Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 26.05.2019, 23:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 918 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 57, 58, 59, 60, 61, 62  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.03.2019, 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2016, 20:18
Beiträge: 408
Ich finde die Schnecke einzeln wunderschön und ausreichend. Dann ist sie der Blickfang. Bei deiner Menge an Haaren kommen ja trotz Schnecke noch so massen viele Haare unten an, wie bei manchen im Normalzustand nicht, hihi. Also die Längen sind trotzdem schön blickdicht und voll. Das vorletzte Bild erinnert mich etwas an die Frisuren aus Game of Thrones. Wunderschön!

_________________
1c C ii (10cm) | 70cm | APL, 56cm [X], BSL, 62 cm [X], Taille, 74 cm [ ]
Mit Naturhaarfarbe zur Taille - Mein Projekt
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2016, 14:33
Beiträge: 888
Danke GretchenBlume! Ich habe sie jetzt sogar mal auf der Arbeit getragen. Mit 6 Haarklammern befestigt und sie hat den Tag gut überlebt und sah auch echt schön aus :oops: :mrgreen: . Einen Kommentar habe ich dafür bekommen :) Naja, so ganz blickdicht sind sie nicht immer (siehe unten)

Sooo, das viele S/D macht sich leider bemerkbar: Die Haare sind sehr klettig, die Struktur ist frizzig und ausgelaugt und die Kante ist deutlich dünner und irgendwie krumm und schief. Hier mal ein paar Bilder meiner ungekämmten "Tag 2- Haare" (falls das wichtig ist: Ich hatte einen Engländer als Schlafzopf) bei verschiedenen fiesen Oberteilen. Das braune Top trage ich privat nicht und das rosa Teil nur zu Hause:

BildBildBild

Gleicher Tag, schwarzes Oberteil:
Bild

Die Struktur ist jetzt fast dauerhaft so frizzig/ausgefranst, egal ob frisch gekämmt oder ungekämmt
BildBildBildBildBild

Das war vor dem 1cm-Trimm. Ziemlich wenig, was da unten ankommt
Bild

Was sagt ihr zu den Bildern? Also mir gefallen sie ja mal so gaaaar nicht. Ich muss definitiv erst einmal die Länge halten (und vielleicht mit dem S/D wieder aufhören). Mal schauen, ob ich es schaffe, erst nächsten Monat wieder zu trimmen (und dann nur den Zuwachs) oder ob ich lieber gleich zurück auf ca 78 cm gehe. Auf dunklen Oberteilen, frisch gewaschen oder gekämmt sieht es ja besser aus, aber so finde ich es offen eigentlich nicht tragbar... Vielleicht sollte ich mal zu den Steinewerfern gehen, aber irgendwie habe ich ein bisschen Angst vor den Antworten. Ich mache jetzt erst mal eine fette Ölkur und schaue dann, wie sie nachher aussehen....

edit: Ich habe Mama gefragt, sie ist ja immer sehr ehrlich mit ihren Antworten. Erst habe ich ihr die Haare auf einem schwarzem Oberteil, dann auf dem blau-weißen Pulli gezeigt. Die Haare waren zwar gekämmt, sahen aber trotzdem nicht toll aus. Sie hat die Spitzen in die Hand genommen und bestätigt, dass die Kante schief ist und dass ein paar längere Strähnen raushängen. Sie meinte aber auch, das mit der Kante würde durch die Wellen eh nicht so auffallen. Ich bin ihrer Meinung, werde die Kante also nicht sofort begradigen. Ihr seht vielleicht auch, wie verschieden die Kante auf den Bildern aussieht. Kaum zuppelt man mal an einer Strähne, hängt sie schon länger nach unten und durch Nachtzopf/Klett/Kapuzen o.ä. wird das ja auch nochmal verfälscht.
Abgesehen davon fand sie es nicht nötig, etwas abzuschneiden. Sehr beruhigend, dann ist es für Außenstehende wohl noch nicht so auffällig....

