Zur Sicherheit bei der nächsten Wäsche ohne Rewoderm!!

Am meisten gespannt bin ich, wie schnell sie nachfetten!


Mein Bauch sagt:
- Das Kokosbetain mit einem anderen Tensid kombinieren, oder überhaupt zum Vergleich noch mal ein anderes Tensid ausprobieren.
- vielleicht etwas weniger sauer, hatte das Gefühl, es war meiner Kopfhaut etwas zu sauer. Dann lieber eine saure Rinse für die Längen...


Ich habe mich noch mal belesen zum Thema Konservierung bei Olionatura... und ich muss sagen, ich lasse das lieber mit dem GKE. Das Shampoo bleibt nur kurz auf dem Kopf, da kann ich das ParabenK schon noch für benutzen. In eine Kur würde ich es nicht tun. Und nachgekauft wird es nicht.


Das erstmal dazu ;)

To-do-Liste:

-Katzenminze als Rinse ausprobieren
-Zitronensäure als Rinse ausprobieren (ich maaag Apfelessig, aber manchmal reichts mir auch mit dem Essigduft.)
- ein anderes Tensid zum Kombinieren suchen
- Guarkernmehl/xanthan kaufen, hoffentlich hat der Bioladen das, bisher hatte er alles nicht, was ich wollte, außer Essig... Nichtmal Sante führen die :roll:
- mich über Konservierungsstoffe informieren
- mich über mögliche Emulgatoren informieren (braucht es für das Shampoo jetzt nicht, aber ich will noch was anderes ausprobieren)

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.12.2012, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2010, 12:52
Beiträge: 694
Hallo Beatbach,
dein Projekt gefällt mir, hier bleibe ich erst mal :)
Ich rühre mittlerweile auch alles für meine Haare selbst. Kennst du die Rührküche und olionatura? Da gibt es jede Menge Informationen.
Deine Haare gefallen mir übrigens sehr gut, ich mag glatte Haare und deine Farbe ist toll. Und die Spitzen sehen gar nicht so schlimm aus :knuddel:

_________________
2c Mi
Dunkel-Asch-Blond mit sonnengeküssten Längen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.12.2012, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
ok, das http://www.olionatura.de/_basics/tenside.php?menue=shampooherstellung hätte ich vorher lesen sollen.

Erkenntnisse:

Meine Haare sind (waren gestern) so krass glatt, weil Kokosbetain zu den amphoteren Tensiden zählt, das bedeutet, bei dem Ph-Wert von 5 wirkt es kationisch.
Angeblich werden die Haare bei Verwendung von Kokosbetain pur schneller fettig. Mal sehen.
Wenn ich es kombinieren will, brauche ich jedenfalls noch ein anionisches Tensid.
Aber das Kokosbetain merke ich mir für eine ganz geringe Dosierung in einer Spülung, kombiniert mit evtl. etwas Öl, Seiden-Proteinen, Lezithin und Panthenol.

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.12.2012, 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
Hallo Azmodea, jetzt haben wir gleichzeitig geschrieben, hatte deinen Beitrag noch gar nicht gesehen! Ist ja lustig, das war wohl Gedankenübertragung mit Olionatura ;).

Vielen Dank für's Kompliment und die Links - ich lese mich da gerade etwas ein. So gut kenne ich die Seiten noch nicht... hatte vorher meine Rezepte meist von http://www.meinekosmetik.de/ , aber dort werden oft ohne weitere Erklärung auch Rohstoffe empfohlen, die ich mit mehr Informationen nicht mehr nehmen würde. Daher auch mein Bestand an Rewoderm und ParabenK... Deswegen finde ich die beiden Seiten, die du empfohlen hast wirklich gut.

:winkewinke:

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2013, 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
So, nach einem schönen Langhaartreffen will ich nun mal mein Projekt aktualisieren.

Habe inzwischen zum zweiten Mal mit meiner Kokosbetainmischung gewaschen, diesmal ohne Rewoderm, also gar nicht angedickt. Vorher hatte ich etwas Kokosöl in den Haaren, um sie beim Saunen zu schützen.
Hat gut geschäumt und gewaschen, beim Auswaschen fühlten sich die Haare megastrohig an, echt komisch. so ganz leicht und als ob sie verklettet wären... *buuh...schüttel*

AAABer sie sind getrocknet und waren wieder sooooo wundervoll glatt, trotzdem Volumen. Kämmbar, fühlten sich so seidig an, nicht zu weich, aber seidig eben. Eigentlich perfekt. Heute ist schon tag 6 uns sie sind etwas fettig, aber nicht mal so fettig, wie sie sonst am 4. Tag schon immer sind. So sehen sie heute aus:
(hatte mal wieder LUst etwas neues zu probieren, sieht zwar nicht wie in der Anleitung wie ein Dutt aus, aber auch ganz nett)
Bild

Ich werde aber noch zum Vergleich ein anionisches Tensid ausprobieren, und dann mal sehen, es vielleicht kombinieren. Das Kokosbetain ist schließlich in sehr vielen Naturkosmetikshampoos drin, aber nicht als Basistensid im Normalfall, jedenfalls immer in Kombination.
Dann muss ich mir Guarkernmehl besorgen, dass soll ja etwas konditionierend auch wirken - vielleicht hilft das etwas gegen das Strohgefühl beim Waschen. Aber sonst gefällt den Haaren das wohl sehr gut, dass einfach mal nichts weiter im Shampoo drin ist.

