Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 02.04.2020, 01:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 249 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.05.2014, 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2014, 23:42
Beiträge: 1616
Wohnort: Dresden
Inhaltsverzeichnis

1. Im Seifenwunderland :yippee:
2. So langsam wieder lang mit APL
3. Immer noch nicht lang genug trotz BSL.

Hey,

nach einigen Jahren stillen Mitlesens, einigen Zentimetern weniger und zweieinhalb Jahren färbefreier NK Benutzung bin ich nicht ganz so zufrieden mit meinen Haare. Im großen und ganzen ist der Spliss rausgeschnitten (und somit sind meiner Härchen wieder schöni "kurz"), aber einige Strähnen machen ordentlich Probleme. Aber da wir nichts überstürzen wollen, kommen wir erstmal zu:

Haargeschichte

Kindchen:
Locken hatte ich schon seit ich denken konnte und das wurde immer schöni betont, meist mit Komplimenten, nur richtig lang waren sie nie, zumindestens nicht, seit ich fünf war; da wurden mir wider Willen meine taillienlangen Härchen abgeschnitten und waren seitdem schulterlang und in einen hohen Pferdeschwanz verpackt. Wie sie gewaschen und behandelt wurden, weiß ich nicht, meine Mutter muss aber immer wieder betonen, wie viele Härchen ich damals hatte..

Teenie:
Da ich lange Härchen sehr mochte, waren sie mit 13 auch schöni lang, in den unteren Enden aber noch mit blonden Strähnchen (sah gar nicht mal so schlecht aus). Früh übt sich halt, mein Braun war mir zu langweilig und zu gewöhnlich. Mit Haarfarben aus dem Supermarkt kam ich aber höchstens auf Rotbraun (was eigentlich Dunkelblond werden sollte :x ), nichts schlimmes. Als ich noch brav war habe, trug ich meine Härchen recht lang und stufenlos. Zu lang wollte ich sie aber auch nicht haben.

Mit 15 trug ich aber eine ganz schlimmen Mix aus Vokuhila und Stufenschnitt plus herauswachsendem Ansätzchen. Danach kam weniger schlimmes: Seitlicher Ponylein und ein paar bunte Extensions, die aber glatt und nicht lockig waren, meine Härchen waren zu der Zeit lang bald auch in NHFli. Und ich lernte, wie ich meine Locken in Form halte, indem ich sie nach der Haarwäsche in Ruhe gelassen habe und mit einem sehr grobzinkigen Kämmlein gekämmt habe. Und wie toll, dass Pantene auch Lockenshampoos im Sortiment hatte :lol:
Strukturveränderungen gab es wenige, weil das Glätten bei mir sehr umständlich war. Aber wenn sie mal glatt waren, war es purer Luxus für mich und ich habe auch viele Komplimente dazu bekommen

Bis das Rot kam (Tönung). Und auf das Rot kam ne Blondierung drauf (darauf dann Atlantic Blue), später wurden sie dann richtig Rot. Das Rot war schon toll, aber gerade die Blondierung haben meine Härchen mir nie verziehen, es rieselte tausende kleine Schnipsel, wenn ich nur mit der Hand durch die Härchen fuhr. Ganz zu schweigen, dass meine Härchen ab und zu wie Stahlwolle aussahen. Das war auch die Zeit mit den meisten Frisörbesuchen, früher war ich dort so selten wie nötig.

Nach einem halben Jahr hatte ich das Rot satt und wollte wieder zurück zur NHFli, aber beim Frisör kam dunkelbraun raus, was mich zuerst fast zu Tränen gebracht hat, aber dann zu echter Freude (außerdem war diese Bemalung indirekt dran beteiligt, dass ich meinen jetzigen Freundili kennengelernt habe) - und da hat sie sich auch schon fast rausgewaschen. Zu dieser Zeit habe ich auch meine Haarpflege auf Silikonfrei umgestellt, konnte aber keine merkliche Veränderung betrachten.
Und da ich Experimente liebe, hatte ich sie einige Zeit später Kinnlang und blond gesträhnt. Plötzlich vermisste ich meine langen Härchen und beschloss, komplett mit dem Färben aufzuhören (der Färbemarathon hat mir alle erdenklichen Augen geöffnet) und sie natürlich lang wachsen zu lassen.
Und zum ersten Mal bekam ich eine Obsession für richtig lange Härchen, wo früher BSL für mich zu lang war.