edit 2: Hier nochmal die fett eingeölten Haare. Just for fun :irre:
Bild

edit 3: Nach dem Waschen und Föhnen hatte ich Volumen ohne Ende. Geht doch :mrgreen:
BildBildBildBild

Kopf im Nacken. Ich weiß noch nicht, ob ich es toll oder doch eher zu massig finde
BildBild

Auf rosa
Bild

Nachdem ich mit offenen Haaren im Regen war
BildBildBild

_________________
2 a-c M ii (8-9 cm ZU), +/- 80 cm SSS (langgezogen)
Ziel: 1. Trimmen, 2. Züchten bis max. 85 cm (Hosenbund)
Tagebuch: viewtopic.php?f=21&t=29002


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2400
hallo, schiggylein!

Man sollte Dir echt die Schere wegnehmen...... aaaalso: Meinen Erfahrungen nach bringt S&D keine Verbesserung, sondern mit Pech eine Verschlechterung, bei Menschen mit weniger Taper usw. als bei mir damals hilft es womöglich, den Status quo zu halten, aber auch das glaube ich nicht, nachdem ich mich letztens mit meiner Schwester - hatte zeitlebens eine dicke Kante, hat sie immer noch (würde sie nicht ständig die Haare nachschneiden, hätte sie auch noch mehr Länge): Wir hatten das schon ganz früher, als kleine Kinder, sozusagen als Pausenfüller, zur Muße in der Sonne auf dem Balkon oder bei ähnlichen Gelegenheiten gemacht. Jetzt hat sie mir gesagt, daß sie das schon lange, lange nicht mehr macht, weil sie irgendwann gemerkt hat, daß es sich nachteilig auswirkt (und sie hat seit Ewigkeiten alle Haare auf einer Länge, keine Stufen oder so).
Die Fotos auf dem schwarzen Pulli finde ich gar nicht soooo schlimm, Klett halt, richtig? Die auf dem quergestreiften sind schon heftiger, aber daran ist wohl auch die "Störbewegung" der Streifen zu den Haaren schuld, weil so noch mehr Unruhe reinkommt. Naja, und die Fönbilder sind mal wieder voll üppig - wann es zu üppig wird, wirst Du von alleine merken. Je nach Körperproportionen sieht die eine Haarfülle besser aus als die andere, die eine Länge als die andere - weiß man erst, wenn es soweit ist!

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2015, 00:48
Beiträge: 1534
Wohnort: im Wald zwischen Feen und Elfen
Du hast so eine wunderschöne Mähne schiggy!

Du machst dir immer viel zu viele Gedanken :)
Ich bin auch dafür, dir mal die Schere weg zu nehmen :oops:
Spliss ist irgendwie immer da.. hab auch das Gefühl, mit S&D wird sowas meist nicht wesentlich besser.

_________________
1bMii; ZU 8,5cm; APL[X]; BSL []; Taille []


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 08:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2016, 20:18
Beiträge: 408
Auch eine Stimme für "Schere weg!". Ich glaube, du denkst wirklich stark zu viel darüber nach. Eventuell schaust du auch zu oft zu kritisch in den Spiegel ;-) Haare sehen nie jeden Tag immer gleich "schön" aus. Dafür werden sie von zu vielen Faktoren beeinflusst - Waschtag, Luftfeuchtigkeit, Schlafverhalten, Umweltfaktoren etc. Jeder hat mal einen bad-hair-day aber deswegen sollte man nicht immer gleich alles in Frage stellen. Und wie du selber siehst - nach dem Waschen sehen sie wunderbar aus! Meine Haare kletten auch und wie schon oft geschrieben - bei deiner Struktur ist das (leider) völlig normal. Selbst seidig glatte Haare kletten nach einer gewissen Zeit des offen tragens. Meine Haare sind am Ende des Tages kaum kämmbar, wenn ich sie offen trage. Sind sie im Dutt, sind sie weich und geschmeidig. Ist doch aber normal und nachvollziehbar.

Und zur Länge - Ich persönlich finde ja, bei deinem ZU und deiner Struktur, wäre Hosenbund der Hammer. Dann aber eventuell nicht mit gerade Kante sondern U oder V.

