Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 07.07.2020, 09:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Hallo und herzlich willkommen in meinem neuen haarigen Tagebuch! Zum alten Tagebuch geht's hier entlang.



Kurz zu mir (darf bei Langeweile auch gern übersprungen werden):
Ich bin DanaDikay, 96'er Jahrgang und studiere aktuell an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Lange Haare habe ich schon, seit ich denken kann - und dafür, dass meine Eltern als Kleinkind noch "züchten mussten", wie sie so gern sagen, habe ich eine ordentliche Matte auf dem Kopf. Ein ZU von 9-10cm sagt einiges...
Mein Leben lang waren die Haare bei etwa BSL-Länge. Manchmal etwas kürzer, manchmal etwas länger. Aber immer im Bereich APL-Taille mit klarem Vorzug auf der "üblichen Länge", die eben von der Mehrheit schon als lang angesehen wird: BSL.
Aber schon im Teenager-Alter wollte ich mehr. Ich habe viele unterschiedliche Charaktere ausgedacht in Fantasy-Welten, die ich gern sein würde, und alle hatten eines gemeinsam: Hüftlange, blonde Haare. Für mich selbst war der Traum schwer umzusetzen. Woran es hapert? - Keine Ahnung. Sonst wäre ich ja schon längst bei der Länge.
Das kann vielleicht daran liegen, dass ich ein Kantenfetischist bin, wie ich mich liebevoll selbst nenne. Fairy Tale Ends bei anderen zu beobachten, liebe ich unheimlich - viele hier im Forum haben ja echt stimmige und wunderhübsche FTE! Aber für mich selbst? Keine Chance. Liegt vermutlich auch mit an meiner Mutter, die in jungen Jahren mal eine Ausbildung zur Friseurin angefangen hat und mir bis dato regelmäßig die Haare geschnitten hat. Wenn es hieß: "Alles weg, was kaputt ist!" - dann waren sie mit ach und Krach wieder mal bei BSL. Ihre persönliche Vorliebe oder einfach die Wahrheit? - Keine Ahnung.
Über Umwege fand ich das Forum hier. Und nach ein, zwei Wochen hin und her überlegen stand für mich fest: Ich will das. Ich werde niemals eine Mama oder Oma mit Kurzhaarfrisur sein. Ich bin ein geborenes Langhaar - mit Dutt und dran. (Wortspiel, wegen Drum und Dran... Jaaaaaaaa, der war schlecht, ich weiß..... Wenn man seine eigenen Witze erklären muss.... Okay, lassen wir das.)

Meine Daten:
Haarstruktur: 1bMii(i)
Startlänge: 73,2cm SSS (Midback)
Zopfumfang: 9-10cm
Besonderheiten: Meine Haare sind nicht dick, aber es sind viele. Durch den hohen ZU lassen sich viele Frisuren erst spät machen. Ansonsten sehr pflegeleicht und dankbar.
Pflegemethoden: Seifenwäsche, CWC mit Shampoobar, NW/SO (Erklärung folgt)
Lieblings-Haarschmuck: Flexis
Hast du irgendwann man gefärbt? Jaaaa... Ich habe bis vor zweieinhalb Jahren mit der Balea More Blonde-Serie meine Haare aufgehellt. Wann genau ich damit aufgehört habe, weiß ich gar nicht mehr. Im Moment wächst es raus, die Färbekannte liegt bei etwa CBL (43cm SSS).

Weiter unten folgen meine Pflegemittelchen und der Haarschmuck.

Meine Ziele:
Das heißt übrigens nicht, dass ich das Tagebuch bei beenden auch schließen werde! Das lasse ich ganz offen.

  • Taille (ca. 78cm SSS)
  • Hüfte/Hosenbund (ca. 84cm SSS)
  • evtl Steiß (Länge unbekannt)
  • evtl Klassik (Länge unbekannt)
  • Alles weitere ist offen

Startbild:


_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Zuletzt geändert von DanaDikay am 16.01.2020, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Längenbilder, Avatare und SSS-Messungen

SSS-Messungen:

Aktuelle Messungen:
Januar 2020: 73,2cm SSS
Mai 2020: 77cm :arrow: +3,8cm

Alte Messungen im Spoiler
Versteckt:Spoiler anzeigen
Mai 2019: 70cm (BSL)
Mitte Mai 2019: 68cm nach Spitzenschnitt :arrow: -2cm
Juni 2019: 69,1cm :arrow: +1,1cm
Juli 2019: 70,5cm :arrow: +1,3cm
August 2019: 71,4cm :arrow: +0,9cm
September 2019: 73,8cm :arrow: +2,4cm
Dezember 2019: 77,3cm :arrow: +3,5cm
30.12.2019: ca. 78cm :arrow: +0,7cm
30.12.2019: 73,2cm nach Spitzenschnitt :arrow: -4,1cm


Längenbilder

Januar 2020


Mai 2020


Alte Längenbilder im Spoiler
Versteckt:Spoiler anzeigen
Mai 2019 - Juli 2019 -September 2019


Avatare
Da ha ich tatsächlich noch nicht so viel angesammelt, vielleicht ändert sich das ja noch:
BildBild

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Zuletzt geändert von DanaDikay am 11.06.2020, 21:44, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Meine Haarpflege

Seifenwäsche


Ich bin leidenschaftlicher Seifenwäscher, habe aber noch nicht die richtige Seife für mich gefunden. Leider. Ich habe aber schon folgendes herausgefunden:

  • Mandelseife lieben meine Haare sehr - aber in Reinform nur einmal. Danach: Klätsch.
  • Eine zu hohe Konzentration an Schaumfetten lässt meine Haare struppig und glanzlos werden - aber wenigstens sauber.
  • Die bondierten Längen (in diesem Projekt liebevoll "Blondies" genannt) mögen es, nach der sauren Rinse noch Condi zu bekommen.
  • Eine zu saure Rinse verstärkt den struppigen Effekt noch - 1EL Essig auf 1L Wasser ist bei 4,9°dH schon viel zu viel.

