Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.08.2019, 22:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1155 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 ... 77  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.03.2017, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2424
Wohnort: München
Hui, hier ist ja was los!

@Feuerlocke: Meine Flechtfähigkeiten? :ugly: Die beschränken sich doch eigentlich auf holländisch und französisch mit drei Strängen :oops: (Ich hab auch immer das Gefühl, mit kürzeren Haare würde sich das ganze viel einfacher gestalten, weil sich dann nicht unten 50 cm Längen verknoten, während man versucht, oben irgendwas filigran abzuteilen ... Also: go for it, nutz du deine Gelegenheit zum Üben und mach's dir nicht so schwer wie ich ... :mrgreen:) Diese Woche ist im Frisurenprojekt der Vierer dran ... mal schauen, ob ich's versuch und mir da Finger und Haare verknote ....
Das ist lieb, dass du auch die Waschberichte mal so erwähnst^^ Ich find die ja für mich selbst auch ziemlich hilfreich und allein deswegen lohnt es sich, sie zu schreiben ... und mir ist klar, dass man dazu als Leser meist nicht viel zu schreiben hat ... aber dass sie doch von anderen gelesen und für nützlich befunden werden, ist natürlich nett zu hören.

@Corpse_Bride: Willkommen :D Danke dir! Die "gesunden" Bilder unterschlagen natürlich gnädigerweise die Bruch- und Splissschäden ...

@Blondfee: Hm, das probier ich beim nächsten Mal wieder. Ich glaube, ich hatte das schon mal gemacht (müsste mal die Waschberichte durchgehen). Sowohl Dutt mit Tüte als auch einmal ohne Tüte, Dutt einfach nur mit der Hand weggehalten ... was echt anstrengend ist^^ Selbst mit Tüte um den Dutt muss man den aber weghalten, wenn man den Hinterkopf waschen will, oder wie machst du das dort? Machst du den Dutt eher tief im Nacken oder oben auf dem Kopf?

Falls ihr übrigens mit mir lachen wollt: klick Meine Frisier"künste" sind nix, worauf man neidisch sein müsste :ugly:

*

Nachtrag zum Waschbericht vom letzten Samstag: Völlig ohne zusätzliches Gehätschel wie LI oder so, hat sich das Ergebnis von "solide" auf gut bis sehr gut geändert ... die Haare fühlten sich satt-kühl-weich an und glänzten auch ordentlich, wenn draußen mal die Sonne schien^^
Leider kletteten sie auch wieder mehr, ich muss dringend wieder öfter S&D machen. Weiße Haarbruchpunkte an den Enden wohin man schaut! Und dazwischen Spliss :( Ich möchte mal versuchen, ob ich es schaffe, mir 1-2 mal die Woche 30-60 min Zeit dafür zu nehmen. Hab direkt einen Anfang gemacht, 1 Stunde eher unsystematisch Haarbruch und Spliss rausgeschnippelt und mich dann quasi gezwungen, die Schere wegzulegen, obwohl bei genauerem Hinsehen (und je nach Lichtverhältnissen) immer noch jede Menge Kaputtes da ist ... aber wenn ich mit mehr System rangeh, sitz ich mindestens 3 Stunden und das bringt immer bloß Frust ... also muss ich das jetzt mal anders versuchen - lieber kürzer und dafür regelmäßiger! :roll:

*

Komplettwäsche Dienstag, 21.3.2017

Prewash: seeeeeeeeehr viiiiiiiiiiiiiieeeel Olivenöl (Ölauszug aus Tannennadeln ... ist ein Rest vom Seifeln) über Nacht
Seife: Zitronenbonbon, eingeweicht, geschäumt wie immer, was bei so viel Öl etwas dauerte. Als dann alles ordentlich schaumig war, mit den Fingern vorsichtig durchgekämmt
Dressing: 1 EL Apfelessig + 6 Tr Brokkolisamenöl
Protein: jede Menge Cassia-Spray auf die nassen Längen
Trocknen: einmal geheadbangt und offen getrocknet wie immer
Entwirren: ganz ok, und direkt nochmal etwas Spliss geschnippelt
Ergebnis: sauber, gut wie immer, weiches, glattes Anfassgefühl

Edit 24.3.: Zufrieden war ich auch mit dem Nachfetten, selbst spätabends an Tag 3 (23.3.) waren der Stirnansatz und die Schläfen noch ganz ansehnlich (dort fettet es immer am sichtbarsten ab Tag 3).