_________________
1c C ii (10cm) | 70cm | APL, 56cm [X], BSL, 62 cm [X], Taille, 74 cm [ ]
Mit Naturhaarfarbe zur Taille - Mein Projekt
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.03.2019, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2016, 14:33
Beiträge: 888
Danke für eure Antworten (und Komplimente), ihr habt natürlich recht mit den kritischen Dingen, die ihr da sagt. Ich sortiere eure Nachrichten mal nach Themen :D

- S/D:
Ich sehe das selbst kritisch. Diesmal habe ich es so übertrieben, weil ich die Schere ausprobieren wollte. Ansonsten habe ich dafür immer 2 Gründe.
1: Extremer Spliss/Haarbruch, der wirklich überall ist. Ich ignoriere es erst wochenlang und kriege dann irgendwann Panik, dass alles ab muss und so furchtbar ungepflegt ist. Und dann denke ich mir:" Lieber ausgedünnt, als ganz ab".....
2. Langeweile/ extreme Entspannung (fast schon wie Trance) und Suchtgefahr :mrgreen:
-> Fazit: Ich versuche, die Schere erstmal wieder wegzupacken. Der gröbste Spliss ist ja jetzt weg und der Klett ist trotzdem nicht besser.... scheint also wirklich nichts zu bringen.

-Länge:
- Irgendwie sollte ich mich mal langhaarig genug fühlen, aber ich will als mehr mehr mehr. Ich lasse ja momentan wachsen, um das dann wieder abzuschneiden, aber wenn es dann gewachsen ist, will ich es nicht mehr hergeben :D Ich will irgendwie unbedingt zum Hosenbund (und wie GretchenBlume sagt, auf jeden Fall in U-Form) :oops: . Aber es macht ja keinen Sinn, als weiterwachsen zu lassen. Taille ist eine schöne Länge und ich sollte das einfach genießen und mein Kopf muss verstehen, dass die Haare damit auch lang genug sind. Ich kann nicht ständig mehr wollen. Zumindest nicht, solange der Haarzustand das nicht hergibt.
-> Also... auch wenn ich es lieber wachsen lassen würde: ab jetzt kein Zuwachs mehr bis Mitte des Sommers.

- Haarzustand und Haargedanken:
-Momentan sind sie wieder sehr glatt (ich muss nämlich öfters föhnen). Ungekämmt auf hell sind sie weiterhin löcherig, auf dunkel und/oder gekämmt bin ich zufrieden. Ja, ich bin zu kritisch und der Grund ist ganz banal: Langeweile bzw zu viel Zeit. Ich habe einfach zu viel davon (Luxusproblem :D) und da geht man natürlich eher mal zum Spiegel. Wenn ich viel zu tun habe oder weniger ins Forum gehe, bin ich schlagartig zufrieden mit den Haaren. Das ist immer so :oops: Auch der Klett ist mir dann meist egal. Und das, was GretchenBlume sagt, beruhigt mich wieder. Ein bisschen Klett ist ja normal und das, was bei mir momentan zu viel ist, kommt ja bald ab :mrgreen:
-> Fazit: Mein Haarfrust entsteht zu 90% schlicht aus Langeweile bzw aus zu viel Zeit im Forum.

Damit es nicht so bilderlos bleibt: das waren meine Haare gestern und heute....Ja, ich werde trimmen, aber ich finde, es ist nicht so: "AHHHHHHHH, so kann sie doch nicht rumlaufen, da müssen direkt 10 cm ab". Ich denke, wenn ich noch 2-3 Monate lang den Zuwachs trimme, wird es wieder ganz ordentlich aussehen. Eine Kollegin hat gestern sogar etwas wie: "Pass auf, die schönen Haare" gesagt. Ich habe sie nur angeschaut wie ein Auto :mrgreen:

Ungekämmt
BildBild

Gebürstet
Bild

_________________
2 a-c M ii (8-9 cm ZU), +/- 80 cm SSS (langgezogen)
Ziel: 1. Trimmen, 2. Züchten bis max. 85 cm (Hosenbund)
Tagebuch: viewtopic.php?f=21&t=29002


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.03.2019, 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2015, 11:00
Beiträge: 2355
Wohnort: Ruhrgebiet
Schiggy dass mit dem nicht genung ist ja typisch LHN Phänomen :mrgreen: , ich fülle mich immer noch kurzhaarig obwohl im Spiegelbild schon echt lange Haare zu sehen sind :oops: ..