Eine richtige Lieblingsseife habe ich also noch nicht, aber ich suche weiter.

CWC - Wenn's schnell gehen muss


Seifenwäsche ist für mich immer auch teilweise Self Care, weil ich wirklich lange aufschäume und mir dabei immer wieder das schöne, warme Wasser über den Kopf laufen lasse. Hat was von Luxus, die Schaumberge. Aber manchmal muss es schnell gehen. Dann wasche ich wie folgt nach der CWC-Methode:

  • Balea Intensivpflege-Spülung
  • Balea festes Shampoo Lovely Rose
  • Wieder die Balea Intensivpflege-Spülung

Meine Haare werden blitzsauber, der Shampoobar erhält meine natürlichen Nuancen, allerdings werden die Haare oftmals sehr flutschig... Also eigentlich eher was für "Notfälle" oder Momente, in denen die Wäsche gelingen MUSS. Denn Geling-Garantie hat diese Wäsche.

Öle, Kuren, Sonstiges


Meine Blondies brauchen ab und zu den Pflege-Kick. Dafür haben sich ein paar Dinge besonders bewährt:

  • Snowys Moisture Treatment (SMT) mit dem Balea Condi, frischer Aloe Vera und irgendeinem Honig
  • Matas Glanzspülung, auch wieder mit dem Balea Condi
  • LOC-Methode mit Aloe Vera, Arganöl und Balea Mango-Haarmilch bei besonders trockenen Spitzen, nur mit Wasser, Öl und Haarmilch bei normaler Seifenwäsche
  • Je nach Trockenheit Haarmilch (mäßig trocken), Arganöl (ziemlich trocken) oder Sheabutter (sehr trocken) über Nacht in die Spitzen und Blondies geben

Meine kleine Aloe Vera steht übrigens mal stellvertretend für die frischen Blätter, die ich im Biomarkt kaufe und dann für die Haare vernichte... Die kleine ist nämlich noch ein bisschen zu jung zum ernten. Aber nächstes Jahr dürfte ich die ersten Blätter ernten können!


Und wie passt das NW/SO jetzt ins Bild?
NW/SO bedeutet in der strengen Auslegung "no water, sebum only" - in der LHN-Auslegung, wie im verlinkten Thread erkennbar, jedoch "no wash, sebum only". Meine bisher gezeigte Routine passt null in diese beiden Auslegungen! Was hat das also in diesem Projekt verloren? Ich müsste mich doch für eines entscheiden, korrekt?
Jein, denn schon im ersten NW/SO-Thread gibt es mehrere Leute, die NW/SO nur Saisonabhängig durchgeführt haben. Sprich: Nur im Sommer oder nur im Winter. Da ich im Winter zu starker Bronchitis neige und keine unnötigen Risiken eingehen will, startete im Dezember 2019 für mich das Projekt: Ist saisonale NW/SO für meine Haare möglich?
In dem Augenblick, in dem ich das gerade schreibe, bin ich mittendrin. Ich habe mir einen NW/SO-Counter erstellt, und wenn alles gut läuft, wird der bis ins Frühjahr durchlaufen. Wann immer ihr also so einen Counter in meiner Signatur entdecken könnt, bin ich gerade auf NW/SO - ansonsten ziehe ich meine Routine mit Seifenwäsche und Shampoobar durch.
Anmerkung: Im Moment bin ich nicht auf NW/SO - daher kein Counter in der Signatur und keiner in diesem Text verlinkt.

Bürsten, Kämme, Schere


Oh weh, da steht das böse Wort in der Überschrift :lol: Keine Angst, die Schere ist im Jahr 2020 nur zum S&D gedacht.

Meine Handwerkszeuge:
  • Kostkamm Wildschweinborstenbürste, 6-reihig, feste Borsten
  • Kostkamm Holzkamm Taschenkamm fein
  • Hercules Sägemann Kautschukkamm, Frisierkamm, grob-mittel (nicht im Bild)
  • Tangle Teezer
  • ebelin Haarschneideschere
  • LeBaoLong Staubkamm, Palo Santo Holz

Die Schere wird übrigens auf Dauer ersetzt durch was besseres, dann wird der Post hier aber auch entsprechend aktualisiert. In den nächsten Tagen kommt auch noch mal ein Bild mit dem aktuell fehlenden Hercules-Sägemann-Kamm.

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Zuletzt geändert von DanaDikay am 29.02.2020, 11:32, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Meine Haarschmucksammlung

...ist noch relativ klein und beschaulich :lol:

Hier ein Gruppenbild mit allen kleinen Frisuren-Helferlein:


Flexis und Lilla Rose

Ich bin ein RIESIGER Fan von Flexis. Deshalb besteht meine Sammlung zu großen Teilen aus Flexis, und ich trage sie mit schöner Regelmäßigkeit.

Gruppe XL:


Linke Spalte: Hibiscus Sea, Poinsettia, Aurora (FOTM 11/2019)
Rechte Spalte: Selbstgebalstelt (Secound Hand erhalten), Penelope, Isabelle, Annabelle

Gruppe "andere Größen"


Linke Spalte (XS): Annabelle, Winter Wonder
Rechte Spalte (L): Ruby Bouquet, Fleur-de-Lis

Gruppe U-Pins


v.l.n.r.: Chrimson Joy, Ruby Bouquet, Emerald Joy

Forken


v.l.n.r.: Selbstgebastelt aus Sperrholz (nur zum testen), Drechselkunst&Farbe Forke mit Swarovsky (Ges 14cm, NL 12cm, Secoundhand gekauft), Hersteller unbekannt (Geschenk vom Forentreffen)

Haarstäbe


v.l.n.r.: Selbstgebastelt aus Essstäbchen mit Nagellack (ja, alle 9 Stück), Lilla Rose "Lulu", Haarstabpaar mit Verbindung (Hersteller unbekannt, Secoundhand gekauft), Selbstgemacht aus einem Rundholz (alle beide)

Schnabelspangen


Hersteller bei beiden unbekannt. Glitzerforke aus dem eigenen Bestand vor dem Forum, die mit dem Schmetterling habe ich Secoundhand geschenkt bekommen.

