Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 01.03.2021, 08:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 468 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31, 32  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.10.2020, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2015, 19:49
Beiträge: 1159
Wohnort: NRW, zwischen Duisburg und Wesel
Haartyp: 1aC
ZU: 12
Instagram: @glitzerfiese_haare
Der Tri-Coil ist toll, superelegant!
Den Moosachat hab ich kurzsichtige Printe erstmal für Abalonenperlmutt gehalten *hust*, gefällt mir aber gut, insbesondere zu deiner Haarfarbe. Die Forken sehen aus, als ob sie mit der Rundung knifflig beim Dutten, aber angenehm zu tragen wären.

Wie hart sind denn die Borsten der neuen Bürste?
Ich finde interessant, dass man das Borstenteil so gut entfernen kann - ich muss meine Bürsten ja häufiger mal reinigen...

_________________
1aCiii, 12cm, irgendwo zwischen Hintern und Fußboden (ich werde diese Sig nie updaten müssen, bwahaha :ugly:)
Mein TB

Yeah I have a beach body. I found it on the beach, wasn't even rotting.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.10.2020, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2019, 15:17
Beiträge: 1147
Deine neuen SiB Stücke sind ja wieder ein Traum!!!

_________________
2a/F/ii ZU ca. 6,5cm
Ziel: weitestgehend schnittfrei und splissfrei bleiben!
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.10.2020, 01:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 15:41
Beiträge: 3301
Hallo, Fornarina!

Boah, die blaue Helix ist toll! Ich hatte beim Durchsehen jetzt nochmal von etlichen Fotos für mich festgestellt, daß ich Blautöne an Dir bzw Deinen Haaren eigentlich am schönsten finde, und tadaaaaa - Blau!
Wow, Dein Haarschopf wirkt verdammt jugendlich! :shock: Auch das, was ich ansonsten von Dir erhascht habe, hätte ich jünger geschätzt, Gratulation!
Jetzt bin ich aber mal wirklich gespannt:
Meine Theorie besagt ja immer noch, daß zu wenig Haare in der Kante bzw halt keine Kante nicht ausreicht, um auf eine ordentliche Länge zu kommen, für meine "Seitenhaare" (ich meine damit Schläfe, Koteletten und vor dem Ohr) würde ich das auch so bestätigen, denn ich stelle schon wieder mal fest, daß dort Nichtschneiden nicht zu einem Nachdicken führt. Die untersten Ausläufer sind mittlerweile so dünn, daß man sie eigentlich gar nicht mehr sieht, sodaß man sie auch abschneiden könnte, ohne daß es einen optischen Verlust bedeuten würde. Was nun aber nicht bedeutet, daß sich nicht über einen längeren Zeitraum hinweg doch ein Längenzuwachs ergibt: Ich habe die Seitenhaare in den letzten zwölf Monaten nur zweimal geschnitten, mit einem halben Jahr Abstand, und kann doch einen deutlichen Längenzuwachs konstatieren, kein nachdicken, aber mehr Länge (gut, ich kämme diese Partien auch anders als früher, das ist auf jeden Fall ein Grund!).
Was ich aber auch glaube: Man kann nichts erzwingen! Haare wachsen nur so lang, wie sie können, und es gibt Haare auch auf demselben Kopf, die länger wachsen als andere, sodaß sich sowieso ein Taper ergibt, früher oder später schlägt er zu, und man muß sich damit arrangieren, ihn ignorieren, oder schneidet halt zurück. Zusätzlich habe ich für mich festgestellt, daß zertapernde Spitzen den strähnen einen anderen Schwung verleihen als wenn man auf eine Kante zuschneidet. (Übrigens habe ich die letzten zwölf Monate regelmäßig immer ein kleines bißchen zurückgeschnitten, teils nur Millimeter, und sie haben sich damit erstaunlich gut entwickelt....Gut, unsere Schöpfe sind als solche eh nicht wirklich vergleichbar, aber vielleicht kannst Du damit ja was anfangen!)
Jetzt sitze ich echt da und frage mich, wie sich bei Deinen Haarlies die Sache weiterentwickelt, und ärgere mich, daß ich nicht "vorspulen" kann.....