Das Kokosbetain beschwerend wirken soll bei feinen Haaren (steht bei Olionatura) kann ich bisher nicht bestätigen, ganz im Gegenteil. Vielleicht, wenn man es ausschließlich über längere Zeit benutzt? Vielleicht kann das dann so eine Art Build up ergeben? Aber ich spüle immer sehr sehr penibel aus. Aber dennoch wird eine Tensidkombination wahrscheinlich auch in dieser Hinsicht vorbeugend besser sein. Wenn sie dann nicht mehr so glatt sind, gibts eben wieder Saure Rinse.

So ein wenig OT :) :
Ich durfte sooooo tollen Haarschmuck ausprobieren auf dem Berliner Treffen! Das war so schön und meine Wunschliste ist natülich nun noch länger geworden... gerade jetzt in ich auch noch knapp bei Kasse :x
Die Bilder will ich aber unbedingt hier teilen:
Bild
Die Forke dürfte für mich natürlich gern etwas kürzer sein. Ketylo - sowieso gut :). Dass ich Flexis richtig toll finde, habe ich erst beim Ausprobieren entdeckt - hätte mir selbst sie so etwas glitzeriges goldenes gekauft, aber nun gefällt mir das auf dem Bild richtig gut. Ganz begeistert bin ich auch von der SL-Norsi, wobei ich fast denke, dass ich ja auch einen Kamm von SL nehmen könnte, dann gucken die Spitzen nich raus, es hält wahrscheinlich noch besser (6 Zinken statt 4), nur der kostet so viel mehr Geld.... Ich glaube, ich muss mich noch ein wenig gedulden, finanziellerweise. Aber es war gut rauszufinden, was gut zu mir passt.

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2013, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2012, 15:22
Beiträge: 1326
Wohnort: Berlin
Spannendes Projekt und vor allem tolle Frisurenbilder! Der Achter und der French Pinless haben es mir ja besonders angetan. Super schön! :ohnmacht:

_________________
2aMii/iii ZU: 9,5cm, Post-Klassik/MO
NHF: Waldhonigblond

mein TB
mein -teilweise haariger- Blog


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2013, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
@ Louet Danke! :)
Wo du sagst "French Pinless"... das war mal wieder so eine Frisur, da habe ich das Tutorial geguckt, und ein paar Tage später ausprobiert, aber ich wusste den Namen der Frisur nicht mehr. Da stutzte ich etwas bei "pinless" :shock: denn da waren mindestens 8 Pins drin, bei der Version auf dem Foto :D Naja, dann ist es halt eine Variante. Bzw bei der Variante mit dem Zopf teilen geht es wohl auch kaum ohne PIns, außer man hat längere, dicke Haare.
Jedenfalls hab ich die Anleitung noch mal rausgesucht, und habe nun einen "richtigen" French Pinless gemacht. Ohne Sicherungshaarnadel hält der aber bei mir auch nicht ewig, aber von Prinzip her funktioniert es und sieht auch ein bisschen anders aus. Find beides sehr schön, außer das es von der Seite megaflach ist bei mir... das sieht man auf dem Foto hier nicht so, ist aber so. So dick sind meine Haare halt nicht.
Bild

Nun hat mich auch noch das Bastelfieber gepackt.
BildBild

BildBild

Mit den Verschlüssen der Flexis bin ich noch nicht ganz zufrieden. Wenn ich mal Lust habe, baue ich vielleicht die Originalverschlüsse aus Fimo nach. Finde sie ganz hübsch, aber irgendwie ist es kein Vergleich mit einer echten. Die echten sind halt wirklich edel, während diese Bastelperlen schnell teeniehaft wirken. Natürlich keine Auswahl in dieser Stadt. Ein winziger Bastelladen und mehr nicht :( Die Kleine ist süß aber immer noch zu groß für einen Halfup... :shock:

Bei dem Ketylonachbau denke ich über die Farbe nach. KÖnnte ihn ja irgendwie beizen, wobei der noch geschliffen werden muss (ist geschnitzt bisher und noch nicht glatt) und angeblich kann man keine geschliffenen Flächen beizen, weil das dann fleckig wird ???
Eigentlich passt das holz ganz gut zu meinen Haaren.
Ansonsten vielleicht so dunkelsmaragdgrün? oder einfach so ebenholzmäßig antrazithfarben? oder einfach etwas wärmer, also gelber...? Dunkelrot finde ich auch sehr schön, aber passt nicht so optimal zu meinen Haaren.
Wenn, dann aber mit Beize. Ich will jetzt auch nicht 13 Euro für ne Lasur oder so ausgeben, dann kann ich mir ja gleich einen Ketylo kaufen. Nur ölen: das ist mir nicht glatt genug. Wachsen: hab ich noch nie gemacht... aber wahrscheinlihc eine gute Lösung. Lack: auch eine Möglichkeit, müsste mal im Keller suchen gehen ob da noch was ist... Das Holz ist im Übrigen Sperrholz aus der Abfallkiste vom Holzmarkt um die Ecke :). Somit weiß ich allerdings nicht ob es wasserfest verleimt ist oder nicht.