Sonstiger Kram zum Verschönern


Wild durcheinander: Rosa Blumen-Schnabelspange (links), Rosa Blumen-Patentspange(mitte), Silberne Blatt-Patentspange, Roségoldene Pferdeschwanzspange von ebelin, drei selbst gebastelte "Flexis", die keine richtigen sind.

Haarbänder und so Kram


Wild durcheinander: Rotes Band am Haargummi für den flachen Vierer, so eine seltsame Nackenrollen-Hilfe mit Glitzer-Haarband von ebelin, mittelalterliches Haarband, Geschenk-Haarband von LR

Aufbewahrung
Den ganzen Kleinkram von den letzten beiden Fotos bewahre ich in meinem Nachtschränkchen auf. Manches davon wird vermutlich in Zukunft weggegeben. Den Rest war lange Zeit auch in dieser Schublade, inzwischen habe ich mir dafür ein Utensilo genäht. Es ist ein bisschen krumm und schief geworden, aber es sieht trotzdem ganz gut aus:



Das rote Band ist dazu gedacht, das Utensilo auch zusammenklappen, aufrollen und mitnehmen zu können. Für kürzere Ausflüge wie die Forentreffen werde ich auf Dauer ein Reiseutensilo mit weitaus weniger Platz nähen, aber für längere Reisen (wie die zwei Wochen jetzt bei der Familie) habe ich nahezu die ganze Haarschmucksammlung sicher und geschützt dabei.



Und so sieht das Ganze aus, wenn es bestückt ist und an Ort und Stelle hängt:


Die wenigen freien Fächer halten mich hoffentlich davon ab, noch Unmengen an Haarschmuck zu kaufen. Leider habe ich noch Unmengen an Stoffresten, die ich zu einem neuen Utensilo nähen kann... :lol:

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Zuletzt geändert von DanaDikay am 07.01.2020, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Platzhalter

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Platzhalter

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Uff... Ich wäre soweit. Das neue Projekt ist gegliedert. Kaffee und Kekse für euch stehen bereit, also bedient euch. Allerdings kommt von mir mal eben ein kurzes Update, bevor ich euch auf mein TB loslasse :wink:

Aaaaalso: Ich bin ja jetzt bei Tag 7 NW/SO nach der aufgezwungenen Wäsche. Im Moment fühle ich mich so gar nicht wohl, alles strähnig, fettig, unansehnlich. Passt prima zu meiner mentalen Stimmung, die sieht ähnlich aus, aber das ist ein anderes Thema. Gestern gründlich gebürstet und mit dem neuen Staubkamm gearbeitet. Heute sieht's so aus:


Also, offen rumlaufen möchte ich damit eindeutig nicht. Aber in ein paar Tagen geht's hoffentlich besser, spätestens in zwei Wochen sollte sich das der Erfahrung nach wieder geben.
Ich habe jetzt übrigens einen NW/SO-Counter, da könnt ihr ungefähr sehen, wie lange ich schon durchhalte. Und ich muss die Tage nicht mehr am Kalender abzählen, das ist echt ganz schön praktisch!
Gestern wollte ich auch ein wenig S&D betreiben, aber wie nach dem Schnitt zu erwarten: Zu sehen war nix. Nur in den oberen Längen. Den Spliss habe ich natürlich gekillt.

Ich habe übrigens ein paar Ziele und Projekte für 2020, an denen ich euch teilhaben lassen will:

Ziele:
  • In der NW/SO-Phase täglich gründlich staubkämmen
  • In der NW/SO-Phase 1x/Woche gründlich bürsten
  • 1x/Monat S&D betreiben ODER jede Woche ca. 1/4 der Haare absuchen
  • Wieder konsequenter hochstecken

Frisuren
Meine Frisuren der letzten Tage waren natürlich wieder auf Instagram zu bestaunen:



An Silvester gab es eine Half-Up-Fischgräte.



An Neujahr wurde es der Nuvi Bun. Bin das eigentlich nur ich oder ist der insgeheim wie der Nautilus, wird aber nur ein bisschen anders festgesteckt? Die beiden sehen sich nämlich unglaublich ähnlich...



Am 2. Januar dann ein verwurschtelter DNA-Zopf, wahrscheinlich auch mit Flechtfehlern. Bis ich den kapiert hatte, hat es etwas gedauert...



Am 3. Januar gab es dann die Space Buns. Niedlich, aber nicht so ganz mein Stil. Irgendwie hab ich die auch so gewickelt, dass ich irgendwann Kopfschmerzen bekam. Aber hey, sie zeigen eine Menge NHF - wäre mir ohne MoniLeins Kommentar auf Instagram gar nicht so aufgefallen!



am 4. Januar einen wuscheligen Blacky-Bun - ich bekomm den einfach nicht ziepfrei hin, es ist mir ein Rätsel, weil er ansonsten super hält und sehr bequem ist :gruebel:



Und - last but not least - ein Nicky Bun von Sonntag (5.1.). Da war ich eingeladen und wollte unbedingt das Haarstabpaar ausführen.



Soooooo, jetzt dürfen sich alle Kekse nehmen und es sich auf der Kommentare-Couch bequem machen. Ich habe fertig :D

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2015, 22:11
Beiträge: 1384
Huhu DanaDikay, dann schnapp ich mir mal nen Kaffee und ein paar Kekse und mach es mir gemütlich in deinem neuen Projekt :kaffee:

Deine Frisuren sind alle echt toll, der Fischgräten-Halfup und die Frisur mit dem Stabpaar gefallen mir besonders gut :gut: Für Fischgräte bin ich selber meist zu faul (oder zu spät dran), daher ist es sicher schon 2 Jahre her, dass ich eine geflochten hab :lol:

Schön zu hören, dass du mit NW/SO weitermachst in dem Rahmen, der für dich am besten passt! Für mich schließe ich milde Wäschen ja auch nicht kategorisch aus, wenn das Bedürfnis groß sein sollte oder ich im Sommer irgendwo im Wasser untertauchen will so werde ich das auch machen. Ich sehe es auch eher als "Lebensgefühl" an, die Haare eben nicht mehr an festen Terminen waschen zu "müssen" (weil man es halt so macht).