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 124 cm SSS * MO
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2424
Wohnort: München
Am letzten Waschtag war ich gegen Abend plötzlich motiviert, einen Holli zu flechten statt eines normalen Nachtzopfs (lag wahrscheinlich daran, dass ich vorher eure lieben Kommentare hier gelesen hatte :wink:) ... der wurde noch kurz für Hausarbeit offen getragen und für das abendliche Gammeln auf dem Sofa dann in den Zopfschoner gesteckt :) Vorm Zubettgehen fiel mir dann der Streifenhörnchen-Look auf <3, schaut mal:

Bild

Am nächsten Tag natürlich - was sonst - Dutch Pinless :D

Bild

*

Alles kaputt, alles abschneiden ...

... das denk ich mir leider immer öfter ... ich hab diese Woche fast jeden Tag Spliss/Haarbruch geschnitten - ob nun 10 min am Abend beim Zopf flechten oder beim Öffnen desselbigen etwas länger - und es wird einfach kaum weniger. Ich hab mir sogar schon ausgerechnet, mein erster goldener Schnitt liegt ziemlich genau bei 80 cm SSS, das dürfte etwa tiefe Taille sein. Da hätt ich noch ein bisschen Länge, Dutts dürften kaum kleiner sein, Kante wäre sicher super (ich hab tatsächlich bei etwa 80 cm SSS einen recht deutlichen Dichtesprung, im Flechtzopf merk ich das, unterhalb von 80 cm ist es deutlich fusseliger als darüber). Weder den Klett noch die Haarschäden wäre ich dadurch komplett los, aber weniger Länge bedeutet weniger Ärger beim Kämmen und weniger Haarmasse, die ich beim S&D bearbeiten muss, das würde sicherlich schon ordentlich was bringen in Sachen verbesserte Haarqualität und verbessertes Haargefühl. Aber ... aber. :cry:

Es ist noch alles dran, ich schnippel weiter nur Kaputtes. Das und das langwierige, vorsichtige Entwirren (Haarbruch entsteht bei mir eindeutig beim Kämmen, Entwirren, Flechten) ist zeitintensiv wie sau und ich bin nicht sicher, wie lange es mir das noch wert ist. Das Licht war in den letzten Tagen einfach zu gut (Frühling!), mit jedem Blick seh ich die gebrochenen Enden. Und in den oberen Längen, wo ich beim S&D eindeutig seltener suche als weiter unten, find ich den Spliss in Nestern, was ich mir so erklär, dass einzelne kaputte, aber monatelang nicht entfernte Enden die benachbarten, kringelig nachwachsenden Härchen verkletten und kaputt machen ... also ist ignorieren ist leider tatsächlich auch keine Lösung, wenn ich mir dadurch allen Neuwuchs zerstör. Und natürlich bringt ein Trimm von 102 auf 100 cm auch null Komma nix in Bezug auf den Spliss auf BH-Höhe :roll:

Nächster Trimmtermin ist in ca. 2 Wochen. Dann werden wir ja sehen, wie ich so drauf bin, ob ich bei 2 cm bleibe, oder ob es der Megatrimm des Jahres wird :(

Kleine Anekdote am Rande: Nicht alle Haare auf meinem Kopf sind fein (F-Haar) und brüchig. Ich habe exakt EIN dickes, bronzefarbenes (C?-)Haar. Oder zumindest genau eines, das 100 cm SSS hat^^ Ich stoße regelmäßig auf dieses Haar beim S&D und denk mir immer, wenn nur alle Haare so wären ... das fühlt sich zwischen den Fingern an wie Draht und ist auch genauso stabil: bricht nicht, splisst nicht ...