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU 4,0-4,6 (chron. HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen/FTEs
Haare ganzheitlich denken

Okt '15 Schlüsselbein Dez '17 BSL Mai '19Taille optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.10.2020, 07:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 09:16
Beiträge: 3147
Wohnort: Ruhrgebiet
SSS in cm: 135
Haartyp: 2a
ZU: 8,5
Instagram: sundew_morning
Die Bürste ist ja klasse, ich möchte auch so was - die Holzborsten sind nach dem Bürste waschen immer etwas rauh :( Aber ich hab sonst noch keine gefunden, die so schöne gerade Stifte ohne Noppen hat... coole Idee mit dem Ecken Abschneiden :)

_________________
Yetifaktor 75 bei SSS 136 cm (Feb. '21)
*Rafunzels Haartagebuch*
Bild 2a Cii (ZU 8,5) Seifenwäscher


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.10.2020, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2013, 18:17
Beiträge: 7382
SSS in cm: 65
Haartyp: 1 c F i
ZU: 2,8
Diese Denman-Bürste hab ich auch; schon seit zwei Jahren.
Und bin sehr zufrieden!
Denn sie entwirrt bei mir viel, viel besser als ein Kamm, zerreisst mir dabei aber nicht die Haare wie zB. der Tangle Teezer, Holzbürsten oder gar die WWB.
Und dass sie sich so supereinfach reinigen und waschen lässt, ist für mich ein riesen Vorteil (aufgrund KH-Fett muss ich sehr häufig reinigen)!

_________________
Zu bestimmten Menschen muss man gar nichts mehr sagen.
Die kann man einfach so stehen lassen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.10.2020, 13:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2020, 15:36
Beiträge: 165
Hey Fornarina :)

Ich habe dieses Jahr 12cm schneiden lassen, mein letzter Schnitt war Anfang August 5cm aber sie sehen jetzt (nur 2,5cm nachgewachsen) wieder so lückenhaft aus wie vor dem Schnitt. Gut ich muss ehrlich sein, ich lasse mir ja alle 3 Monate blonde Strähnchen machen.

Mein Experiment ist quasi meine Ziellänge plus 5-10cm zu erreichen und dann die 5-10cm abzuschneiden und alle 3 Monate dann 3cm schneiden zu lassen, wenn ich eh beim Friseur bin. Ich glaube nur so bekomme ich lange Haare und eine schöne Kante. Ich hätte gerne Klassik 105cm, dann noch 5cm mindestens dazu, das heißt ich muss bis 110cm wachsen lassen, ganze 27cm noch, das wären bei mir 2 schnittfreie Jahre.

_________________
Mittelblonde NHF mit hellblonden Strähnchen und hellblau ums Gesicht
1c, ZU 6-6,5cm, 85cm lang
Wunsch: Steiß oder Klassik mit dichter Kante
PP: viewtopic.php?f=21&t=32315


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.12.2020, 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.06.2013, 23:04
Beiträge: 5086
Wohnort: Berlin
Hallo,

ich wollte mich hier vor Jahresende noch einmal melden.

@Sarah,
Der TriCoilBun ist zwar hübsch, ich habe ihn jedoch nicht wieder nachgebaut. Die Bürsten bei der Denman-Bürste sind schon härter als beim Tangle Teezer, aber jetzt auch nicht übermäßig hart. Sie tun, was sie sollen und mir ist es so angenehm auf der Kopfhaut. Ich nehme den Bürstenteil aber nicht raus, wenn ich die Bürste reinige. Eigentlich macht es für mich da keinen Unterschied, ob der Stiel noch dran ist oder nicht.

@Tender Poison,
ich habe bislang noch keine bessere, und dabei noch so günstige Bürste gefunden. Die Denman wird ja in China hergestellt, aber der Versand ging ziemlich fix, da es wohl auch Lager in Europa gibt.

@Hagebutte,
Danke. :) Einer kommt noch dazu, aber das wird etwas ganz Sensationelles, da lasse ich Fischli gerne die Zeit, die sie braucht.

@Silberelfe,
Vielen Dank! :) Ich habe auch immer das Gefühl, dass mir die Natur noch zwanzig Jahre geschenkt hat. Ich hab allerdings auch ein ziemlich genügsames Leben, d.h. wenig bis keine Partys und Alkohol, relativ früh schlafen gehen, gesund essen, wenig Sonne und ich dusche früh zum Abschluss immer kalt. Ich finde, gerade letzteres macht viel für die Haut und die Vitalität aus.