Von der Länge der rauswachsenden NHF müssten wir so ca. gleichauf sein. Deine NHF ist übrigens sehr hübsch und viel facettenreicher als die blondierten Längen. Trotzdem sieht der Übergang sehr natürlich aus, gerade im DNA-Zopf (kannte ich noch gar nicht) sieht es nicht gefärbt sondern nach natürlichem Weathering aus :D

_________________
2a/b M 9,3cm plus Pony; 88 cm SSS; Ziel: 2. Goldener Schnitt bei 111cm
Farbe: rauswachsende NHF in Blond, Rest noch Rot
...82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95...
TB: Mogi: Kindheitstraumerfüllung: Langhaarmähne in Naturblond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2020, 16:25 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2017, 11:08
Beiträge: 1311
Hallo DanaDikay,

ich finde Deine Haare wunderschön und bin geflasht davon, wie gesund selbst Deine Blondies aussehen. Sind die auch im Handling so brav? Also was kletten, splissen und Haarbruch angeht?

Bei deinen Haaren könnte ich mir auch durchaus Klassik vorstellen. Da sehe ich ganz viel Potenzial. :)

Schöne Haare, hübsche NHF, toller Schreibstil. Hast du auch Tee? Dann bleibe ich gerne und begleite dich auf deiner Reise. Wenn auch erfahrungsgemäß eher still, ich hoffe das ist ok für dich?

LG, Yina

_________________
1bFii (7 cm ZU), 81 cm SSS
Wunschtraum: NHF auf Steißlänge
Färbefrei seit 02.09.17


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.01.2020, 21:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2016, 17:10
Beiträge: 2600
Wohnort: Wien
Huhu, ich hab dein neues TB gefunden :huepf:

Ich mag die Struktur von deinem neuen TB - vor allem deine Pflege- & Haarschmuck-Auflistungen sind sehr interessant geschrieben und schön übersichtlich :lupe:

Deine Frisurenkenntnisse werden auch immer mehr - vor allem der DNA-Zopf ist sehr faszinierend :gut:
(wow, gleich zwei Projekte mit Frisuren - ich hab mir für heuer nur eines vorgenommen 8) )

Schön, dass sich dein Haar langsam von der Zwangswäsche erholt - ich freu mich schon auf deine Tarn-Frisuren :lupe: (und ich werde auch weiterhin auf Instagram vorbeischauen 8)

_________________
Länge: 92,0 cm SSS 03/2020, | 2b ii (ZU 7,5cm) | färbefrei seit 05/2016
nächstes Ziel: Classic
goldener Schnitt: 60,35/97,65 cm
mein TB

Gemeinsam: Haarschmuck kaufreduziert 2020...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.01.2020, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Huhu! Heute nur kurz Kommentare beantworten und kurzer Stand der Dinge - die Energie geht wieder flöten. Danke, werter Kopf, das kann ich gut gebrauchen - NICHT.

Mogi, schön, von dir zu lesen! Danke für die Komplimente, da werde ich ja ganz rot :oops: Und ja, es ist mehr ein Lebensgefühl als eine radikale Haarpflege, das stimmt.

Yina, willkommen! Klar, Tee gibt's auch, und stille Mitleser sind mir auch willkommen! Kann ich ja niemandem verbieten :D
Ja, sie sind richtig zahm im Handling, nur die Seifenwäsche ist nicht so ihres. Da zicken sie wie richtige Diven, aber ich vermute, das liegt daran, dass ich noch nicht die richtige Seife gefunden habe.

MoniLein, da bist du ja! :yippee:
Danke für das Lob, ich hab mir dabei echt viel Mühe gegeben - beim TB und bei den Frisuren! Ja, ich wollte da unbedingt kombinieren, und solange es mir Spaß macht, werde ich das auch fortführen :gut:


Kurzes Update:

Tag 16 nach der Zwangswäsche - und es fettet friedlich vor sich hin. Gestern Abend hat die Kopfhaut plötzlich gejuckt wie nix gutes, und es hörte und hörte nicht auf :( Notfallplan: Erst mal die Haare befeuchten und durchbürsten, im Anschluss mit feuchten Fingerkuppen die juckende Stelle immer und immer wieder massieren. Keine Chance. Der Kopf stand gefühlt in Flammen an der Stelle.
Vorsichtig meinen Hercules Sägemann-Kamm genommen und mit dem vorsichtig über die Kopfhaut gekratzt. Nope, nix. Keine Verbesserung, das Gefühl wurde sogar richtig unangenehm! :shock:
Letzte Rettungsmaßnahme (sonst hätte ich heute nämlich wieder gewaschen): Vorsichtig ein paar Tropfen Arganöl auf die Stelle geben und einmassieren. Und siehe da: Der Juckreiz ließ sofort spürbar nach und ich habe immer noch Ruhe. So darf das gerne sein.

Weil es mir im Moment nicht gut geht, ist es eigentlich sogar ganz praktisch, NW/SO zu betreiben. Abends kurz mit dem Staubkamm durch die Haare gehen schaffe ich ganz gut, eine ausgiebige Seifenwäsche könnte ich im Moment vermutlich gar nicht schaffen. Bin da gerade zufrieden, denke ich.

Ansonsten lassen sie sich dank NW/SO super frisieren, und bisher sagt niemand irgendwas blödes. Ist also wohl noch niemandem aufgefallen. Im Moment lege ich zwar nicht viel Wert aufs Kaschieren, aber es sieht wohl insgesamt so gepflegt aus, dass keiner die Haare infrage stellt. Wundert mich ein bisschen, aber besser ist das gerade.

