Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.09.2022, 20:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 224 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 02.02.2022, 13:29 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1428
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
@SoftKitty:
Ich wasche mit dem Oil Repair Intensiv Shampoo von Balea und der zugehörigen Oil Repair Intensiv Spülung. Dabei entwirre ich die Haare meistens nass mit den Händen. Anschließend benutze ich die Moisturizing curl activation cream von Cantu. Manchmal kommt noch etwas Öl in die nassen Spitzen - aber das hat mir leider häurfig klätschige Haare beschert. :ugly: Danach knete ich den Define & Shine Custard von Cantu ein und lasse die Haare lufttrocknen. Allerdings habe ich den in letzter Zeit öfters mal weggelassen und fand das Ergebnis dann sogar besser. Weniger lockig, aber auch weniger Chaos. :-k
Bis zur nächsten Wäsche kämme ich wenn möglich gar nicht mehr. Aktivieren tu ich die Wellen/Locken aber auch nicht bisher. Ich glaub, ich muss mich da nochmal in die Curly Girl Methode einlesen. Vielleicht kann ich bei Shampoo und Spülung auch noch was verbessern. Würde eh lieber was aus dem Rossmann nehmen als dm, weil der hier viel näher ist. :lol: Ich hab letztens ein von dir verlinkten Video mit Produktempfehlungen aus der Drogerie in einem anderen Thread gesehen, da hab ich mir schon ein paar Notizen gemacht. :) Ganz so viel Geld will ich für die Pflege nämlich nicht ausgeben. Da Sachen von Cantu finde ich auch schon recht teuer (aber halten auch recht lange, von daher geht es).

@Estrella: Danke! :) Dunkle Oberteile verzeihen etwas mehr, ja. Aber die unteren Strähnchen stören mich auch da meistens. :oops: Daher hab ich tatsächlich ein bisschen geschnitten:

Splisstrimm mit dem Splisstrimmer - oh ja, was für eine Wohltat!
Spitzenschnitt von ca. 3cm
Jetzt ist es wieder ein Stückchen bis Taille, aber wächst ja wieder. 8)

Ansonsten habe ich auch mal wieder den ZU gemessen:
ZU im hohen Pferdeschwanz: 7.6cm
ZU im tiefen Pferdeschwanz: 7.0cm

Das ist für meine Verhältnisse und diese Jahreszeit recht viel. :) Mir gehen zurzeit auch wirklich ungewöhnlich wenige Haare aus. Ich denke, das liegt an den Hormonen, da ich schwanger bin. :D

Leider liege ich derzeit mit Corona flach. :? Ausgerechnet beim Schwangerschaftsyoga ging das Virus leider um. Tja, das war diese eine Sache, die ich trotz starker Vorsicht doch gern machen wollte. Klang mit 2G+, viel Abstand zwischen den Matten, regelmäßigem Stoßlüften und Abnehmen der Maske nur auf der eigenen Maske eigentlich auch legitim. Aber reichte wohl nicht. Geboostert war ich auch noch nicht - der Termin wär in 2 Wochen gwesen.
Zum Glück verläuft der Infekt bei mir aktuell nur wie eine heftige Erkältung. Hab schon alles durch von Erschöpfung, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Husten und Schnupfen. Sehr unangenehm, aber bisher kein Fieber und kein schwerer Verlauf. Hoffentlich bleibt es so. [-o< Laut Hausärztin sollte das Baby in dem Fall nichts davon mitbekommen.
Vor Long Covid hab ich auch Angst. Aber bringt ja nichts, sich den Kopf nun darüber zu zerbrechen.

Zum Schluss noch ein paar Fotos:
Natürliche Haarstruktur (ohne Pflege/Styling):
Bild

Und eine Frisur aus dem Frisurenprojekt, nämlich der
Gordischer Knoten:
Optik: 3/5
Zeitaufwand: 2/5 (ca. 15 Minuten)
Schwierigkeitsgrad: 1/5
Haltbarkeit: 4/5 (je nachdem wie gut festgepinnt wird)
Aufnahme in mein Frisuren-Repertoire: :gut:
BildBild

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 23.04.2022, 11:28, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 02.02.2022, 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.08.2020, 18:46
Beiträge: 564
Haartyp: 1aFii
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Ach je, gute Besserung! Ich drücke dir die Daumen, dass du von schlimmeren Symptomen und Long Covid verschont bleibst!