LHNchen:
Ich kam hier mit Haaren, die etwas über APL waren, aber in den unteren Längen noch Färbeleichen hatten und furchtbaren Haarbruch hatte. Als ich mein PP gestartet habe, waren sie gelockt nur einen halben Meter nach SSS lang, aber dafür gesund und mit einer schönen Fietze ausgesattet. Bald fand ich auch den Mut, mich an Seifili zu probieren (ich hatte von Seifili durch Kleiderkreisel erfahren) und bin bisher sehr zufrieden damit. Bis die Härchen aber richtig schöni wurden, hat es ein wenig gedauert und auch heute habe ich mal nicht so erfolgreiche Wäschen. Es hat sich aber trotzdem vieles zum guten gewendet. Ich habe weniger Fiete, die Härchen sehen nach dem Kämmer nicht wie ein aufgeplustertes Kissen aus und ich habe wenig Spliss. Dafür habe ich viel Taper.
Bald habe ich APL und nun auch BSL erreicht. Mit zunehmender Länge habe sich die Härchen immer mehr ausgehängt, sodass ich oben schon ein richtiges Glatthaar bin :waigel:. Richtig langhaarig fühle ich mich auch nicht immer, aber ab realer BSL stören die Stufen zumindestens nicht mehr so sehr.

Anfängliche Pflegeroutine
Versteckt:Spoiler anzeigen
Vor einigen Wochen habe ich das LUSH-Shampoo abgesetzt und bin auf CWC umgestiegen. Ich glaube, dass es eine Verbesserung darstellt.

Waschfrequenz: alle 5-7 Tage
Waschmethode: CWC
Shampöchen: Alterra Sensitiv Shampöchen mit Jojoba- und Mandelöl
Spülung: Alverde Nutri-Care Mandel-Argan
Kuren: Alverde Haarbutter
Ölchen: Jojobaöl
Spitzenpflege: Mit den zwei obigen Produkten
Entwirren (nasses Härchen kämen, nur trocken?): Meistens mit einem sehr grobzinkigen Kämmlein, vor dem Waschen mit einer Holzbürste und nach dem Waschen meist mit dem Kämmlein. So sehen sie aus.
Frisürli: Meist offen oder eichfache Zöpfe. Falls hochgesteckt, dann LWB oder Tornado, weil für den Rest meine Härchen noch zu kurz sind.
Nachtprogramm: Nachtzopf und Seidentuch drüber
Struktuveränderungen (Glätten, Locken): keine, aber der Ponylein wird regelmäßig geglättet


Ansprüche, Probleme und Ziele

Ich schwanke zwischen 2c und 3a, je nach Luftfeuchtigkeit und nach dem, wie ich sie mir (nicht) Kämmli. Mit einem Durchmesser von 0,05mm passen sie gerade noch so in die M Kategorie.
Nach dem Waschen ist die Struktur am optimalsten. Mit einem sehr grobzinkingen Plstikkamm bleibt sie gut erhalten. Ich habe zwar manchmal ein Mördervolumen, aber trotzdem schwankt mein ZU zwischen 6 und 7 cm. Nach dem Waschen ist er mehr, gegen Ende vom Zyklus ist er dann kleiner. Ich passe auch noch gut in M-Flexis und in die kleinste SL-Länge. Nur bei Ficcärchen ist die S mir zu klein. Meine Härchen fetten recht langsam, dafür habe ich, wie viele Lockenköpfe, Probleme mit der Feuchtigkeit. Gerade das Deckhaar sieht strapaziert aus, die Unterwolle ist in einem besseren Zustand. Die Qualität des Deckhaares anzugleichen, ist eine Mammutarbeit und gelingt nur durch konsequente Haarpflege. Insgesamt sind meine Härchen empfindlich; ich brauche viel Pflege und milde Waschmittel (bei mir ist es Seifili), damit sie wenigstens nicht so kaputt sind. Und meine Härchen mögen auch nicht jedes Ölchen. Andere Ölchen machen bei mir einen Fettkopf, wenn sie denn in Seifili verarbeitet sind. Stufen habe ich leider auch - zu allem Übel sitzt der Spliss dort, während die längsten Härchen gesund sind. Um Fiete zu vermeiden, schlafe ich mit Seidentuch.
Große Trimms mag ich nicht, Mikrotrimms erfüllen auch ihr Ziel sehr gut.