Was das Schneiden oder Nichtschneiden angeht, so hat das Schneiden bei mir eben bislang so nicht funktioniert, wie ich wollte. Momentan schaue ich, ob durch das ausschließliche Kämmen mit dem Palo Santo-Kamm auch Längenzuwachs möglich ist, ohne in der Breite zumindest einzubüßen. Ich habe deutlich weniger Haare im Kamm und später in der Denman-Bürste, wenn ich mit Palo Santo kämme - auch ein Grund wieder auf Länge zu gehen. Und meine Schläfeenhaare sind kurz genug, da spielt Schneiden kaum eine Rolle, denke ich. Ich hatte die Palo Santo-Kämme in der Verangenheit selten mit ins Bad genommen, aber genau das hat sich jetzt geändert. Sind immer dieselben Haare, die nie länger werden, beim Rest kann ich noch experimentieren. Vorspulen - zumindest wachsen sie seit NW/SO schneller, also auf das Zweifache kann ich schon mal vorspulen - auch für dich. :)

Momentan trage ich auch gar keine Helix-Forken, aber ich habe da immer so Phasen, wo ich sie dann wieder hervorhole.

@Genoveva,
wem sagst du das? Die blonden Strähnchen alleine sind es vielleicht nicht. Lässt du denn immer dieselben Strähnchen an den Ansätzen nachfärben oder kommen immer wieder neue Haare in die Strähnchen? Einmal aufhellen finde ich nämlich nicht so das Problem. Und mit was kämmst du denn? Für Silberelfe habe ich ja schon geschrieben, was ich da optimal finde.

Ich mach ja im Projekt "Kaufreduziert mit Basteloption" mit und habe es tatsächlich geschafft, innerhalb dieses Jahres genauso viele neue Stücke zu kaufen, wie ich auch wieder verkauft habe. Ausgezogen sind hauptsächlich Flexis, die ich einfach nicht getragen hatte aus verschiedensten Gründen.

Eingezogen sind diesen Monat eher niedrigpreisige Stücke. Ich habe mir zum Beispiel drei Haarspangen mit Stab auf Ebay gekauft. Diese drei Haarspangen haben nur sensationelle 2 Euro pro Stück gekostet und sind sehr schön gearbeitet (Handarbeit) sowie stabil.
BildBild
BildBild
Mit den Spangen kann ich Dutts machen oder auch Pferdeschwanz, auch, wenn ich ihn mehrfach einschlage. Für alle, die es interessiert, hier der Shoplink.

Dann habe ich mir eine Kupferforke mit richtig eingefasstem Larvikit gekauft (norwegischer Mondstein). Ich wollte schon immer mal Kupferschmuck mit richtig eingefassten Steinen haben, nicht nur solche gebeadeten Sachen. Dazu habe ich sogar einen Shop mit passenden Ohrringen gefunden, wonach ich auch schon ewig geschaut hatte. Aber irgendwann kommen eben all meine Ideen auch zur Reife. Bilder von der Forke gibt es aber keine, da der Shop keine Sales anzeigt und auch von meinen Einkäufen kriege ich gerade keine gescheiten Bilder angezeigt. :( Aber hier der Link zum Shop, vielleicht gefällt ja was.

Wie ihr vielleicht gemerkt habt: Ich lass wieder wachsen. Mittlerweile sind die Haare wieder bei 130 cm in der Länge angelangt - fehlen 10 cm bis Knie. Ich bin jetzt der Meinung, dass mit dem richtigen Kamm und der richtigen Bürste sehr wohl noch mehr Längen- und Breitenwachstum drin ist. Ich besitze jetzt schon so lange Palo Santo-Kämme, hatte sie aber viel zu wenig benutzt, da sie immer im Wohnzimmer liegen und ich dann doch eher den Kautschukkamm genommen habe, der immer im Bad liegt, genau wie meine Denmanbürste fürs Preenen. Die Palo Santo-Kämme sind aber viel besser. Das Holz sondert permanent einen Ölfilm ab, der nicht nur das Holz schützt, sondern auch die Haare kämmbarer macht - anders kann ich mir die Differenz zu anderen Kämmen aus Holz nicht erklären. Ich nehme jetzt also den Palo Santo-Kamm brav immer mit ins Bad und bringe ihn nach dem Kämmen und Bürsten wieder zurück in die Stube.