Sobald es mir wieder etwas besser geht, melde ich mich ausführlicher. Bis dahin!

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.06.2020, 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Oje... Es ist lange, lange her, dass ich das letzte Mal etwas gepostet habe. Sorry! Dafür jetzt etwas ausführlicher.
Es ging mir die letzten Wochen und Monate eher mäßig - ich hatte ernsthafte Probleme damit, mich aufzuraffen und so. Manche von euch wissen ja schon Bescheid, hab ja auf einem der Rheinland-Langhaar-Treffen viel von meinen Problemen erzählt. Wen es interessiert - gerne per PN, aber ich schätze, hier würde es sonst zu medizinisch.

Wie geht's denn mit den Haaren voran? Na ja, eigentlich ganz gut, würde ich sagen. Sie wachsen ziemlich fleißig und sind ansonsten ziemlich brav. Anfang Mai hatten sie die 77cm wieder erreicht! Also, fast wieder auf Taille. So sah das Ganze zu dem Zeitpunkt aus:



Wie man sieht: Immer noch eine tolle Kante, die Haare haben immer noch ihre Struktur und die Blondies fügen sich immer besser in die NHF ein! Und seit meinem dreimonatigen Ausflug zu NW/SO muss ich sie nur noch alle 5 Tage wirklich waschen. Selbst mit Shampoobar halten sie prima durch!
Man merkt, ich bin alles in allem recht zufrieden. Sie sind wie immer sehr pflegeleicht und lassen sich meist prima mit der Balea Haarmilch besänftigen, wenn sie denn mal etwas zickig erscheinen. Das einzige Problem: Sie fangen an zu kletten!!! Und ich habe keine große Lust auf S&D! Ein schönes Dilemma, was? :lol: Aber ich schätze, um die Haare so lange wie möglich schnittfrei zu behalten, sollte ich langsam mal ran, sonst habe ich irgendwann keine große Freude mehr daran. Aber dass sie ein halbes Jahr ohne S&D oder einen Trimm auszuhalten sind, ist schon echt erstaunlich, wie ich finde!

Vor einer Weile hatte ich mich übrigens mit meinem Freund unterhalten. Ich wollte von ihm wissen, was er von klassischer Länge halten würde. Er überlegte ein bisschen und meinte dann, dass ihm das vermutlich gut gefallen würde! Das ist natürlich für mich noch ein Grund mehr, mein Ziel weiter nach unten wandern zu lassen. Und er war echt niedlich, denn ich hatte ihm meine Pläne erzählt: Bis nächstes Jahr schnittfrei bleiben, dann erst mal die Färbereste raustrimmen, dann wieder wachsen lassen mit einem schnittfreien Jahr. Seine Reaktion darauf war Skepsis. Er meinte, ich sollte doch einfach erst mal wachsen lassen und mal sehen, wie weit ich mit den Blondies so komme, ohne Trimms. Wenn ich am Ziel wäre, könnte ich ja immer noch trimmen, und es wäre dann ja auch einfacher, die Länge zu halten, oder etwa nicht? - Mädels, den werde ich heiraten. Der versteht uns Langhaars, obwohl er selbst ein Kurzhaar ist.

Apropos Blondies, Schnittfrei und so - wie geht es mit meinen Projekten voran?
Wie bereits gesagt, ich bin munter auf dem Weg zur Hüftlänge. Schnittfrei läuft gut, hab ich ja schon erwähnt, aber es wird wohl demnächst mal eine Session S&D eingelegt - wo ich hinsehe, sehe ich SPLISS. Nicht gut. Das Färbefrei-Projekt ist für mich kein Problem - die Blondies haben sich jetzt auf fast APL geschlichen. Ich bin ja noch nie so richtig verführt worden vom Färbe-Wahn. Jetzt überlege ich allerdings, meine Blondies zu tönen. Das wäre ja auch im Rahmen des Projektes erlaubt... Ich habe nur Bedenken, dass es sich nicht richtig auswaschen lässt und ich dann bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag mit verfärbten Spitzen rumlaufen muss. Das wäre schon ziemlich doof!
Die anderen Projekte nehme ich aktuell zugegebenermaßen nicht sooooo ernst. Es reicht mir schon, mich so krass selbst organisieren zu müssen während dem Online-Semester. Ich lege einfach im Moment viel mehr Wert auf die Pflege - das Styling kommt immer dann, wenn ich Lust habe. Aber die fehlt im Moment oft, also gibt es oft Wickeldutt mit Dragomira-Haarstäben.
Ach ja, seht ihr mal - da hab ich jetzt auch einige neue von. Ich muss für den nächsten Post mal ein Foto machen!


So, das wäre es von mir. Viel Text, ich frag mich, wer das alles denn bitte lesen soll :gruebel:
Ich melde mich die Tage mal, macht's gut!

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.06.2020, 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 936
Wohnort: Köln
Juhu, Dana ist wieder da :helmut: :knuddel:
Schön, wieder von dir zu hören :) Ich hoffe, es geht jetzt bergauf. Toll, dass du dich trotz allem weiterhin um die Haare gekümmert hast. Auch toll, wie dein Freund dein Vorhaben unterstützt. Bin da ganz bei ihm, lass doch einfach erstmal wachsen und schau wie weit du kommst! Ich drücke dir die Däumchen, dass die Blondies sich ganz bald wieder einkriegen. Die haben bestimmt grade einfach nur eine doofe Phase oder sowas, kann auch schonmal passieren.

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 53cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.06.2020, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Fraukakao! :knuddel: Mensch, hab ich dich vermisst, jetzt ganz ehrlich! Und es gibt allerhand Gutes zu berichten :)

Das Blondie-Problem

...und die - relativ einfache - Lösung :D

Fangen wir von vorne an. Letzte Woche stellte ich mehr als frustriert fest, dass die blondierten Längen sich immer schwerer händeln ließen. Von der bisherigen pflegeleichten Art keine Spur mehr! Frizzig, aufgeplustert, klettig.