Erstmal will ich meine Härchen bis zum Beckenkamm wachsen lassen, das ist für mich eine harmonische Länge. Ich denke auch nicht, dass sie viel länger werden.
Da meine Härchen nie länger als BSL waren (wenn überhaupt) und ich viel Taper habe, mache ich mir wegen meiner Endlänge Sorgen. Ich hätte auch nie gedacht, dass meine Härchen real über 70cm SSS schaffen.
Andere Ziele habe ich mir nicht gesetzt, weil ich bei sowas viel zu inkonsequent bin. Vieles ergibt sich ja auch von alleine ;).

Länge und Zustand

Bild
APL bei 55 cm -- erreicht im September 2014
BSL bei 66 cm -- erreicht im August 2015
Taillie bei 76 cm
Hosenbund bei 81cm
BCL bei 94 cm
Klassik bei 110 cm

Bilder

Bild
1) Kann sein, dass der Kopf wenig nach hinten gekippt ist, aber das war schon Post-APL und noch mit sehr viel Locken + V-Kante (also auch sehr viel Schrumpfung).
2) Mix aus Vokuhila und Stufenschnitt, die Stufen haben auch Monate später das Langhaargefühl versaut.
3) Nachdem ich blondiert habe. War nicht meine beste Idee.
4) Auch das Rot hatte seine Spuren hinterlassen, die unteren Längen sind dazu noch von dem ganzen Blondieren geschädigt.


Bild
1) So sahen meine Haare zwei Monate vor dem Schnitt aus.
2) Um mal das Deckhaar mit der Unterwolle zu vergleichen.

_________________
| 2c F-M ii | kastanienbraun (NHFli) | 6 cm ZU nach Haarausfall | zwischen Taillie und Hüfte | Mein haariges Tagebuch
Schaumberge | Schnittfrei | Flechten und Frisieren
Bild


Zuletzt geändert von MissHeadcrusher am 30.07.2015, 16:34, insgesamt 20-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.05.2014, 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2014, 23:42
Beiträge: 1616
Wohnort: Dresden
momentane Pflegeroutine

Waschfrequenz: 6-7 Tage
Waschmethode: Seifili mit Leitungswasser (~8 dH°)
Spülung: 1 EL Balsamico auf 1 L Wässerchen, danach mit kaltem Wässerchen ausspülen
Kein Nasskämmen. Sollten die Härchen sehr verknotet sein, dann mit einem groben Kämmlein entwirren. Ausschließlich Lufttrocknen.
LI: Ölchen in Handtuchtrockenen Haaren; LO(C) bei Bedarf
Prewashkur (wichtig!): meist eine Condi-Öl-Mischung in die ganzen Härchen verteilt
Nachtprogramm: Seidenhaube um die Härchen und Härchen im Zöpfli

Pflegeprodukte
- noch keine endgültige Bewertung

heiliger Gral | gut | geht so | schlecht

Shampöchen und Conditioner
Alverde Mandel Argan Spülung Pflegt sehr gut, aber macht nen Fettkopf.

Ölchen
Amla-Öl Härchen sind sehr genährt und definiert, nur der Geruch ist zum abgewöhnen...
Arganöl Tut leider nichts gutes für die Härchen und riecht unschön.
Jojobaöl Leichtes Ölchen für das Leave-In und es gibt sehr viel Feuchtigkeit
Kokosöl Härchen sind zwar definiert, aber es trocknet aus - dabei ist der Geruch doch sooo himmlisch.
Olivenöl Härchen sind trocken und es geht schwer wieder raus.
Walnussöl Ist günstig zu beschaffen und gibt den Haaren, was sie brauchen. Nur manchmal sind die Härchen davon so rauh.