Hier mal ein Bild von meiner Palo Santo-Familie. Von links ist das der normale Palo Santo-Kamm, der Palo Santo-Langhaarkamm und der Staubkamm. Letzterer wurde noch nie benutzt, aber aller guten Dinge sind drei. :)
Bild

Dann habe ich endlich mal wieder meinen alten Silberkamm ausgekramt, mit dem ich eine Art Knotbun gemacht habe. Der hat außen eine Zinkenlänge von 6,7 cm, das ist für mich viel zu kurz, wusste ich beim Kauf aber noch nicht, da gerade frisch im LHN angemeldet und von ordentlichen Frisuren keine Ahnung. Ich brauch mindestens 10-11 cm Zinkenlänge, damit ein Steckkamm in meinen Haaren gut hält.

Ich habe bei diesem Dutt die Basis mit Zopfgummi fixiert und dann noch meinen silbernen Kanzashistab unterhalb des Gummis eingeschoben. Wenn jetzt der Kamm von oben unter dem Haargummi und dem Stab eingeschoben wird, können sich die Zinken nicht mehr in die Kopfhaut graben - ein Problem, was man bei zu kurzen Kämmen ansonsten immer hat, wenn sie im Dutt sind. Sie kippen einfach. Vielleicht hätten so auch meine U-Pins von Lillarose gehalten, die ich aus diesen Gründen verkauft habe, aber nun: Ich trauere ihnen auch nicht nach.
BildBild
Aber schon gut zu wissen, wie man auch kürzeren Haarschmuck sinnvoll und stabil verbauen kann. @Iduna hatte mich im Mottowochen-Projekt auf diese Idee gebracht.

Dann euch noch einen schönen Rutsch! :popcorn:

LG
Fornarina

_________________
2b M ii, SSS 132 (MO+) ZU 9
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt
Altes PP Neues PP * YouTube
Mehr Diversität im Musikthread
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.12.2020, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2019, 15:17
Beiträge: 1147
Wow was für eine beeindruckende Krone!
Deine Langzeit Erfahrungen zu den Kämmen interessieren mich sehr. Ich habe nun auch meinen ersten PaloSanto Kamm. Bewusst mit 2.5mm Abstand aber ich brauche wohl noch einen mit größeren Abständen. Ansonsten komme ich zwar gut durch aber verliere beim Kämmen doch ein paar mehr Haara als mit der Bürste. Außerdem sind meine Haare danach immer total aufgeladen :shock:
Hast du da Tips?
Komm gut und gesund ins neue Jahr!

_________________
2a/F/ii ZU ca. 6,5cm
Ziel: weitestgehend schnittfrei und splissfrei bleiben!
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.12.2020, 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.06.2013, 23:04
Beiträge: 5086
Wohnort: Berlin
Hallo Hagebutte,

Die Krone gefällt mir auch sehr gut. :)

warum denn bewusst mit 2,5 mm Abstand? Meine haben beide 4 mm Zinkenabstand. Weniger Abstand würde ich gar nicht wollen. Als ich das erste Mal mit so einem Kamm gekämmt hatte, war das wie eine Offenbarung. Der Trick ist ja gerade, dass Fitze auf jeden Fall dadurch erreicht werden, da sich ja da meist Haare über eine größere Breite als von 4 mm zusammenballen. Aber es ist eben ein Unterschied, ob da nur eine Zinke in so ein Fitznest reingrätscht oder gleich zwei oder drei. Man kommt mit 4mm Zinkenabstand einfach schneller durch die Haare und verliert weniger davon. Deine Bürste gibt vielleicht in den Borsten mehr nach, bevor sie durch die Fitze geht, sondern eher darüber hinweg, oder aber du kämmst mit der Bürste automatisch und unbewusst vorsichtiger?

Warum deine Haare jetzt fliegen, kann ich nicht sagen. Meine fliegen, seit ich NW/SO mache, überhaupt nicht mehr. Vielleicht liegt es ja auch an der Kleidung oder du kämmst zu schnell? Dadurch entsteht mehr Reibung und ergo werden die Haare eher statisch aufgeladen. Mehr fällt mir jetzt nicht ein.