Ich kann nur aus meiner Erfahrung auch sagen dass es besser ist die Spitzen komplett alle zu trimmen als S& D .. ich habe nach dem Trimm kein Kett gehabt und dann wegen dem Haarbruch und Spieß den S&D gemacht und jetzt wieder total den Kett :roll: . Also werde ich in Zukunft lieber alle Spitzen schneiden , dann kann man es viel besser kämen.

Und deine Längen sehen noch ungekämmt noch richtig gut aus und nicht ausgedünnt , also versteckt diese zufällige Horrorfotos und genieß weiter hin die schöne Haare :) .

_________________
2c C iii ZU 11 n. SSS 100 cm Steiß
NHF: dunkelaschblond mit erstem Silber bis APL
Ziel: Stufe raus [] NHF [] evtl. 2. GS 119 cm []
PP:Lockenbella´s Zottelzucht


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.03.2019, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2400
Mensch, schiggyyyy!

Ich würde auch sagen: Wenn, dann gleich einen kompletten "Haarstreifen" ab als einen dichten Haarstreifen löchrig zu schnippeln... (aber das mit lLangeweile und so erklärt vieles...Wenn's Richtung Zeugnisse geht, ändert sich das....). Und das immer jeder Haardefekt gleich raus muß - daran glaube ich auch nicht unbedingt: Wenn's klettet, ja, dann ab, weil kein Klett ist natürlich besser als Klett, wegen Haarschonung usw. Aber einzelne Macken (ich weiß, waren überall), nur als Beispiel mal: Ich hatte in der letzten Zeit mal den einen oder anderen Einzelhaarknoten (also ein Haar in sich selbst verknotet), und da meine Vorderpuschel nicht so üppig sind wie Deine, konnte ich teils über Wochen hinweg verfolgen, wie sich solch ein Knoten und die Umgebung entwickeln: Es passierte rein gar nichts! :shock: Weder brachen diese Haare unterhalb vom Knoten ab noch verhedderte sich das Knoten-Haar vermehrt mit anderen Haaren, nicht einmal die Spitzen verknickten. Nach jeweils ein paar Wochen war kein Knoten mehr auffindbar - also dann doch abgebrochen, und zwar über dem Knoten. oder das Haar ist komplett ausgefallen.
Vielleicht könntest Du die Horrofotos irgendwie rituell verbrennen, um Deine Haar-Zweifel in Frieden wegzuschicken?

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2019, 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2015, 17:04
Beiträge: 139
Haha, selbst ungekämmt sehen deine Haare gekämmt aus, witzich :D
Sehr schöne voluminöse Haare hast du :)

_________________
Bild
Quelle: animaatjes.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2019, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2016, 14:33
Beiträge: 888
Danke ihr Lieben,

ihr habt mich mit euren Nachrichten sehr aufgemuntert.

@:Lockenbella: Oh nein, ich hatte gehofft, das hört irgendwann mal auf. Ist wohl wirklich reine Kopfsache. Gut, dass du das auch nochmal bestätigt hast mit dem S/D. Ich werde mich schweren Herzens davon verabschieden :D Und deine Längen sehen noch ungekämmt noch richtig gut aus und nicht ausgedünnt -> DANKE für diesen Satz, das hat mich gestern sehr getröstet.

@Silberelfe: Nein, ich hatte im Februar die anstrengenste Zeit und selbst da hatte ich mega viel Zeit. Daran wird sich bis Sommer nichts ändern :mrgreen: Das mit dem Einzelknoten ist interessant. Ich schaffe es nie, so etwas über längere Zeit zu beobachten, umso besser ist es, dass du mir davon berichtet hast :) Ich schneide oder reiße diese Dinger nämlich immer gleich ab, weil ich denke, dass sie für extremen Klett sorgen. Ist wohl nicht so.