Kuren und Haarkremes
Alverde Repair-Haarbutter Avocado Sheabutter macht knirschige Spiten, als LI völlig ungeeignet
Alverde Glanz-Haarkur Zitronenblüte Aprikose sehr trockene Härchen, alles andere als Glanz. Außerdem sind mir drei Minuten Einwirkzeit unter der Dusche zu unbequem und für ne Kur zu wenig

Pflege- und Wachmethoden
Condi-Öl-Kur Härchen sind gut durchfeuchtet, wäscht sich aber schwer raus
CWC kann zwar keine große Veränderung feststellen, aber ich behalte es mal bei; kann nicht schaden
Ölchen als LI definiert sehr gut und macht die Härchen sehr geschmeidig
Prewashkuren Hauptquelle für Feuchtigkeit und Proteine, mache ich es mal nicht, sieht man es meinen Haaren deutlich an
Shampöchen verdünnen Starke Verdünnung (Zwei Kleckse auf 500ml:) Härchen werden nicht so ganz sauber, zum Ausspülen von Ölkuren ungeeignet; Schwache Verdünnung (Haselnussgroß auf 50 ml, mit starker Verdünnung nachspülen:) Härchen werden sauber, Shampöchen lässt sich besser verteilen, 1x Einschäumen reicht
Seifili In kombination mit der sauren Rinse eine echte Wohltat für meine Härchen, sie hat eine sehr gute Reinigungskraft, aber nur ein Bruchteil von der Aggressivität von SLS und co.

Seifen
Die allerbeste Seifili ist Honig-Babassu von Steffi...ich werde mal meine Seifen auflisten und ggf. einen Steckbrief anlegen.

_________________
| 2c F-M ii | kastanienbraun (NHFli) | 6 cm ZU nach Haarausfall | zwischen Taillie und Hüfte | Mein haariges Tagebuch
Schaumberge | Schnittfrei | Flechten und Frisieren
Bild


Zuletzt geändert von MissHeadcrusher am 26.10.2015, 12:59, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.05.2014, 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2014, 23:42
Beiträge: 1616
Wohnort: Dresden
Platzhalter Frisürli

Anleitung für Seashell Bun
https://www.flickr.com/photos/knitlady/5998539128/

_________________
| 2c F-M ii | kastanienbraun (NHFli) | 6 cm ZU nach Haarausfall | zwischen Taillie und Hüfte | Mein haariges Tagebuch
Schaumberge | Schnittfrei | Flechten und Frisieren
Bild


Zuletzt geändert von MissHeadcrusher am 31.08.2015, 00:02, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.05.2014, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2014, 23:42
Beiträge: 1616
Wohnort: Dresden
Härchenschmückchen

Flexileins:
Bild
L-Flexis
links: Festive Poisnetta, Soaring Butterfly, Compass Rose, Winter Wonderland
rechts: Montana, Purple Cluster, Crimson Joy, Scrollwork Heart Custom


Bild
links: Montana S, Crimson Joy S, Blossom Drops S, Simple Band Nickel XXS, Lovely Circle Iris Green XXS, KlimmBimm-Spange
rechts: Copper Rose XS, Winter Wonderland XS, Brilliant Bluem XS, Flexili mit Dangles (weiß gerade den Namen nicht mehr) XS


Ficcärchen:
Bild
v.l.n.r.: Lotus Royal Blue, Multistripe Blue, Jewel Emerald, Lotus Emerald, Pearlized Jade, Silky Green, Pearlized Burgundy, Primavera Tortoise; alle in M

Förkchen:
Bild
v.l.n.r.: SL KPO Messing dunkle Nuss Silber D3, Avilee 2-Zinkig in The Abyss (Acryl), Avilee 2-Zinkig in tropical Purplewood, ALK Lady, 60th Street Abby/Lynne Fuchsia Striped, ALK Tootsy

Stäblein:
Bild
v.l.n.r.: Fey-Ri Stäbchen, SL Canoa Light Walnuss Gold 5 XS, TT Taihitian Jadewood, Ketylo S Taihitian Jadewood, ED Apple and Berry 5,5'', ED Ruby Water 5'', MeiFa Härchenstäbchen, No Name Härchenstäbchen mit Rosentopper, SL Ricciole Walnuss Silber KE4 S, ALK Stäblein, No Name Härchenstäbchen mit Lila Topper, SL Free ebonisiert Silber Kristall S

_________________
| 2c F-M ii | kastanienbraun (NHFli) | 6 cm ZU nach Haarausfall | zwischen Taillie und Hüfte | Mein haariges Tagebuch
Schaumberge | Schnittfrei | Flechten und Frisieren
Bild


Zuletzt geändert von MissHeadcrusher am 24.10.2015, 13:27, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 13:32 
Offline

Registriert: 01.06.2014, 14:58
Beiträge: 7
Hallo,

Du hast tolle Locken und eine schöne Bemalung. Ich habe mich auch von Silberfischchens heiligem Gral inspirieren lassen und Seifen bei CV bestellt. Funktioniert auch sehr gut bisher nur an's ölen trau ich mich nicht, meine Härchen werden schnell fettig und ich bin froh, dass ich das Waschen schon ein wenig hinausziehen konnte. Viel Glück beim wachsen lassen.