Schlechtes Licht - aber ich denke, man sieht, worauf ich hinaus will, oder?

Meine Hoffnung darauf, bis Klassik schnittfrei bleiben zu können, sank ganz schön in dem Moment. Ich hab sie also mit Pflegeprodukten zugekleistert, in der Hoffnung, dass es was hilft. Zuerst eine Runde SMT - normalerweise eine Art Sofort-Hilfe für die Blondies.


Nach ein paar Stunden SMT. Schon besser, aber immer noch klettig...

Es schien nur mäßig zu wirken. Frustriert hab ich mir also eine ganze Menge Arganöl in die Haare geschmiert. Das Ergebnis: Zuerst vollkommen überpflegt, aber nach nicht einmal einer halben Stunde war alles weggezogen. Und die Haare waren immer noch wie Stroh. Auch LOC - der letzte Kick für die Blondies und sonst IMMER erfolgreich - hat nicht geholfen. Wieder erst überpflegt, dann wieder trocken.


Das Ergebnis direkt nach dem Versuch mit LOC. Später sahen sie so aus wie nach SMT.

Ich weiß, was manche denken... "Aber nach SMT sehen die Haare doch echt gut aus!" - Ja, das mag stimmen. Aber sie waren nach wie vor am Kletten und fühlten sich bei weitem nicht so gut an, wie sie aussahen...

In meiner Ratlosigkeit fragte ich in der Notfallecke nach. Irgendwas würde sich doch bestimmt tun lassen? Meinen Beitrag habe ich in den Spoiler kopiert.

Versteckt:Spoiler anzeigen
Hey Leute, ich bräuchte mal akut eure Hilfe. Zuerst mal der Fragebogen:

1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: Allgemein bisher pflegeleicht, viele normal dicke Einzelhaare, allerdings zicken die blondierten Längen plötzlich rum und sind trocken und knirschig
2. Haarlänge/Struktur: 1b M ii(i), letzter Stand war 77cm SSS, also Taille/tiefe Taille
3. Zielhaarlänge: Irgendwo im Bereich von Hüfte bis Klassik, tendenziell gern weiter unten... ach kommt, sagen wir Klassik.
4. allg. Haarziele: Gepflegte, gesunde Haare
5. Waschfrequenz: 1x/Woche
6. Waschmethode: CWC
7. Shampoo: Balea festes Shampoo "Lovely Rose"
8. Spülung: Balea Intensiv Pflege Spülung
9. Rinse: Kalte Rinse
10. Kuren: Snowys Moisture Treatment (SMT)
11. Trocknen: Lufttrocknen
12. Spitzenpflege: Arganöl oder Mandelöl, Balea Haarmilch Mango (alles regelmäßig), Balea Wonderful-Repair-Reihe (eher unregelmäßig)
13. Sprüh-Leave-in: -
14. Öle: Arganöl oder Mandelöl
15. Kräuter: -
16. Kopfhautpflege: -
17. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?): Nur trocken, nass sehr, sehr selten mit den Fingern
18. Frisuren: Hauptsächlich Wickeldutt
19. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste): Tangle Teezer
20. Nachtprogramm: Engländer
21. Färben: Bis Mitte 2017 aufhellen mit der Balea More Blonde Serie inklusive dem Aufheller-Spray
22. Strukturveränderungen (Glätten, Locken): -
23. Veränderung der Lebensumstände (zB Umzug)/ veränderte Wasserqualität: Seit der Kontaktsperre im März lebe ich wieder bei meinen Eltern und bin von Seifenwäsche auf Shampoobar umgestiegen, weil es für mich einfacher war (meine Eltern haben nur eine Wanne, keine Dusche)

Nun endlich zum Problem. Wer mein altes Haartagebuch kennt, der weiß, dass meine Haare und auch die blondierten Längen bisher immer lieb und brav waren. Alles total Pflegeleicht, ein bisschen Haarmilch morgens und Arganöl abends und sie waren zufrieden. Seit ein paar Wochen - etwa drei, um genau zu sein - machen die Blondies aber plötzlich Zicken. Sie sind knirschig, trocken, lassen sich kaum kämmen und Pflege wird plötzlich kaum noch angenommen. An der Wasserqualität kann es normalerweise eher nicht liegen, die Wasserwerke sowohl in unserer eigenen Wohnung als auch im Haus meiner Eltern haben nachweislich eine sehr, sehr ähnliche Zusammensetzung der Mineralien. Das sind nur minimale Unterschiede. Allerdings bin ich auf die Wäsche mit einem Shampoobar umgestiegen, und auch mit der CWC-Methode scheint das vielleicht sogar viel zu viel zu sein. Außerdem hatte ich mein Arganöl vergessen und bin deshalb auf Mandelöl umgestiegen - scheint auch unerwünscht zu sein.
Das Problem mit dem Arganöl konnte ich beheben, hab es mir bei einem Kontrollbesuch in der Wohnung mitgenommen. Aber wirklich helfen tut's nicht. Ich gebe das DOPPELTE (!) von meiner normalen Dosis in die Haare, und wenige Minuten später sind die Haare trotzdem wieder trocken und knirschig. Die Haarmilch hilft auch kaum noch. Nach einer SMT-Kur habe ich folgendes Problem: Wasche ich danach mit dem Shampoobar alles wieder aus, sind die Längen trotzdem knirschig, spüle ich sie nur mit warmen Wasser aus, ist der Ansatz überpflegt - und die Längen könnten trotzdem noch was vertragen.