(Ein Fotovergleich von dem Drahthaar und einem normalen F-Haar ist mir bisher nicht gelungen. Man sieht immer nur das dicke Haar, das dünne daneben ist quasi unsichtbar :lupe: :lol:)

Ich fürchte, ich muss zur Frust-Bekämpfung noch eine Haarseife sieden. :| O:)

*

Skalpwäsche Freitag, 24.3.2017

Prewash: -
Seife: Mandel & Reiskeim (Villa Schaumberg), nur den Kopf eingeschäumt
Dressing: 2 EL Apfelessig + 1 Tr Brokkolisamenöl
Methode: Nachtzopf samt Zopfschoner tief am Hinterkopf locker geduttet, Plastikbeutel drum, Spiralhaargummi drum (Handling insgesamt: schnell, einfach, ziepfrei)
Trocknen: Kopf einige Minuten ins Handtuch gewickelt. Den Zopf hab ich erst nach ca. 2 Stunden entflochten, deswegen hat das Trocknen im Nacken und am Hinterkopf ziemlich ewig gedauert.
Ergebnis: Es ist Wasser in den Beutel gelaufen. Ich hätte das Haargummi noch fester machen oder den Dutt besser weghalten müssen beim Ausspülen, oder beides. Der Zopfschoner war feucht, die untersten ca. 25 cm Zopf inkl. Quaste waren zwar trocken, aber der Rest des Zopfes hatte feuchte Flecken. Definitiv verbesserungswürdig. Aber sauber geworden ist alles.

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 124 cm SSS * MO
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2015, 12:16
Beiträge: 2529
Wohnort: Bayern
Oh ...ja bitte ganz viel Frusthaarseife sieden :knuddel: und nicht überstürzt abschneiden!!!..vor allem nicht 20 cm [-X

_________________
(2a) Fii 6,8cm dunkelblond Mitte Po mit rauswachsendem Pony _Relax-Yeti 106 cm SSS
--> auf zum realen Meter(115 cm SSS)/Klassiker
Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilja.
Bilder bitte nicht zitieren/verlinken!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.03.2017, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2016, 21:10
Beiträge: 948
Wohnort: Schwabenländle
Ich bin auch gegen abschneiden, wenn es irgendwie geht. Klett ist mega nervig, das ist absolut nachvollziehbar :( Schade wäre es natürlich, aber wenn sich dadurch der Haarfrust vermeiden lässt, ist es durchaus verständlich, dass man ans abschneiden denkt.

_________________
2er M-C ii | ZU wieder 9,5 cm | SSS: 90 cm | :blueten:
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.03.2017, 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2014, 22:40
Beiträge: 8104
Wohnort: Schwabenland
Ach Eulchen siede ruhig noch ein paar Seifen aber bitte keine überstürzten Megatrimms! [-X

Vorher komme ich rüber und entsplisse dir höchstpersönlich die Federn! :ugly:

So ein paar seltsame viel dickere Haare habe ich übrigens auch :shock:

_________________
Camouflage-Yetis be like: Kommt Zeit kommt Haar... :taptaptap:
This mostly happy Herbivore ist mit 1a F ii und ZU 5,8 auf der langen Reise zum Klassiker
01.04.2019: 50 cm / Ich hab die Kante schön, jetzt geht es auf Länge


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.03.2017, 22:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2424
Wohnort: München
Ach, danke ihr alle. Ihr kennt das sicher, sich auszukotzen hilft manchmal schon ein wenig ... Überstürzt wird nichts, der Trimmtermin ist und bleibt der 5. oder 6. April. Ich denk also eh noch die anderthalb Wochen drüber nach und mach solang S&D und Kuren ... Ich bin auch nächste Woche ein paar Tage auf Heimatbesuch im Norden und dann direkt im Anschluss in Hessen für's Wochenende. Da werd ich wohl auch wenig Zeit haben, mich gedanklich mit Haarbruch und Co. zu beschäftigen, und mit etwas mehr Abstand ist es dann nicht unwahrscheinlich, dass hinterher doch wieder alles beim Alten bleibt :wink:

Außerdem: Glücklicherweise hatte ich mit Hanföl noch ein neues Öl im Hause, das ich in Seife ausprobieren musste ... und ich wollte auch unbedingt noch probieren, eine größere Menge Haar in Haarseife zu versenken.