_________________
2b Fii (8 cm) BSL (72 - 76 cm je nachdem welche Strähne ich erwische)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2014, 23:42
Beiträge: 1616
Wohnort: Dresden
Hey, der erste Mitleser. Erstmal ein herzliches Willkommen und danke für die Blumen :) :keks:

An Seifen habe ich mich noch nicht rangetraut, erst recht nicht an BBC, aber auch einiges von CV bestellt. Vorerst mache ich noch CWC und Shampöchen verdünnen. Letzteres hat bei mir noch nicht die tollen Ergebnisse gebracht, gerade wenn ich Ölchen oder Öl-Condi als Prewashkur draufgebe (was ich in letzter Zeit oft tu), sind die Längen ganz klätschig, aber auch gepflegt.
Das nächste mal werde ich das Shampöchen wohl weniger verdünnen, denn unverdünnt lässt es sich schwierig verteilen.

Zu den Kuren:
Einmal war Olivenöl drauf, das fanden meine Härchen so lala (müsste es aber nochmal versuchen), das andere mal über Nacht eine Mischung des Alverde Mandel Argan Condis und Jojobaöl, was mir die klätschigen Spitzen, aber auch eine gute Definition (Jojobaöl definiert meine Locken sehr gut) und viel Feuchtigkeit eingebracht. Die Alverde Repair-Haarbutter kam auch zum Einsatz, aber begeistert war ich davon nicht, vielleicht vertrage ich Kuren und LIs von Alverde generell nicht so gut.

Aber es geht voran: Erstens die 3cm Zuwachs, über die ich erstaunt bin (vielleicht auch ein Messfehler, wir werden es im nächsten Monat sehen) und zweitens der Zustand der Problemsträhnen, der sich vorallem durch Ölen verbessert hat.

_________________
| 2c F-M ii | kastanienbraun (NHFli) | 6 cm ZU nach Haarausfall | zwischen Taillie und Hüfte | Mein haariges Tagebuch
Schaumberge | Schnittfrei | Flechten und Frisieren
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 15:40 
Offline

Registriert: 01.06.2014, 14:58
Beiträge: 7
Hallo,

Ich wasche die Härchen mit der Seifili Mud & Clay und nehme den BBC als Condi für die Längen. Das funktioniert bei mir sehr gut. Welche Seifen hast du bestellt?

Liebe Grüße :tomaten:

_________________
2b Fii (8 cm) BSL (72 - 76 cm je nachdem welche Strähne ich erwische)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 17:01 
Das klingt interessant.....Hier bleib ich.

Seife- iwie bin ich auch sehr lange drumrum geschlichen und hatte Bammel, dass ich das nicht hinkriegen würde. Um ehrlich zu sein: Ja, das eine oder andere Desaster gab es auch schon.

Nur, jetzt habe ich meine Routine gefunden und teste mich grad fröhlich durch das Seifensortiment von CV.

Für meine Feen könnte der BBC zu schwer sein, aber bei Dir mit den Locken kann das durchaus funktionieren.

Hmm, hast Du Dir mal das Oilrinsing angeschaut? Die Threaderstellerin hat auch ein eigenes PP, was durchaus zum Themchen Locken, Trockenheit und Co. wirklich lesenswert ist.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2012, 20:24
Beiträge: 3570
Wohnort: Schweiz
tolle Härchen und ein spannedes Projektchen - ich setz mich mal dazu :)

_________________
Mein Blog Härchen, Naturkosmetik & Pflegeprodukte aus dem Alltag.
Die Statement-Yeti - 88.7%


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2014, 23:42
Beiträge: 1616
Wohnort: Dresden
Ein herzliches Willkommen an alle Neuleser und vielen Dank für die Komplimente :blueten: . Für heute wird das der letzte Beiträgli sein, habe morgen noch nen Vortrag ;)

@Lunaris: Bisher nur die Coconut Milk. Daheim habe ich noch die Hairpower Brenessel von Savion (sie wartet schon lange auf ihren Einsatz..), aber da steht Olivenöl an erster Stelle. Ob meine Härchen es mögen werden. Ansonsten habe ich eher anderen Kram bestellt, kam aber noch nicht an.