LG
Fornarina

_________________
2b M ii, SSS 132 (MO+) ZU 9
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt
Altes PP Neues PP * YouTube
Mehr Diversität im Musikthread
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.12.2020, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2016, 10:00
Beiträge: 3376
SSS in cm: 122
Haartyp: 2bMii
ZU: 8
Instagram: @lillyebert74
Nachdem ich schon länger deinen tollen (und außergewöhnlichen) Haarschmuck und deine Frisuren bewundere, setze ich mich jetzt auch offiziell dazu. :)

_________________
Längenziele: MO 122 cm - Knie 133 cm
LillyE und der lange Weg zur Versilberung


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.12.2020, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2019, 15:17
Beiträge: 1147
@Forina ich habe einen Kunststoffkamm mit 2mm Abstand und mit dem habe ich oft "nachgekämmt". Ich dachte mit dem nahtfreien Holzkamm würde das noch besser gehn. Das ist aber (noch) nicht der Fall. Ich brauche dringend noch einn groberen Kamm denke ich :D Das mit dem schnell kämmen werde ich mal genauer beobachten. Womöglich kämme ih wirklich vorsichtiger mit der Bürste...
Der grobere Feenbändiger den du in meinem Projekt gesehen hast, den hat sich meine kleine Tochter gewünscht. Das ist Buchenholz und der ist weniger haarschonend als haarbändigend :D Der ist auch ziemlich klein.

_________________
2a/F/ii ZU ca. 6,5cm
Ziel: weitestgehend schnittfrei und splissfrei bleiben!
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.12.2020, 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2013, 15:39
Beiträge: 1690
Wohnort: Unterfranken
Die günstigen Haarspangen sehen für diesen Preis ja echt sensationell aus :shock:
Besonders gut gefällt mir die gerade Spange mit den 2 Steinen, wirklich schön :)

Und der Steckkamm mit der Krone ist ja auch echt super, da gehst Du glatt als Königin durch :mrgreen:

Ich wünsche Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

_________________
2b F/M ii; SSS ca. 80 cm; ZU 7,5 cm
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.12.2020, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.06.2013, 23:04
Beiträge: 5086
Wohnort: Berlin
Hallo Lilly,

dann mach es dir auch mal ganz offiziell mit selbstgebackenen Plätzchen und Kräutertee bequem. :)

@Hagebutte,
Also ich hatte bisher noch keine Kämme, wo mir Pressnähte unangenehm aufgefallen wären. Allerdings habe ich einen chinesischen Billigkamm aus Plastik für 1 Euro, der kämmte besser als all die anderen Kämme aus dem Material. Und bei den Palo Santo-Kämmen muss man auch etwas Glück haben. Mein Langhaarkamm reißt bei mir nämlich mehr Haare aus als der mit weitem Zinkenabstand in normaler Größe und auch aus Palo Santo. Entweder das Holz ist immer mal verschieden oder aber dadurch, dass der Langhaarkamm so schwer ist, gleitet er schneller durchs Haar und nimmt dabei mehr Haare aus dem Spiel. Es ist wirklich ein großer Unterschied, wenn ich mit dem normalen Palo Santo-Kamm kämme. Der gleitet ganz leicht, regelrecht unauffällig durchs Haar. :o

Schont denn der Feenkamm die Haare nicht? Oder was meinst du mit "nur bändigen"?

@Andie,
ich nehme diese beiden Spangen gerne als Spangen für meinen Nachtdutt. Da sind sie genau richtig, aber am Tag trage ich sie gelegentlich auch.

Und ich bin wirklich glücklich, damals vor sechs Jahren diesen Kamm auf Ebay gesehen und gekauft zu haben. Danach habe ich nie wieder so ein schönes, altes Stück gesehen, das nicht nur gut aussieht, sondern auch robust ist.

Euch einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

LG
Fornarina

_________________
2b M ii, SSS 132 (MO+) ZU 9
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt
Altes PP Neues PP * YouTube
Mehr Diversität im Musikthread
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2021, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.06.2013, 23:04
Beiträge: 5086
Wohnort: Berlin
Hallo und Gesundes Neues Jahr,

bei mir hat sich eigentlich nicht viel getan. Die Haare wachsen weiter vor sich hin und werden mehr oder weniger gemäß NW/SO fleißig gepreent. Irgendwann im November oder Dezember hat es eine Wäsche mit Shampoo gegeben, weil ich um die Weihnachtzeit, wenn alle Leute zu Hause sind, einfach keine Lust hatte, ewig vor dem Spiegel zu preenen und zu striegeln. Jetzt haben sie wieder etwas komisch gerochen, also habe ich mich entschlossen, ab jetzt auch abends zu preenen. Ich habe ja bereits vor NS/WO festgestellt, dass es von Vorteil ist, auch vor der Nachtfrisur zu kämmen. Dann gehen weniger Haare raus und so ist es auch jetzt beim Preenen.