Deshalb:

(Bild entfernt)

Haarseife HaHa 11 % LU
Wasser, Avocadoöl, Hanföl, Kokosöl, Olivenöl, Rizinusöl, Sheabutter, Haare, Niemöl, Zitronensäure, ÄÖ Litsea Cubeba und japanische Minze

HaHa = Hanf und Haar :mrgreen: Auf 100 g hab ich Öl 4 g Haare in der Lauge gelöst (zum Vergleich: für meine anderen beiden Seifen mit Haar hab ich jeweils 1 g genommen). Das hat gestunken gerochen und die Lauge war dunkelbrauntrüb. Aber das Sieden an sich war eigentlich sehr schön problemlos. Farblich hat sich ein hübsches Schlammgrünbraun ergeben (Deckel: "Das sieht schon wieder aus wie was zu essen" Ich: :shock: :shock: :shock: Dass Kaffeeseife aussieht wie Schokopudding, ok - aber das???). Einige Tröpfchen schwitzt sie aus, aber sie hat ja noch Zeit zum Trocknen. Geruchstechnisch konkurrierten zunächst der ÄÖ-Duft und der Niemöl-Gestank. Inzwischen haben die ÄÖe gewonnen und es riecht zart-frisch. Bin sehr glücklich.

Das Hanföl selbst ist total grün. Eigentlich müsste ich aus dem Rest noch eine Seife machen ohne braunfärbende Zusätze (wie Deckels Haare oder Niemöl), das ergibt bestimmt eine auch schöne natürliche Seifenfarbe ... Noch eigentlicher könnte man den Rest auch essen. Ketzerei! :ugly:

*

Komplettwäsche mit Cassia-Kur Montag, 27.3.2017

Prewash: gestern Abend etwas Olivenöl auf den Kopf geschmiert (war ein Rest und ich wusst nicht wohin damit :irre:), heute dann die Kur aus 100 g Cassia + etwas mehr als 300 g heißes Wasser + 1 Monster-Ei mit 2 Eigelb (nach dem Abkühlen zugegeben), während des Abkühlens einen groben, 60-minütigen Massensplissschnitt gemacht, dann durfte die Kur in den Längen 3 Stunden einwirken, anschließend ausgespült
Condi: Urtekram Rose uralt, mit 2 Handvoll die Längen eingepampt, ausgespült
Seife: Gold, nicht eingeweicht (da ich ursprünglich vorhatte, nur den Kopf einzuschäumen, aber die nassen Längen kamen mir nach der Condi-Behandlung dann doch etwas zu klätschig vor und ich hab mehr nicht die Zeit gehabt, ein Klätsch-Ergebnis zu riskieren), alles eingeschäumt
Dressing: 1 EL Apfelessig + 3 Tr Brokkolisamenöl + 1 TL Honig, ausgespült wie immer
Protein: Cassia-Spray auf die nassen Längen nach dem Headbangen
Trocknen: einmal headbangen, lufttrocknen
Entwirren: Längen waren super verworren beim Waschen. Entsprechend lang hat das Entwirren gedauert (Stunde?), dazu nochmal 3 Tr Brokkolisamenöl gebraucht. Wie gut, dass das Licht so schlecht war, dass ich keine Haarbruchpunkte sehen konnte. Sonst hätt ich womöglich direkt schneiden mögen :roll:
Ergebnis: Sauber. Ansonsten momentan eher "ganz ok". Vor dem Entwirren das typische Frizz-Knirsch-Filz-Anfassgefühl. Klettig. Nach dem Entwirren weicher. Mal schauen, wie sich das entwickelt.