Deine Haarstruktur sieht übrigens toll aus, als wäre die schon gestylt. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 03.02.2022, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2018, 21:48
Beiträge: 408
Lang sind sie geworden, deine Haare und die Frisur gefällt mir sehr gut. Hast du schon mal versucht, mit Leinsamenwasser aufzufrischen? Das klappt bei mir sehr gut und ist sehr preiswert.

Gute Besserung und alles Gute für den Zwerg.

Es Grüessli snowbird

_________________
3a/b M ii silber
66 cm, Ziel SSS 80

Wer hoch fliegt sieht weiter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 04.02.2022, 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 4421
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 58
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Deine Haare sehen sehr gut aus. Schön, dass sie auch so lang sind. Der kleine Trimm ist schnell wieder gewachsen.

Der gordische Knoten gefällt mir sehr. :gut:

Und ich wünsche auch gute Besserung und dass du vor schlimmeren Symptomen verschont bleibst. Alles Gute auch für´s Baby. :)

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = Die genaue Farbe finde ich noch raus :wink:
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 04.02.2022, 20:09 
Offline

Registriert: 15.10.2021, 09:15
Beiträge: 704
Sehr sehr hübsche Frisuren hast du da gezaubert! :)

Wenn du die Curl Activator Cream benutzt, kämmst / bürstet du die Haare damit drin noch mal? Bei mir macht das eine schönere Definition und weniger Frizz (mit TT Wet Detangler und Denman D3). Dann scrunche ich und schließlich streiche ich das Gel drauf und scrunche nochmal.
Ich habe die Produkte von Cantu am Anfang auch benutzt, aber irgendwie mögen meine Haare es nicht so gerne :-/

Ich wünsche dir auch jeden Fall eine gute Besserung und hoffentlich wird alles gut! Covid ist ätzend und Omikron ist so dermaßen ansteckend...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 01.03.2022, 16:53 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1428
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Danke für eure Besserungswünsche. :) Ich bin zum Glück endlich wieder richtig gesund. Hatte insgesamt nach wie vor kein Fieber oder Schlimmeres. Aber 2 Wochen richtig krank, dann negativer Schnelltest. Und dann nochmal eine Woche mit Husten und geringerer körperlicherer Belastbarkeit gekämpft. Schnell außer Atem und oft müde bin ich jetzt immer noch, aber das schieb ich optimistisch lieber mal auf die Schwangerschaft.

Haartechnisch stelle ich seit einigen Tagen wieder mehr Haarausfall fest. Was an sich ungewöhnlich ist, da aktuell eigentlich die Jahreszeit ist, in der normalerweise saisonal am wenigsten ausfällt. Kann mir also vorstellen, dass das eine Folge von Corona ist. :-k

@snowbird, meinst du Leinsamengel? Oder was genau ist Leinsamenwasser? Leinsamengel wollte ich früher irgendwann mal machen, aber es ist an meiner Faulheit gescheitert. :lol: Ich könnte aber mal versuchen, mit dem Cantu-Gel wieder aufzufrischen.

@SoftKitty, ich kämme die Haare tatsächlich nicht nochmal nach dem Einarbeiten der Cantu Curl Activator Cream (nur währenddessen grob mit den Fingern). Das muss ich auf jeden Fall mal testen. Bisher hatte ich immer eher Bedenken, dass meine feinen Haare abbrechen, wenn ich sie nass bürste.