@Mju: Dankeee :) Naja, sie sind schon ein bisschen gebündelter und die Spitzen sehen schlechter aus ;)

Soooo, momentan mache ich viele Fotos, weil ich mir ja ein bisschen unsicher bin, wie es weitergeht. Ende des Monats werde ich vielleicht schon wieder trimmen (je nachdem, ob ich wieder bei 80 cm bin oder nicht). Und wenn ja, hoffe ich, dass 1 cm ausreicht, um das Fizzelige wieder ein bisschen in Form zu bringen, mehr möchte ich nämlich nicht opfern. Ich liebe die Länge zu sehr (auch wenn mein Freund sich jeden Tag mindestens 3 Mal drauflegt :roll: ). Heute in der Stadt habe ich mich mit meinen offenen Haaren sehr wohl und langhaarig gefühlt. (Ich habe mir dort übrigens schön Haarnadeln mit Perlen gekauft, ich freue mich sehr aufs Ausprobieren).

Damit ich die Fotos nicht nur für mich gemacht habe (:D), werfe ich jetzt den nächsten Schwung rein. Sie sind alle heute entstanden, ich hatte mit Flechtzopf geschlafen und man sieht ein bisschen, dass ich diese typischen Flechtwellen mit glatten Spitzen habe. Die Haare sind teilweise gekämmt, teilweise ungekämmt

BildBildBildBild

So sieht meine Struktur (wie schon erwähnt) dauerhaft aus. Sooooo schrecklich strohig. Aber das Stroh ist ja überall (nicht nur da, wo ich so viel S/D gemacht habe...) Von daher ist es wohl eher ein allgemeines Haarproblem und ich muss an der Pflege rumschrauben. Selbst ein Radikalschnitt würde momentan nichts daran ändern
Bild

Typischer Klett nach dem Offentragen. Selbst bei LHN-Dutts habe ich ganz schlimmen Klett. Letztens habe ich einen Wickeldutt getragen und meine Haare haben sich soooo schlimm mit der Forke verfilzt... herrje....
Bild

_________________
2 a-c M ii (8-9 cm ZU), +/- 80 cm SSS (langgezogen)
Ziel: 1. Trimmen, 2. Züchten bis max. 85 cm (Hosenbund)
Tagebuch: viewtopic.php?f=21&t=29002


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.03.2019, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2016, 14:33
Beiträge: 888
Minitrimm

Ich habe jetzt doch nochmal getrimmt. Ob ich jetzt die paar Tage bis Monatsende warte oder nicht, ist ja irgendwie auch egal. Vielleicht ist es ja genau dieser Trimm, der einen Unterschied macht. Obwohl ich das nicht glaube. Geschätzt war es nämlich nur ein cm, das Maßband sagt sogar nur von ca 80 cm auf ca 79,5 cm. Jetzt schaue ich mal, wie es nach dem Waschen aussieht.
Bild

Eine wichtige Frage habe ich noch zum Trimmen, vielleicht kann mir ja jemand helfen? Ich mache das immer so: Ich ziehe ein Streifentop an, trenne die Haare in der Mitte, ziehe eine Seite mit dem Kamm glatt, halte die Seite dann schön mit der Hand fest und schneide die Spitzen gerade ab. Leider weiß ich nie, wie ich die Haare zusammenfassen soll. Ich habe es nach dem Trimmen mal nachgestellt, hoffentlich versteht ihr die Bilder.

Lege ich das Deckhaar direkt auf die Längen und ziehe beides nach unten? Dadurch habe ich ja mehr "Masse", die ich durchschneiden muss und es kann ungenau werden....
BildBild

Lege ich das Deckhaar weg und schneide erstmal nur die Längen, damit ich nicht so viel "Masse" durchschneiden muss?
Bild

Lege ich das Deckhaar nicht auf die Längen, sondern eher flächig und schneide es dann parallel ab?
Bild

Ich trage NIE einen Mittelscheitel, mein Scheitel sitzt immer etwas nach rechts. Schneide ich dann mit normalem Scheitel oder mit strengem Mittelscheitel? Hinten habe ich die Haare auf jeden Fall genau mittig getrennt....