Fraglich ist, ob die positive, kräftige Wirkung des Cassias größer ist als die mechanische Wirkung durch das Einpampen/Ausspülen/Entwirren. Hm.

Seife ist auch neu angewaschen, von 15 % LU hab ich nix gemerkt. Schaumentwicklung ganz gut, ist aber auch eine Menge Schaumfett drin. Reinigungswirkung war eher zu stark für meine Längen, würde ich sagen.

*

Cassia-Spray (Neuauflage)

25 g Cassia-Tee
ca. 14 Tr Seidenprotein
6 Tr D-Panthenol

*

Pony

Und plötzlich ist 1 Jahr (EIN JAHR!!!!!!!!!!) rum!

Kürzeste Strähnen sind von Brille/Nase bis CBL gewachsen. Ungeschnitten.
März 16 --> März 17
(Kaputte Bilder entfernt)

Ist das irre oder ist das irre? :helmut:
Aktuelle Eskalationsstufe: sicherer Halt im Holländer auch über Nacht & sicherer Halt im Alltagsdutt
Nächste Eskalationsstufe: sicherer Halt im Engländer :mrgreen:

Da ich beim Pony in den Spitzen KEINEN Spliss entdecke (wenigstens etwas!!), wird auch weiter nicht geschnitten!

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 124 cm SSS * MO
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Zuletzt geändert von Waldohreule am 18.03.2018, 23:33, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2017, 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2016, 21:10
Beiträge: 948
Wohnort: Schwabenländle
Du Glückliche, meine Ponysträhnen sind das kalte Grausen und halten nach wie vor in keinem Engländer... und sie sind fies splissig.
Ansonsten ist das ein hübsches neues Seifchen, was du da hast! Siede lieber und kotz dich hier bei uns ordentlich aus, dann bleiben die Haarlis dran :twisted:

_________________
2er M-C ii | ZU wieder 9,5 cm | SSS: 90 cm | :blueten:
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2017, 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2016, 09:00
Beiträge: 600
Ich bin natürlich auch fürs nicht schneiden. Wieviel Seife siedest du denn immer bei einem Durchgang (also in wie viel Gramm ungefähr). Frag mich immer ob man die ganzen Seifen auch verbraucht bekommt. Eine Freundin siedet auch, sie macht aber immer ganze Blöcke. Davon verschenkt sie schon einiges und könnte inzwischen trotzdem ein kleines Lager gebrauchen.

_________________
Januar 2018: 90 cm SSS, 2b(?) M ii
Tagebuch: Seifenneuling mit Wachstumsstopp(??)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2017, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2424
Wohnort: München
@Sabrina,
ich siede meist nur exakt die zwei Eulen, die auch auf dem Foto zu sehen sind, aus 100 g Öl/Fett, mithilfe einer Feinwaage. Sonst würde mein Seifenlager (= 1 Bettschublade) auch bald überlaufen ... etwas Platz hab ich im Moment noch. Die Eulen sind auch nicht sehr groß (hab die fertigen Seifen noch nie gewogen, vielleicht so 70 g pro Eule) und wenn ich die geölten Haarlängen wasche, verbrauche ich auch eine Menge Seife, da hält eine Eule mitunter - je nach Ölzusammensetzung der Seife - nur für ca. 4 Haarwäschen (allerdings werd ich in Zukunft wohl öfter nur den Kopf mit Seife waschen und die Längen mit Condi behandeln, dann wird's etwas länger reichen, denk ich). Außerdem benutzt meine bessere Hälften meine Seifen mittlerweile auch für Haut und Haar. Und der hat zwar nicht so langes Haar, ist aber auch nicht unbedingt sparsam. Verschenken tu ich natürlich auch gelegentlich ein Stück :-)
Effizienter wäre es sicher, nur einmal eine größere Menge zu sieden, aber - man merkt das sicher - ich mag mir zu gern neue Rezepte ausdenken und ausprobieren :wink:

@Kornblümle,
lässt du den Pony auch rauswachsen? Wie weit bist du denn schon? Der Halt im Dutt kam bei mir schon relativ schnell, nach vielleicht einem halben Jahr. Auf den Engländer warte ich ja im Moment auch noch ... Ich flechte den Pony zwar mit ein, er rutscht aber innerhalb kurzer Zeit wieder raus.