In meiner Ratlosigkeit habe ich angefangen, zur Balea Wonderful Repair-Serie zu greifen. Ich weiß, dass viele Effekte mehr auf Filmbildner zurückzuführen sind - aber das Serum (jaaaaa, Silikone, ich weeeeiß) scheint es zu schaffen, die vorher benutzte Pflege insofern einzuschließen, dass die Haare halbwegs weich und genährt wirken. Meine Haare fangen ohne nämlich an zu pieksen, das bin ich seit meinem Eintritt ins LHN einfach GAR NICHT mehr gewöhnt, die sind doch immer sooooo weich gewesen! :(

Tja... Habt ihr einen Rat? Die Silikone weiter benutzen, weil es ja zu helfen scheint? Ideen dazu, wie ich die Seifenwäsche optimieren kann (den Duschkopf der Wanne muss man nämlich leider in der Hand halten, weil die Halterung kaputt ist)? Endlich mal wieder mit Essig rinsen? Matas Glanzspülung probieren (wobei ich keinen Erfolg vermute :?)? Habt ihr irgendwelche anderen Ideen, außer ein Stück abschneiden? Ich würde echt gern bis Klassik schnittfrei bleiben, aber dieses Projekt ist echt gewaltig gefährdet



Glücklicherweise waren sofort viele kluge Köpfe bereit, mir zu helfen. Pingu berichtete von Erfolg mit NW/SO - durchaus eine Möglichkeit, funktionierte ja im Winter sehr gut, ich hatte nur Angst, mir die Blondies mit der WBB noch mehr zu schreddern. Yina verwies auf den Wet Assesment Test, Proteinmangel und die allgemeine Halbwärtszeit der Blondies - traurig aber wahr, ich hatte nicht damit gerechnet, dass so liebe Blondies doch zu Zombies mutieren können, aber Yinas Erklärung war da sehr Aufschlussreich :lol:
Von JaninaD und sumisu kamen richtig liebe Produktempfehlungen ohne Silis (und der Hinweis, dass ein Sili-Öl oder -Serum ja gelegentlich nicht schlecht ist. Stimmt natürlich!). Alaïa brachte an, dass ich doch lieber zur Seifenwäsche zurückkehren sollte (Jaaaa... auch mein innigster Wunsch...) und Silberfischchen unterstützte auch die Vermutung, dass es auch Proteinmangel sein könnte.

Die gute fraukakao hatte dann aber ganz offensichtlich - zumindest jetzt im nachhinein - die zündende Idee. Seit der Kontaktsperre war ich bei meinen Eltern und hatte jetzt seit Monaten mit dem Shampoobar gewaschen statt mit Seife. Könnte es vielleicht daran liegen? Könnte es echt sein, dass ich das Tensid nicht vertrage? Sofort kam auch eine Produktempfehlung, mit der sie ihre Blondie-Zombies in den Griff bekommen hatte.
Ich tigerte also zum nächsten dm, besorgte mir Produkte aus der Serie "Balea Schönheitsgeheimnisse" (Manuka-Honig-Shampoo und -Spülung, Aloe Vera-Spülung für das erste C im CWC). Kurz darauf ausprobiert - und was soll ich sagen?

Die Haare haben sich wieder eingekriegt!

Sie sind wieder weich, flauschig und glänzend. Leider keine Fotos... Sorry, reiche ich morgen nach!




Seifenwäsche mal anders

Was macht man, wenn man bekennender Seifenwäscher ist, aber zum einen die Halterung vom Duschkopf kaputt ist und zum anderen bestenfalls lauwarmes Wasser aus der Leitung kommt? - Man überlegt, wie man es trotzdem schaffen kann, mit seiner Lieblingsseife zu waschen. Nachdem ich auf der Suche nach irgendwelchen Pflegetipps für die Blondies das Forum durchforstet hatte, kam mir der Gral von Silberfischchen in den Kopf. Also, reingeschaut und... Moment Mal. Silberfischchen wäscht mit FLASCHEN??? :shock: Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen? #-o
Also schnell in die Küche gehuscht, den Wasserkocher angeschmissen und währenddessen Flaschen gespült. Dann das Wasser schön so mit kaltem Wasser gemixt, dass es noch richtig schön warm ist. Als meine Eltern nach Hause kamen, war ich gerade fertig mit dem Umfüllen und wollte mit vier Flaschen voller Wasser ins Bad marschieren. Hat natürlich verwirrte Blicke gegeben ("was wird das jetzt, wenn's fertig ist???"), aber weil hier alle meinen Haartick kennen, gab man sich mit der Antwort zufrieden ("Haare waschen, hab was im Forum gesehen und will wissen, ob's klappt").
Haare Waschen überkopf ging dann wie Folgt: Haare nass machen mit dem Rest aus dem Eimer, den ich nicht mehr in die Flaschen bekommen hatte. Seife anfeuchten. Am Kopf aufschäumen. Eine Flasche bereit halten und immer wieder Wasser nachgeben. So lange, bis es richtig geschäumt hat. Dann mit einer Flasche langsam ausspülen (okay, es waren anderthalb). Die vorbereitete Flasche mit der Essigrinse (3TL auf 1,5L) langsam über die Haare laufen lassen. Einwirken lassen und mit einer eiskalten Rinse ausspülen. Violà: Glänzende Flauschhaare mit einer Griffigkeit, die ich unheimlich vermisst habe, und kaum Klett. Hurra! :huepf:

Auch hier leider kein Foto... sobald ich nächste Woche wieder mit der Methode wasche, mache ich aber gaaaaanz viele. Hab jetzt nämlich herausgefunden, dass ich auch vom Handy Bilder bei abload hochladen kann. Jetzt werdet ihr mit Fotos zugeschmissen :kicher:




Die fantastische Frisurenparade

Nachdem es ja vermehrt einen Wickeldutt mit Haarstab gegeben hatte (jaaa... bin Faul geworden), habe ich mal wieder ausprobiert. Das kam dabei heraus:


Eine Holländerschlaufe. Sitzt irgendwie seltsam, aber macht nix - durch den Klett war es aber leider anstrengend, sie zu flechten...


Ein Schlaufendutt - wieder einer, den ich in die Liste "Frisuren, die ich kann" hinzufügen kann!


Ein hoher Wickeldutt. Seit einer ganzen Weile mein Standard bei heißem Wetter...