_________________
2 a-c M ii (8-9 cm ZU), +/- 80 cm SSS (langgezogen)
Ziel: 1. Trimmen, 2. Züchten bis max. 85 cm (Hosenbund)
Tagebuch: viewtopic.php?f=21&t=29002


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.03.2019, 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2400
Mann, schiggy, das kommt davon, wenn man von oben nach unten sich durchs Forum liest.... Meine Antwort zum Schneiden ist schon im entsprechenden Faden, aber ich kopiere sie hier mal rein:
Ich würde den Scheitel auch nicht verändern, sondern dem natürlichen Fall gemäß schneiden.
Die Haarmasse würde ich abteilen und in mehreren Lagen übereinandergelegt schneiden, also erstmal nur die unten, dann eine Schicht nach der anderen darüber, sodaß das Deckhaar über die Unterwolle zu liegen kommt. Macht meine Schwester mit fast glatten Haaren so und funktioniert sehr gut. Wenn Du das Deckhaar nicht auf die Unterwolle, sondern seitlich versetzt herunterziehst, kommt glaube ich kein gescheites U heraus, sondern irgendetwas anderes.... :gruebel: Eine Auffächerung ergibt sich dabei von selbst.
Meine Schwester (ZU 8 cm, keine Stufen) nimmt dazu einen Kamm, der etwas mehr Raum zwischen den Zinken läßt als Deiner, sehe ich gerade. Der fixiert die Haarpuschel ganz gut, daß sie darunter abschneiden kann.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.03.2019, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2016, 14:33
Beiträge: 888
Danke!! Das Abteilen finde ich halt schwer...... Meine Stufen sind ja so querbeet irgendwie :D Die Zinken müssen so eng sein, sonst rutschen mir immer die Haare durch.

Heute sind meine Haare eeeendlich mal wieder schön. Gestern Nachmittag habe ich sie mit Haarseife gewaschen und dabei auch die Längen eingeseift, dann habe ich sie kühler als sonst ausgespült und das Handtuch nur ganz kurz draufgetan. Dann musste ich weg, dh Mütze auf und weg damit. Sonst fummel ich ja viel mit den Händen daran herum, aber diesmal habe ich sie fast in Ruhe gelassen. Leider hat das Trocknen dadurch eeeeewig gedauert. Sonst sind es ja 2 Stunden und diesmal musste ich sogar mit feuchten Haaren ins Bett. Aber es hat ihnen gut getan (vor allem der fehlende Föhn). Schöne Korkis und gut durchfeuchtete Längen. Zwar hatte ich den üblichen Klett, aber optisch war ich heute mega zufrieden. Und sie fühlen sich auch schön an, nicht mehr so strohig wie vorher :) Ich überflute euch mal mit Bildern, einfach weil ich heute so glücklich mit meinen Haaren bin und das unbedingt festhalten/zeigen will :mrgreen:

BildBildBildBildBildBildBild


Offen auf rosa
BildBild
BildBildBildBild

Nach dem Öffnen des Pferdeschwanzes (undrapiert und ungekämmt):
BildBildBildBild


Sonneeee bzw Halbschatten :D
Bild

Auf der Arbeit habe ich mich mit meinen Kollegen über Haare unterhalten. Sie meinten, ich müsse ja wohl nicht so oft zum Frisör gehen und sie haben gefragt, wie lange ich zum Haarewaschen bräuchte und dass das doch bestimmt voll umständlich wäre.... Ich habe gesagt: "Nö, nur 1-2 Minuten, nur manchmal tut mir dabei der Nacken weh". Und dann meinten sie noch, "dass sie ja so Probleme nicht hätten, sie hätten ja keine dicken Haare". Ich habe dann noch gesagt, dass ich auch kein Glätteisen, Lockenstab etc benutze und da haben sie mich angeguckt und gesagt, dass das ja auch Quatsch wäre. :mrgreen:

_________________
2 a-c M ii (8-9 cm ZU), +/- 80 cm SSS (langgezogen)
Ziel: 1. Trimmen, 2. Züchten bis max. 85 cm (Hosenbund)
Tagebuch: viewtopic.php?f=21&t=29002


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.03.2019, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2400
Hallo, schiggy!