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 124 cm SSS * MO
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.04.2017, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2016, 21:10
Beiträge: 948
Wohnort: Schwabenländle
Ich hatte den Pony 2014 und er ist jetzt eigentlich kein Pony mehr sondern eine Abstufung vorne, die nicht enden will, weil die länger werdenden Babyhaare sich nahtlos einfügen. Der Spliss beginnt ab den mittleren Stufen, also bei den ehemaligen Ponyfransen. Ich schneide die "Stufen" auch immer wieder etwas nach, weil sie eben einfach viel Spliss haben... aus dem Engländer flutschen die kurz über APL hängenden Fransen nach einer Weile wieder raus, die anderen bleiben zum Glück weitestgehend drin :roll:

_________________
2er M-C ii | ZU wieder 9,5 cm | SSS: 90 cm | :blueten:
Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.04.2017, 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2424
Wohnort: München
Ich war unterwegs ...

Ansatzwäsche Mittwoch, 29.3. mit der Kürbis-Niem-Seife, ohne alles, also keine Rinse oder so, war super.

Komplettwäsche Freitag, 31.3.2017
Prewash: -
Condi: Jean&Len für trockenes Haar, Längen vor der Brust eingepampt
Seife: Sole-Schäfchen, nur den Kopf bis Nacken eingeschäumt, erst die Seife, dann den Condi ausgespült
Dressing: 2 EL Apfelessig + 3 Tr Brokkolisamenöl
Protein: Cassia-Spray auf die nassen Haare
Trocknen: einmal geheadbangt, dann offen und draußen getrochnet, leider bei einer leichten Brise
Entwirren: naja - klettende Spitzen!!! Ich hatte wenig Zeit zum Kämmen, deswegen in wenigen Minuten entwirrt, das ging zwar, war aber nicht unbedingt das Haarschonendste
Ergebnis: Kopf sauber, Rest eher durchwachsen. Kämmbarkeit ganz gut eigentlich (das Entwirren nach der Wäsche mal ausgenommen), aber die Spitzen gefielen mir irgendwie nicht. Sie kletten nicht nur momentan, sondern sie fallen auch nicht schön, irgendwie doof alles. Ich hätte sicher auch weniger Essig nehmen können (~mittelhartes Wasser).

Die Komplettwäsche fand auf Reisen statt - und eigentlich hatte ich nicht vor, fern von zuhaus und quasi "in der Öffentlichkeit" (ganzes Wochenende unter Menschen) eine neue Seife auszuprobieren, aber ich habe die zuverlässige Kürbis-Niem-Seife dummerweise bei meiner Mutter liegen gelassen. Das Sole-Schäfchen schäumt aber sehr schön und ich hatte eh vor, das auch noch für die Haare zu probieren. Der Kopf ist auch sauber geworden und ich hatte nirgends Klätsch. Ich werd diese Seife demnächst dann mal mit einer Ölkur + Längen einschäumen ausprobieren.

Gestern (Sonntag) Abend, wieder zuhause, hatte ich einen "schönen" Fettkopf.

Komplettwäsche Montag, 3.4.2017
Prewash: reichlich Avocado- und Olivenöl
Seife: Gold, eingeweicht, schäumte gut. Die schaumigen Längen ließen sich gut mit den Fingern kämmen
Dressing: 1 EL Apfelessig + 1 TL Honig + 6 Tr Brokkolisamenöl. Leider verteilte sich das Öl nicht fein in der Rinse.
Protein: reichlich Cassia-Spray aufs nasse Haar
Trocknen: einmal geheadbangt, offen getrocknet
Entwirren: ganz ok
Ergebnis: sauber, gut. Nachtrag: Am Waschtag noch eher plusterig, nach etwas Öl und einer Nacht dann weicher.