Und dann habe ich noch etwas ganz besonderes für euch... Ich habe nämlich geflochten. Und zwar nicht nur irgendwas. Nein, ich habe mich am Fünfer versucht. Und na ja... Ich denke, der ist ganz passabel geworden:




Ich bin einfach soooooo unfassbar stolz auf mich! Bisher hatte ich spätestens beim Umgreifen irgendwie einen Knoten im Kopf (von den Fingern ganz zu schweigen :schwitz:), aber DIESMAL hat's geklappt - und das sogar sofort holländisch, und die Zunahmen hab ich auch ganz gleichmäßig hinbekommen!
Na ja... Nur dank einem wertvollen Tipp von fraukakao an Hanne klappte das so gut... Ich muss es ja zugeben :D

Ich hoffe jedenfalls, dass meine Blondies jetzt erst mal ruhig bleiben und die neuen Produkte auch auf Dauer was taugen. Ist ja auch immer so eine Sache, so eine Umstellung...
Nächstes Mal zeige ich euch mal, was alles an Haarschmuck dazu gekommen ist, seit ich das letzte Mal so richtig aktiv war! Das ist schon ein bisschen was...

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.07.2020, 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 555
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Zeit für ein Update! Ich hoffe, es geht euch gut und ihr seid nach wie vor gesund.

Haarschmuck-Update

Ja, ich komme endlich dazu, euch meine neuen Stücke zu zeigen :lol: Ich präsentiere: Meine Neuzugänge seit Anfang des Jahres:



Von links nach rechts sind das: Dragomira Haarstäbe "Hawaiian Ice", "Water Melon", "Burgundy Water" und "Fractured Majesty" und eine SteinImBrett-Storke aus Pink Ivory mit einem Labadorit :verliebt:
Die SiB-Storke kam mit dem Utensilo, und das ist auch gut so. Die passt durch die Rundung nämlich gar nicht in mein selbst gebasteltes Utensilo, aber sie will ja trotzdem geschützt werden, oder? :wink:

Hier noch einmal eine andere Ansicht, bei der der Labadorit so richtig schön zur Geltung kommt:




Bald zieht eventuell auch noch ein Stück ein! Mein Freund möchte mir wohl (mit zwei Monaten Verspätung :lol:) nachträglich ein Stück von Senza Limiti zum Geburtstag schenken! Ich bin seeeehr gespannt :D
Allerdings musste ich ihm dafür versprechen, für mindestens drei Monate kein neues Haarschmuck-Teil zu kaufen. Öhm... Tja, ob ich das durchhalte...? Aber er hat ja recht, es ist schon recht viel eingezogen und ich trage aktuell gar nicht mehr alles, weil ich irgendwie von den Flexis abgekommen bin und lieber die Dragomira-Haarstäbe benutze. Ich muss das echt ändern!




Foto-Flut

Ich bin im Moment total verliebt in meine Haare. Ich meine, jetzt mal ehrlich: Schaut euch diesen tollen Wasserfall aus Haaren an!




Das sind sie nach der Wäsche mit dem Shampoo und den beiden neuen Spülungen. Wie man sieht, funktioniert das ganz fantastisch!

Ich bin aber auch eindeutig nicht Frisurenfaul gewesen, seht selbst:

Am Sonntag gab's einen French Pinless - der ist aber oft auseinander gefallen. Also habe ich den Franzosen irgendwann einfach zum Wickeldutt gewurschtelt. Hier jetzt nur ein Foto vom Pinless:




Montag habe ich es noch einmal mit dem Blacky Bun probiert. Ich bekomme den einfach nicht ziepfrei hin, keine Ahnung warum! Hat jemand Tipps?




Am Dienstag gab es einen einfachen Rose Bun. Ein bisschen schief, aber ganz reizend, würde ich sagen :)




Gestern habe ich mir noch einmal sehr viel Arbeit gemacht. Ich habe einen flachen Vierer mit Band geflochten und ihn mit der neuen Storke zu einer Schnecke gewickelt. Hat super gehalten und sah auch noch super aus! Ich mag die Frisur, bin total verliebt :verliebt: Allerdings ist das immer etwas Arbeit...




Und heute bin ich - ganz im Sinne des Frisurenprojektes - mit einem Madora unterwegs. Schick, schick! Gefällt mir gut :D







Gemeinschaftsprojekte

Schnittfrei läuft gut! Nachdem ich die neuen Produkte ausprobiert habe und abends wieder öle wie eine Irre :irre: sind die Haare viel weniger klettig und fangen wieder an, ganz weich zu werden.

Das Frisurenprojekt - naja, ich fange wieder an, sozusagen. Ist schon okay, ich stresse mich da nicht. Wozu auch?

Die Mottowochen - auch da stresse ich mich nicht. Ich überlege sowieso, wie ich das aktuelle Motto umsetzen könnte...

Zurück zur NHF - kein Thema. Bin da sehr entspannt.


Und es gibt ein neues Projekt: Das Projekt Wegsteck&Wow. Da bin ich ganz gut dabei, wie ihr seht - ich stecke weg wie nix :rofl:




Tönen - ja oder nein?

Es ist uns im Färbefrei-Projekt ja erlaubt, die gefärbten Längen (in meinem Fall die Blondies) zu färben oder zu tönen. Und ehrlich gesagt, es reizt mich schon, eine Art Dip-Dye-Tönung an den Blondies auszuprobieren. Ich habe mich quasi schon so halb dafür entschieden - nur kann ich mich jetzt bei den ganzen tollen Farben nicht entscheiden! Habt ihr eine Idee, wie ich meine Spitzen tönen könnte? In welcher Farbe? Ich wollte mir zwei Farben bestellen und dann erst einmal die beiden ausprobieren. Aber welche sollen es werden? Ich bin echt unschlüssig :lol:
Ein schönes Rot wäre toll. Und vielleicht irgendwas in die Richtung Blau oder Lila. Aber ob das als Dip Dye aussieht? Gnarf, ich bin so unentschlossen :? Vielleicht sollte ich da mal Photoshop (oder vielmehr GIMP) befragen...

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de