Naja, bei soooooo einem üppigen Haarwuschel fällt das Abteilen wahrscheinlich auch nicht so leicht, allein durch die Wellen, das glaube ich.... Kann Dir vielleicht mal jemand dabei helfen? Wenn man im Schneiden geübt ist - und das bist Du doch!-, wäre der andere auch gar nicht so lange eingespannt!.dann könntest Du auch noch erwägen, die Haare im feuchten Zustand zu schneiden, geht insgesamt einfacher, die Haare rutschen beim Schneiden auch nicht so weg.
Ich seh' schon,: Haare haben sich als Thema in die Kolleginnengespräche einschleichen, au Backe, jetzt kannst Du ihnen da auch nicht mehr entrinnen....
Na, und die Fotos sprechen für sich, freut mich, daß Du dich mit den Haarlies wieder wohler fühlst!

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2016, 14:33
Beiträge: 888
Naja, manchmal sind die Haare ja platt oder weniger wellig, da dürfte es leichter gehen. Aber irgendwie ist es trotzdem immer wieder ein Risiko, auch wenn man kleine Fehler bei mir meistens nicht so schnell sieht. Naja, wie sollte man mir helfen? Mir die Haare festhalten? Ist ja auch schwierig. Feucht traue ich mich auch nicht, weil ich die Stufen und den natürlichen Fall dann nicht mehr erkenne. Ach naja, wir reden nicht oft über Haare und ich finde es auch immer positiv :)

Sooo, heute war wieder Waschtag. Die Wellen waren vorher noch schön und die Haare insgesamt nicht strohig, also habe ich auf eine Ölkur verzichtet. Ich habe sie vorher nur ordentlich durchgebürstet und dann mit Seife gewaschen. Dabei habe ich wieder die Längen eingeseift. Danach habe ich sie kurz ins Handtuch gepackt und sie beim Entspannen (auf der Bettdecke liegend) frei trocknen lassen. Als sie noch sehr feucht waren, habe ich sie entwirrt und dabei eigentlich auch total glatt gezogen. Aber seltsamerweise haben sich ca eine halbe Stunde später von selbst ganz viele Wellen und Korkenzieher gebildet. Was soll ich sagen? Ich nenne es mal den "Optimalzustand meiner Haare", ich könnte wirklich nicht zufriedener sein :oops: . Es gibt nur einen kleinen Nachteil und zwar die unendlich lange Trockenzeit. Also für meine Verhältnisse wirklich SEHR lang, ich bin ja mit meinen 2 Stunden ziemlich verwöhnt. Es nervt mich ein bisschen, stuuuuuuundenlang mit nassen Haaren rumzusitzen... aber das Ergebnis ist es wirklich wert. Aber seht selbst (immer noch restfeucht, nicht angerührt/gekämmt). Ich bin immer noch erstaunt, wie verschieden meine Haare von einem Tag auf den anderen aussehen können. Ja, an solchen Tagen hat sich die Langhaarreise gelohnt :)

BildBildBild
Bild

edit: Und der Vollständigkeit halber noch von hinten. "Leider" sind meine Haare mittlerweile zu lang für den Fotoplatz:
BildBildBild

_________________
2 a-c M ii (8-9 cm ZU), +/- 80 cm SSS (langgezogen)
Ziel: 1. Trimmen, 2. Züchten bis max. 85 cm (Hosenbund)
Tagebuch: viewtopic.php?f=21&t=29002


Zuletzt geändert von schiggy am 24.03.2019, 22:47, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 918 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 57, 58, 59, 60, 61, 62  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wocki90


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de