Diese Woche ist mein nächster Trimmtermin. Geplant ist, am Donnerstag komplett zu waschen und nach dem Trocknen dann zu schneiden. Wobei es wohl wirklich nur ein Trimm wird und kein 20cm-Schnitt. Gemessen habe ich heute (noch leicht feucht) 102 cm, also können dann ~2 cm ab. Um die klettenden Spitzen tut es mir auch gar nicht leid im Moment. Außerdem will ich versuchen, die Kante einen Tick U-iger zu machen. Ob das klappt - mal sehen^^

*

Frisurenprojekt: Nessa-Dutt

Hab ich häufig getragen, ehe ich den Chamäleon entdeckt habe. Ich kann's noch (nicht mit dem geschwungenen Akazienstab allerdings, der drückt sich raus). Wird ein hoher, fester Dutt:

Bild Bild

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 124 cm SSS * MO
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Zuletzt geändert von Waldohreule am 06.04.2017, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.04.2017, 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2016, 18:25
Beiträge: 1975
oha, der stab ist aber auch sehr, sehr schön. und in diesem dutt! sieht wirklich zucker aus :) und deine haarfarbe ist so so SO schön.

_________________
1b-c|M|ii - Pony, ca. 95cm SSS [hosenbund+] - raus mit den Stufen, her mit der NHF!

Strukturierter Doku-Versuch im TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.04.2017, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2424
Wohnort: München
Danke 8-[ Das ist mein DIY-Pflaume-Stab.
Bei dem zweiten Bild hab ich mich gefragt, ob das Cassia meine geweatherten Strähnchen vielleicht doch etwas goldener gemacht hat. Kann aber auch einfach am Licht und der Handykamera liegen. Die macht meine Haare sowieso immer etwas rotstichiger, als sie in Wirklichkeit sind, glaube ich. Das betont den Farbunterschied von Unterwolle im Nacken und dem Dutt dann auch nochmal extra^^

Apropos Haarfarbe, irgendwie liegt Blondierung im Trend, oder? Am Wochenende hab ich gleich zwei Jungen mit Afro-Haar gesehen, die beide jeweils einen Streifen quer über den Kopf blondiert hatten. Und gestern im Supermarkt hatte ich auch ein etwas seltsames "Erlebnis". Ich hab gezählt: von 7 Frauen, die an der Kasse waren (ich und die Kassiererin eingeschlossen), waren 5 blond. Aber ich war die einzige, wo es echt war :o

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 124 cm SSS * MO
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.04.2017, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2424
Wohnort: München
Komplettwäsche Donnerstag, 6.4.2017

Prewash: Sheasahne - Seidenprotein - Haselnussöl in den Längen, über Nacht. Sheasahne lässt sich sehr schlecht verteilen und verklebt alles, Seidenprotein pur macht die Haare hart. Insgesamt wurden die Haare quasi unkämmbar ...
Seife: Brokkoli, eingeweicht, hat gut geschäumt. Eingeschäumte Längen mit den Fingern gekämmt
Dressing: 1 EL Apfelessig + 3 Tr Brokkolisamenöl + 3 Tr Haselnussöl
Entwirren: relativ gut!
Ergebnis: beim Trocknen fühlen sich die Haare weicher an als sonst, obwohl der Kopf frizzig war wie immer - normalerweise fühlen die sich erst mal komplett frizzig-strohig an, ehe sie soweit getrocknet sind, dass ich kämmen kann. Nach dem Trocknen: sauber, weich, eher unklettig. Schön!

Sheasahne ist bei mir jetzt endgültig durchgefallen. Flüssiges Öl lässt sich einfach so viel besser verteilen und aus den Tropffläschchen auch gut dosieren. Frage ist bloß, was ich mit der restlichen Sheasahne mache ... viel ist es zum Glück nicht mehr, aber ich creme mir eigentlich weder Körper noch Gesicht jemals ein ... vielleicht kann ich es für die Handrücken nehmen, die sind grad sehr trocken.