Ich bin aktuell ein bisschen am Testen mit neuen Produkten, da mir die liebe SoftKitty ein paar Sachen zugesendet hat. :)
Aktuell wasche ich wie folgt:
1) Waschgang: Hipp Baby Shampoo Sensititv
2) Spülung: Garnier Papaya Hair Food
3) Leave In: Balea Hairlicious Leave-In Conditioner
(Aktuell kein Gel und kein Scrunchen)
Bei der ersten Wäsche damit hatte ich die Kopfhaut vorher mit Öl gekurt. Leider waren die Haare nach der Wäsche total fettig. Ein Foto hab ich davon nicht.
Bei der zweiten Wäsche also keine Kopfhautölkur mehr... Hier ist das Ergebnis:
BildBild
Die Haare am Ansatz waren leider immer noch leicht klätschig. Vielleicht ist das Hipp Babyshampoo zu sanft für mich. :-k Die Haare waren aber schön weich und zumindest wellig. Frizz gab es am Oberkopf leider. Um den zu vermeiden muss ich ihn mit Gel wegtackern. :lol: Ich bin ansonsten ganz zufrieden mit dem Ergebnis. V.a. das Balea Leave-In gefällt mir bisher ganz gut. Das Ganrier Hair Food ist leider extrem stark beduftet. Als Spülung ok, aver als Leave-In (hatte ich einmal vorher versucht) etwas grenzwertig. :ugly: Da hatte es mir auch deutlich klettigere Haare beschert.

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 23.04.2022, 11:30, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 02.03.2022, 09:50 
Offline

Registriert: 15.10.2021, 09:15
Beiträge: 704
Schöne Wellen :) kann sein, dass das Shampoo wirklich zu sanft ist, bzw. wenn man es nicht gewohnt ist mit sulfatfreien Shampoos zu waschen, hat man immer erstmal das Gefühl, dass die Haare sich anders und nicht so quitschsauber anfühlen.

Ich bin gespannt auf weitere Versuche und Bilder :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 08.03.2022, 11:26 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1428
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Ich werde dem Shampoo definitiv noch ein paar Chancen bei weiteren Versuchen geben. Prinzipiell ist es mir sogar lieber, wenn die Haare minimal fettig sind, als wenn sie strohig trocken sind. Ich glaube nur, eine Ölkur auswaschen packt es nicht.
Ich hab die letzte Haarwäsche wieder mit derselben Waschroutine gewaschen (dieses Mal leider ohne Bild). Der Geruch der Haare wurde sogar positiv kommentiert. Ich bin sonst selbst immer sehr zurückhaltend mit Gerüchen, daher fällt es wohl auf. :ugly: Gerade hab ich die Haare gekämmt, um meinen ZU zu messen. Leider sind sie doch etwas klettig auch. Die Kämmbarkeit lässt sich also noch optimieren.

ZU-Messung: (mit Kabelbinder)
hoher Pferdeschwanz: 7.65cm
tiefer Pferdeschwanz: 7.45cm
BildBild
Der ZU im hohen Pferdeschwanz ist also gleich geblieben und der im tiefen Pferdeschwanz hat sogar zugenommen. :banane: Ich hatte mich eigentlich auf eine leichte Abnahme eingestellt wegen des vermehrten Haarausfalls. Aber eigentlich hält sich der aktuelle Haarausfall für meine Verhältnisse (im nicht-schwangeren Zustand) ziemlich in Grenzen. Da kenne ich deutlich schlimmere Haarausfall-Episoden.

Ansonsten mal wieder eine Frisur. Und zwar der
Orchid-Bun:
Optik: 3/5 (an sich sehr schön und auch einigermaßen symmetrisch, aber auch etwas klein durch das Eindrehen der Haare)
Zeitaufwand: 1/5 (sehr schnell)
Schwierigkeitsgrad: 1/5
Haltbarkeit: 5/5
Bild

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 23.04.2022, 11:31, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 08.03.2022, 12:32 
Offline

Registriert: 15.10.2021, 09:15
Beiträge: 704
Ja, Ölkuren würde ich damit auch schlecht raus bekommen :) aber ich mache auch so gut wie nie welche, da das meine Haare sehr beschwert. Außerdem sind die Produkte, die ich verwende ohnehin mit diversen Ölen angereichert :)

Ich würde die Ölkuren, wenn, vor einer Tiefenreinigung machen.