@rabenschwinge: Stimmt, ich schiebe die Seifenwäsche immer auf. Wie hast du die Probleme denn gelöst und welche waren es?
Das wollte ich auch mal machen, habe aber Angst vor einem Fettkopf :banane:

_________________
| 2c F-M ii | kastanienbraun (NHFli) | 6 cm ZU nach Haarausfall | zwischen Taillie und Hüfte | Mein haariges Tagebuch
Schaumberge | Schnittfrei | Flechten und Frisieren
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2011, 18:54
Beiträge: 1587
Wohnort: Hessen / Zwischen Frankfurt und Darmstadt
Huhu!

Tolle Locken und ein spannendes Projektchen!
*Stuhl reinschieb*

Hier bleib' ich! :-)

Liebe Grüße!

_________________
Bunt zur Hüfte-PP / Bones' kleiner Autorenblog

Deckhaar 2a-2b / Unterwolle 2b (mit vereinzelten 2c Strähnen) Mii >9cm
[X] Taille [ ] Hüfte
Bones will nicht mehr messen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 19:10 
Naja, die Anfangsprobleme waren halt: Härchen vorher nicht gut genug gewässert. Seifili passte iwie doch nicht, falsche Technik beim Schäumen zuerst. Rinse war noch nicht ausgereift. Routine war wie noch nicht die wahre.

Mir hat damals viel das Lesen in den Fragen zur Härchenseifili aber auch in den PP der Seifenwäscherinnen gebracht.

Stück für Stück habe ich dann meine optimale Routine gefunden und jetzt funktioniert es hervorragend.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 03.06.2014, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2014, 23:42
Beiträge: 1616
Wohnort: Dresden
@Bones: Ein herzliches Hallo auch an dich :keks:

@rabenschwinge: Bei Seifen muss man halt mehr beachten, als bei der Shampoowäsche. Ich warte immernoch auf meine CV Sammelbestellung..

Ich habe erstmal die Pflegesektion aktualisiert. Meine Locken sind noch genauso definiert wie gestern, was bei mir doch selten ist.

Schönen Tag noch :cheer:

_________________
| 2c F-M ii | kastanienbraun (NHFli) | 6 cm ZU nach Haarausfall | zwischen Taillie und Hüfte | Mein haariges Tagebuch
Schaumberge | Schnittfrei | Flechten und Frisieren
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.06.2014, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2014, 23:42
Beiträge: 1616
Wohnort: Dresden
Hier bin ich wieder :)

Ich hatte durch die Condi-Öl-Kur viel mit Klätsch zu kämpfen, jetzt kann ich sagen, dass es besser geworden ist.
Diesmal (also vor zwei Tagen) habe ich versucht, das Shampöchen weniger stark zu verdünnen (zuvor großzügig Condi aufgetragen): Eine Haselnussgroße Menge (vielleicht etwas kleiner) mit 50 ml verdünnt, dann mit einem Klecks auf 500 ml nachgespült. Die Härchen waren sauber, der besagte Klätsch war weg; die vorderen Stellen, die nicht so stark durchgespült waren (v.a. Ponylein) waren hingegen klätschiger. Normalerweise bekomme ich ihn mit einem Klecks auff 500 ml sauber. Dann wieder Condi drauf und kalt gerinst. Die kalte Rinse entwirrt meine Härchen sehr gut.

Leider lag meine letzte Prewashkur ein wenig zurück (s. letzter Beiträgli), die klare Sonne hingegen nicht und meine Härchen waren staubtrocken. Musste sie befeuchten und ordentlich Ölchen drauftun (ich Ölchen generell sehr großzügig), ihnen scheints besser zu gehen.

Liebe Grüße *wink*

_________________
| 2c F-M ii | kastanienbraun (NHFli) | 6 cm ZU nach Haarausfall | zwischen Taillie und Hüfte | Mein haariges Tagebuch
Schaumberge | Schnittfrei | Flechten und Frisieren
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.06.2014, 11:00 
Offline
gesperrt

Registriert: 16.02.2014, 21:01
Beiträge: 14
.. .. ..

_________________
NHFli Mittelaschblond 2c/3a
ZU 8,5cm S³ 73cm


Zuletzt geändert von Hairzblut am 27.06.2015, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 249 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Vivaz


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de