Um auf das eigentliche Thema des Projekts zurückzukommen: Heute ist Tag ??? *nachdenk* 9!!! seit der letzten Wäsche. Eigentlich bin ich gar nciht so darauf aus, meinen Rythmus zu verlängern. Das kann ich ja immer noch machen, wenn ich meine Routine gefunden habe. Die Haare sind fettig, aber nicht so schlimm, dass ich mich am Kopf kratzen will und sie mir total klätschig vorkommen wie sonst an Tag 5. (Das Bild mit der mittleren FakeFlexi ist von heute)
Tja, dann ist jetzt auch noch meine Gastherme ausgefallen, und wenn das mein Vermieter jetzt nicht gleich hinbekommt, dann habe ich bis Montag mindestens kein warmes Wasser. Heizen muss ich dann wohl mit dem Backofen *g* noch find ich's lustig... naja, aber Haarewaschen fällt dann wohl erst mal aus, so lange es sich noch gut anfühlt...

So, dann ist die Katzenminze angekommen, die ich vor Weihnachen bestellt habe. Es sieht aber so aus, als wäre sie mit mehr als die Hälfte Holz oder Stroh gestreckt... Eigentlich wollte ich die auch mal als Tee probieren, aber so garantiert nicht. Muss ich wohl in der Apotheke bestellen und mir doofe Fragen dann gefallen lassen. Bin etwas sauer darüber, aber werde es wohl für die Haare dann doch mal mit dieser Minze hier probieren.

Ich sollte mich mal um ein anionisches Tensid kümmern. Wir haben leider keinen Laden in der STadt der sowas verkauft... und Versandkosten habe ich gerade keine Lust drauf. Aber wenn ich mal wieder die Gelegenheit habe, denke ich, ich werde dieses hier mal ausprobieren, laut Olionatura soll es sehr gut sein: http://webshop.kosmetische-rohstoffe.de ... ::334.html allerdings ist Glycerin drin. Ich werde weitersuchen.

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.01.2013, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 11:53
Beiträge: 166
So, kleines Update: Mein Schopf hat wieder Wasser gesehen :mrgreen: und - ich hatte Lust auf ein Experiment - SEife.

Wie lang war das jetzt? Erst am 11. Tag habe ich gewaschen. Erstaunlich - das war die Wäsche mit nur Cocomidopropyl Glucoside = Kokosbetain, mit etwas Zitronensäure. Meine Haare sahen auch am 11. TAg längst nicht so fettig aus wie sonst, allerdings hatte ich dann gestern einen Sebum-begründeten Kopfhautkratzanfall, wo das Jucken gar nicht aufhören wollte, weswegen ich sie dann spontan gewaschen habe. Da ich gerade nur das Betainshampoo mit dem Rewodermunfall da habe, und das nicht so gern nehmen wollte, dachte ich, ich probiere mal SEife. Haarseife hatte ich keine, aber eine gute Handseife: Savon Du Midi Eisenkraut Karité-Seife.

Außer, dass die Haare nicht ganz entfettet werden oder schneller nachfetten, kann ja nichts passieren, habe ich mir so gedacht. Starke Essigrinse drüber, fertig. Bis jetzt ist es absolut ok. Sie sind schon griffiger, aber das ist ja kein Wunder. Strohig aber auch nicht. Fühlen sich insgesamt gut an, ich mag es normalerweise aber noch etwas glatter. Ach, sauber sind sie auch. Mal sehen, ob sie schneller nachfetten.

Abgesehen davon ist ja Seife ein anionisches Tensid. Ob man wohl auch Seife und Kokosbetain kombinieren kann in einem Shampoo??? :gruebel:

Dann habe ich mir noch die Finger wundgeschnitzt, um eine schöne kleine 4,5-Inch Forke zu haben, ungefährer Nachbau von 60th-Street "Sara", etwas stabiler gebaut. Während der Stab wahrscheinlich natur bleibt und nur mit Wachs/Öl behandelt wird, soll die Forke eine Farbe haben. Muss erst mal meine Klamotten sortieren und gucken, was passen könnte...
Bin zwar Kunststudentin, aber im Zusammenstellen von Outfits irgendwie völlig unbegabt. Dabei wäre es ja schade, wenn meine Forke wegen der Farbe dann zu nichts passt.
Jedenfalls sind meine Shoppinggelüste erstmal eingedämmt :).

Bild

_________________
1b/c F ii, Länge 83cm SSS (Taille), Umfang 7,5 cm Ziel: noch etwas länger... ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EssieEssie


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de