Ob mich das Protein-Prewash (anstatt Cassia-Spray nach der Wäsche) überzeugt, weiß ich noch nicht ... normalerweise schmier ich mir abends das Prewash ins Haar, kämme dann die geölten Haare, flechte, öffne morgens den Zopf und kämme schnell nochmal, ehe ich mich wasche. Gestern Abend hab ich nach ca. 15 min Kämmerei aufgegeben, weil es knotete wie sonst was, sich gruselig anfühlte und massenweise Öl die Haare auch nicht weicher und kämmbarer machte, und hab dann die Haare einfach nur in drei Strähnen auseinandergezwungen. Heute hab ich vorm Duschen auch nicht gekämmt ... Waschergebnis spricht für sich, aber ob das nun an der neuen Seife, der Sheasahne, dem Protein lag ... man weiß es nicht.

*

Schnipp schnapp, ab - trimm!

Vorher knapp 102, hinterher knapp 101. Ich war sehr sparsam. Die Kante vom letzten Trimm ist noch eindeutig erkennbar gewesen. Ich hab geschnippelt, Spiegel geguckt und Foto gemacht, um das Ergebnis zu sehen, nochmal begradigt, - und dann "Nachher"-Fotos gemacht und gemessen, huch, es ist nur 1 cm ab ... aber die Kante gefiel mir so gut, dass ich nicht nochmal dran wollte. Außerdem ist das Waschergebnis so gut, das hat die Schneidelust auch etwas gedämpft :wink: Wie genau die Messwerte waren, weiß man sowieso nie. Passt also.
Wenn ich das nächste Mal ein knirschig-klettiges Waschergebnis hab, werd ich wieder rumjammern und mir wünschen, alles abzuschneiden - das weiß ich jetzt schon. Aber egal - da müssen wir dann durch :lol:

Die Bilder, die ich vorher - nachher gemacht hab, taugen zur Dokumentation des Trimms relativ wenig (den 1 cm sieht man eh nicht ...).
Das Vorher-Bild: ungeblitzt, von oben fotografiert, Blick leicht nach oben gerichtet, Spitzen nicht ausgekämmt. Ergebnis: optisch irgendwie schon fast klassisch :kicher:
Das Nachher-Bild ist einfach in allen Punkten das Gegenteil :rofl:
Aber weil mir beide Bilder gefallen, zeig ich sie hier:

Bild Bild

Wer hat eigentlich behauptet, ich wär eine Seifen-2a? Ich???? Irgendwie haben meine Wellen in letzter Zeit keine Lust. Ungekämmt bin ich momentan 1c und gekämmt ist das ja grad noch 1b^^

*

Nessa-Dutt mit Forke

Nach dem Trimm geduttet, was auch sonst:

Bild

Perspektive macht Riesendutt :mrgreen:

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 124 cm SSS * MO
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.04.2017, 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2013, 00:49
Beiträge: 1695
Waldohreule hat geschrieben:
Frage ist bloß, was ich mit der restlichen Sheasahne mache ... viel ist es zum Glück nicht mehr, aber ich creme mir eigentlich weder Körper noch Gesicht jemals ein

Haha, ich creme mich ständig ein, weil mir sonst die Haut in Fetzen abfallen würde :lol: Und ich liebe Sheabutter/sahne!
Dank dem Projekt bin ich auch mal auf deine Haare aufmerksam geworden *schmacht* Ich beneide dich um deine Haarfarbe! So sah ich nämlich auch mal aus... Sehen auch schön gepflegt aus!
Klett habe ich übrigens auch übel... Aber ich schaue mal, ob ich das mit Trimms raus bekomme. Bin ja an meinem Ziel angekommen und habe daher nicht wirklich Lust, wieder auf Hüfte zurück zu schneiden, zumal es optisch wirklich ok ist.

_________________
1bMii | ZU 8.5cm | Klassik 110cm
Mein PP: Rotes Haar auf Klassik halten & Kante züchten
Direktzieher Fotothread
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1155 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 ... 77  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GrandMagus, HalbeAvocado


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de