Der orchid bin sieht sehr hübsch aus :) Ich bin richtig neidisch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 11.03.2022, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2018, 21:48
Beiträge: 408
Super, dass dein ZU zugenommen hat.
Nein ich meine nicht Leinsamengel, sondern Leinsamenwasser zum Auffrischen.

Das mache ich so: 1/2 Liter Wasser und drei Esslöffel ganze Leinsamen in der Mikrowelle für zwei Minuten erhitzen. Kurz umrühren und nach ca zwei Minuten durch ein Sieb giessen. Das ergibt Leinsamenwasser. Leinsamenwasser kannst du direkt auf trockene Haare geben.

Zu den Leinsamen gebe ich nochmals 1/2 Liter Wasser und bringe es in der Mikrowelle zum Kochen. Umrühren und etwas länger stehen lassen bis die Flüssigkeit schleimig wird, wieder abgiessen und du hast Leinsamengel.

_________________
3a/b M ii silber
66 cm, Ziel SSS 80

Wer hoch fliegt sieht weiter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 11.03.2022, 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 4421
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 58
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Dass dein ZU zugenommen hat, sind doch schöne Nachrichten. :D

Der Orchid Bun gefällt mir gut, der ist sehr schön glänzend und ordentlich geworden. :)

Bei den Düften der Hairfoods stimme ich dir zu. Die riechen alle ziemlich stark finde ich. Daher habe ich nur mal Aloe als LI genutzt, der Rest war mir auch zu stark. Aber als Spülung oder Maske fand ich sie gut.

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = Die genaue Farbe finde ich noch raus :wink:
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 14.03.2022, 14:32 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1428
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
An der ZU-Zunahme sind sehr wahrscheinlich die Hormone schuld (schwangerschaftsbedingt). :mrgreen: Ich rechne also leider nicht damit, dass das dauerhaft bleibt. Aber ich genieße einfach das aktuelle Haarvolumen. :)

Und der Orchid-Bun glänzt leider auch nur durch das Blitzlicht. Das bewirkt wirklich Wunder. :mrgreen:

snowbird, das Leinsamenwasser muss ich mal ausprobieren. Knetest du das dann einfach in die Haare ein?

Ich hab mal wieder einen neuen Waschbericht, nachdem mir Softkitty wieder Produkte zum Probieren zugesendet hat. :banane:
Waschbericht:
Shampoo: Alterra Curly Waves Shampoo
Spülung: Alterra Curly Waves Spülung
Leave-In: Alterra Curly Waves Lockencreme

Ergebnis einmal mit und einmal ohne Blitz:
BildBild
Die Haare fühlen sich sehr weich und gesättigt/gepflegt an. Allerdings sehen sie auch etwas fettig aus. V.a. am Oberkopf, wo ich allerdings auch immer Spülung verwende, da ich dort sonst noch mehr Frizz bekomme. Die Haare sind am Oberkopf trotzdem etwas frizzig, könnte aber auch dem Umstand geschuldet sein, dass ich beim Haaretrocknen teilweise einen Wollhut auf hatte als Sonnenschutz. :lol: Die Wellen wirken irgendwie etwas ungleichmäßiger und die Spitzen super durchsichtig. Keine Ahnung warum. :-k
Heute - einen Tag nach der Wäsche - hab ich die Haare daher gekämmt, was ganz gut ging. Klett hält sich also in Grenzen. Jetzt sieht man den Klätsch am Oberkopf sehr deutlich (vielleicht brauch ich echt mal eine Tiefenreinigung?), aber die Längen sehen ganz gut aus.

edit: Noch ein paar Frisuren, die ich gerade fürs Frisuerenprojekt ausprobiert habe:
Raupendutt:
Optik: 4/5
Zeitaufwand: 1/5 (sehr schnell)
Schwierigkeitsgrad: 1/5
Haltbarkeit: 5/5
BildBild
Da reicht meine aktuelle Haarlänge (ca. Taille) gerade so... Der gefällt mir aber gut. Sieht von der Seite auch hübsch aus, nicht so flach. Und vertikal gesteckte Dutts gefallen mir eh oft sehr gut. :)

Hobbit Bun:
Optik: 2/5
Zeitaufwand: 1/5 (sehr schnell)
Schwierigkeitsgrad: 1/5
Haltbarkeit: 2/5
BildBild
Den finde ich schwierig, mittig hinzukriegen. Außerdem wird er bei mir (durch meinen starken Taper) sehr asymmetrisch und fühlt sich nicht sehr haltbar an. Von der Seite allerdings ganz interessant/hübsch.