Ich muss dazu sagen, dass ich jedoch nicht ganz ohne Wasser auskomme. Ich reinige die Bürsten (Die Denman und den TT) mindestens einmal während jeden Preenens und das geht am besten unter heißem Wasser. Dann gehe ich mit den derart genässten Bürsten durch die Haare und muss feststellen, dass es sich so viel besser preenen bzw. kämmen lässt. Irgendwie wird das Sebum doch geschmeidiger und besser verteilt. Je langsamer ich kämme, desto senkrechter bleiben auch die Borsten stehen und kommen dann besser an die Kopfhaut, um das Sebum von dort wegzuholen. Also mache ich es mit dem Wasser jetzt wie früher mit dem Condi: Es wird genauso viel in die Haare gemacht, wie gebraucht wird und nicht wieder ausgespült. ;)

Das Ergebnis: Die Haare riechen nicht mehr und sind jetzt so glatt, dass man vom ersten Betasten nicht mehr sehen kann, wo oben und unten ist. Das festzustellen ist jedoch sehr leicht. Man nimmt das Haar mittig in beide Hände und zieht die Finger in die Gegenrichtung. Das Haar wird mit einem Fingerpaar mitlaufen und das ist dann auch die Richtung, wo das Haar herausgewachsen ist und die andere führt zum Haarende.

Ich habe wieder einmal neue Frisuren gemacht.

Als da wäre der Rose-Bun mit Viererkordel.
BildBild
Und auch noch der Viererkordelzopf dazu. Eine Anleitung dazu habe ich gerade im Dreierkordelthread gepostet.

Den Triquetra-Bunhabe ich auch mal wieder gemacht.
Bild
Da habe ich inzwischen viele neue Erkenntnisse drüber gewonnen und werde ihn bestimmt noch einmal machen.

Es gibt auch wieder neuen Haarschmuck:

Da ist zum einen eine rote Geheimnisholzforke von Furnivals, die ich zufällig im Shop ergattert hatte, nachdem sie vor knapp einer Stunde eingestellt war.
Die ist etwa 7 cm breit und hat eine Nutzlänge von 15 cm, die steckt also so einiges weg. Also solche großen und locker-fluffigen Dutts kann man damit machen - ich finde, jedes Extremlanghaar braucht so eine, um das Gewicht der Haare optimal zu verteilen.

BildBild

Hier mal ein Vergleichsbild mit meiner Goldregenforke aus dem Shop:
Bild

Dann habe ich bei Copperfinger in Polen eingekauft. Lucy (oder eher Lucia? Mich nervt es mittlerweile, dass viele Etsy-Shopinhaber ihre Namen anglisieren, damit der amerikanische Durchschnittskäufer auch keine Probleme mit Aussprache oder Schreibweise hat - gar nicht zu reden von all den nah- und fernöstlichen Verkäufern, die sich gleich einen neuen Namen verpassen, damit sie einen besseren Eindruck machen.) macht tollen Kupferschmuck und diese Hairslide mit Aventurin durfte bei mir einziehen.

BildBild

Ich warte jetzt noch auf eine Lieferung von Eaduard, der gottseidank auch wieder seinen Shop aufgemacht hat, ein paar Acrylstäbe aus Polen sowie auf Steinimbrett-COs und ... eine Kupferhaarforke aus Russland mit Larvikit.

Euch noch ein schönes Wochenende! :)

LG
Fornarina

_________________
2b M ii, SSS 132 (MO+) ZU 9
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt
Altes PP Neues PP * YouTube
Mehr Diversität im Musikthread
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Zuletzt geändert von Fornarina am 23.01.2021, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2021, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2014, 23:38
Beiträge: 3734
Der Viererkordel ist zauberhaft :verliebt:

Ich muss sagen, dass deine Haare richtig glanzvoll aussehen und ihnen das NW gut zu bekommen scheint.

_________________
2a M ii| ZU 9 cm| 103 cm SSS |PP: NHF rauswachsen lassen und Kante verdichten | Auf zum goldenen Schnitt (circa 112 cm SSS) und MO (120 cm)

God I must confess
I do envy the sinners.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 468 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31, 32  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Enola


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de