Spock Bun:
Optik: 4/5
Zeitaufwand: 1/5 (sehr schnell)
Schwierigkeitsgrad: 1/5
Haltbarkeit: 3/5
BildBild
Auch sehr asymmetrisch durch meinen Taper. Von der Seite (sieht man auf dem Foto nicht so super) auch unausgewogen und nicht so schön. Geht mit meiner aktuellen Haarlänge (Taille) gerade so. Wenn ich ihn sehr eng wickle, ist die Haltbarkeit ganz gut. Ansonsten fällt er leicht auseinander.
edit: Wenn ich bei der ersten Schlaufe nur einen Finger statt 2 Finger nehme zum Umwickeln, komme ich besser hin mit meiner Haarlänge. Außerdem gefällt mir die Optik jetzt doch. :ugly: Wenn ich den Dutt senkrecht stecke, sieht die Seitenansicht auch echt gut aus.

_________________
keksdoses Haartagebuch


Zuletzt geändert von keksdose am 23.04.2022, 11:33, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 14.03.2022, 15:22 
Offline

Registriert: 15.10.2021, 09:15
Beiträge: 704
Die Alterra Produkte haben meine Haare auch etwas fettig aussehen lassen und leicht beschwert. Wichtig bei diesen milden Shampoos ist, dass man die Kopfhaut gut manuell mit den Fingern massiert und eher etwas länger. Zu empfehlen ist da auch eine Kopfhautmassagebürste / Shampoobürste.
Dass es unten dünner aussieht, kann an der vermehrten Bündelung auch im unteren Bereich liegen.

Tiefenreinigung ist alle 4 Wochen empfehlenswert, vor allem wenn man neue Produkte testen will :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 14.03.2022, 15:39 
Offline

Registriert: 14.09.2014, 09:38
Beiträge: 1428
SSS in cm: 80
Haartyp: 2b/c F, viel Taper
ZU: 6.5 - 7
Dann brauch ich wohl doch mal ein Tiefenreinigungsshampoo. Trocknet das deine Haare stark aus? Davor hatte ich immer Bedenken und daher nie eine Tiefenreinigung in Betracht gezogen.
Kopfhaut massieren beim Einshampoonieren machen ich inzwischen, aber vermutlich nicht lang genug. Ich werde beim nächsten Mal einfach wieder mit meinem altbekannten Balea Shampoo waschen. Und dann nochmal die Alterra Produkte probieren. An sich gefallen die mir nämlich gut. :) Hätte ich gar nicht gedacht, da sie ja eher proteinreich sind, wenn ich das richtig im Kopf habe. Und ich dachte bisher, dass meine Haare eher Feuchtigkeit als Proteine brauchen. :-k Aber sicher bin ich mir da nicht.

_________________
keksdoses Haartagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: keksdoses Haartagebuch
BeitragVerfasst: 14.03.2022, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2018, 21:48
Beiträge: 408
Wenn ich die Haare zwischendurch auffrische, mache ich sie so nass, dass ich Kämmen kann. Deshalb mache ich es auch nur selten.

Zur Zeit lebe ich am Meer und die salzige Luft und der Wind sind für meine Locken eine echte Herausforderung. Deshalb mache ich es mindestens alle drei bis vier Tage, damit sich keine Filznester bilden. :roll:

Du musst es einfach versuchen und herausfinden, was für deine Haare am besten passt.

_________________
3a/b M ii silber
66 cm, Ziel SSS 80

Wer hoch fliegt sieht weiter.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 224 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de